Mein 05er Titanium Diesel

  • hartundweich schrieb:

    Und dann gibt es noch meinen - der hat das schwarze
    Ich würde mal sagen, dass es bei fast allen schwarz ist, wenn es noch nie gewechselt wurde. Meins ist auch wässrig und schwarz. Neues Öl steht hier auch schon im Keller :D
  • Aquarium schrieb:

    hartundweich schrieb:

    Und dann gibt es noch meinen - der hat das schwarze
    Ich würde mal sagen, dass es bei fast allen schwarz ist, wenn es noch nie gewechselt wurde. Meins ist auch wässrig und schwarz. Neues Öl steht hier auch schon im Keller :D
    Wobei ich heute sagen würde never touch a running System........
    Wenn die Lenkung funktioniert und dicht ist.
    Ich hab meine Pumpe nach dem abdichten ja geschrottet.
    Ob ich zu blöde war beim entlüften oder ob es an dem devintiv falschen Öl lag? Keine Ahnung.
    Ne Sauerrei ist es zudem auch.

    VG
  • wulfi69 schrieb:

    Wenn die Lenkung funktioniert und dicht ist.
    Ja diese beiden Eigenschaften dürften bei mir gegeben sein - nur das Öl ist 13 Jahre alt und am Min-Stand, es sollte also aufgefüllt werden. Nachdem meiner so ein Zwischenbaudatum ist ist nicht ersichtlich was da ab Werk befüllt wurde und bevor ich jetzt das ATF dauerhaft mit Hydrauliköl mische oder umgekehrt, spüle ich das Zeugs und fülle dabei mit Hydrauliköl und bin somit auf der sicheren Seite...
  • wulfi69 schrieb:

    Wenn min Stand muss doch irgendwo was leicht schwitzen.....
    Also ich hab noch nix schwitzen gefunden - es hat sich auch im letzen Jahr nix verändert am Stand seitdem ich das Auto habe, hab extra mit einem Eddingstift außen am Behälter eine Markierung gesetzt um auch langfristige Änderungen erkennen zu können ... wie gesagt: die Brühe ist 13 Jahre drinnen...
    Nichts desto trotz: für mich persönlich heißt MIN-Stand erreicht nachfüllen um ein bisschen einen Sicherheitspuffer zu haben, auch wenn jetzt nach einem Jahr kein Verlust feststellbar ist. Und so wie das Öl aussieht schadet ein Wechsel samt Spülung sicher nicht..
  • Moin!

    Viel zu tun im Moment, deshalb noch nicht weiter gekommen. Hab mir erstmal 5 Liter Dexron III besorgt und einen Plan zum sauberen Spülen des Kreislaufs zurecht gelegt:

    1. Behälter absaugen und ausbauen
    2. Leitungen trennen
    3. Leitungen verlängern
    4. Saugleitung in frisches Öl hängen, Rücklaufleitung in Altölbehälter
    5. Lenken bis frisches Öl aus Rücklaufleitung austritt

    Das ganze klappt auf der Bühne alleine, man kann ja dann das Rad von Hand einschlagen.

    Mit Glück kommt das hakelige Lenken vom zugesetzten Hydraulikventil - ich glaube da aber nicht wirklich dran, werd wohl ein anderes Lenkgetriebe besorgen müssen :zombie:

    Hab zum Thema Rastpunkt aus Mittelstellung zwar 2-3 Themen gefunden, aber bei keinem eine wirkliche Problemlösung :/

    Hat mal jemand probiert, in die Rücklaufleitung einen Hydraulikölfilter einzuschleifen bzw. hat der Mondeo schon einen?

    Beste Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.
  • Neu

    Hallo!

    Am Wochenende mal was von der to-do Liste streichen können:

    1. AHK Quertraverse montiert
    2. die ganzen Betriebsflüssigkeiten erneuert
    3. alle Filter gewechselt
    4. richtige AGR Verschlussplatte montiert

    Scheinbar stimmt die Vorgeschichte des Fahrzeugs, der Wagen wirkt tatsächlich recht gepflegt.
    Einzig 2 Löcher im Auspuff zugeschweißt und das mittlere Hitzeschutzblech demontiert, da lose.

    Hat der 2.0 TDCI nur den Endtopf und den Kat direkt hinter dem Turbo oberhalb des Hosenrohrs oder hat den mal jemand entfernt?

    Der Tausch des Servoöls gestaltete sich als große Sauerei... :censored: . Der Ausgleichsbehälter muss auf jeden Fall ausgebaut und ordentlich durchgespült werden, die schwarze Brühe klebt an den Wänden.
    Kann nur jedem empfehlen, die Flüssigkeit mal abzusaugen und zu erneuern, ggf. auch mehrmals, das sollte die Lebensdauer der Servolenkung deutlich erhöhen.
    Hab nach der Probefahrt (trotz spülens!) noch mal den Behälter abgesaugt - wieder schwarz. Werde die restlichen 3 Liter Dexron 3 auch noch durchtauschen.
    Die hakelige Lenkung hat sich tatsächlich ein wenig gebessert, weg ist es allerdings nicht. Werd erstmal damit leben.

    Welcher Dödel hat sich denn überlegt, dass ich eine 36er Nuss für den Ölfilter brauche? Ich hab zwar Werkzeug in der Größe da, die meisten Hobbyschrauber aber wohl eher nicht und in der Hinterhof-KFZ-Schrauberbude wird's mit der Größe ja auch schon dünn...

    Das Automatiköl war auch tief schwarz 8o
    Lebenszeitfüllung - verkürzt die Lebenszeit der Mechanik auf die Lebensdauer des Öls :thumbsup:
    Die Bude muss nächste Woche nochmal auf die Bühne um das Hosenrohr zu ersetzen, dann mach ich evtl. eine kleine Anleitung zum ATG Ölwechsel mit Bildern fertig - die Kontrollschraube versteckt sich echt ganz gut.

    Zum Absaugen der Servo hab ich übrigens so eine Pumpe genutzt:

    hausundwerkstatt24.de/4-l-Benz…bei-Rasenmaeher-oder-Auto

    keine Werbung - die gibt's anderswo billiger, ist einfach der erste Link von Google.

    Zu guter Letzt wollte ich noch in der Oase vorbei schneien, um mal ein paar Forumskumpanen kennen zu lernen und Nyumas Trecker zu untersuchen - hat leider nicht geklappt, bis 17 Uhr noch am Hoflader rumgeschweißt :S

    Beste Grüße aus Pinneberg,

    Christian :ninja:
    geht nicht, gibt's nicht.
  • Neu

    cmoffroad schrieb:

    Hat der 2.0 TDCI nur den Endtopf und den Kat direkt hinter dem Turbo oberhalb des Hosenrohrs oder hat den mal jemand entfernt?
    Du meinst den fehlenden Mittelschalldämpfer? Es gibt da bei dem 2,0 Ltr. TDCI 2 Ausführungen an Auspuffanlagen, einmal mit Schalldämpfer, einmal ohne! Bau ein, was passt und gut ist! :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Neu

    cmoffroad schrieb:

    Der Tausch des Servoöls gestaltete sich als große Sauerei... . Der Ausgleichsbehälter muss auf jeden Fall ausgebaut und ordentlich durchgespült werden, die schwarze Brühe klebt an den Wänden.
    Habe gerade bei mir die Servopumpe getauscht und den kompletten Ölwechsel noch vor mir (Ölwechsel/Spülen war mir auf dem Hof zu riskant).

    Ich kann den Öl-Stand von außen am Ausgleichsbehälter gar nicht mehr erkennen. Hast du den zufällig mit Bremsenreiniger, o.ä. gereinigt? Ich könnte mir vorstellen, dass nur spülen nicht so richtig hilft, um den Ausgleichsbehälter sauber zu bekommen.
  • Neu

    Hi,

    KX292 schrieb:

    Habe gerade bei mir die Servopumpe getauscht und den kompletten Ölwechsel noch vor mir (Ölwechsel/Spülen war mir auf dem Hof zu riskant).
    Ich kann den Öl-Stand von außen am Ausgleichsbehälter gar nicht mehr erkennen. Hast du den zufällig mit Bremsenreiniger, o.ä. gereinigt? Ich könnte mir vorstellen, dass nur spülen nicht so richtig hilft, um den Ausgleichsbehälter sauber zu bekommen.
    Zu Recht, das Zeug ist ja pechschwarz und läuft am Rahmen entlang unter der kompletten rechten Seite des Motors lang, am besten die Kiste aufbocken und großflächig was unter legen :doofy:

    Den Behälter hab ich mit Pinsel und Benzin gereinigt, danach mit Bremsenreiniger ausgespült und mit Druckluft trocken gepustet. Zum Ausbau muss man nur die eine Schraube lösen und dann kräftig ziehen, danach die Schläuche abziehen und man hat ihn in der Hand. Sobald man aber die Schläuche abzieht, drückt es Servoöl raus...

    Grüße,

    Christian
    geht nicht, gibt's nicht.

    Beitrag von SebastianD88 ()

    Dieser Beitrag wurde von jelu1a aus folgendem Grund gelöscht: erledigt ().