Was meint ihr? Lohnt es sich noch heutzutage einen Diesel zu kaufen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was meint ihr? Lohnt es sich noch heutzutage einen Diesel zu kaufen?

    Neu

    Mich würde mal interessieren wie ihr dazu steht? Würdet ihr euch jetzt noch einen Diesel als Neu- oder Gebrauchtwagen kaufen?

    Man bedenke die Blaue Plakette die wohl kommen soll. Wer weiß was die Politiker sich noch einfallen lassen.
  • Neu

    ghostsurfer schrieb:

    Man bedenke die Blaue Plakette die wohl kommen soll
    Dazu müssen dann ja erst mal die Diesel die eine grüne Plakette schon haben
    diese Abgasnormen erst mal erfüllen. Wenn man liest das ein PKW Diesel mehr Schadstoffe produziert
    als ein LKW kommt man schon ins Grübeln.
    Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos die aus Frankreich sind!
  • Neu

    Es kommt doch in erster Linie darauf an, wofür brauche ich den Diesel? Zum Pommes holen oder schrupp ich damit Km runter? Ein Diesel rechnet sich von den reinen Kosten wie Steuern und Versicherung / Wartung ab ca. 20 Tkm, ist meine Meinung! Mit dem Diesel, ich gehe jetzt mal vom Mondeo aus, brauchst du auf der Bahn bei moderater Fahrweise ca. 5,5 - 6 Ltr. Diesel, mit dem 2,0 Ltr. Benziner 145 PS denke ich mal, werden es so um 8 - 9 Ltr. sein, für den Benziner jetzt nur geschätzt, fahre selber einen Diesel! Nimm dir den Spritpreis von heute und vergleiche selber! Allerdings sollte der Fairnes halber auch erwähnt werden, wenn etwas am Diesel kaputt geht, kann es auch teuer werden. ( Injektoren, Pumpe, Turbo ) Muß jeder für sich selber entscheiden, welchen Motor er bevorzugt! :thumbsup:
  • Neu

    Wieso nicht die Plakette kommt eh erst mal nicht,und bei Neuwagen würde man die eh bekommen.

    Die blaue Plakette ist genau so ein Unsinn wie die Pkw Maut. Wobei die Maut für Ausländer ja richtig ist.
    Da wir ja auch überall Maut bezahlen müssen.
    Nein zur Umweltzone
  • Neu

    ghostsurfer schrieb:

    Man bedenke die Blaue Plakette die wohl kommen soll. Wer weiß was die Politiker sich noch einfallen lassen.
    Das kann noch dauern, so schnell sind unsere Politiker doch nicht! Macht doch nicht die Pferde jetzt schon scheu, bis das kommt, gibt es bestimmt nur noch ganz wenige MK 3 in Deutschland als Diesel. Obwohl der Motor sehr robust ist und lange hält!!! :hi: :cookie:
  • Neu

    Und selbst wenn die Plakette kommt kauft man eine und klebt die ins Auto.

    Aber Umsetzung ist eh wieder eh nur halb, Polizei,Feuerwehr, Rettungskräften sind ausgenommen. Wie auch alle Behörden somit ist wieder nur der Normalbürger der dumme.
    Nein zur Umweltzone
  • Neu

    man kann den diesel auch fahren weil man es mag. drehmoment, niedrigere drehzahlen, bei heutigen dieseln kann man sogar von laufkultur sprechen. selbst porsche gibt es diesel, die dicken audis, benz, range rover, alpina, jeder hat die im programm. da merkt man dann auch gar nicht ob die segelyacht hinten dran hängt oder nicht.

    selbst in einer realistischen preisklasse finde ich benziner anstrengend. es macht nen heidenspaß einen focus RS mk2 zu fahren, aber möchte ich damit langstrecke fahren oder in/im urlaub? nein. zumal eh im ausland meist ein tempolimit gilt. dann lieber bei 1000 umdrehungen entspannt cruisen und die 130 km/h einhalten.
    Paranoid ist, als Single die Toilettentür abzuschließen.
    Schizophren ist, wenn es dann klopft.
  • Neu

    Es gibt eine neue Plakette, ab wann brauch ich die denn, hab nicht mal einen dran.

    Ich fahre noch nicht mal 10tkm im Jahr und habe einen Diesel.
    Die Gründe sie wie bei TDDI, bezahlt ist er auch, also lass ihn Rennen.

    Bei einen Auto spricht man ja zum Glück nicht so oft von Wirtschaftlichkeit.


    Bastian
    Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
  • Neu

    BastianUE schrieb:

    bezahlt ist er auch, also lass ihn Rennen.
    Hab den Diesel damals angeschafft, weil ich jeden Tag damit 136 Km hin und zurück zur Arbeit fahren mußte, brauch ich jetzt nicht mehr, Benziner ist da unwirtschaftlich gewesen! Meiner ist auch bezahlt und fast rundum erneuert, also läuft er jetzt auch im Kurzstreckenverkehr, bis er nicht mehr will, dann schauen wir weiter! :thumbup:
  • Neu

    Ich bin am grübeln ob ich meinen Benziner bald gegen einen Dieseler tauschen soll. Werde wohl ab 01.04 eine neue Arbeitsstelle haben und dort ist der Weg ca. 40km eine Richtung, macht dann 80km Arbeitsweg am Tag. Da kommen dann noch Private Fahrten hinzu.

    Mit meinem Verbrauch ich so 8 bis 8,5l auf 100km.

    Wobei man sollte erstmal die LKWs, Busse, Schiffe und Co stärker unter die Lupe nehmen, bzw die Amis. Die sind ja bekannt für ihr "Smokern"
  • Neu

    Mondeobasti schrieb:

    Wir reden hier vom neuen Diesel da ist die Aussage richtig.

    meinauto.de/ratgeber/ab-wann-lohnt-sich-diesel
    die ADAC Studie ist erstmal 2 Jahre alt und ob es alles so stimmt bezweifle ich mal.
    Habe mal eben bißchen gerechnet. Den neuen Mondeo 1.5 Benziner 160 PS und Diesel 1.5 mit 129 PS verglichen. Der Diesel ist bei 10000 km 300€ günstiger. Nur Verbrauch bei aktuellen Spritpreisen.
    Jetzt kommt aber noch die Steuer dazu, der Mehrpreis für ein Diesel, je nach Ausstattung 1500 -3500 €
    Dann muss man schon sehr viele Jahre den Diesel fahren damit es ausgeglichen wird.
  • Neu

    ghostsurfer schrieb:

    Ich bin am grübeln ob ich meinen Benziner bald gegen einen Dieseler tauschen soll. Werde wohl ab 01.04 eine neue Arbeitsstelle haben und dort ist der Weg ca. 40km eine Richtung, macht dann 80km Arbeitsweg am Tag. Da kommen dann noch Private Fahrten hinzu.

    Mit meinem Verbrauch ich so 8 bis 8,5l auf 100km.

    Wobei man sollte erstmal die LKWs, Busse, Schiffe und Co stärker unter die Lupe nehmen, bzw die Amis. Die sind ja bekannt für ihr "Smokern"
    meiner Meinung nach lohnt sich hier definitiv ein Diesel. Zudem noch die oben besagten Vorteile gegenüber Benziner wie Drehmoment etc.