2.0 TDci ...Springt nicht an...klackt nichtmal

  • Kann man die Dioden im Fall eines Defektes überhaupt vernünftig austauschen? Bei den heutigen Baugruppen ist das ja bisweilen schwer- bis un-möglich

    Fuhrpark
    Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
    Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
    Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
    GL1000 K1 GL1 60KW 08/76

  • Sicher könnte man die mit viel Aufwand tauschen. Aaaaaber
    - 1. muß man dann erst mal eine oder mehrere bekommen, Frage wäre wo?
    - 2. die Lima zerlegen bis ins Detail. Da ist aber viel so miteinander verbunden, das bekommt man nicht vernünftig auseinander, geschweige denn wieder zusammen am Schluß
    - 3. und das ist das entscheidende, für 179€ stelle ich mich zumindest nicht hin und bastele Stundenlang und nachher funktioniert es doch nicht


    Ich hatte ja in meinem Thread beschrieben, Überholte Lima vom Großhändler für "günstiges Geld" hat nicht funktioniert weil die nicht mit dem SG kommunizieren wollte.

    :heuldoch: KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch auf Spritmonitor: heuldoch.gif ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    http://www.kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei =O

  • 1. Elektronikhandel
    2. Genau das dachte ich mir
    3. Das liegt ja dann in 2. begründet


    War ja nur eine Frage.

    Fuhrpark
    Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
    Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
    Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
    GL1000 K1 GL1 60KW 08/76

  • Mahlzeit und einen schönen Feiertag ;)


    Mein Thema passt genau hier hin...

    Mein MONDEO III Turnier (BWY) 2.0 TDCi 03/2007 sagt beim anlassen keinen Ton. Schlüssel gedreht -> nix.

    Habe dann die F29 überprüft-> ok und anschließend Kontakt 3 und 5 im Sockel von K22 gebrückt -> nix.

    Hab erwartet, dass der Anlasser anspringt bei eingeschalteter Zündung, zumal an Kontakt 5 (30) eine Spannung von 12,5 V anliegt.


    Vorgeschichte:

    Bin vorher ca. 120 km gefahren. Als ich dann die Kiste wieder starten wollte ist nix passiert. Nach kurzem Ruck beim Anschieben kam er sofort und ich bin ohne Unterbrechung nach hause gefahren. Nach ausschalten und sofortigem neuen Versuch startete er auch nicht.


    Jetzt muß ich zusehen, dass ich zur Werkstatt komme. Da die selbe Situation vor 3 Monaten schonmal war und der ADAC-Helfer einen defekten Anlasser diagnostiziert hatte, hat er mich zur Werkstatt geschleppt und ich habe den Wechsel des Anlassers beauftragt. Hat mich 500€ gekostet!!!

    Nach tel. Rücksprache am Freitag (Garantie) Wissen sie nicht, ob es Garantie ist. Ich hätte ja den Austausch des Anlassers beauftragt, was ja gemacht wurde. Es kann ja auch an was anderem liegen....


    Ich vermute es ist eine Unterbrechung des Kabels von Klemme 3(50) zum Anlasser... Den Wiederstand des Kabels kann ich allein nicht messen :-((


    Sehe ich es richtig oder kann noch was anderes sein?

    Wenn ich Fehlersuche und Reparatur beauftrage, (muß ich, weil eventuell doch der neue Anlasser defekt und dann Garantie), lassen die sich vermutlich allen mögliche Sachen (Relaise, Zündschloß, Steuergerät) einfallen.


    Danke für eure Antwort im Voraus...


    Anlasser.jpg

  • Ach noch was... hab vergessen zu erwähnen, dass wenn ich den Zündschlüssel drehe, die Tachonzeige und links daneben die Anzeige des Computers aus gehen und sich der Km-Zähler auf 0 zurück gestellt hat. Die Lampen der Instrumente bleiben an. Ohne zu verdunkeln....

  • Ach noch was... hab vergessen zu erwähnen, dass wenn ich den Zündschlüssel drehe, die Tachonzeige und links daneben die Anzeige des Computers aus gehen und sich der Km-Zähler auf 0 zurück gestellt hat. Die Lampen der Instrumente bleiben an. Ohne zu verdunkeln....

    Das spricht teilweise für leere Batterie. Wann passiert das genau mit dem Tacko und KM-Anzeige? Beim Starten oder beim Drehen auf Zündung? Wenn es beim Starten passiert, spricht es eigentlich dafür, dass der Stromfluß zum Anlasser zu hoch ist. Ergo entweder Anlasser wieder defekt oder Stromverbingung nicht in Ordnung. Aber nicht die von der Batterie direkt zum Anlasser, sondern die vom Zündschloß zum Anlasser. Ansonsten würde man das Klacken vom Magnetrelais hören.

    Noch ein Henry Ford Zitat


    Wenn du willst, das eine komplizierte Arbeit auf die einfachste Art erledigt wird, setze einen Faulen dran.

  • Ja, dann müßte aber beim Überbrücken des Relaise Klemme 3 und 5 der Anlasser, arbeiten Oder?

    Denn der Zündschlüssel gibt ja nur die Spannung auf 1 und das Relais zieht und schaltet 5 zu 6 druch....

  • wenn ich den Zündschlüssel drehe, gehen die Tachonzeige und links daneben die Anzeige des Computers aus und der Km-Zähler stellt sich auf 0 zurück

    Also nicht beim starten, sondern beim Zündung anmachen?

    Noch ein Henry Ford Zitat


    Wenn du willst, das eine komplizierte Arbeit auf die einfachste Art erledigt wird, setze einen Faulen dran.

  • Prüf mal die Anschlüsse am Starter und oben an den Batteriepolklemmmen. Da gammeln/oxidieren gerne im Alter , oder gehobener Kilometerleistung die Leitungen unter der Isolierung weg bzw sorgen für eine hohe Last auf der Leitung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!