cafuerst Anfänger
  • Mitglied seit 27. März 2017
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von cafuerst

    Die Bauteile bekommst Du/Ihr bei Kfzteile24 oder Autodoc oder sonstige.

    Gut da kommt eins zum anderen und die Endsumme ist dann mehr als 2 x 100 Euro-Scheine.


    Das was hier als Schenklager bezeichnet ist evt ein Längslenker ?

    Also in der Explosionszeichnung das lange gerade Stück an dem das Radlager usw angebaut sind.

    Das ist komplett neu im Zubehörhandel (und erst recht beim freundlich Fordmann) in der Tat ungewohnt teurer. .

    Es wird das Gummilager sein, das den Längsträger (samt Radlager, Bremszange, Rad und Stofdämpfer usw) mit dem Fahrwerk verbindet..


    Der Lagergummitopf könnte es ausgeschlagen haben.

    Wenn man mit einer Brechstange/Reifenmontiereisen daran ordenlich drückt dann bemerkt der Kfz-Mechtroniker ob das Gummilager noch was taugt.

    Der TÜV-Mann ebenso wenn er das kontrolliert (was er eigentlich immer müßte).

    Das sollte kein Spiel haben sondern schwer gegen die Gummikraft zu verschieben/drücken sein. Optisch auch keine Risse haben.


    Das Gummilager gibt es einzeln je Seite und nicht wirklich teuer ! Das herausbekommen ist eun Übel.. Aber das hineindrücken ist garnicht mehr einfach.

    Ruderbernd mal fragen wie er das Lager für seine Kundschaft heraus- und hereinbekommen hata

    Ich meine der Umweltfreveler hat das mit einer Gasflamme herausgebrannt? Habe ich aber vergessen wie das gewesen ist.


    Die vielen anderen Teile sind für einen Schrauber machbar. Kaffe, Zigaretten und viele böse Flüche , dann wird das sogar schön und auch bald fertig werden.


    Also ein anderes Auto für ... ... die sind aber teuer geworden !

    UND richtig erkannt = Es wird kein SUPER Auto in Topzustand verkauft.


    Der Verkaufende weis ja warum er unbedingt jetzt das rollende Prachtstück loswerden muß. Aber jetzt vor dem Winter verkauft man doch keine noch guten Wagen.

    Klar das gibt es jede Menge logischer Gründe. Der Mann wandert aus, bekommt Firmenwagen, der Opa hat seinen Rennwagen jetzt satt, der Sohn studiert nun und kann sich seine Leichtbaurakete nicht mehr leisten, die Ehefrau hat die Fahrerlaubnis hinterlegen müssen, die Tochter hat nächste Woche den 7ten Punkt und den Brief der Führerscheinbehörde nächsten Monat oder wegen Kindersegen muß eine Großer jetzt besorgt werden.

    Das ist mir klar.


    Kann ja nicht sein das der Wagen sich irgendwie komisch anfühlt und so anders schlecht fährt.


    Ich weis, man soll nicht dem alten Mondeo ewig die Teue schwören.

    Irgendwann muß er gehen.

    Ich will auch nicht Schuld sein, wenn er bleibt und endlos Geld reingesteckt wird.

    Aber tendenziell würde ich schon sagen das man reinstecken kann und weis was man hat.

    Wenn TÜV sagt was nicht prickelig ist, die Nachprüfung zzgl Reparatur und Nachprüfung.

    Also neue Batterie ist drinnen...

    Nach einem halben Jahr was hat sich ergeben als Grund ?

    Der Klassiker defekte Lichtmaschine (aka Generator) kann es nicht sein, denn mit richtig voller Batterie müßte ohne Licht der Mondeo sicherlich 30 Minuten fahren können.

    Der Generator ist aber ein klassischer Fall ! Das wirkt anfangs wie eine leere und zu alte Batterie.

    Es ist beim Genertor mehr die verbaute Elektronikleiterplatte in dem Generator.

    Ich vermute die verkraftet nicht über viele Monate/Jahre die hohe Ansauglufttemperatur des Generators der hinter dem Motorblock nur heiße Luft abbekommt und dann noch vom Vorkatalysator auch richtig eingeheitzt wird.

    JA ich weis daher ist der zweimalige 90 Grad Ansaugrohrwinkel dort auch von Ford angebaut (wenn der nicht abgefallen ist).


    Notlauf macht jeder Motor-Steuergerätchen als Selbstschutz des Motors.

    Also vom Ölsruckschalter angefang zu kontrollieren (den sieht man ja im TTachoinstrument leuchten) über einige Sensoren sich vorarbeiten.

    Beim SCi lohnt es nicht aufzuzählen ! Evt ist so aufwendig lange und dann wegen Teiletausch auf Verdacht ...



    Der Kopf könnte unter ökonomischen Ideen trotz der hohen Gebrauchtwagenpreise ..

    ... den Gedanken aufkommen lassen sich vom Direkteinspritzer zu trennen. Dort lauern eben schlecht zu verortende Fehlerquellen. Es hängt eins vom anderen ab und die Fehlercodes sind schon gut aber auch garnicht ...


    Keine gutes System wenn eins das andere so dermaßen beeinflußt im SCi.

    Dann kommt die viel zu hochbelastete Steuerkette (dnk Antrieb der Benzinhochdruckpumpe) hinzu.

    Also alle 80.ooo km oder 110.ooo km sollte man wechseln bevor der Ausfall eintritt.

    Und generell immer schön kurze Ölwechselintervalle. Das Motoröl muß wenig Rußbelastung haben um die Kette weniger scheuernde (weiche) Rußanteile auszusetzen.


    Bei SCi gibt es noch so viel zu schreiben ...

    Der Kraftstoffdruckregler ist im Kraftstofffilter beim SCi.

    Das ist ein anderer Kraftstofffilter als beim HE mit 1,8 LI oder 2,0 Li Hubraum (die Saugrohreinspritzer)


    In der SCi-Commonrail unter der Ansaugbrücke ist ein Kraftstoffdruckmesser.

    Der Druck im Hochdruck-Commonrail wird über die Hochdruckpumpe elektronisch vom Steurgerät nach Softwareberechnung geregelt.

    Daher ist die Funktion dieses Hochdruckmessers so wichtig.


    Unter OE-Nr 1478730 finde ich genau diesen Sensor zur Messung des Commonrail-Kraftstoffsdruck.

    Das wird evt ein BOSCH 0 261 545 die um 97 Euro im Sept 2022 bei Internethändler kosten.

    bzw Ford-Nr = 2S7G9 F972 AC  (oder andere letzt beiden Buchstaben)

    Könnte eine Undichtigkeit nicht auf von dem vergessenen aufschieben (oder ist eingerissen) dünnen Schlauch zwischen Ölabscheider (mit PVC-Ventil) und der Ansaugbrücke kommen ?


    Unter Zeitdruck schaut man nicht so genau hin und dann ist das halt passiert.

    Ist nur sei eine Idee ohne echte Begründung.

    Naja wenn angeblich am Frostschutzstopfen der Kfz-Mechatroniker gewesen ist ...


    Ruderbernd hat recht für das AGRVentil muß doch gar nicht die Ansaugbrücke (kurz ASB) geschraubt werden.


    Für Frostschutzstopfen (was ich schon komisch finde) ist diese dann sicherlich mühsam und zeitaufwendig abgeschraubt worden.

    Ich sehe auf der Auslaßseite keinen Frostschutzstopfen mit dem Endoskop.

    Auf der Ansaugseite ebenfalls nicht. Aber gut das ist einmal richtig kniffelig verwinkelt mit dem Endoskop.

    Zeitaufwendig wenn im Detail Probleme auftauchen.

    Die Rechnung 1 Tag könnte schnell lauten = 1 Woche dank dem freundlichen Ford-Händler.

    Oder 2,5 Wochen wenn eBay-Kleinanzeigen ... bzw schnell Altteileplätze ...


    Interessant ist die eigentliche 6-Gang-Idee schon.

    Hast Du/Sie das noch einmal durchdacht ?


    Alternativer Plan B = Warum kein anderes Fahrzeug kaufen ?

    :blackeye: Autsch, ist nur so angedacht ...


    Ok kann ja ein auch ein Mk3 sein.

    2,5 Liter V6 oder ST220 ?


    Gibt es einen Plan C wenn der Plan A mechanisch/technisch nicht funktioniert ? ||

    Kann eine Ausfallzeit von vielen Tagen verkraftet werden ?


    Zurück zum obigen Plan B =

    An dem Mk3 festhalten könnte sich finanziell nicht rechnen.

    Erstend bringt er Euros.

    Zweitens kostet ein Getriebe samt allen Bauteilen (siehe vorangehnede Forenbeiträge)

    Drittens hat der Mk3 wie üblich in dieser Klasse ein Fahrschemel ...

    Das geht also nicht wie bei einem Fiesta/Corsa per Wagenheber und ...

    ... mind 2 jungen kräftigen Freunden die sich nicht scheuen die Finger zu klemmen.

    Oder eine Bühne mieten oder und Motorheber vermindern den Zeitaufwand und

    reduzieren das Gesundheitsrisiko und oder die Improvisationsrisiken ungemein.


    Fünftens aufeinmal fehlt etwas ...

    Sechtens jetzt muß gebastelt werden !


    Siebtens alles gut wenn man Sohn ist, aber wenn man Mann ist oder Ehemann oder Vater ...

    Achtens Garage ist eigentlich viel zu eng , also schieben (Mondeo ist aber nicht leicht)

    Acht-Komma-Fünf Nieselregen oder Regen und ohne Überdach ...

    Neuntens mal kurz eine helfende Hand ist schon nötig und die auf Abruf willig zu haben = Problem


    Zehntens sehr schnell geht vieles wenn man es nicht das erste mal gemacht hat.


    Ist das angedachte Projekt eigentlich schon vom Tisch bevor es angefangen hat ? ;(

    11tens = Ersatzteilträgerfhz könnte sich mit dessen Verkaufsteile rechen (aber Platz und Zeit)

    12tens = Wenn der Ersatzteilträger nun mit mehr Euros zu benutzen wäre ...also Ersatzfhz ist ...

    X/


    :blackeye: Sorry war nur so eine Idee.


    Ich weis das denkt mn nicht einmal sonst :huntsman:

    ... dort keine "Ziehharmonika" drin, sondern es ist ein Glattes Rohr. Bei mir ist allerdings diese Ziehharmonika drin.

    ...

    Ich habe auch einen SCi und bei mir ist am Rohr vom Vorkat-Auslasskrümmer zum AGR-Ventil ein gewelltes Rohr.

    Siehe Fotot


    Ich weis meine Antwort kommt viel zu spät.

    EZ war 04.2004 (gebaut in Genk, Belgien Dez 2003)

    Hallo Zusammen,



    ...also bei mir ist das Lustige Rohr an dem Flansch am Motorblock abgerissen. ...

    Es ist aus Edelstahl ...


    Edelstahl schweißen ist nicht ganz ohne ...

    Also Argon 4.6 als Schweißgas

    (und nicht das übliche Argon-CO2-Mix 92%zu8%, sondern reines Argon 4.6 oder das etwas teurere 4.8 oder wer viele Euros hat das noch reinere Argongas)


    Auf penible Sauberkeit der Schweißnaht (und nahen Umgebung achten) sonst kommen Verunreinigungen in der Naht hoch oder bilden Lunker in der Naht.

    Intensiv mit der EDELSTAHLbürste sauber schruppen bis man anfängt keine Lust zu haben (sozusagen).

    Wenn ein MIG/MAG-Schweißgerät mit Drahtvorschub verwendet wird muß die Kunststoffinnenseele gegen eine (saubere die niemals vorher Stahlschweißdrht gesehen hat) austauschen. Dafür sind die Schlauchpakete auch produziert das die Innenseele in 2 Minuten gewechselt ist.

    Und klar Edelstahl als Schweißdraht verwenden.


    Sparbrötchen sollen eine Schweißung auch mit normalem Gas und normlen Sthlschweißdraht gemacht haben, aber das ist nicht gut und im Sinn des Erfinders. Das könnte (wenn es überhaupt klappt) kaum belastbare Nähte ergeben.


    Edelstahl schweißen ist eine Anforderungsklasse deutlich höher als profanen Stahl schweißen.


    Alles nur mal so zur Information, wenn es überhaupt Jemanden interessiert.

    Ich habe vor Jahren einmal Wartung vor Ausfall gemacht. Es gibt ja bei der automatischen Klimaregelung einen Sensor der die Innenraumtemperatur mißt. Damit er das erledigen kann saugt oder bläst er im Bereich des Zündschlosses Innenraumluft an seinem winzigen Meßsensor vorbei.

    Bei mir war das eine Wartung vor Ausfall um den jahrelang angesammelten Staubflusen/Feinstaub zu entfernen.

    Ich hatte also keine Fehlermeldung erhalten. Vorsorgliche Wartung nennt man das.



    Der Innenraum-Temperatursensor (bei dem 5er und dem Golf gabe es mehrere bei den Mk3 habe ich nur einen gefunden)


    Beim Linkslenker (gruß an die Briten mit Ihren Rechtslenkern) ist rechts neben dem Lenkrad so geschätzt rechts einige Zentimeter und unterhalb der Zündschloßhöhe eine Venilationsöffnung mit (mhhh 3 ?) senkrechten Schlitzen in der Kunststoffverkleidung.


    Dort ist ein Miniaturpropeller zu sehen. Und in diesem Bauteil ist eine kleine Kunststoffperle in dem der (empfindliche) Temperaturmesser sitzt.

    Das Bauteil ragt hinter der Verkleidung noch so geschätzte 6 cm ... und kann nach Abbau der unteren Fußraumverkleidung mit viel Finger verbiegen

    vorsichtig herausgebaut werden.


    Dort ist dann sicherlich eine Menge Staub zu finden.

    Da sich der Staub mit der Zeit immer mehr ...

    ... blockiert irgendwann der Propeller des Miniaturlüfters.


    Ich meine das dieses blockieren von dem Klimaanlagensteuergerätes nicht erkannt wird und damit keinen Fehler auslösen wird.

    Reinigen kann nicht schaden. Naja eigentlich schon wenn man den feinen Sensor beschädigt oder die verrieglnde Halterung abbricht (Kunststoffe verspröden bekanntlich).

    Abgebrochene Haltenasen kann man mit Karosseriedichtmasse (aka Silikon der nicht essigvernetzt ist = korresiv also Silikon für Fensterglaser oder für Aluminium geeignet, aber eben !nicht essigvernetztes!) wieder ankleben und mit einer Abstützung aus Klebeband für die 12 bis 24 Stunden Reaktionsaushrtungsdauer des dauerlastischen Silikons ...


    Oder zur Hilfe ein zwei Tropfen Heißkleber oh oh oh das schmizt aber Kunststoffe wegen der hohen Temperatur ... Das schreibe ich nicht !

    Adapter: ELM mit Umschalter HS/MS Scan

    Hier ein Foto von einem ELM327-OBD2-Adapter mit HS/MS-Scan Umschalter

    (wie man ihn selber zurechtbasteln oder in der Bucht oder bei Amazon fertig kaufen kann). Kostet nur etwas mehr.

    Es gibt verschiedene Anbieter die den Umschalter an andere Stelle angebracht haben.


    Aber vor der Bestellung = Suchfunktion um Empfehlungen für einen Adapterhersteller/-modell zu bekommen der auch von Forenmitglieder getestet wurde.

    Es gibt eben Elektronikleiterplatten mit Bauteilen die nicht schnell genug Daten übertragen können und die beim Mondeo schon einmal nicht funktionieren (oder eben doch). Das ist aber ein anderes Thema. Achtung diese sogenannten ELM-Klone sehen sich untereinander verblüffend ähnlich aus oder auch ganz unterschiedlich. Es kommt nur darauf an was drinn ist, also was der Produzent an Cents für etwas mehr an Bauteilen verlötet hat. Die Folgen sind dann eben ...


    PS= Werkstatttester oder einige deutlich höherpreisige OBD2-Tester müssen Relaise verbaut haben, die diese Funktion ersetzen.

    Das wird bei richtig teuren immer der Fall sein. Diese hörte ich einem alten Tester sogar klackern und bei anderen Werkstattgeräten niemals.


    Wie das in der 300 Euro Mittelklasse (mir Display) aussieht weis ich jetzt nicht.Kann sein das diese eine MS/HS-Umschaltung beherrschen oder eben nicht.

    Eigentlich kann man annehmen das für den Preis Umschalter für alle bisherigen OBD2-Buchsen-Anforderungen vieler/aller Hersteller vorhanden sind.

    Das ist aber ein anderer Schuh und nicht Teil der Frage bzw meiner Antwort.


    Also lieber Leser nicht einfsch irgendetwas kaufen. Nachlesen könnte gnz schön sparen helfen.

    Nicht das ich nachher geschlagen werde wenn die Euros ersteinmal weg sind.

    Also vom Schrottplatz oder Eby oder Ebay-Kleinanzeigen kaufen.


    NEIN nicht möglich !
    Das GEM benötigt Baugruppen in der Uhr !
    Da können IMHO Resetfunktionen programmiert werden (ist schon zu lange her )
    Die rote LED ist da der harmlosere Bestandteil.


    Ein Mondeo sollte also nicht ohne die analoge Uhr betrieben werden.


    Probieren ? Mhhh noch nicht gemacht.


    Mir gefällt das unmögliche ablesen bei Dunkelheit auch nicht.
    Beleuchtung ändern ist auch nicht so toll, da es jetzt auf Langstrecke auf der BAB nach einiger Zeit mit seiner höheren Helligkeit mich defintiv stören würde.
    Eine Lösung für mich mit zusätzlichen LED und einem Helligkeitsregler knnte ich mir aber vorstellen. Gut das war nicht gefragt.


    Fazit = Nicht ersetzen durch eine andere Uhrenbauart. Falls doch, dann die Uhrenelektronik ausbauen und verkabelt lassen.
    Ob das aber geht ...


    Wer weis genaueres was der Taster auf der Uhr für eine Bedeutung zur Programmierung von geheimen Funktionen ...
    ISt eben zu lange her ... Den Knopf mußte man drücken und dann weiteres machen (anderen Taster oder Zündung ein oder Bremse oder Kupplung ..)

    Fehlermeldung "Kurzschluss im Gebläserelaise"
    Test des Lüfters ist auch erfolgreich. Lüfter läuft und es kommt keine Fehlermeldung.
    Oder ist ein Masseschluss des Lüftermotors wahrscheinlicher als ein Relaisdefekt?

    Der Webasto ThermoTop Steuerungscomputer hat also an seinem Schaltausgang in Richtung externen Relaise für die Ansteuerung des ICPU (sitzt meist in der Federbeingegend auf der Beifahrerseite. Aber mal den Webasto-Standheizungskabelstrang verfolgen) einen Kurzschluß gegen Masse festgestellt.


    Er bemerkt das sein Schalttransistor auf der Elektronikplatine einen zu großen Strom in Richtung Relaise fließen hat. Soviel Strom hat seiner Meinung nach so ein Relaise nicht nötig zum normalen Betrieb. Also muß das Kabel dorthin durchgescheuert sein oder am Relaisesockelkontakt herausgerutsch sein ( dann würde das Innenraum-IPCU aber nicht mehr bei abgeschalteter Zündung bei Standheizungsbetrieb den Innenraumlüfter mit Pulsweitensignalen versorgen und der Innenraumlüfter reagiert darauf mit langsamer Drehzahl um Luft zu schaufeln).


    Ich lese jetzt Dein nächstes Posting ...
    revox = Es kann laut Webasto-Handbuch auch an einer zu hohen Stromaufnahme des Lüftersausganges am Schaltausgang der Webasto-Platine liegen.
    Nicht der Lüfterausgang des Mondeos (wenn das IPCU nicht mit seiner Programmierleitung mit dem Webasto oder-bzw Deiner K-Line-OBD2-Testadapter verbunden ist)
    wird bei mir abgefragt. Gut das könnte bei Dir anders sein.


    revox = Wenn ich im Testmodus den Lüfter laufen lasse kann ich die Lüfterdrehzahl von Innen verändern. Ich habe jetzt mal auf die niedrigste Stufe gestellt.
    Wenn das der Innenraumlüfter ist, dann ist die IPCU-Progrsmmierleitung mit der Standheizung ttsächlich verbunden. Nur das IPCU stellt dem Mondeo Innenraumlüfter die Drehzahl ein. Dort kenne ich mich nicht aus ! Ich weis nicht ob dieses IPCU-Steuergerätkistchen (in ca Relaise-Größe) sein Pulsweitenmodulierten Rechtecksignale auch von der Stromabnahme messen kann. Also auch hier das Kabel in Richtung Innenraumlüfter verfolgen.


    Das zuverfolgende Kabel könnte (bei ab Werkstor-Standheizungen) auch im Kabelbaum mit integriert sein. Ich nehme an das es ein eigener Kabelbaum ist der nachträglich in den Mondeo montiert wurde. (Anm= Heutige Neuwagen mögen das alles über den CAN-Bus erledigen können. Eventuell)
    Das wäre eine weitere für mich exotischere Fehlerstelle. Dann könnte aber auch bei normalem Fahrbetrieb aber sicherlich der Innenraumlüfter auch Probleme machen.


    revox = Es kann aber sein dass z.b. nach.einer Fahrt mit starken Lüfterbetrieb die zuletzt gewählte Lüfterdrehzahl erhalten bleibt. Das könnte dann wiederum zu viel sein für die Webasto-Platine...


    Definitves NEIN die Elektronikplatine in dem Innenrumlüfter erwartet ein Pulsweitensignal. Das benötigt nur wenige Milliampere.
    Die hohe Stromstärke für den Innenraumlüfter holt er sich über seine Sicherung (identische wie in jedem Mondeo).
    Dieser Strom wird definitiv garnicht gemessen (von der Standheizung oder dem ICPU).


    Die letzte Lüfterstufengeschwindigkeit bleibt in der Lüfterelektronik abgespeichert.
    Wenn die ICPU nun sein PWM-Signal auf diese gibt läuft der Lüfter mit der letzten Drehzahl.
    Das ist typisch für nachträgliche Nachrüststandheizungen aus dem Zubehörhandel.


    revox = Dass müsste ich dann mal durchmessen für den Fehler "Kurzschluss Gebläsemotor"
    Richtige Idee und Augen (zzgl mit Finger herumtasten) intensiv verwenden. Kein Hexenwerk also odergar eine reine Spezialistentätigkeit.
    Wenn das IPCU-Kistchen herausgebaut ist und das Kabel an Standheizung ab ist sollte kein Masseschluß messbar sein.
    Aber bedenken das dabei auch der bewegte Kabelbaum Ergebnisse verfälschen könnte.

    Gebläseansteuerung vermute ich das die Standheizungsplatine das gemessen hat. Also die Kabelader zum Relaise das wiederum die Stromversorgung der IPCU anstellt (siehe mein Schalplan-Foto).


    Ausgang Gebläseansteuerung ... Dsmit ist das Relaise am Federbeindom gemeint.
    Für mich unüblich wäre eine Programmier-(und Kontroll-)Kabel von der IPCU zur Standheizung.
    Ich glaube nicht das dieses in der Mondeo-Einbauanleitung vom Monteur gefordert wurde.
    Bei ab Werk Anlage bin ich aber überfragt.


    revox = "Zunächst einmal habe ich fstgestellt ..."
    Siehe oben. Die zuletzt gewählte Gebläsestufe wird von der IPCU im der Elektronikplstine im Innenrsumlüfter wieder aufgeweckt.



    Das Problem sollte für einen Suchenden mit Augen und Nachdenkbereitschaft erkennbar sein.
    Dazu benötigt man keine Fachausbildung.


    Mein Lieblings-Mechatroniker legt bei Mißerfolg dann eine neue Kupferleitung.
    Geht nicht, dann eine weitere.
    Aber er mißt auch das Relaise am Federbeindom durch. Und testet das anziehen der Spule und die Umschalkontakte.


    Wenn Sie den Kabelverlauf vom Motorraum in den Innenraum suchen ...
    ... der geht um den Federbeidom herum zum Beifahrerkotflügel.
    Dort verschwindet er nach Einbauanleitung.
    Im Inneren Raum des Kotflügels fädelt sich der Kabelbaum dann durch eine dort ab Werk vorhandene Gummitülle in den Innenraum hinein.
    Ja, da schaut man ersteinmal , denn mit diesem KAbelbaumverlauf rechnete ich garnicht.
    So steht es in der Webasto-Montageanleitung.


    Viel Erfolg. Das wird sicherlich zu richten sein.

    In dem ersten Foto ist zu lesen =
    ... IPCU parametrisiebar ...
    ... ab Webasto-ODB2-Tester-Softwareversion ...


    Das bedeutet, das an einem Anschluß des IPCU-Moduls das K-Line ODB2-Interface irgendwie
    an einem Webasto tauglichen ODB2-Adapter angeschlossen werden kann (vermute ich).


    Jetzt kann die Webasto Software (kann man kostenlos herunterladen) die Pulsweite (und die Pulswiederholungsfrequenz) einstellen.
    Und Highside oder ???-side
    sehr SICHERLICH auch noch.
    Vielleicht ist ein IPCU Status abfragbar.


    Ist aber auch für und egal !
    Die von = Webasto / Zubehörlieferanten / Autoverwerter
    erhältlichen IPCU haben die Standarteinstellung wie in Foto 1 .
    Das sollte für den Mondeo Mk3 mit seiner Lüfterelektronik generell passend sein.


    Sprich = die IPCU schaltet das Klima-Temperatur-Lüftermodul elektrisch von der Gebläseelektronik im Lüfter per eingebauten Telaise-Umschalter weg.
    Der Umschalterkontakt nimmt nun das von der IPCU-Elektronik erzeugte Impulssignal und leitet es zur Elektronik im Innenraumlüfter.


    30% der Zeit ist es eingeschaltet und 70% auf aus.
    Hier steht 400 MEGAHERTZ als Frequenz ...
    ..hüstel hüstel.
    Wer einen Frequenzzähler und eine IPCU besitzt möge das mal nachmessen.
    Ich vermute (ohne es zu wissen) das eher 400 Hertz gemeint sind.
    (Bereits 400 kHertz halte ich für dieses Signal als unsinnvoll und ohne Nutzen)


    Die Drehzahlstellelektronik (auf dem Innenraumlüfter) ist also kein plumber Widerstand im Alukörper.
    Es ist ein minimal intelligenter Baustein, mit etwas Elektronik.


    Er erkennt das ein Pulsweitensignal anliegt.
    Er bemerkt das dieses mit seinen elektrischen Größen in seinem zu erwartenden Bereichen liegt.
    Jetzt wirft er den Lüftermotor für die Innenraumluft auf eine Drehzahl x an.


    Ich habe vergessen was mit den Klappen ist, da ja der Lüfter sinnigerweise auf die Frontscheibe die Standheizungswärme bringen sollte und evt auch auf Umluftbetrieb ...
    Mhhh das verstehe ich jetzt aber nicht. Wie geht das nun genau ?


    Bei BMW muß der Fahrer einer nicht originalen Standheizung von Eberspächer (die der Händler nachträglich vom Zubehör billiger gekauft hat und verbaut hat) vor dem Motor abstellen abends die Frontscheibenbeheizung eingestellt haben und das Heizungsventil/Warmluftklappe auf volle Temperatur eingestellt haben. Jetzt erst Zündung aus.
    Andernfalls springt die Standheizung morgens an aber der Innenraum/Frontscheibe wird nicht warm.


    Der Mk3 macht beim Zündschlüssel abziehen Klappengeräusche. Evt stellt er im AUS-Zustand die Windschutzscheibenklappe ja auf und die Klappe für die Warmluft auch.
    (Eine Vermutung von mir)

    Der Schwager fährt illegal auf öffentlichen Straßen (sehr wahrscheinlich).
    Ein VW-Bauteil hat nichts in einem Volvo/Honda/Opel/etc zu suchen.


    Aber selbst wenn der Passat Adapter (von VW-Ingenieuren als Baumuster mit dem Auto dem KBA zur Erteilung einer Betriebserlaubnis usw)in einem VW UP! gebaut würde (die VW-Ingenieure diese VW-Artikelnummer aber nicht vorgesehen haben ...) ist das nicht legal.
    Auch wenn es haargenau-paßt , ein UP! mit Xenon gibt (aber andere eingeprägte Artikelnr hat) und ein VW-Zeichen hat.
    Es ist dann nicht die genehmigte Bauteilenummer für den VW UP! die ger Baumustergenehmigung zugrunde liegt. Also illegal auf der Straße.
    Auch wenn der TÜVer schon 30x (also min 60 Jahre) eine Plakette erteilt hat ist das immernoch nicht legal.


    Zum Mondeo Halogen auf Xenon-Umbau =
    Die Sensoren der Scheinwerferhöhenverstellung, das Steuergerät und SWA sind Original?
    Die Scheinwerfer auch Original wie im Mondeo Mk3 genehmigt , dann ist schon einmal gut.
    Jetzt muß der TÜVer überzeugt werden, das bei der Vorführung alles so von Dir verbaut ist wie bei einem Wagen der von FORD ausgeliefert wurde.


    Ein skeptischer TÜVer könnte jetzt eine von FORD-Servicehändler abgestempelte Bescheinigung , zu dem identisch wie beim XENON-Mondeo Umbau bescheinigt
    und dafür haftbar zu machen ist.
    Anmerkung = Ich habe dafür eine Unbedenklichkeitbescheinigung (in einem anderen Fall als XENON) von den FORD-Konstruktionsingenieuren bekommen.
    Der TÜVer mochte in extremeren Fällen dann nicht mehr eine normale FORD-Werkstatt.

    Die FORDler bestanden auf den Umbau in einer von Ihnen vorgeschriebenen bekannten zuverlässigen Werkstatt oder nix ist mit Genehmigung. Das mußte mit Rechnung und dem FORD-Papieren sem TÜVer vorgelegt werden.
    Klar da winkt JEDER Wald-und-Wiesen-TÜVer ab !
    Und es bleiben nur die für diese Umbauten engagierte Fach-TÜVer übrig.


    Ein Omega der eine Typzulassung erteilt bekommen hat und kein Xenon ab Werk in der Typzulassung hat ...
    So ist das sogenannte Baumuster von dem KBA nicht genehmigt worden.
    Das bekommt man eingetragen wenn die Einzelabnahme erfolgreich war. Diese gibt es nicht für schmales Geld.


    Ein Händler kann
    - mir
    - dem Hermann (oder heißt er Peter)
    - Ihnen
    - Gretchen
    - Oma Jette
    ein Omga verkaufen in dem ein illegaler Xenonumbau steckt.
    Der TÜVer hat die Plakette eben 2 Sekunden vor dem Umbau erteilt und irgendein Wildfremder baut doch heimlich auf Xenon um.
    Der Wagen hat TÜV und hat Xenon was ohne erneute Votfühtung, Abnahme und Genehmigung das TÜV-Siegel hinfällig werden läßt.


    Ich nehme an das der Händler nun in unbegrentzer Höhe bei Schäden zu belangen ist, wenn er von einem nichtlegalem
    Xenon Kenntnis hat.


    Gut der wird sagen ach ich habe jetzt vergessen das der Omega Bj abc niemals XENON haben kann.
    Wenn der TÜVer den XENON genehmigt hat/gesehen hat dann ist das...
    ... erteilte Siegel ungültig. usw usw usw usw


    Wie mache TÜV-Siegel komisch in Youtubevideos ...


    Gibt es nicht ? So ganz klar ist das komische TÜV-Video nicht , aber sehr schön zum schmunzeln ...


    Youtubevideo vom Kanal Subi Performance Titel irgendwas mit polnischen TÜV und Subaru Forester
    Der Subaru Autohändler und Motoreninstandhalter kauft bei einem Kiesplatzhändler ein Auto diesen Monat (oder November 2021).


    Sehr sehenswert wie man VERMUTLICH eine qualifizierte TÜV-Siegel ...
    Youtubename = Subi Performance
    Titel = Tatsächlicher Fehlkauf ? | Andis Auto | Teil 2 | Subi-Performance
    Ab 16 Minuten 08 Sekunden


    Das Kaufvideo zum Autokauf (wo der Subaru der später noch TÜV-Stempelchen versprochen bekommt ohne das der Wagen nun vor dem Augen des TÜVer steht ...)
    (Achtung der Händler sagt im Teil 2 das der TÜVer .... das klingt gut und alles schön und schick ...
    Mhhh warum macht der TÜVer keine Prüfbescheinigung fertig für das abgemeldete Auto auf dem Kiesplatz? Komisch ist das schon )


    Titel = BETRUG!? | Gebrauchtwagenhändler verweigert Probefahrt | Subi-Performace
    Ab = 6 Minute 10 Sekunde sehenswert
    TÜV-Szene ab = 17 Minute 11 Sekunde sehenswert
    Datum = 07.Dez.2021



    Nicht lachen, da es zum weinen ist.
    Übrigends in gutem Glauben wird man rechtlich nicht ...
    Wenn man weis wie der TÜV-Siegel für den Youtube Subaru-Händler und Motoreninstandsetzer wissentlich und mit hoher Wahrscheinlich ...

    Ob wissentlich oder unwissentlich ....
    .... die Plakette ist zu unrecht erteilt worden.


    So sehr sehr analog ist das bei Omega-XENON der hier vielleicht nicht legal ist.
    Es gibt aber Einzelabnahmen ! Das ist teuer und evt müssen Gutachten und Probfahrten gemacht werden oder Im Lichtkanal die Wirksamkeit oder oder


    Schon einmal eine Einzelabnahme gemacht ? Aha ich schon und der TÜVer wollte und bekam von den FORD-Konstruktionsingenieuren eine Unbedenklichkeitsbescheinigung die vormals nur 3x von FORD so geschrieben wurde (und FORD hat die Genehmigung an eine bestimmte vertrausenwürdige Werkstatt gebunden).
    wir schon! Die Einzelabnahme kostet halb soviel wie der Wagen ...
    ... weil es die Nummer 4 in der BRD war. Ganz legal wurde das Unmöglich wahr gemacht mit dem TÜV-Segen.

    Hi ruderbernd


    Da haste was falsch verstanden habe geschrieben das die spülung was geholfen hat und das von dir dieses toralin habe ich hier stehen noch

    Toralin ist ein Medikament soweit ich von meinen russischen Arbeitskollegen weis.
    Die Verwendung ist gefährlich und das abgelassene Prörrezeug ist teuer zu entsorgender Sondermüll.
    Letzeres selber googlen.
    Gefährlich habe ich ergoogelt und die russische Übersetzung im Netz machen lassen.
    Mein in Russland geborener Arbeitskollege hatte jetzt keine Lust sich mit der Übersetzung 1 Stunde zu beschäftigen.
    Das was er mir erzählt gebe ich nicht öffentlich wieder.


    Sie lesen ja selber das Kunststoffe evt angelöst werden oder zumindest nicht klar ist wie schädlich das für alle Dichtungen und Simmeringe ist.
    Ich weis nicht ob der Druckregler in der Ölpumpe beim Mk3 Diesel/benziner/6-Zylinder einen Kunststoffkolben zu Öldruckregelung hat ...
    Da gibt es ein schönes Youtubevideo der üblichen Kfz-Reperatur-Youtube-Ordentlichverdiener zu.


    Toralin ist in hoher Konzentrations explosiv wie mein Russe mir sagte. Ob das Zeug im heißen Motor durch Wasserverdampfen das erreicht ist sehr sehr frglich da das Öl das auch dramatisch verdünnt.


    Die ganze Plörre in einem Motor aus Japanischen Ingenieurbüros / bzw bei Dieselmotor aus ... sich vom Verschleiß genauso verhält wie in den russischen Präzisions-Hochleistungstriebwerkkonstruktionen ...


    Der Dreck wird gelöst und kommt ins Motoröl in der Ölwanne.
    Der Ölfilter filter Brocken heraus. Wenn der gut filtert wäre Ihr Motoröl nach langer Fahrt fast wie NEU !
    Ist es nicht also bleibt Kleinstmaterial im Öl.
    Das Toralin aggresiv nun weitere unwahrscheinlich große Mengen Schmutz ablöst und ins Öl bringt haben Sie nicht gerafft.
    Das ist mir aber klar und daher mute ich einen Motor mit nicht russischen Kolbentoleranzen, westeuropäischen empfindlichen Steuerketten, westlichen hydraulischen Ventilspielausgleich per Hydrostößel und westliche geringste Lagerspiele zu mindest meinen Motor nicht zu.


    Es geht um Xenon aber

    Naja hatte damals gefragt wegen denn öl. Geholfen wurde auxh nicht richtig ea wurde immer nur gesagt Kolbenringe oder ventil dichtungen.
    Komisch das die spülung geholfen haben schonmal und wenn ich noch zweimal spüle habe ich bestimmt noch weniger verbrauch aber man muss ja denn ganzen motor auseinander nehmen immer
    Naja gute hilfe

    Ich weis zwar nicht um was es geht ...
    ... aber die Spülung hat bei mir Null Komma Null gebracht.
    Ich weis aber das ich nach 3000km noch soviel Euros Bargeld hatte das ich den gebrauchten Mondeo Mk3 nocheinmal neues Motoröl gönnen wollte.
    Da die Vorbesitzerin alle Inspektionen bei FORD abgestempelt hatt aber nach Analyse des Wartungshandbuches in den letzten Jahren nur noch Kurzstrecke gefahren ist (oder Monate lang nicht zu Arbeit ...) .
    Ein anderer Hersteller in die nur leicht gedunkelte Extrem frisches 3000km Motoröl hinein.
    Nicht NULL KOMMA NULL NULL NULL NULL weniger Verbrauch oder gerinigte Kolbenringe+Ölabstreifringe+Ölabstreifringbohrungen. NULL hat das zweimal vom PAst gesegnete Wunderwasser bewirkt. Aber nach dem Ölwechsel war IMMER der Motor etwas ruhiger für einige Zeit. Kann man sich auch herbeigesehnt einbilden (ich habe keine Phonmesser und eine geeichte Fahrtstrecke auf einen Leistungsprüfstand für absolut sehr sehr ähnliche Vergleichskriterien) ...


    Ich lese jetzt nicht den Öltext von damals .
    Aus und basta dazu.


    Ihre Spülungsidee ohne gleich illegale Mittel zu verwenden ist bei meinem Motor zumindest nur ein Geld herauswerfen gewesen.


    Es geht aber um das Xenon...

    Ford Remarketing

    Laut Google =
    Die Remarketing-Abteilung von Ford GmbH wird das Vermarktungskonzept der „On Site"-Auktionen (vor Ort) für Gebrauchtfahrzeuge der Marke um einen weiteren Standort ausbauen...


    Die Remarketing-Abteilung vermarktet sowohl Rückläufer aus dem Vermietungsgeschäft als auch ehemalige Dienstfahrzeuge der Ford-Werke und der Ford-Bank.
    Es handelt sich dabei in der Regel um rund sechs Monate junge und gut ausgestatte Fahrzeuge mit niedrigen Laufleistungen (maximal 20.000 Kilometer).


    Im vergangenen Jahr hat die in Köln ansässige Abteilung über 51.500 Autos sowohl an Ford-Händler als auch an freie Händler verkauft. ...

    Die Testfahrzeuge laufen auch unter Dienstwagen ( Testfahrzeug)
    Kann sein das du so einen erwischt hast da , kann man dann schon mal was geändert haben.
    Die Testwagen haben heute auch keine COC Papiere und sind auch für diese nicht bestellbar.

    In dem Serviceheft steht ein Stempel drin =
    Ford Remarketing


    Was bedeutet das als Ersthalter ?
    Ford hatte 4 Jahre den Wagen auf ihren Namen.


    ... Um was für einen Schlauch soll es sich denn handeln?

    Der Kurbelgehäuse-Entlüftungsschlauch der auf dem PVD-Ventil sitzt.
    Das sitzt wiederum im Ölabscheider am Unterbau und ist von dem Ansaugkrümmer vollkommen verdeckt.


    Ansaugkrümmer ist ein SCI-Ansaugkrümmer logisch die sind optisch ähnlich, aber schaut man hin ...
    ganz anders gebaut.



    In den 3 jahren Bauzeit des SCI-Motor vermute ich wie Du keine Änderung am Ansaugkrümmer.
    Dafür wurden viel zu wenige SCI verkauft. Bzw mußte mit Geschick den Neuwagenkäufern erklärt werden.


    Für Interessierte = Ein 2,0 Liter HE Mondeo war 160 Euro preiswerter als der 1,8 Liter SCI.
    Die versprochenen 1 Liter weniger Verbrauch gab und gibt es nur bei LAndstraßentempo.
    Und der SCI fährt deutlich träger (mit der Drehmomententwicklung über dem Drehzahlband)
    als ein 1,8 Liter HE-Motor mit 125 PS (der mit Super bleifrei fährt).
    Der SCI fährt mit dem selben Standart Super , aber laut Bedienungsanleitung und dort NUR in den technischen Daten steht das der SCI ein Super PLUS Motor ist und nur damit seine 131 PS freigibt. Bei Super bleifrei reduziert er die PS-Zahl. GRINS-Smily-Zeichen