Antriebswelle defekt...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ölstand behaupte ich mal stimmt. Hab nach dem Wechsel der ATW's das von Ford gekaufte Getriebeöl wieder bis zum Überlaufen an der Nachfüllöffnung aufgefüllt. Pieseln tut auch nix, weder an den Simmeringen noch an den Gehäusedichtungen, also sollte der Stand stimmen.
    Mit dem Geräusch kann ich ja leben, aber nicht mit dem Schlagen/Vibrieren. Das zerrupft mir auf Dauer neben meinem Nervenkostüm auch die ganze Karosse.
    Es gibt Leute, die mit Hausschuhen als Verkehrsmittel überfordert sind. Ganz zu schweigen von einem
    Auto!!! :dash:
  • das Gefühl kenne ich.
    Je nachdem, wie stark man beschleunigte, schlackerten sogar meine Waden. :(

    Bei mir war es ein gebrochener Laufring eines der drei Tripodegelenke.
    FORD MONDEO MKIII Sport Turnier 2,0 16V(145PS)*02/2004 LPG
    FORD ESCORT XR3i MK VII Cabriolet 1,8 16V(115PS)*07/1997

    Mein grauer Skorpion

  • Grey Skorpion schrieb:

    das Gefühl kenne ich.
    Je nachdem, wie stark man beschleunigte, schlackerten sogar meine Waden. :(

    Dito, genauso fühlt es sich an. Wenn man das rechte Bein an der Mittelkonsole abstützt, merkt man es am stärksten. Übrigens habe ich zu dem Thema schon mal einen Thread aufgemacht. Leider ist mir der genaue Titel entfallen, hieß aber so ungefähr "Schlagen/Vibrieren bei 80km/h" vielleicht kann man das hier mit einfügen. Ich war halt die ganze Zeit der Auffassung, dass es nicht die Wellen sein können, da ich sie ja erst neu gemacht hatte. Aber mittlerweile glaube ich, da schrottige Teile gekauft zu haben, obwohl sie nicht billig waren. :thumbdown:
    Es gibt Leute, die mit Hausschuhen als Verkehrsmittel überfordert sind. Ganz zu schweigen von einem
    Auto!!! :dash:
  • Servus beinand!

    Euer Gefühl in Waden und Schenkeln kann nur bestätigen, nachdem sich bei der Heimreise im Schwarzwald offenbar die linke, getriebeseitige Manschette verabschiedet hat und die Fettmasse bis hinauf zum Hauptbremszylinder verteilt hat. Der ganze Vorderwagen geht unter Volllast ab 4000 Umdrehungen und Zuschalten des IMRC hin und her...

    Meine Fragen nun:

    1. Kann ich davon ausgehen, dass das Gelenk vollkommen unrettbar beschädigt ist oder besteht Hoffnung nach etwa 1000km, dass nur die Manschette zu ersetzen ist?
    2. Welchen Hersteller außer Ford selbst könnt Ihr für eine Ersatzwelle empfehlen? Ebay habe ich einmal versucht, nie wieder...
    3. @mondi-jo: Welche schrottigen Teile hattest du denn verbaut?


    Für Eure Tipps danke ich Euch schonmal im Voraus...!
  • also wenn es so schüttelt, wie du beschrieben hast, wird das Gelenk unrettbar komplett defekt sein.
    Sehr warscheinlich auch ein Laufring gebrochen
    FORD MONDEO MKIII Sport Turnier 2,0 16V(145PS)*02/2004 LPG
    FORD ESCORT XR3i MK VII Cabriolet 1,8 16V(115PS)*07/1997

    Mein grauer Skorpion

  • Grey Skorpion schrieb:

    also wenn es so schüttelt, wie du beschrieben hast, wird das Gelenk unrettbar komplett defekt sein.
    Sehr warscheinlich auch ein Laufring gebrochen



    Wenn ich das nun mal so überlege dann sind nach 1000km wahrscheinlich nicht nur das Gelenk im Eimer.
    Wellendichtring Getriebe wird das nur mit Glück überlebt haben.
    Wenn ich nun weiter gehe ins Getriebe so gehen die Schläge direkt auf das Differenzial!

    Ich würde mir alles gut ansehen!
    Die Teile bekommst du aus den Zubehör für vernünftiges Geld!

    Mfg
    Echtes Wissen ist: Wenn Du das, was Du weisst,
    als Wissen erkennst, und das,
    was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

    Konfuzius



  • Naja, der Wellendichtring ist nicht das teuerste Teil daran, aber ich hätte nur gerne gewusst, ob jemand von Euch mit Metelli, Sercore, Cevam, Interparts Europe, ERA Benelux oder anderen Lieferanten Erfahrungen gemacht hat... Die 1000-Marke habe ich wahrscheinlich nicht erreicht, das Komische dabei ist, dass die Vibrationen letzte Woche sich in Grenzen hielten, Geräusche nicht vernehmbar waren und mir nur gestern beim Tausch des Luftfilters die Fettspritzer auffielen... Bei genauem Nachsehen dann die ernüchternde Entdeckung!
  • ami504 schrieb:

    Naja, der Wellendichtring ist nicht das teuerste Teil daran, aber ich hätte nur gerne gewusst, ob jemand von Euch mit Metelli, Sercore, Cevam, Interparts Europe, ERA Benelux oder anderen Lieferanten Erfahrungen gemacht hat... Die 1000-Marke habe ich wahrscheinlich nicht erreicht, das Komische dabei ist, dass die Vibrationen letzte Woche sich in Grenzen hielten, Geräusche nicht vernehmbar waren und mir nur gestern beim Tausch des Luftfilters die Fettspritzer auffielen... Bei genauem Nachsehen dann die ernüchternde Entdeckung!


    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen das ich beim Zubehör immer gut beraten wurde was Qualität und
    haltbarkeit angeht.

    Somit würde ich mir immer die Teile von meinem Teiledealer holen, den ich mit eigenen Händen erwürgen kann , wenn es nicht hält! :D
    Echtes Wissen ist: Wenn Du das, was Du weisst,
    als Wissen erkennst, und das,
    was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

    Konfuzius



  • Hansmeiser schrieb:

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen das ich beim Zubehör immer gut beraten wurde was Qualität und
    haltbarkeit angeht.

    Hansmeiser schrieb:

    Somit würde ich mir immer die Teile von meinem Teiledealer holen, den ich mit eigenen Händen erwürgen kann , wenn es nicht hält! :D


    Na, toll! Mit dieser Aussage gehst du aber schon sehr an meiner konkreten Frage vorbei... Welchen Anbieter hast du denn? Kann man den auch im Netz finden? Hat der auch Niederlassungen in weiteren, deutschen Großstädten? Stahlgruber, Neimcke, Schindelar...?? Dann kann ich beim Erwürgen helfen! :doofy:
  • @mondi-jo: Welche schrottigen Teile hattest du denn verbaut?

    Die Firma die das vertreibt ist die Fa. Drynda, die sich als äußerst kulant erwiesen hat. Den Hersteller schau ich die Tage nach, wenn ich die Dinger austausche. Ich hab am 29.04.2010 die Wellen gekauft und vor einer Woche die Teile reklamiert und begründet, was die Wellen so von sich geben und wo wieviel Spiel ist. Als Antwort kam sofort das Angebot, die Wellen kostenlos umzutauschen. Jetzt hoffe ich nur, dass die Teile länger als knapp zwei Jahre und 60tkm halten.
    Es gibt Leute, die mit Hausschuhen als Verkehrsmittel überfordert sind. Ganz zu schweigen von einem
    Auto!!! :dash:
  • Hansmeiser schrieb:

    Es gibt mit Sicherheit ein paar Hersteller von Gelenksätze!
    wie z.B INA / Sachs /F.A.G.

    Hansmeiser schrieb:

    Warum besorgst Du dir nicht eines bei Ford?


    1. Weil das lediglich Gelenksätze für die radseitigen Gelenke sind.
    2. Die Welle bei Ford meines Wissens nach knapp 500 Ocken kostet...

    @mondi-jo

    Danke für den Hinweis... Dem Hersteller werde ich mal nachgehen, vielleicht haben wir ja dieselben schrottigen Dinger...
  • also ich habe eine von Ebay drin ist ein Berliner Wellenhersteller.
    passt 1a kein Spiel und für 100€ geschenkt.

    es gibt keinen Rep-Satz für die Getriebeseite!
    Ford nimmt 464€ und sie ist nicht aus Gold :D

    Die Zubehörpreise könnt ihr den Vielfahrer bzw Taxifahrern danken.
    die Teile sind Standfest.

    60tkm kann auch mal ein Fordantrieb hin sein, der Mondeo ist nicht für Sprints aus gelegt, wer es dennoch macht muss damit rechnen das die Wellen leiden
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das

  • Bluedevil schrieb:

    nach 60tkm kann auch mal ein Fordantrieb hin sein, der Mondeo ist nicht für Sprints aus gelegt, wer es dennoch macht muss damit rechnen das die Wellen leiden

    Dass so eine Aussage kommen musste war klar. Natürlich hast du recht, dass die Gelenke extrem leiden, wenn sie hart hergenommen werden. Aber beim 1,8er mit 125 PS sollte noch genug Reserve sein, da meines Wissens die höheren Motorisierungen identische Wellen haben.
    Außerdem bin ich als besonders zärtlicher Schalter bekannt. :vain: Wenn alles klappt, merkt man nur an der Drehzahl, dass geschaltet wurde. Kein Rucken und kein Zucken. Übrigens tun die Lastwechsel beim Schalten dem Antriebsstrang deutlich mehr weh, als wenn man mal die Kutsche mal laufen lässt.
    Sorry, das musste mal raus. Ich denke schon, dass ich sorgsam mit meinem Material umgehe. Es ist ja hinlänglich bekannt, was Sprit und Ersatzteile kosten. Umso genervter bin ich, wenn trotz pfleglicher Behandlung die Brocken vorzeitig den Geist aufgeben.
    Aber nun BTT.
    Grüße an alle 8)
    Es gibt Leute, die mit Hausschuhen als Verkehrsmittel überfordert sind. Ganz zu schweigen von einem
    Auto!!! :dash:
  • Heute nachmittag war ich in der Werkstatt und habe mir mit dem Meister das Unheil angesehen, wobei er meinte, dass ich mit einem blauen Auge und einer neuen Manschette davon komme. Dass die Welle bei Fettverlust hin und hergeht, vor allem unter voller Last, soll normal sein, solange keine Geräusche vernehmbar seien, wären Gelenk und Pfanne noch im Rahmen in Ordnung. Solange soll die Manschette noch nicht offen gewesen sein, sonst wäre das Gelenk trocken gelaufen... Ansonsten kann er die Wellen auch günstiger bekommen als die vergoldeten beim FFH... Wir werden sehen!
  • mir wäre das egal denn im Zubehör bekomme ich 5 für den Preis bei Ford und wenn ich mir alle 60tkm eine neue hole, komme ich 300tkm damit und ob die von Ford die Strecke allein schafft will ich nicht testen

    also ich bin den Studenten die Ebay erfunden sehr dankbar :D
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das

  • dann wird bald die Welle fertig sein
    meine hatte auch Spiel nach oben habe es 10tkm ignoriert dachte normal
    habe immer beim Schalten ein Klag gehört dachte das sei das Getriebe, bis mir mein Mechi gesagt hat mach mal Antriebgelenk innen dann ist ruhe.

    Nur leider gibt es nur Aussen aber die Wellen kosten ja nicht mehr wie ein Gelenk und das Gute ist man spielt nicht in dem Fett rum :D
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das