Ruckeln, weißer Rauch aus dem Auspuff, Leistungsverlust

  • Hallo zusammen,


    da ich mit meinem Latein am Ende bin, wäre ich froh über einige Tips von Euch.
    Auf der Autobahn hörte ich ein kurzes Klackern (genau 4x klack) und darafhin kam aus dem Auspuff weißer Rauch und mein Mondi hatte auch keine Leistung mehr. Die restlichen 7 km bis zur Arbeit bin ich noch weitergefahren, nach Feierabend übernahm der ADAC und brachte das Auto nach Hause. :(


    Bei ATU wurde mir gesagt, es wäre ein Injektor defekt, aber welcher könne man nicht so ohne weiteres feststellen.
    Da das Fahrzeug vorher schon ab und zu in den Notlauf ging und nach Abstellen und wieder Starten normal lief, erschien mir das glaubwürdig (dieses Verhalten wurde hier im Forum schon irgendwo beschrieben - durch Veschließen des [lexicon]AGR[/lexicon] wurde das aber wesentlich besser :phat: ).
    Weil ich die geschätzten 1300.- € bei ATU nicht ausgeben wollte, nahm ich das Auto mit nach Hause, habe die vier Injektoren ausgebaut und nach Biberach geschickt.
    Ich bekam dann vier neue (generalüberholte) Injektoren zurück und habe diese eingebaut. Leider immer noch weißer Rauch und keine Leistung. :dash:


    Common Rail und HD-Leitungen waren auch in Biberach zum Reinigen.
    Der Dieselfilter wurde erneuert.
    Am Turbo ist Alles trocken (kein Öl) - auch am Eingang zum [lexicon]AGR[/lexicon] - und die Achse hat m.E. auch kein Spiel.
    Das Fahrzeug hat weder Wasser- noch Ölverlust (falls jemand an die Kopfdichtung denkt); wurde auch nie zu heiß.
    Die Injektoren habe ich nach Vorgabe von [lexicon]ForScan[/lexicon] programmiert (Zyl. 1 - Inj. 1, Zyl. 2 - Inj. 4, Zyl. 3 - Inj - 2, Zyl.4 - Inj. 3); hoffe, das ist so richtig.


    Ich habe schon daran gedacht, ob es möglich wäre, dass die Steuerkette einen Zahn übersprungen hat, weil evtl. der Kettenspanner gebrochen ist oder irgendwas dergleichen (nach welcher Laufleisung gehört der eigentlich getauscht bzw. gewartet?).


    Bevor ich jedoch den Motor komplett zerlegen muss, wollte ich Eueren Rat einholen.


    Ansonsten weis ich nicht mehr weiter und hoffe auf Eure Tips.

    Gruß aus der Hauptstadt des Bayerischen Waldes
    Peter

    Finis coronat opus

  • So, hab's gemessen.
    Fehlerspeicher zeigt nur P100 im [lexicon]PCM[/lexicon], sonst nichts.
    Druck im Rail im Leerlauf (besser Leerstottern) ca. 39000 kPa bei 2000 U/min ca. 100 kPa.
    Die Kraftstoffabweichung der Injektoren habe ich auch gemessen, weis aber nicht,ob die Werte passen.
    Sie liegen je nach Einspritzventil entweder zwischen 0 und +4 ml oder zwischen 0 und -4 ml.


    Das Auto springt sofort an, läuft aber ziemlich unruhig (vergleichbar einem [lexicon]Benziner[/lexicon] der nur auf drei Zylindern läuft),
    beim Gasgeben dreht er auch nur widerwillig hoch. Im Stand läuft er nach dem Starten, aber wenn man bei höherer Drehzahl vom Gas geht stirbt er ab.

    Gruß aus der Hauptstadt des Bayerischen Waldes
    Peter

    Finis coronat opus

  • Hier jetzt was zu sagen ist reines Gerate!
    In erster Linie ist Weißer Rauch ein Zeichen für einen Defekten Injektor.
    Wenn ein Zylinder nicht auf druck kommt und dort der [lexicon]Diesel[/lexicon] nicht verbrannt wird dann raucht er auch weiß.


    Hier würde ich jetzt mal Raten, wenn kein Wasser verlust vorhanden ist und er auch im Kühlmittenbehälter dampft oder blubbert, ein
    Kompressionstest machen zu lassen.


    Gruß Gregor

  • Wie hoch ist der Raildruck im Leerlauf, bei 2000 Upm und ohne Motorlast sind solche Werte kaum aussagefähig.


    Die Steuerkette überspringt bei diesen Motoren meist auf der Einlassnockenwelle weil bei diesem Kettenrad am wenigsten Zähne mit der KEtte im eingriff sind. Der Fehlercode P0340 kommt dann oft dabei vor weil die synchronisation zwischen Kurbel - und Nockenwelle nicht mehr stimmt.


    Der Kettenspanner wurde bei den Motoren schon einmal geändert, die alten haben eine Verzahnung die verhindert dass der Kettenspanner weit eingedrückt wird und die Kette locker wird. Bei den neuen Kettenspannern wurde das eingespart. Die Änderung war m.W. nach 2003 oder 2004.


    Würde mal den die Kompression und die Steuerzeiten prüfen. Kompression könnte man bevor man sich mech. misst auch mal schnell über die Stromaufahme des Anlassers prüfen. Dabei würde man z.B. sofort erkennen ob ein Zylinder abweicht, oder ob alle gleichmäsig sind

  • Vielen Dank für Eure schnellen Antworten,


    werde jetzt als erstes mal die Kompression messen, komme aber erst morgen dazu.
    Ich glaube, dass es etwas mechanisches ist, wegen dem Klackern bevor der weiße Rauch kam.
    Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Gruß aus der Hauptstadt des Bayerischen Waldes
    Peter

    Finis coronat opus

  • So, habe jetzt die Kompression gemessen; keine Auffälligkeiten.
    Alle 4 Zylinder sind gleich. ca. 13 bar.
    Könnte ich vielleicht beim Injektoreinbau irgendwas falsch gemacht haben?


    In einem anderen Thread (Leerlaufkorrekturwerte der Injektoren deutlich abweichend/ Handlungsbedarf?!) habe ich gelesen dass die Korrekturwerte nicht mehr als 0,5 mg betragen sollen. Bei mir liegt die Kraftsoffabweichung der Injektoren bei 4 ml; oder ist da etwas anderes gemeint?

    Gruß aus der Hauptstadt des Bayerischen Waldes
    Peter

    Finis coronat opus

  • So, habe jetzt die Kompression gemessen; keine Auffälligkeiten.
    Alle 4 Zylinder sind gleich. ca. 13 bar.
    Könnte ich vielleicht beim Injektoreinbau irgendwas falsch gemacht haben?


    In einem anderen Thread (Leerlaufkorrekturwerte der Injektoren deutlich abweichend/ Handlungsbedarf?!) habe ich gelesen dass die Korrekturwerte nicht mehr als 0,5 mg betragen sollen. Bei mir liegt die Kraftsoffabweichung der Injektoren bei 4 ml; oder ist da etwas anderes gemeint?


    Hallo,
    habe nochmal dein tread gelesen.. du sagtest, du hast die Injektoren erneuert und auch die HD Leitungen, aber was ist mit deiner HD Pumpe?
    Dein Auto hat jetzt 200tkm gelaufen und das Absterben des Motors bei höheren Drehzahlen könnte meiner Meinung nach ein Anzeichen sein, das der Pumpe da die Leistung ausgeht.
    Ich persönlich würde die Pumpe auch bei [lexicon]DTB[/lexicon] prüfen lassen, bevor du dir die gerade neun Injektoren wieder ruinierst.

  • Jetzt habe ich eine mögliche Fehlerquelle gefunden. [lexicon]DTB[/lexicon] hat mir für einen Injektor ein falsches Protokoll geschickt, d.h. ich habe für diesen Injektor die falschen Daten einprogrammiert. Das könnte es gewesen sein.
    An [lexicon]DTB[/lexicon] habe ich bereits eine mail geschrieben, telefonisch sind die momentan nicht erreichbar, vielleicht diese Woche Betriebsferien.
    Falls ich nochmal ein Paket nach Biberach schicken muss, könnte ich dem Vorschlag von Tobi folgen und die Pumpe gleich mit überprüfen lassen, dann wäre alles geprüft, was mit Einspritzung zu tun hat, auch wenn mir [lexicon]DTB[/lexicon] am Telefon gesagt hat, dass in den alten Injektoren keine Späne zu finden waren.
    (Vorerst) letzte Frage: Ist der Ausbau der HD-Pumpe sehr aufwendig oder geht das so einfach wie bei den Injektoren?

    Gruß aus der Hauptstadt des Bayerischen Waldes
    Peter

    Finis coronat opus

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!