Angepinnt Ruckeln, Rußen, Leistungsverlust - Info-/Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das könnte sein,
      ich habe nur die Alubrücken gemessen, alle lagen bei 0,04 ohm....aber den Motor habe ich vergessen.
      Das sollte ich nochmal tun, aber den bekomme ich leider auch nicht einzeln, somit muss ich das Teil entweder Reparieren lassen, oder austauschen!

      Habe das hier bei ebay gefunden: ebay.de/itm/Hella-Garrett-Lade…teile&hash=item3f39198094

      Hat da vieleicht jemand Erfahrungen mit gemacht, mit den Jungs?

      Oder hat hier jemand noch einen Ladedrucksteller für kleines Geld abzugeben?
    • Habe meine auch mehrfach gelötet und auf einmal war sie komplett hin. Habe mir aus ebay-uk eine neue (gebrauchte) für ~150€ gekauft. Funktioniert seitdem einwandfrei. Einschicken und reparieren lassen kosten das gleiche. Würde sagen das es ein blöder Zufall war, das es zusammen mit dem AGR-Verschließen auftrat.

      Gruß Alex
    • LMM Kabel locker

      Hallo,

      hatte gestern die Motorkontolleuchte an.

      Folgende Symptome traten auf:

      - Leistungsverlust nach kurzen Turboanlauf
      - Motorkontolleuchte leuchtet durchgehend
      - Ich hatte die letzten Wochen ab und zu mal bei gemütlichem dahingleiten mit 110km/h einen kleinen Leistungsabfall für ne halbe Sekunde. Wie als ob man kurz vom Gas geht.

      Sonst nix, kein ruckeln, nageln oder rußen.


      Hab gestern in vollen Panik das Forum durchforstet und ne Liste gemacht mit Sachen die zu prüfen sind.

      Heute morgen gleich angefangen. Standardmäßig mal alle Stecker kontrolliert die ich sehen konnte. Dahei ist mir aufgefallen, dass der Stecker vom LMM nicht richtig eingerastet ist.
      Ich hab mal bei laufenden Motor den Stecker ganz gezogen. Sollte man lassen! Fängt an "etwas" unruhig zu werden. ;)

      Also Stecker wieder rein. Voller Freude ab ins Auto und schauen. Kontrolleuchte is noch an. Mist!
      Ok, das war's also doch nicht. Dann soweit ich konnte die Turboschläuche gesichtet. Auch nix zu sehen. Schellen sind fest und Schläuche OK.

      Frust! Also Fehlerspeicher auslesen lassen und dann weiter gucken.

      Ich hatte noch die Idee, dass man den Fehlerspeicher löschen muss, damit der vom LMM verursachte Fehler weg ist und der Wagen keinen Fehler mehr zeigt.
      Also Batterie ab. Aufwiedersehen Komfortschaltung der Fensterheber! 10 Minuten warten. Wieder dran mit der Stromquelle. Aber Motorkontrolleuchte nach dem Starten noch da.

      Mehr Frust!

      Aus Verzweiflung mal ne Probefahrt machen. SO zu sagen die letzte Runde drehen, schon mal verabschieben......
      Kaum war ich 400m auf der Straße, geht die Kontrolleuchte aus. Nach 5 Minuten vorsichtigem warmfahren habe ich den Turbo mal gefordert.
      UND siehe da, volle Leistung, freie Fahrt, BÄÄÄMMMMMM! 140...160...180....Oh oih oh Landstraße, ganz locker bleiben....100!

      Meinungen zu dem Problem?
      Ich werde den Fehlerspeicher trotzdem noch auslesen lassen oder mir ein Gerät besorgen!

      Gruß Micha
      ToDo 2017:

      1. Großes Thermostat wechseln und Kühlflüssigkeit erneuern
      2. Inspektion durchführen(Filter wechseln, Öl wechseln)
      3. Alle Riehmen erneuern (FFH)
      4. Innenraumbeleuchtung wieder herstellen
      5. Hochtöner Rechte Tür anschließen
      6. Akkustikdämmung der rechten Tür
    • Hallo zusammen,
      erst mal einen großen dank an Whooza, für diesen gut erklärten Info-Thread. :thumbsup:

      Dank dessen und der zahlreichen Beiträge, habe ich die Symptome des gerissenen Turbo-Schlauches erkennen und das Problem schnell beseitigen können.

      Bei mir war der Schlauch, der vom vom AGR-Ventil weg geht, gerissen.

      Als Ersatz, habe ich mir einen sportlich blauen Schlauch aus England geholt. Mit Lebens langer Garantie.


      Mal schauen ob der halt was er verspricht ^^
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tigga ()

    • Hallo liebes Forum ...

      Ich glaube der Mondeo mag mich nicht.

      Seit einer Woche habe ich das Problem, das der Wagen stark ruckelt. Wenn der Motor kalt ist, ist es am schlimmsten.

      Dieses ruckeln ist wie folgt:

      Wenn man losfährt, schaltet in den 2 Gang (oder 3ten oder 4ten), dann ruckelt bzw schaukelt das auto (als wenn man anfährt wie ein Fahranfänger ) ... dieses schaukeln dauert ca 2 Sekunden, in denen er auch kein Gas annimmt.

      Wenn man über 3000rpm dreht und dann schaltet, ruckelt er fast nie.

      Seit heute weiß ich, dass er auch warm ruckelt, wenn ich bei 2200 rpm (egal welcher gang) vom gas gehe und bei 2000 rpm wieder sanft beschleunigen will.

      Ich kann komplett hoch beschleunigen wenn das ruckeln vorbei ist. Keine fehler, kein Notlauf, hängt voll am Gas.

      Am schlimmsten ist es, wenn es 5 Grad oder weniger sind und es feucht ist.

      Durch das lesen hier tippe ich aufs Agr. Ihr auch?

      Mfg und danke

      Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk 2
    • Ich hab noch Gewährleistung auf der Karre und das noch 7 Monate.

      Da sich der Verkäufer auch bei anderen Mängel verweigert nach zu bessern, klage ich und muss alles per Werkstatt machen lassen -.-

      Danke für den Rat

      Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk 2
    • Whooza schrieb:

      Info- und Diskussionsthread zum Thema "Ruckeln, Rußen, Leistungsverlust"
      bei TDCi und TDDi


      Symptome:
      (es müssen nicht zwangsweise alle zu bemerken sein)

      Leistungsverlust ab ca. 2000 Upm
      Ruckeln beim Halten einer bestimmten Drehzahl (genaue Drehzahl kann variieren)
      Starkes dunkles Rußen beim Beschleunigen
      Erhöhter Spritverbrauch
      Geräusch von entweichender Luft im Motorraum beim Beschleunigen
      Ggf. blinkende Vorglühlampe = Notlaufprogramm

      Ursache:

      Ein oder mehrere Risse im Ladeluftsystem oder
      gelöste Schlauchschelle an einem der Unterdruckschläuche

      Lösung:

      Auch falls man sich nicht sicher ist ob die o.A. Symptome durch einen defekten Schlauch hervorgerufen werden ist dies eine günstige Methode bei der man den Fehler eventuell selbst schnell finden kann ohne viel Geld in einer Werkstatt lassen zu müssen.

      Alle Schläuche sehr gründlich abtasten (falls schlecht erreichbar vorher demontieren).
      Undichte Stellen fallen außerdem durch Ruß/Öl Schmiere im umliegenden Bereich auf.
      Beginne mit dem Schlauch der (bei TDCI FL & 2.FL im Bild Nr. 16) vom AGR nach unten hin zum Ladeluftkühler führt, dieser ist meistens zuerst defekt.
      Defekten Schlauch austauschen und auf festen Sitz der Schlauchschellen achten.

      Für genaue Position/Anzahl der Schläuche mit entsprechenden Teilenummern siehe folgende Grafiken:

      tddi.png tddimtx75.png tdcimmt6.png

      Hinweis: Diese Teilenummern stammen von Ford direkt, in manchen Angeboten im Internet sind diese teilweise falsch angegeben. Zur Not Bilder vergleichen oder beim FFH kaufen.
      Laut Information einiger User gibt es auch Sonderfälle, bei denen gewisse Schläuche die verbaut sind,so nicht mehr beim FFH zu erwerben sind. In diesem Fall muss man die Schlauch-Führung entweder kostspielig ändern lassen oder man hilft sich mit universal-Silikonschläuchen.

      Bei Verbesserungsvorschlägen bitte PN an mich. Dieser Beitrag kann beliebig von Moderatoren ergänzt und von allen Usern bei Bedarf verlinkt werden.

      Hiermit möchte ich mich mal persönlich bei Whooza bedanken!

      Dein Beitrag hat bei uns voll ins schwarze getroffen. Ruckel,Rußen keine Power. Werkstatt sagte Turboschaden---ca. 2000€ incl. Einbau wie andere User ja auch schon schrieben.
      Sind dann heute mal auf die Grube gefahren und haben sämtliche Schläuche nach evtl Lecks oder Rissen links und rechts des LLK systematisch abgesucht. Und siehe da...Schlauch Nr3 längsseits zum Motor hin eingerissen, genau wie hier schon mehrfach beschrieben wurde.Naja Schlauch erstmal mit Panzerband geflickt und Probefahrt gemacht. Hat die ersten 5km noch gequalmt und auf einmal fuhr unser Mondi wie neu geboren! Volle Power, kein Rußen mehr und schnurrt wie ein Kätzchen.Werden jetzt schnellstmöglich Ersatz besorgen und hoffen, das wir dann erstmal Ruhe haben.
      Habe mal ein Foto vom gerissenem Schlauch angehängt.

      Nochmals danke Whooza...Top!!!
      Dateien
    • Hallo liebes Forum ...

      Ich glaube der Mondeo mag mich nicht.

      Seit einer Woche habe ich das Problem, das der Wagen stark ruckelt. Wenn der Motor kalt ist, ist es am schlimmsten.

      Dieses ruckeln ist wie folgt:

      Wenn man losfährt, schaltet in den 2 Gang (oder 3ten oder 4ten), dann ruckelt bzw schaukelt das auto (als wenn man anfährt wie ein Fahranfänger ) ... dieses schaukeln dauert ca 2 Sekunden, in denen er auch kein Gas annimmt.

      Wenn man über 3000rpm dreht und dann schaltet, ruckelt er fast nie.

      Seit heute weiß ich, dass er auch warm ruckelt, wenn ich bei 2200 rpm (egal welcher gang) vom gas gehe und bei 2000 rpm wieder sanft beschleunigen will.

      Ich kann komplett hoch beschleunigen wenn das ruckeln vorbei ist. Keine fehler, kein Notlauf, hängt voll am Gas.

      Am schlimmsten ist es, wenn es 5 Grad oder weniger sind und es feucht ist.

      Durch das lesen hier tippe ich aufs Agr. Ihr auch?

      Mfg und danke

      Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk 2



      Bei mir ist das IMV.
      Das hat sporadisch zu hohen bzw geringen Raildruck und ruckt dann sehr.

      Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk 2
    • Habe beim beschleunigrn ein pfeifen und hinterlasse auch eine rauchwolke. Ist bestimmt auch ein gerissener Schlauch. Werde sobald ich Zeit finden den oder die Schläuche suchen. Habe gestern mein agr gereinigt und die Ansaugbrücke. Dicjtungen habe ich auch erneuert. Da wird man ganz schön dreckig bei.
      Warum gibt es schwarzen Rauch aus dem Auspuff bei gerissenem Turboschlauch? Kann mir das jemand erklären? Oder kommt der Rauch vom Riss aus dem Schlauch?
    • Wenn Luft und Diesel nicht zueinander passen kommt es zu erhöhter Rußbildung. Wenn Ladeluft aus nem defekten Schlauch abpfeift fehlt Luft die eigentlich einberechnet ist und somit paßt das Verhältnis nicht mehr.

      Wenn Ladedruck fehlt sollte man das aber auch an den Fahrleistungen merken?!


      Schwarz ist bunt genug.

    • Hallo liebe Gemeinde,
      ich möchte euch gerne zu diesem Thema einen eigenen Erfahrungsbericht zukommen lassen. Also mein 2,2 ltr. fing auf einmal beim Gaswechsel und somit nachlassender Drehzahl an zu pfeifen (Turbinengeräusch). Das Geräusch klang im Fahrerraum so als käme es von links dicht an der Spritzwand. Nach gründlichem Studium diverser Forenbeiträge begann ich dann also die Turboschläuche nach Rissen ab zu suchen - leider erfolglos .
      Wo man dann schon einmal dabei ist AGR ausgebaut und gereinigt .
      Das Pfeifen war immer noch da.....
      Die Leistung und Russbildung waren jedenfalls nicht auffällig.
      Durch einen Zufall ergab sich eine andere Baustelle, nämlich der Endschalldämpfer riss, wie üblich, am Flansch ab (vielen Dank lieber Zahn der Zeit). Da der Mondi aber dringend benötigt wurde und der online bestellte neue Schalldämpfer noch nicht da war wurde das Schweißgerät nach langer Pause mal wieder aktiviert. Mit einer schönen Naht wurden Topf und Rohr wieder vereint. Probefahrt ob nichts schlägt .... und siehe da das Pfeifen war weg .
      Nun macht euch mal euer eigenes Bild wie das zusammenhängen kann.
      Vielleicht hilft diese Erfahrung ja anderen leidenden weiter.
      Gruß mac
      Ich habe nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert um Gemüse zu essen und ausserdem bringt es nichts der reichste auf dem Friedhof zu sein.
    • Genau dieses Phänomen hatte ich bei meinem Peugeot 406 TD.... wir haben uns dumm gesucht nach der Ursache des Pfeifens, bis wir das Abgasrohr direkt vor dem ersten Schalldämpfer geschweißt haben, der Riß war winzig, danach war das Pfeifen weg.

      Weiß der Teufel, wieso das genau dieses Geräusch macht...
    • eifelfeuer schrieb:

      Genau dieses Phänomen hatte ich bei meinem Peugeot 406 TD.... wir haben uns dumm gesucht nach der Ursache des Pfeifens, bis wir das Abgasrohr direkt vor dem ersten Schalldämpfer geschweißt haben, der Riß war winzig, danach war das Pfeifen weg.

      Weiß der Teufel, wieso das genau dieses Geräusch macht...



      Weil der Turbo vom Abgasstrom angetrieben wird???
    • Ist nicht ganz neu, wurde schon behandelt.
      Allerdings nicht unter Rußen und Leistungsverlust (tritt ja nicht auf), sondern so nebenbei.
      Trotzdem, danke.
      Wie alt seid ihr? (Auf Seite 1 in die Grafik klicken)
      .......................

    • Es sollte ja auch nur ein Denkanstoß für alle Leidensgenossen sein, bei denen die Syptome deutlich ausgeprägter sind als sie es bei mir waren.
      Ich habe nicht die Spitze der Nahrungskette erklettert um Gemüse zu essen und ausserdem bringt es nichts der reichste auf dem Friedhof zu sein.
    • Hallo habe die ähnlichen probleme mein mondeo 20.tddi 115 ps rußt ruckelt und es hört dich an als wenn der trubo die luft nur ungenutzt wegbläst. rußig und ölig ist der schluch der vom lmm zum turbo hin weg geht mehr hab ich nicht gefunden. kann mal jemand paar bilder anhängen wo sich der schlauch vom agr befindet ? am llk war ich auch konnte aber nur an den schellen gucken da war alles gut