Angepinnt Ruckeln, Rußen, Leistungsverlust - Info-/Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das wird nicht funktionieren, das linke Ventil sitzt nicht genau mittig. :phat:



      Dann leg mal los. ich glaube, dass du so mehr Erfolg hast, bei der Fehlersuche.
      Keiner hat Lust bei hoher Motordrehzahl die Turboschläuche abzutasten.
      Wie alt seid ihr? (Auf Seite 1 in die Grafik klicken)
      .......................

    • Problem gelöst Mondi rauscht nicht mehr

      Der Schlauch 1128760 war defekt , nachdem die selbstgebaute Druckventilstopfe installiert war und der Druck kam , wurde der Übeltäter schnell entlarft.

      Das Problem war der Riss war auf der Innenseite und die entweichende Luft (bei Vollgas) wurde nach rechts gedrückt und ist durch einen Umweg nach oben zur Ansaugbrücke gelangt ,
      was fälschlicherweise vermuten lies ,diese sei undicht !
      Dateien
      • tddi.png

        (68,37 kB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich klink mich hier auch mal ein. Habe am Sonntag bei meinem Mondeo die Ansaugbrücke sowie das AGR gereinigt da er ebenfalls ordentlich am Rußen war/ist und dabei auch festgestellt das der Schlauch vom AGR zum LLK wiedermal gerissen ist (hatte ich vor 2-3 Jahren schonmal). Schlauch ist getauscht und Leistung ist wieder da. Er rußt allerdings immer noch deutlich sichtbar. Was kann es jetzt noch sein oder dauert das einfach bis es aufhört wenn man längere Zeit mit dem Defekten Schlauch gefahren ist? Oder kann es sein das das AGR defekt ist? Habe mir jetzt eine Blinddichtung fürs AGR bestellt - kann ich damit dann feststellen ob es am AGR liegt wenn das Rußen dann aufhört?
    • Hi,

      Ohne jetzt weiter nachzufragen würde ich dazu nur sagen: Der Mondi hat paar mehr als nur den einen Schlauch, der Reißen kann.

      Bei mir war zb. auch dieser gewellte "Ziehharmonika"-Schlauch kaputt (Der mit den Metallringen unten links am Motorübergang auf die Karosse)

      Und vor kurzem habe ich festgestellt, dass meine Ansaugbrücke auch leicht undicht ist. (Diese rechteckigen Dichtungen zum Zylinderkopf)

      Gibt viele potentielle Undichten am Mondeo :D

      Gruß
    • Neo1984 schrieb:

      Was kann es jetzt noch sein oder dauert das einfach bis es aufhört wenn man längere Zeit mit dem Defekten Schlauch gefahren ist?


      Meiner rußt, wenn ich es provoziere, extrem. Ansonsten rußt er "normal". Aber er verbraucht wenig und schafft über 200 km/h, deshalb glaube ich, dass bei mir alles in Ordnung ist.

      Zur AU hat der Prüfer mich aber erst mal geschickt, den Ruß aus dem Auspuff zu blasen, der noch im Auspuff liegt, vom bummeln. Ersten Gang im Begrenzer, nach einem halben Kilometer wurde es deutlich weniger Ruß, AU bestanden, fertig.

      Mit AGR-Blinddichtung wird es noch besser, aber nicht aufhören. "Deutlich sichtbar" ist auch relativ.
      Wie alt seid ihr? (Auf Seite 1 in die Grafik klicken)
      .......................

    • Hallo,

      Ich habe da auch mal wieder ein Problemchen, ich stelle es mal hier rein, weil das meine ausgangssituation war bzw ist.

      Zum Problem:

      Mein Mondeo BWY 2.0 TDCI Baujahr 2004 Hatte einen deutlichen Leistungsverlust, worauf ich das AGR verschlossen habe.
      Nun war die Leistung wieder da, aber nach kurzer Zeit ging die Glügwendel an (Motorleuchte auch, aber das ist ja normal;-) und er lief im Notlauf.

      Dachte mir erst, O.K, ist vieleicht ein zufall, das gerade die Glühwendel nun angeht, aber ich sollte mich teuschen!
      Die Glühwendelgeht nun fast immer an, und auch durch neustarten geht es meisten nicht wieder weg...oder kommt nach sehr kurzer Zeit wieder.

      Jetzt habe ich heute das AGR wieder auf gemacht in der Hoffnung das die Glühwendel nun nicht mehr angeht....tut sie aber trotzdem.

      Dann habe ich gesehen, das die Dichtung zwischen dem AGR und dem Ansaugkrümmer (Wenn er denn so heisst)nicht richtig sauber schließt, und eine menge Öl auf der Dichtung war, so das man sehen konnte das sie nicht richtig dicht ist......dann habe ich malweiter geschaut, und stelle fest: das hinter dem AGR auch schon alles etwas ölig ist....wo die dichtung wohl immer rausgedrückt hat.

      Desweiteren ist mir ein Paar Tage vorher schon aufgefallen, das es unter dem Motor ein Paar Tropfen Öl immer gibt, was ich jetzt mal auf diese Dichtung zurück führe, da es auch am Motorbloch klebt.

      Jetzt zur frage, hatte das schon mal jemand gehabt, mit dieser Dichtung? und woher bekomme ich eine neue? damir der richtige Begriff fehlt wie sie sich nennt...finde ich leider auch keine im Netz.

      Ich danke euch.
    • Solche Dichtungen werden meist nicht von anderen hergestellt und im Netz verkauft. Die Dichtungen bekommst du zur Not immer beim Ford-Händler. Kostet ein paar Euro.

      Gruß Alex
    • Danke dir Alex,
      weist du denn vieleicht wie diese Dichtung sich genau nennt?
      Und vieleichtnoch eine andere frage am Rande....kann ich auch eine Alternativ Dichtungzb aus dem Baumarkt nehmen, es geht doch letztlich nur darum das es dicht sein sollte.
    • Ob Original oder aus dem Baumarkt macht preislich wahrscheinlich keinen u zerschießt, jedoch weist du nur bei erstem das es passt und funktioniert. Die Dichtungen aus dem Baumarkt sind meistens nicht für solch hohe Temperaturen ausgelegt. Jeder halbwegs fähige Teilefuzzi bei Ford sollte dir die Dichtung raussuchen und bestellen können. Im eCat heist die glaube ich auch nur "Dichtring".

      Gruß Alex
    • Ford Mondi schrieb:

      Die Glühwendelgeht nun fast immer an, und auch durch neustarten geht es meisten nicht wieder weg

      Ford Mondi schrieb:

      und eine menge Öl auf der Dichtung war


      Da würd ich aber mal die Fehler auslesen (lassen).
      Etwas Öl ist normal, aber daß es schon unten raustropft, hört sich für mich etwas viel an.
      Glaube nicht, daß der Fehler von dieser Dichtung kommt.

      Viele Grüße
      Stefan
      Denkt und fahrt bitte so, daß alle hirnlosen auch nach Hause kommen. :pleasantry:
      Übrigens: Suchen und Lesen bildet! 90% der Fragen könnt Ihr selber einfachst beantworten, wenn man des Lesens mächtig ist.

      Aktuell mal: Fiesta Titanium 5-Türer gebaut 01/2012 37500km 1,25l 82PS 5Türer Ghia mit Tempomat, Sync (also Bluetooth etc), Vollausstattung im Angebot. Soll ca. 8300€ bringen. Weiteres per PN.
    • Da bin ich wieder;-)

      Ich habe am Samstag den Speicher mal ausgelesen mit ForScan, mir wurde der Fehlercode P 1000 angezeigt, der ja nicht soviel zu bedeuten hat.
      Aber was mir wieder sorgen macht ist der Fehlercode P132B - Turbolader Ladedruckregelung!

      Ich habe die Steuerung erst vor 2 Jahren getauscht gehabt, und habe in der Zeit auch öffters wieder probleme damit gehabt....habe die drähte des öfteren nachgelötet usw.
      Was ich nur nicht ganz verstehe, warum geht ständig die steuerung bei mir kaputt? das ist doch nicht normal....oder liegt es vieleicht am Turbolader selbst, das er dafür sorge trägt das meine Steuerung ständig den Geist aufgibt.

      Also ich bin sprachlos, das ich immer wieder mit dem selben problem zu kämpfen habe....das muss doch einen Grund haben.

      Und ich finde den Zufall sehr merkwürdig...der Mondeo lief wie eine eins, bis ich das AGR wieder verschlossen habe, keine 5km später geht die Glühwendel an mit dem Fehler für die Steuerung....und seit dem geht sie auch nicht wieder aus, auch nicht nach einem neustart.

      Hoffentlich kann mir jemand helfen, das ich das Problem beseitigen kann auf längere Zeit.
    • Actros2554 schrieb:

      Hol dir doch bei Ebay ne neue Steuereinheit, oder schick sie zur Rep.

      Gruß von Actros2554


      Wird mir wohl nicht´s anderes übrig bleiben, aber ich denke das das Problem noch wo anders liegt...und wollte deshalb nochmal fragen ob die Steuerung auch von was anderem kaputt gehen kann.
      Denn ich Wette dafür, wenn ich mir eine neue besorge das auch die wieder nicht lange halten wird....und so langsam aber sicher wird es teuer, ständig eine neue Steuerung zu kaufen, und nervig noch dazu.
    • Gibt es doch für 239 € in Ebay, Generalüberholt wie neu!
      Meine hatte damals wahrscheinlich den Hitzetod erlitten, ist das erste mal aufgetreten mit MKL an, als ich getankt hatte und wieder losfahren wollte, MKL an und keine Leistung mehr, war der Wagen kalt, keine Probleme, konnte 100 Km am Stück fahren, aber wehe, ich habe ihn kurz aus gemacht, dann wieder MKL an und keine Leistung, halbe Stunde gewartet und wieder alles gut! Damals wurden leider noch keine Steuerungen bei Ebay angeboten und ich mußte in den sauren Apfel beissen und mir einen kompletten Turbo mit Steuerung kaufen für, ich glaube, 599 €, Generalüberholt mit Steuerung, läuft heute noch nach 70 TKm einwandfrei. Es gibt hier oder in einem anderen Forum jemand, der die Teile repariert, ich weiß aber gerade nicht, wer das ist.

      Gruß von Actros2554
    • Nur bei einer Reperatur ist die Sache die, wenn es nicht möglich ist bin ich Geld los...und stehe immernoch vor dem selben Problem! denn umsonst schaut er sich das auch nicht an.
      Bei mir geht aber nicht die MKL an, sonder die Vorglühanzeige die einher geht mit dem Leistungsverlust.

      Ich hatte gehofft das sich jemand meldet,der auch ständige ausfälle mit der Steuerung hat, die auf einen defekten Turbolader zurück zu führen sind...denn wie gesagt,ich finde es nicht ganz normal, das mir immer wieder die Steuerung ausfällt,dehalb hege ich den Verdacht, das der Turbolader ansich vieleicht eine Macke weg hat, was ich aber leider nicht genau weis.

      Gibt es dafür einen eigenen Fehlercode? nur für den Turbolader?
      denn es steht ja auch bei dem Fehlercode P132B das etwas klemmen könnte.