2002 Mondeo Mk3 2,0 TDDI stirbt ab ohne erkennbaren Grund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die gelbe 60 A Sicherung?!

      mach die rein! Der Vorwiderstand vom Lüfter am vFl hatte mir nen kurzen gegeben und die 60 Sicherung zerschossen.

      Ende vom Lied Lüfter ging nicht mehr und am Berg mit Anhänger schier überhitzt und erst dann gemerkt. (danke @sf169 nochmal damals)

      die hat mit deinem Problem nix zu tun


      Edit: Falls du die meintest ?! 8o :D
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • jelu1a schrieb:

      Tombaer schrieb:

      Ich hab vorhin im Leerlauf die gelbe Sicherung (F8) gezogen und nichts ist passiert...
      Was hast du erwartet?
      Ich habe eigentlich erwartet, dass er ausgeht. Naja, mein Fehler. Dachte, es ist ähnlich wie beim Benzin.

      Eine Frage habe ich noch: Er hat bei geringem Gasgeben diese geringe Drehzahlschwankung, als ob die Leistung kurzzeitig ein Leistungsschub bewirkt. Wenn ich mehr Gasgebe, dann ist es, als ob die Drehzahlschwankung kaum vorhanden ist. Bei geringem Gasgeben kommt es zu einer verzögerten Gasannahme und das führt zu verstärktem Ruckeln. Aber wenn ich etwas mehr Gas gebe, dann geht der Dicke oft in den Notlauf mit blinkender Vorglühlampe und ab und oft geht er auch direkt aus. Also an den Rand und neu starten. Naja...
      ...Montag zur Diagnose zum fFH. Leider lässt die Zeit nicht mehr Eigeninitiative zu.
    • Tombaer schrieb:

      Ich habe eigentlich erwartet, dass er ausgeht. Naja, mein Fehler. Dachte, es ist ähnlich wie beim Benzin.
      Der TE hat einen TDDi, der geht aus, wenn die Kraftstoffpumpe keinen Strom kriegt (wie auch ein Ottomotor). Dein TDCi hat keine elektrische Kraftstoffpumpe, deshalb kannst du mit dem ziehen einer Sicherung nicht die Kraftstoffversorgung lahmlegen.

      Jedenfalls nicht mit der Sicherung für den Lüfter und das Vorglühen. ;)


      Tombaer schrieb:

      Bei geringem Gasgeben kommt es zu einer verzögerten Gasannahme und das führt zu verstärktem Ruckeln.
      Aber wenn ich etwas mehr Gas gebe, dann geht der Dicke oft in den Notlauf mit blinkender Vorglühlampe und ab und oft geht er auch direkt aus. Also an den Rand und neu starten. Naja...
      Da bekommt er sicher schon bei geringem Gas geben zu wenig Kraftstoff, bei noch mehr Gas geben reicht es dann erst Recht nicht mehr.

      .......................
    • Was für ein Mist.

      Heute beim fFh gewesen und Anruf bekommen. Bekommen den Dicken nicht mehr an. :blackeye:
      Rücklaufmengenmessung und FC-Auslesung.
      Mindestens zwei der Injektoren hinüber. Die HD-Pumpe hat keine 19 bar, anstelle normale 210 ;(
      Kostenpunkt laut Ford 2500 - 3100 Euro :crazy:
      Ich bin erstmal vom Glauben abgefallen.
      Sh... sollte ich :huntsman: ihn erschießen?
    • Beim FFH macht man sowas normalerweise auch nicht mit solch einem „alten“ Auto.

      1x Injektor bei DTB 135€ (soweit ich gelesen habe),
      HD-Pumpe kann man bei denen mMn auch kaufen.

      Alles in allem sollte man bei einer freien Werkstatt auf 1.000-1.500€ kommen. Außerdem können dir sicher in deiner Nähe Mitglieder zur Hand gehen und die Injektoren mir dir zusammen tauschen - wird noch preiswerter.
      Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

      Probieren geht über Studieren!!! :this:
    • 2500 bis XXXX € erzählen die dir gerne mal. Sollst ja schließlich auch ein neues Auto dort im Autohaus kaufen.

      Eine regenerierte Hochdruckpume liegt bei 600 € und ein Satz neue Injektoren bei 600 €. Arbeit schätze ich auf 200 €.
      Ich denke mit 1500 € wirst du hinkommen.

      Lass dir lieber mal ein Angebot von einer freien unabhängigen Werkstatt machen, am Besten eine wo du die Teile mitbringen kannst.

      MfG
    • Tombaer schrieb:

      Mindestens zwei der Injektoren hinüber. Die HD-Pumpe hat keine 19 bar, anstelle normale 210
      Kostenpunkt laut Ford 2500 - 3100 Euro
      Gerade gefunden= HD-Pumpe und 4 Injektoren für gerade mal 999,00 € bei DTB!!! Pumpe allein kostet 625 € bei denen! :thumbsup:
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Actros2554 ()

    • DTB Dieseltechnik Biberach habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Haben mir einen Satz "regenerierte" Injektoren geschickt, die ich allesamt entsorgen konnte, da sie noch schlechtere Rücklaufmengen hatten, als die bereits verbauten Injektoren. Noch schlechter!!!

      Auf Anfrage, das die regenerierten Injektoren defekt sind und wie es weiter gehen soll, wollten die eine Werkstattrechnung! Hatte natürlich selbst gewechselt und dann wollte man mir auch nicht helfen, weitere Anfragen blieben unbeantwortet. Auch Androhung eines Rechtsanwalt hat sie nicht interessiert. Damals hatte ich keine Rechtschutz - deren Glück!

      550 € fürn Ar...
      Mit den neuen Injektoren aus England für gut 600 € lief er sauber und ohne Probleme. Auch waren mit den neuen Injektoren die Rücklaufmengen gleich.

      Bei dem Laden bin ich durch!!

      Sorry, da kommt der ganze Ärger wieder hoch... Jetzt versuche ich mich langsam wieder abzuregen...
    • Da deine MK3 Zeit länger her ist: die meisten Leute (hier) haben überhaupt keine Probleme mit DTB und wenn doch, helfen die zu 99% dabei.

      Vielleicht hattest du welche mit Chinateilen. Aber wie gesagt, deine Erfahrung können nur die wenigsten hier im Forum mit dir teilen. ;)
      Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

      Probieren geht über Studieren!!! :this:
    • Da hast du eben Pech gehabt, eine Rücklaufmengenmessung sagt doch nicht viel über die Injektoren aus, ich halte davon nicht so viel, da keine Vergleichswerte zu bekommen sind, das ist alles raten! 2 Gläser voll, 2 nichts drin, welche Injektoren sind jetzt kaputt??? Kann das eine oder das andere Paar sein! Und zur Garantie, früher habe ich den Leuten hier, die selber wechseln, das schon geschrieben, die Injektoren müssen von einer Werkstatt eingebaut werden nach Vorschrift von DTB! Inklusiv der HD-Leitungen und eines neuen Filters! Den Zettel wirst du bestimmt auch dazu bekommen haben, damit mußt du leben, wenn du dich nicht an die Vorschriften hälst. Sorry, is nun mal so in Good old Germany. :thumbsup:
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • SebastianD88 schrieb:

      2500 bis XXXX € erzählen die dir gerne mal. Sollst ja schließlich auch ein neues Auto dort im Autohaus kaufen.

      Eine regenerierte Hochdruckpume liegt bei 600 € und ein Satz neue Injektoren bei 600 €. Arbeit schätze ich auf 200 €.
      Ich denke mit 1500 € wirst du hinkommen.

      Lass dir lieber mal ein Angebot von einer freien unabhängigen Werkstatt machen, am Besten eine wo du die Teile mitbringen kannst.

      MfG

      Ich Schätze dein Wissen, du bist hier ja in Diversen Beiträgen aktiv !

      Was mir immer wieder auffällt ist das du mit manchen Aussagen dem Lieben Wolfgang immer so eine Steilvorlagen gibst und so ein Thema immer gleich eine Diskussion über Gott und die Welt herbeiführt.

      Die Preise für Die Pumpe und die Injektoren sind Ok, dies würde ich hier auch reinschreiben, was den Preis für den Einbau angeht hilft evtl. eine Aussage zur Montagezeit die Kollegen mit AutoData oder ähnlichen Programmen bestätigen können.
      Da kann dann jeder für sich selber sich mal die Mühe machen und eine Freie Werke in der nähe kontaktieren und erfragen.
      Es gibt so große Unterschiede in den den Lohnkosten das solche Aussagen nicht zu halten sind, zudem ist das Thema in 2 Jahren auch noch interessant für jemand neuen aber die Preise Stimmen hinten und vorne nicht.

      Zum Thema DTB, ich glaube hier kann jeder sich informieren, die generelle Empfehlung ist ja eher sehr positiv.
      Den generellen Ablauf hat der Wolfgang jetzt ja aufgezeigt, damit sollte es mit dem Geheule doch mal vorbei sein, oder ?

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Muss mich entschuldigen. Es geht ja hier um den 2,0 TDDI und nicht 2,2 TDCI. Da passt die von mir verlinkte Düse nicht. Müsst dann halt mal selbst mit der Teilenummer googeln obs da nochwas gibt.

      Mit meinen Kostenschätzungen für Reparaturen lag ich bis jetzt immer ganz gut. Da ich den Aufwand berufsbedingt einschätzen kann. Die Ersatzteilpreise sind eher unberechenbar, wenn man nicht weiß was sie wirklich kosten. Der User vor mir lag bei der gleichen Schätzung. Außerdem habe ich drunter geschrieben das der TE sich ein Angebot bei einer unabhängigen Werkstatt holen sollte. Natürlich ist das hier nur so ungefähr angegeben, aber ein grober Richtwert ist es schon.

      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SebastianD88 ()