Nordi71 Anfänger
  • Mitglied seit 12. Oktober 2013
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Nordi71

    Moin,

    kleines Update.

    Nach dem rumgeorgel ohne Ladestrom und der Zeit in der sich Lima und Auto aneinacher gewöhnen konnten, läufts.

    Nach dem starten ging die Spannung in der Firma langsam auf nahezu 14V (Zigarettenanzünder), um dann bis nach Hause etwa 50Km auf ca. 13,6 zu sinken.

    Alles schön so.

    Gruß

    Ralf

    Hallo Frechdachs.

    Danke für deine überaus hilfreichen Worte.

    Dank Google hab ich "hinten" rum einen Therad aus diesem Forum gefunden, der aber nicht alle meinen Fragen beantwortet hat.

    Dank eigener Überlegungen habe ich nun eine Lima from Schrotti (Diesel ohne Freilauf ?!) am laufen und das AT ist wieder im Laden.

    Kann natürlich sein, das ich zu ungeduldig war, das Auto brauch ich ja dringend um damit zur Arbeit zu fahren, oder mich die ganze Werbung hier

    im Forum abgelenkt hat.

    Auch die foreneigene Suchfunktion hat doch recht oft "Keinen Treffer" angezeigt.


    Aber zum Theme.

    Er läuft wieder und ich werde mal versuchen die Lima auf zu kriegen.

    Neue Lager sollten rein, Kohlen(halter) wenn ich was finde und der Freilauf evtl. dann auch mit neu.

    Geladen wir gerade mir 13,6 -13,7 wärend der Fahrt, was er aber schon früher gemacht hat, hätte etwas mehr erwartet.

    Ich habe im Net gelesen, das es 2 PWM Signale zur Lima gibt, richtig ? Die werde ich mir vielleicht mal ansehen.


    Danke für die Geduld

    Gruß

    Ralf

    Moin zusammen,

    ich habe ein Problem mit meiner Lichtmaschine.

    Zuerst leichtes Lagerrollen, hatte mich schon um Teile gekümmert, wurde dann aber schnell schlimmer.

    Nun ist der Freilauf "runter", und den Rest krig ich nicht ab. Habe mir dann eine Neue/Tausch Lima besorgt.

    Die läd aber nicht. Ladekontrolle ist im Stand an, geht bei Gas aus, kommt dann aber im Standgas wieder.

    Beschreibung der Lima sagt dazu, prüfen sie den "S" Pin mit einer Glühlampe gegen Masse, funktioniert.

    So nun die Frage, kennt ihr das Problem, wass kann ich an den anderen Pins wie messen.

    Defekte Sicherung hab noch nicht gefunden.

    Gruß

    Ralf

    Moin,

    darf ich mich hier mal dranhängen ?

    Das Thema ist ja schon älter, aber für mich gerade "Brandaktuell".

    Leider hat sich meine Magnetkupplung, ganz nach Murphys Gesetz, zu einem der ungünstigsten Zeitpunkte, gestern 1 Tag vor Weihnachten in ihre Einzelteile zerlegt.

    Kann mir jemand sagen, wenn ich den großen Sprengring rausgefummelt habe, wie fest die Kupplung auf dem Kompressorgehäuse sitzt ?

    Da wird ja warscheinlich das große Lager sitzen.


    Klima002.jpgKlima001.jpg


    Schöne Festtage

    Ralf

    Moin,

    gute Nachricht, es wäscht wieder...

    Was hab ich gemacht...

    Weil ich immer wissen möchte, wie Sachen funktionieren, und der Schalter eh nicht funktioniert, hab ich ihn geöffnet.

    Hatte die Vermutung, Kabelbruch, da es wusch wenn ich den Hebel nach hinten gezogen hab.

    Zur meiner Überraschung ist dort ein "Gestänge" vom Taster in das innere des Kombischalters.

    Dort waren die Kontakte versifft uns zeigten Verschleiss. Hab das dann mit Aceton und 600er Scheifpapier grteinigt.

    Da ich vor langer Zeit mal Kleinkram vernickelt habe, war noch Zeugs da.

    Nun haben der Schalter und der Schleifen wieder eine leichte Nickel Auflage, und der erste Test war erfolgreich.

    Hoffe ich kann anderen mit der Beschreibung helfen.


    Schönes Wochenende

    Ralf

    Moin,

    ich habe mal eine Frage an die Spezies.

    Seit ein paar Tagen geht meine Scheiben Wisch/Wasch nicht mehr. Dachte zuerst sie wäre eingefrohren, also Frostschutz "Pur" eingefüllt.

    Wenig Ervolg gehabt. Beim "Strom" suchen hab ich dann festgestellt, Waschdüsenheizung sind keine Stecker dran, also was neues Angelötet.

    Mittlerweile wischt der Wischer auch nur noch sporadisch.

    Nun habe ich hier gelesen, das er Tipschalter manchmal nich genug Kontakt hat im Alter.

    Frage, kennt ihr die Pinbelegung, um einmal durch zu messen, bevor ich einen neuen Schalter kauf.

    Ich habe nur einen "Öffner" gefunden, aber keinen Kontakt beim drücken des Tasters.


    Gruß

    Ralf

    Hallo zusammen,


    ich häng mich hier mal ran, auch wenn schon älter und oft diskutiert.


    Hatte auch das Problem das meine Kupplung nicht mehr so wollte wie ich.
    Anfänglich nur bei "sportlichem" schalten, später auch ab und zu, wenn er richtig arbeiten musste.
    Seit Anfang des Jahres wurde es schleichend immer schlimmer, teilweise schon fast ab Standgas.
    An der nächsten Ampel dann wieder voller Grip bis zum Anschlag.
    Hatte mich schon fast damit abgefunden das volle Programm aufzurufen.


    Als letzten Ausweg, und weil es nix kostet, hab ich dann doch mal die Kupplung entlüftet.
    Luft war keine drin, und die Flüssigkeit sa auch nur minimal trübe aus.
    Nun weis ich nicht ob die Krümel die mitgekommen sind schon vorher im Glas waren oder in der Entlüftungsschraube oder doch im Zylinder waren.
    Ist auch egal, da die Kupplung wieder das macht was sie soll, nämlich KRAFT übertragen.
    Selbst unter Last, Pedal antippen, Drehzahl geht hoch, und Kupplung BEISST innerhalb 1-1 1/2 sec. wieder; und Rutschen war auf der ersten Fahrt komplett weg. HURRA....


    Hoffe ich kann hiermit helfen bevor andere teuer Geld ausgeben...


    Gruß
    Ralf


    P.S. >300.000 Km

    Mahlzeit,
    wollt mich mal wieder melden.
    Neuer Monat, altes Problem, trotz anderswo getankt im Süden...
    Er zickt nun auch hier ab und an, kommt mir irgendwie bekannt vor, wie vor dem Tausch der Einspritzventiele.
    Werd mal versuchen ob ich die irgendwie testen kann, ob die alle die gleiche Menge abgeben..


    und ob nun Super oder E10.... das brennt alles... :D


    Gruß
    Ralf

    Ok Ok....
    Hast ja recht,
    und konntest ja nicht wissen das der Mondi auf dem täglichen Weg zur Arbeit auch klaglos E10 und Ethanol verbrennt... :whistling:
    und das recht zügig... :thumbup:


    Gruß

    Nabend,


    so ich hab meinem Auto nun mal neue Ford-Kerzen gegönnt, und am Wochenende gibts ne Testfahrt in Süden... :thumbup:
    Irgendwo muss ich ja Anfangen. Frag mich aber immer noch, warum ich keine Meldung hatte... :cursing:


    Gruß
    Ralf

    Nee... geht nicht... ;(
    hab aufm Rückweg meist das Auto mit Kartons meiner Freundin voll... :D
    Keine Angst, sind keine Tonnen, so das der Wagen ackern muss wien Tier, leichter Kram... :thumbup:

    Ha..
    grad gesehen... 8|
    hab meist n Kanister in Auto, da die Tankanzeige ja "sehr" genau ist, muss dann da trotzdem Sprit nachfassen... :cursing:
    Aufm Dorf(shell) ist halt doch nicht so teuer wie auf der Bahn... :whistling:


    Gruß

    Hi,
    ich hatte ein paar mal Stress mit ein und dem selben Zylinder, Wagen lief, aber ging im Stand gern mal aus.
    Nachdem Abgasventil reiniegen, Kabel und mehrfacher Kerzentausch nix brachte, hab ich mal 2 Ventile vertauscht.
    Dann hat er 4 gebrauchte Einspritzventile gekrigt, und das Standgas stand wieder wie ne "eins", bis jetzt.



    Gruß

    Nabend...


    Hi ruderbernd,
    hab das alles selber geschrieben, keine Ahnung weshalb das so merkwürdig angezeigt wird.


    Ja, Zündung hatte ich auch in Verdacht, nun ist ne Beru Spule drin, mit Hizteschutzblech, Kerzen könnte ich mal Tauschen obwohl die nicht schlecht aussahen(15-20TKm?), und heut isser ja "GERANNT".. :thumbup:
    Letztes mal hatte ich Instrumentenausfälle bevor die Zündspule hin war. Die könnte man unterwegs kühlen, und wenn das dann besser wird, hab ichs.
    Hatte auch mal Stress das der Wagen beim "schnell" fahren ab und an 2-3sec. wie Zündung aus war, aber seit ich die Einpritzung gemacht habe war da Ruhe.
    Fragt sich aber warum die Spule hin kein Stress macht.
    Wer kann mir denn sagen, was nicht in den Feherspeicher geht, trotz Abregeln. Das würde die Suche eingrenzen.
    Was ich noch machen könnte, testen ob alle Einspritzventile die gleiche Menge abgeben.
    Abgasventil hatte ich im Sommer auch raus, das funktioniert.


    Gruß
    Ralf

    <p>Moin,</p>


    <p>ich war heut noch mal auf meiner &quot;Hausstrecke&quot;... hin fast 200, und zur&uuml;ch knapp 210 mir R&uuml;ckenwind, 2x ca. 15Km...</p>


    <p>Sprit scheint er also zu kriegen, dreht auch hoch, hab rechtzeitig vorm roten Bereich aufgeh&ouml;rt.</p>


    <p>Temparatur steht auch wie angenagelt, der wird nicht &quot;heiss&quot;.</p>


    <p>Wo also liegt mein Denkfehler..?</p>


    <p>&nbsp;</p>


    <p>Gru&szlig;</p>


    <p>Ralf</p>

    Hi,
    die Fahrweise ist ähnlich, da er ja älter ist, wo´s geht 130-150Kmh, Hin- wie Rückweg, ausser Baustellen, ok die sind im Süden etwas häufieger...
    Zündkerzen und Zündspule wissen ja nicht in welche Richtung sie Fahren, Abgasventil hatte ich im Herbst auch schon raus.
    Aber die Zündprobleme die ich mal hatte, lagen warscheinlich an den verschlissenen Einspritzventielen, da er seither eigentlich gut läuft.


    Das Auto muckt auch wochenlang nicht zur Arbeit, Ort- Land und BAB....


    hi Neckarauer85
    der Tip mit dem Luftfilter, den hatte ich nicht auf dem Zettel, da er ja "rennt" wenn ich ihn Zuhause laufen lass... das kann man aber ja auch gut unterwegs testen, Filter fürn paar km raus und wenns läuft, und danach mit Filter wieder nicht... BINGO


    Also mal anders gefragt...
    Z.B. die Lambdasonden.... sterben die bei euch von heut auf morgen oder is das ein schleichender Prozess.
    Normal wird der Wagen ja fast jeden Tag bewegt, nur da hinten, da steht er 3-4-5 Tage rum, zieht da vielleicht irgendwo Feuchtigkeit rein, und wenn, warum läuft er anfangs gut, und macht erst nach ein paar 100Km Probleme...




    Gruß
    Ralf