Problem bei einpendeln auf Leerlauf beim ST220

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe anscheinend auch das selbe Problem mit meinem ST220. Zuerst hatte ich extreme Drehzahlschwankungen, Motor lief sehr unrund und Motorkontrollleuchte hat auch geleuchtet... also ab in die Werkstatt. Die meinten nach dem Fehlerauslesen das es ein kaputter Unterdruckschlauch ist, den haben sie jetzt gewechselt. Hab meinen kleinen gerade aus der Werkstatt geholt, auf dem Heimweg ist er mir dann an der Ampel aus gegangen... im Leerlauf ist die Drehzahl ziemlich niedrig, so bei ca. 800. Wenn man dann schnell die Drehzahl etwas hochjagt pendelt er sich manchmal nicht richtig ein, er geht dann wieder fast aus aber fängt sich meistens gerade noch wieder.

      Werde am Montag wieder zur Werkstatt fahren und mal danach schauen lassen. Ich geb dann hier bescheid was es bei mir war, vielleicht hilft das dem ein oder anderen.
    • Du hast ja insgesamt 3 Unterdruckschläuche:
      2 die an die Köpfe gehen und einer der ist viel dicker hängt an der Ansaugbrücke hinten dran und geht zwischen den Zylinderköpfen in den Block und der Schlauch besteht aus 2 teilen bei mir ist er immer unten rausgerutscht,hatte die gleichen Symthome vlt ist das auch noch ein Ansatzpunkt

      Wenn sie nur einen Schlauch getauscht haben die andern auch mal anschauen meißtens ist das 90° Winkelgummi am Kopf kaputt
      Gibts aber leider nicht einzeln, also selber was basteln oder komplette Schlauch
    • Was aber gut funktioniert sind die Winkel, die auf die Zündspule gehen.

      die idee ist genial :thumbsup: warum bin ich da nicht drauf gekommen. :hmm:

      ich kann meinen vorrednern nur zustimmen, die beschreibung passt zu den unterdrucksclüchen (gehäuseentlüftung)
      in meinem beitrag "zündkerzen wechseln beim st220" ist dieser schlacuh (auch defekt) abgebildet.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Beimir wars der Masseanschluss unter dem Sicherungskasten :)
      Die Befestigungsschraube war ca. 3 cm rausgedreht und das war scheinbar die für die Lüfter... dadurch das die Masse bloss an der schraube schon ,,Festgelötet ''war gabs wohl einen Kurzschluss als der Motorlüfter angehen wollte. Seitdem keine Probleme mehr :)
    • Leerlaufregler aus Amiland!?

      Hallo,

      da mir letztens der Leerlaufregler von ERA (#556062-erst im August eingebaut!) kaputt gegangen ist und ich zeitweise mit bis zu 5000 U/min im Leerlauf herumgefahren bin, habe ich mir mal Gedanken über günstige Alternativen gemacht (hatte danach wieder meinen alten LLR installiert, jetzt säuft er mir beim rangieren wieder öfter ab - peinlich sowas!):

      In Amiland fahren doch einige Contour-Fahrer auch mit unserer Ansaugbrücke herum - gibt es da, wie bei allen anderen Ford-Teilen nicht eine kostengünstige Alternative!?
      Und siehe da! Ich habe doch glatt etwas gefunden:
      i6.photobucket.com/albums/y221/a16btsuicide/P1010279.jpg
      Man erkennt es zwar nicht so gut, aber es handelt sich hier um den LLR vom 2005er Taurus (eig. ja auch dem Referenzauto für ST220-Teile ;) )
      Mal schnell weiter geschaut, und da bin ich doch glatt auf diese super-günstige Alternative gestoßen:
      EBAY-LINK
      Habs mir mal bestellt - berichte dann mal, wies funktioniert, denn ich schätze mal, es hat noch niemand etwas ähnliches probiert.
    • Meiner ist auch von diesem Phänomen betroffen, besonders das zu tiefe Einknicken wie im Video im ersten Beitag kenn ich :thumbdown:
      Dazu kommt ein minimal unruhiger Leerlauf. Es tritt auf Gas und auf Benzin auf und NUR, wenn der Wagen schon ein bisschen oder richtig warm ist. Kalt läuft er natürlich höher, aber nicht unruhig und sackt auch nicht so tief ein.

      Neu sind Kerzen, Kabel, Spule (wegen Geruckel beim Beschleunigen), LLRV.

      Ich habe viel gelesen und vermute Falsch-/Nebenluft. Die Schläuche von der Ventildeckelentlüftung sind augenscheinlich ok, vor allem die Winkelstücke. Habe allerdings am Winkelstück der Kurbelwellengehäuse-Entlüftung einen winzigen Riss entdeckt. Der zeigt sich fieserweise nur, wenn man am Winkel rumbiegt und drückt. :thumbdown:
      Das ganze Geraffel gibt es recht günstig aber Kleinvieh macht langsam auch Mist - kann ein Leck im Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch unruhigen Leerlauf verantworten? Dass es bei kaltem Motor nicht ist erkläre ich mir mit der generell erhöhten Einspritzmenge in der Phase.

      Überlege bald die Ansaugbrücke abzunehmen, die Dichtungen zu erneuern, Drosselklappe zu reinigen (Dichtung hab ich schon) und dabei den Kurbelwellenschlauch zu erneuern - wenn alles runter ist kommt man wenigstens gut ran. Unruhiger Leerlauf bestand schon vor Gas-Umrüstung, aber durch Ab- und Anmontieren des Krümmers zum Bohren der Einblasnippel sind die Dichtungen sicher nicht besser geworden...

      Traue mich nicht so recht da alles mit Bremsenreiniger einzunebeln - habe auch schon gelesen, der Motor würde das schneller wieder ausregeln als man eine Änderung im Lauf bemerken könnte. Was meint ihr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j0ker ()

    • j0ker schrieb:

      Traue mich nicht so recht da alles mit Bremsenreiniger einzunebeln - habe auch schon gelesen, der Motor würde das schneller wieder ausregeln als man eine Änderung im Lauf bemerken könnte. Was meint ihr?

      j0ker schrieb:

      Dazu kommt ein minimal unruhiger Leerlauf.


      Beim prüfen mit Bremsenreiniger geht, bei entsprechender Undichtigkeit, die Drehzahl deutlicher hoch als bei deinem unrunden Leerlauf.
      Bei geringen Undichtigkeiten wirst du vielleicht nicht merken, ob die Drehzahl von sich aus schwankt oder vom Bremsenreiniger.

      .......................
    • und immer die gefahr weil dsa zeug sehr leicht entzündlich ist.
      sollte man sich genau überlegen ob es lohnt das risiko einzugehen.

      ich tu es schon lange nicht mehr auf diese weise.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Hallo liebe Leute,

      ich krame das hier mal wieder hervor.

      Bei meinem ST220 (BJ 2006, 6-Gang) habe ich auch ein kleines Leerlaufproblem.

      Im Normalfall hat er ca. 800 U/min im Leerlauf. Ab und zu fällt er aber nicht so weit ab und bleibt bei ca. 1200 U/min stehen. Das Verhalten ist unabhängig von den Umgebungsbedingungen wie Außentemperatur und Luftfeuchte.
      Das Leerlaufregelventil hatte ich mal gesäubert. Danach gabs das "Nebelhornsyndrom". Habe daraufhin das Leerlaufregelventil ersetzt. Jetzt ist Ruhe.
      Das Problem mit der Leerlaufdrehzahl besteht allerdings weiterhin.

      Was kurios ist: Wenn er bei 1200 U/min stehen bleibt im Leerlauf (z.B. an der Ampel) und ich auf die Kupplung drücke, dann fällt die Drehzahl um 200 U/min ab. Gehe ich von der Kupplung runter, geht sie wieder auf 1200 U/min hoch.
      Dieses Verhalten beobachte ich die ganze Fahrt über - vom kalten bis zum warmen Zustand nach 25 km Fahrt.
      Der Motor verhält sich aber nicht immer so. Bei der einen Fahrt tritt das Problem auf, bei der anderen mal nicht. Wenn es allerdings besteht, besteht es die komplette Fahrt über. Es "repariert" sich nicht von alleine durch längeres Fahren.
      Das Fahrverhalten ist dann auch - wie schon weiter oben beschrieben - wie mit einem Tempomat. Obwohl er nicht aktiviert ist.

      Ich vermute aufgrund der Symptome, dass er Falschluft zieht. Was sagen die Experten hier im Forum?

      Grüße
    • als erstes würde ich wie du schon sagst nach defektem unterdruckschlauch schauen.
      da sind die alten bekannten als erstes zu untersuchen.

      1. winkelstücke an der ansaugbrücken Rückseite (zwei stück)
      2. gehäuseentlüftung bank eins und zwei motorseitig (winkelstücke)
      3. der lange schlauch von der gehäuseentlüftung (verläuft seitlich links neben dem Motor und geht von der ansaugbrücke zwischen die zylinderbänke)
      4. unterdruckanschluß Drosselklappe zum bremskraftverstärker
      5. Zwischenstück (schlauch) von Luftfilter zur Drosselklappe
      6. alle anschlüsse an diesem Zwischenstück (schlauch zwischen Drosselklappe und luftfilterkasten.
      7. anschlußschlauch unterdruck Benzinleitung (unterdruckdose)
      8. schläuche magnetverntil zur tankfilter Entlüftung
      9. luftmassenmesser auf Sauberkeit kontrollieren

      auch solltest du die Drosselklappe einmal genau in Augenschein nehmen, eventuell ist diese auch verdreckt.
      es sind oft Ablagerungen an der stauscheibe vorhanden die beseitigt werden sollten.

      hast du einmal die fehler ausgelesen?
      nicht das es ein elektrisches Problem gibt mit dem schalter am Kupplungspedal

      glaube das langt erstmal um das nächste Wochenende zu retten :D
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Habe mich mal systematisch durchgearbeitet:

      1. winkelstücke an der ansaugbrücken Rückseite (zwei stück) => OK. Flexibel und ohne Risse
      2. gehäuseentlüftung bank eins und zwei motorseitig (winkelstücke) => OK. Flexibel und ohne Risse
      3. der lange schlauch von der gehäuseentlüftung (verläuft seitlich links neben dem Motor und geht von der ansaugbrücke zwischen die zylinderbänke) => OK und ohne Risse/Beschädigungen
      4. unterdruckanschluß Drosselklappe zum bremskraftverstärker => OK. Ohne Risse/Undichtigkeiten. Er hat nur an der Drosselklappe etwas "Spiel". Ist das normal und OK?!
      5. Zwischenstück (schlauch) von Luftfilter zur Drosselklappe => OK. Flexibel, korrekt montiert und ohne Risse
      6. alle anschlüsse an diesem Zwischenstück (schlauch zwischen Drosselklappe und luftfilterkasten. => OK. Alle flexibel und ohne Risse
      7. anschlußschlauch unterdruck Benzinleitung (unterdruckdose) => OK. Ohne Beschädigungen und korrekt montiert.
      8. schläuche magnetverntil zur tankfilter Entlüftung => OK. Korrekt montiert und ohne Risse/Beschädigungen
      9. luftmassenmesser auf Sauberkeit kontrollieren => Sauber!

      auch solltest du die Drosselklappe einmal genau in Augenschein nehmen, eventuell ist diese auch verdreckt. => Noch nicht geschehen. Wollte nicht den kompletten Wagen zerlegen...
      es sind oft Ablagerungen an der stauscheibe vorhanden die beseitigt werden sollten.

      hast du einmal die fehler ausgelesen? => Zwei Fehler: Zweimal Schlüssel nicht korrekt erkannt. Alles andere ohne Fehler.
      nicht das es ein elektrisches Problem gibt mit dem schalter am Kupplungspedal

      Habe mit FORScan die IAC-Prüfung durchgeführt, hier das Protokoll:

      "(WARN) [10:10:42.981] Prüfe Stabilität der Motorgeschwindigkeit...
      (WARN) [10:10:48.100] Versuch die IAC zu öffnen...
      (WARN) [10:10:52.994] IAC reagiert schlechter als erwartet. Vorraussichtlich: 100%, Tatsächlich: 63%
      (OK) [10:10:53.041] Motorgeschwindigkeit wurde wie erwartet erhöht
      (OK) [10:10:54.240] IAC Position wurde erfolgreich zurückgesetzt
      (OK) [10:10:54.240] Test erfolgreich durchgeführt, keine Fehler gefunden"

      Was bedeuten die "Tatsächlich: 63%"? Das Leerlaufregelventil ist neu.

      Grüße
    • Rumpelstilzchen84 schrieb:

      Ab und zu fällt er aber nicht so weit ab und bleibt bei ca. 1200 U/min stehen
      Bei unserer V6 Fremdmarke war Falschluft bzw. alte O ringe der Fehler. Hatte keine da, dann leicht mit Reinzoplast verstärkt. Seitdem ist Ruhe
      Das mit der Kupplung geht Reih um durch die Automarken. Schau mal weiter im Internet nach nach weiteren Anhaltspunkten

      nyuma schrieb:

      auch solltest du die Drosselklappe einmal genau in Augenschein nehmen, eventuell ist diese auch verdreckt
      Bei unserer V6 Fremdmarke hat sich da ein richtiger Schmoder angesammelt gehabt :/

      @Rumpelstilzchen84 haha ich seh grad du wohnst gar nicht weit weg.
      Bekommt der V6 eigentlich auch mal gescheiten Auslauf , B10 ist ja was das angeht nicht geeignet :D
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Rumpelstilzchen84 schrieb:

      (WARN) [10:10:52.994] IAC reagiert schlechter als erwartet. Vorraussichtlich: 100%, Tatsächlich: 63%
      hier ist auf jeden fall Handlungsbedarf, wird zwar nicht unbedingt die Ursache sein, aber sollte getauscht werden.
      dadurch wird die luftmenge nicht richtig erkannt die durchfließt.
      von daher als erstes tauschen und schauen, vielleicht hast du glück und das war der Übeltäter.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • nyuma schrieb:

      Rumpelstilzchen84 schrieb:

      (WARN) [10:10:52.994] IAC reagiert schlechter als erwartet. Vorraussichtlich: 100%, Tatsächlich: 63%
      hier ist auf jeden fall Handlungsbedarf, wird zwar nicht unbedingt die Ursache sein, aber sollte getauscht werden.dadurch wird die luftmenge nicht richtig erkannt die durchfließt.
      von daher als erstes tauschen und schauen, vielleicht hast du glück und das war der Übeltäter.

      Also du meinst, das Leerlaufregelventil tauschen? Habe vor 2 Wochen ein neues eingebaut...

      EDIT:
      Bzgl. der Kupplung: Funktioniert die auch mit Unterdrucksteuerung?
      Kenne mich nicht damit aus, was Ford dort für eine Kupplung konzipiert hat. Servounterstützung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rumpelstilzchen84 ()

    • Was ich noch ganz vergessen habe:
      Am Samstag habe ich ja - wie oben geschildert - die neuralgischen Schläuche und Winkelstücke durchforstet.
      Dabei habe ich am Schlauch, der vom Tankentlüftungsventil (s. Abbildung unten, rot markiert) nach unten abgeht bemerkt, dass er abgeknickt war wie ein Gartenschlauch. Dadurch kann dort wohl auch eher weniger gut der Druck aufgebaut werden ;)
      Ich habe ihn dann anders verlegt, damit er entlastet und wieder gerade ist. Bisher ist der Leerlauf 1A. Ist aber erst 2 Tage her...

      ST220-Motorraum_Magnetventil.JPG

      Quellenangabe: Den Screenshot habe ich von hier "gestohlen": ford-ig-wriedel.de/flotte/mo02t.htm (abgerufen am 12.09.2016, 9:45 Uhr)
    • Rumpelstilzchen84 schrieb:

      nyuma schrieb:

      Rumpelstilzchen84 schrieb:

      (WARN) [10:10:52.994] IAC reagiert schlechter als erwartet. Vorraussichtlich: 100%, Tatsächlich: 63%
      hier ist auf jeden fall Handlungsbedarf, wird zwar nicht unbedingt die Ursache sein, aber sollte getauscht werden.dadurch wird die luftmenge nicht richtig erkannt die durchfließt.von daher als erstes tauschen und schauen, vielleicht hast du glück und das war der Übeltäter.
      Also du meinst, das Leerlaufregelventil tauschen? Habe vor 2 Wochen ein neues eingebaut...

      EDIT:
      Bzgl. der Kupplung: Funktioniert die auch mit Unterdrucksteuerung?
      Kenne mich nicht damit aus, was Ford dort für eine Kupplung konzipiert hat. Servounterstützung?
      wenn etwas 100% bringen soll und nur 63% leistet, kann es nicht gut sein.
      also tauschen, wenn man es richtig machen will.

      der abgeknickte schlauch kann meines erachtens nicht die Ursache für dein leerlaufproblem sein.
      vielleicht hast du unbewußt noch etwas verändert, aber hauptsache es funktioniert alles wie es soll.

      manchmal ist es eben so, man scheut hier bewegt da und hat eigentlich nichts gefunden, es funktioniert aber auf einmal wieder alles.
      da kann ich nur sagen, freuen und nicht drüber nachdenken. ;)
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain: