Angepinnt Infothread zum Thema Motoröl Benziner und Diesel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Infothread zum Thema Motoröl Benziner und Diesel

    von Stefan/sf169

    Das Motoröl für den Mondeo.

    Hallo liebe Kollegen,
    auch wenn ich nicht die perfekte Person für diese Aufgabe bin, versuche ich doch einmal die Öl-Spezifikationen für unsere Mondis zusammen zu fassen.

    1. Ford verlangt ein Öl nach SAE 5W30 bzw. Ford-Zulassung WSS-M2C913-B / ACEA A1/B1
    Dieses Öl ist nicht das schlechteste Öl der Welt, aber halt auf Treibstoff-Ersparniss optimiert und nicht auf Lebensdauer des Motors.

    2. Wir möchten gern länger mit unseren Mondeos fahren und würden gern ein Motoröl fahren, welches Langlebigkeit des Motors und dadurch auch unseren Geldbeutel unterstützt.

    3. Erklärung der Zahlen:
    a. 0W /5W / 10W - Die Zahl vorne beschreibt die Schmierfähigkeit im Kaltzustand
    Kennt ihr alle selber: Butter aus dem Kühlschrank ist ziemlich fest, je geringer der Wert, desto besser die Schmierung im Kaltzustand.
    b. W30/W40/W50 – Ist die Beschreibung bis zu welcher Temperatur das Öl die Schmierfähigkeit hält.
    Je höher die Zahl desto besser, allerdings altern Öle mit höherer Zahl auch schneller und der Treibstoffverbrauch steigt leicht.

    Ein paar Erklärungen am Rande:
    Um eine bessere Schadstoffnorm zu erreichen hat Ford den HTHS-Wert (Das ist der Wert bei welchem die Öl-Moleküle aufbrechen können und der Kolbenfresser droht) herabgesetzt.
    Durch diese Maßnahme ist das Öl im Kaltstartbereich besser und im Normalbereich noch OK. Im Leistungsbereich kann das Öl die Kräfte aber nicht mehr aufnehmen. Da die Abgasnorm des Mondeo bei der Zulassung mit diesem Öl erreicht wurde, muss Ford dieses Öl vorschreiben.

    Für den Mondeo sollten wir nutzen:
    - Diesel ohne Partikelfilter ab Werk
    o 5W40 oder 0W40 mit ACEA A3/B4 – Mercedes Freigabe MB229.3 oder MB229.5
    o Ein gutes 5W30 nach obigen Normen geht auch

    - Diesel mit DPF ab Werk
    o 5W30 oder 5W40/0W40 – Mercedes Benz Freigabe MB229.31 oder MB229.51

    - Benziner aller Art
    o 5W40 oder 0W40 mit ACEA A3/B3 – Mercedes Freigabe MB229.3 oder MB229.5
    o Ein gutes 5W30 nach obigen Normen geht auch

    (Ich habe persönlich noch kein DPF-Öl gefunden, welches nicht 5W30 ist.)

    - Markenöle sind meistens besser additiviert als NoName-Öle
    - 15W40 aus dem Baumarkt ist NICHT geeignet!
    - Gute Öle gibt’s z.B. von Mobil, Aral (BP), Liqui Moly, ….

    Diskussionen hier: Diskussionsthread zum Thema: Welches Öl?
    Es wird Zeit für eine Lücke im Lebenslauf.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sf169 ()