Mein 05er Titanium Diesel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mein 05er Titanium Diesel

    Moin,

    hab' heute meinen Mondeo abgeholt. Um eine sinnvolle Basis zu schaffen, muss er jetzt natürlich erstmal technisch "in shape" gebracht werden.

    Große Inspektion, alle Öle, Kühlflüssigkeit, alle Filter, usw... sind klar. Gibt's am Mondeo, speziell am 2.0 TDCI 115 PS oder der 5 Gang-Automatik Dinge, die jeder mit seinem neuen machen sollte?

    AGR stillegen, Ansaugbrücke reinigen, irgendwelche Bauteile gleich erneuern da sowieso bald kaputt...?

    Hab noch keine haltbare Information gefunden, ob man am TDCI das Ventilspiel einstellen kann? Habt ihr, falls möglich, Einstelldaten zur Hand?

    Ich komm' von einem Typ Fahrzeug, das noch alle 5.000km einen Schmierdienst mit der Fettpresse bekommen hat, seid also nachsichtig, wenn mir kleine, in meinen Augen, sinnlose Bauteile nicht weiter auffallen und deshalb unbeachtet bleiben :shit:

    Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.
  • cmoffroad schrieb:

    Große Inspektion, alle Öle, Kühlflüssigkeit, alle Filter, usw... sind klar. Gibt's am Mondeo, speziell am 2.0 TDCI 115 PS oder der 5 Gang-Automatik Dinge, die jeder mit seinem neuen machen sollte?
    Das ist schon mal sehr gut!!! Leider hast du nicht geschrieben, wieviel Km er runter hat! Sollte die Automatik irgendwie auffällig sein, solltest du eine Getriebespülung ins Auge fassen! :thumbup:

    cmoffroad schrieb:

    AGR stillegen, Ansaugbrücke reinigen, irgendwelche Bauteile gleich erneuern da sowieso bald kaputt...?
    AGR, Ansaugbrücke und die Kanäle im Kopf reinigen! Ansonsten..... alles um den Motor herum kann kaputt gehen einschließlich der Injektoren! :saint: :hi:

    cmoffroad schrieb:

    Hab noch keine haltbare Information gefunden, ob man am TDCI das Ventilspiel einstellen kann? Habt ihr, falls möglich, Einstelldaten zur Hand?
    Haben Hydrostößel! Und Steuerkette, nix Riemen! :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Actros2554 schrieb:

    Sollte die Automatik irgendwie auffällig sein, solltest du eine Getriebespülung ins Auge fassen!
    Die würde ich so oder so machen, wenn das Geld dazu da ist. Das bringts einfach total.
  • Ventilspiel entfällt dank Hydrostößel.
    Kraftstoff-Filter sollte Markenware sein.
    Motoröl gemäß Öl-Info hier im Forum (Ford-Öl ist nicht das Optimum).

    Je nach Laufleistung:
    Getriebeöl inkl. Spülung,
    Koppelstangen,
    Ansaugbrücke reinigen schadet nie,
    Ladeluftschlauch vom Ladeluftkühler zum AGR gibt gern mal auf, solltest Du begutachten.
    Bremssättel hinten und Handbremsseile(nicht mit Öl o. Fett behandeln) prüfen,
    Türabläufe prüfen/reinigen,
    Injektoren u.U.

    Viele Grüße und Herzlich Willkommen hier.
    Stefan
  • Traggelenke, Spurstangenköpfe und Achsmanschetten checken, sowie Fahrwerk auf Spiel kontrollieren.

    Federn brechen gerne mal.
    Spiel Radlager hinten checken.

    Handbremsseil checken.

    Farbe des Servoöl checken. Wenn sibrig auf jeden Fall wechseln und System spülen. Lenkgetriebe auf Knackgeräusche und Schwergängigkeit prüfen.

    Hitzeschutzblech(e) gammeln auch gerne mal ab. Festen Sitz kontrollieren.

    Einstieg Fahrer- und Beifahrerseite auf Rost um die chromfarbene Einstiegsleiste kontrollieren. Sowie Türkanten und Scharniere.

    Am besten die beheizbaren Düsen abklemmen oder erneuern. Sicherung F82 auf korrekte Stärke (max 7,5 A) prüfen.

    Standlichtleuchtmittel rundherum, gerade bei den Rückleuchten muss man genau hinsehen.

    Weiteres wurde bereits genannt.
  • jelu1a schrieb:

    Ihr macht ihm ja Angst.
    War von mir nicht beabsichtigt, dem TE Angst zu machen.


    cmoffroad schrieb:

    Gibt's am Mondeo, speziell am 2.0 TDCI 115 PS oder der 5 Gang-Automatik Dinge, die jeder mit seinem neuen machen sollte?
    Die meisten der Autos sind deutlich älter als 10 Jahre - und da geht Gummi auch schonmal kaputt.

    Ich habe nur die alterstypischen Problemstellen aufgelistet, damit der TE die -je nach Möglichkeit - überprüfen kann.

    Den Startbeitrag sah ich als Frage, was man prüfen sollte.

    Waschdüsen etc. hab ich nicht erwähnt, da die Ausstattung des Autos nicht bekannt ist.
  • Moin,

    Aha. Ich hab da also notwendige Informationen vorenthalten.

    Der Wagen ist von 11/2005, hat 234.000km gelaufen und die Platinum-Ausstattung.

    Allgemeine Dinge sind mir i.d.R. klar, grade Fahrwerksgummis usw. prüfe ich bei jedem meiner Neuzugänge ab.
    Die fahrzeugspezifischen Hinweise helfen aber prima weiter, vielen Dank :thumbsup:

    Mit ein paar Problemchen muss ich mich Sonntag mal auseinander setzen, aber die Kiste gab's für n Appel und n Ei und ihr habt hier je mehr als genug Lesestoff :)

    Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.
  • Jup wie bei unserem. Günstig gekauft und fast nochmal so viel reingesteckt. Muss man halt bei 12 Jahre alten Wagen einplanen, weil die meisten Menschen scheinen ihre Autos runterkommen zu lassen. Service ist manchen Menschen auch kein Begriff. Ganz nach dem Motto: "Service? Warum? Das Auto fährt doch..."

    Meine Autos sind immer in einem sehr guten Zustand, egal wie alt. Service wird immer regelmäßig gemacht und was kaputt ist wird direkt repariert. Schade ist eben, dass das beim Verkauf nicht gewürdigt wird und ein gepflegtes Auto fürs Gleiche Geld weggeht wie ein runtergekommenes. Es zählt leider nur Schwacke.
  • Moin!

    Bin schon fast aufgeregter aufs schrauben als aufs fahren, obwohl das doch mein täglich Brot darstellt...

    SebastianD88 schrieb:

    Meine Autos sind immer in einem sehr guten Zustand, egal wie alt. Service wird immer regelmäßig gemacht und was kaputt ist wird direkt repariert. Schade ist eben, dass das beim Verkauf nicht gewürdigt wird und ein gepflegtes Auto fürs Gleiche Geld weggeht wie ein runtergekommenes. Es zählt leider nur Schwacke.
    Oft nur bei "Brot und Butter" Autos. Bei Klassikern oder besonderen Fahrzeugen ist Zustand alles.
    Mein Jeep wurde mir quasi aus der Hand gerissen, obwohl er optisch runter ist, da ich belegbar alle Probleme, die dieses Modell haben kann, ausgemerzt hatte...

    sf169 schrieb:

    cmoffroad schrieb:

    Mit ein paar Problemchen
    Injektoren.P0251

    Oder Kupplung
    Nee, weder noch. Also, bisher nicht. Mir geht's da eher um den fehlenden Antennenstab und die plattgedrückten Bonschen unter der Rückbank sowie die hakelige Lenkung...
    In meiner Preiskalkulation sind 4 neue Injektoren aber berücksichtigt, falls es da mal Auffälligkeiten gibt, wird also nicht lang gefackelt.

    Jetzt muss aber erstmal der Trecker aus der Halle und der Rasenmäher gewartet werden :wayne:

    Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.
  • Moin,

    Doppelpost :evil:

    Von unten ist er erstaunlich gut, der Rost an der Hinterachse wird mit Owatrol gestoppt und dann mit Brantho Korrux übergepinselt, neues Auspuffgummi für den Endtopf und das war's...

    ... bis auf die Lenkung. Da hat's wohl das Lenkgetriebe zerlegt, metalischer Abrieb im Servoöl und ein Rastpunkt beim einschlagen, wenn das Öl kalt ist... :S

    Naja. Mal ein Bild vom Auto und der anderen Pfuscherei. Auch Ansaugbrücke mit Kaltreiniger und Kärcher durchgebasen, Thermostate neu, bin begeistert von dem Auto :thumbsup:

    Im Gegensatz zum Jeep nach 110km noch gar nicht den Tank zu 1/4 entleert :lol:

    Grüße,

    Christian
    Dateien
    geht nicht, gibt's nicht.
  • AGR mit so einem dünnen Coladosenblech blind machen würde ich sein lassen, wenn du nicht möchtest, das die Teile davon in deinem Motor landen!!! Ein wenig dicker sollte das Material schon sein! Du wärst nicht der erste, wo sich sowas auflöst. 8) ?(
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • cmoffroad schrieb:

    ... bis auf die Lenkung. Da hat's wohl das Lenkgetriebe zerlegt, metalischer Abrieb im Servoöl und ein Rastpunkt beim einschlagen, wenn das Öl kalt ist...
    Das Lenkgetriebe gibt eigendlich erst sehr spät auf. Die Servopumpe zählt da eher zu den Kandidaten.


    Actros2554 schrieb:

    AGR mit so einem dünnen Coladosenblech blind machen würde ich sein lassen
    Das sehe ich auch so. Das Blech könnte evtl. 3-4 Wochen halten. Danach ist der Teil, welcher abdichten sollte, in der Ansaugbrücke oder im Motor verschwunden. Mach den Kram da raus!

    Viele Grüße
    Stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sf169 ()

  • Guten Morgen!

    sf169 schrieb:

    Das sehe ich auch so. Das Blech könnte evtl. 3-4 Wochen halten. Danach ist der Teil, welcher abdichten sollte, in der Ansaugbrücke oder im Motor verschwunden. Mach den Kram da raus!
    Viele Grüße
    Stefan
    hab dann mal eine Blinddichtung bestellt... danke für den Hinweis, die an der Stelle relativ kühlen und drucklosen Abgase hätte ich nicht für so kräftig gehalten...
    Werde als nächstes mal das Hydrauliköl der Servo wechseln, wenn der Wagen Betriebstemperatur hat, ist der Rastpunkt weg.
    Und Alufelgen besorgen, die Stahlus gehen ja mal garnicht und irgendwie hab ich den Mondeo schon lieb gewonnen :love:

    Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cmoffroad ()

  • cmoffroad schrieb:

    Werde als nächstes mal das Hydrauliköl der Servo wechseln
    Bitte mit Bildern - steht bei mir auch auf dem Programm, die schwarze Brühe muss raus... hatte ihn zwar am Samstag auf der Bühne hätte jetzt aber nicht gesehen wo ich da am besten den Rücklauf abmontiere zum Durchspülen...

    AGR steht bei mir auch am Plan, Blinddichtung sowie DIchtsatz AGR und Ansaugbrücke sind bestellt - mal sehen wie am Wochenende das Wetter wird...
  • So werden generell alle Hydrauliksysteme gespült, Rücklaufleitung auf und durchpumpen.
    Dexron 3 gibt's für unter 2 Euro den Liter, beim Mondeo kommt man gut dran, also schnell gemacht, schaden kann's nicht.
    geht nicht, gibt's nicht.
  • Aufpassen beim MK3 worde in der Serie mal das Servoöl gewechselt. Bei manchen ist es das rote ein paar haben das grüne.

    Gerne gehen bei den Kisten die hinteren Bremszangen fest und die Handbremsseile.

    VG
  • wulfi69 schrieb:

    Bei manchen ist es das rote ein paar haben das grüne.
    Und dann gibt es noch meinen - der hat das schwarze "duckundweg"

    Wie es geht weiß ich auch, würde nur gern wissen wo ich am besten abmontiere, idealerweise mit Foto... hatte ihn am Samstag auf der Bühne zum Reifenwechseln und wollte mir einen Schlachtplan zurecht legen - war aber dann recht planlos wo ich was abmontiere - ob man da besser von oben oder unten abmontiert und wo man wie am besten dazukommt - das wäre die einzige Info für die ich ein Foto bräuchte, idealerweise vom lebenden Patienten und nicht eine Explosionszeichnung vom Reißbrett...

    Tante Edit fragt gerade: macht es beim Mondeo auch Sinn den Behälter zum wechseln? Ist da auch ein Filter drinnen? Die Idee mit dem Rücklauf direkt vom Behälter zu nehmen finde ich gut, hat das wer beim Mondeo schon gemacht? Ist ausreichend Platz um keine Sauerei zu veranstalten?