Wie entlüftet man die Kupplung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie entlüftet man die Kupplung

    Hallo Gemeinde :thumbsup:
    Ich habe vollgendes Problem undzwar kommt meine Kupplung recht spät.Das bedeutet das der Wagen zwar bei knapp über 3/4 entlastetem Kupplungspedal anfährt aber erst im letzten moment sprich komplett entlastetem Kupplunspedal komplett einkuppelt. Wenn man das Pedal leicht drückt , spührt man auch des man noch ca 3-4 cm luft hat bevor man dann einen leichten druck am Pedal merkt (Hoffe das ich es verständlich erkläre)

    Nun habe ich schon gelesen das dies ggf nicht der teure Spass wird... (Kupllung wechseln etc pp) sondern ggf auch eine entlüftung schon abhilfe bringen könnte.
    Alle Gänge lassen sich sauber schalten , nichts quitscht , stinkt , kein leistungsverlust beim anfahren oder ähnliches.

    Also was ich schon weiß das es wohl besser ist dafür die Batterie auszubauen aber ich weiß nicht wo die entlüftungsschraube sitzt.
    Könnte mir ggf. jemmand kurz und knapp schreiben wie die beste vorgehensweise beim entlüften ist und wo ich diese Entlüftungsschraube finde.

    Vielen Dank im vorraus.
    Kein Bild ? Kein Ton ? Ich komme schon !
  • wieviel km hast du denn mit der jetzigen kupplung runter?
    ich kann mir nicht vorstellen das du ohne das was defekt ist luft im system hast.
    das hydrauliksystem der kupplung ist geschlossen, kann also keine luft reinkommen.

    wegen entlüften hab ich auf die schnelle nur hier was gefunden
    vermute mal das hier der nehmerzylinder sitzt.

    ich vermute mal eher das deine kupplung runter ist.
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • könnte schon langen, wenn er nicht haupsächlich langstrecke läuft.
    aber die günstigere version ist erstmal entlüften und schaden kann es auf keinen fall.

    drück dir die daumen das es damit behoben ist.
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • Wenn ich die Möglichkeit habe Druck auf den Bremsflüssigkeitsbehälter zu geben weil ich so auch die Bremse entlüfte kann ich dann direkt am Nehmerzylinder an der Kupplungsglocke am Getriebe die alte Brühe ablassen dass der Geberzylinder gleich mitdurchspült wird? Ggf dabei mit einem Helfer das Kupplungspedal betätigen lassen?

    Im Handbuch "Jhims" ist nur die Entlüftung des Geberzylinders über den Entüftungsnippel vorgesehenen indem nit einer Vakuumpumpe mit Vorratsbehälter der Geberzylinder mit Flüssigkeitsdruck beaufschlagt wird. Dann wandert aber doch die alte Brühe in den Bremsflüsskgkeitsbehälter zurück wo ich sie nicht haben will.

    Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?


    Hier mal das Bild aus dem Handbuch:
    Dateien
    Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
  • im Prinzip wie du oben im ersten Teil andeutest.

    Hab nen FahrradSchlauch am Behälter drauf gestülpt mit Kabelbinder fixiert . Davor übervoll dot 4 gefüllt

    Mit Fahrradpumpe druck drauf .

    Transparentenschlauch am nippel aufgesteckt. Entlüfternippel mit sw11 aufgemacht.

    Bis "min" am Behälter rauslaufen lassen.

    NippeL zu

    Und wieder von vorne. befüllen...

    Vom Behälter geht's durch den Geber danach Nehmer und raus. Bei mir läuft keine Flüssigkeit von "alleine" hoch wenn dann sind es Luftblasen.
    anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

    Gruß Oli aus dem Schwobaländle


    Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
    :pleasantry: ....
    :duckundweg
  • revox schrieb:

    indem nit einer Vakuumpumpe mit Vorratsbehälter der Geberzylinder mit Flüssigkeitsdruck beaufschlagt
    Du kannst mit einer Vakuumpumpe nicht die Flüssigkeit in den Vorratsbehälter drücken.
    Du würdest in dem Fall die alte Bremsflüssigkeit aus dem Vorratsbehälter durch den Geberzylinder ziehen.

    .......................

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

  • Wir haben am WE den Geber bei meinem Bruder tauschen müssen. Mit "normalem" entlüften ging da nix, unten saugen ebenso wenig. Hab dann auch mit Druck von oben gemacht, das ging dann.

    So wie die Brühe aussah, waren wir die ersten die das gemacht haben...


    Schwarz ist bunt genug.

  • revox schrieb:

    Wenn ich die Möglichkeit habe Druck auf den Bremsflüssigkeitsbehälter zu geben weil ich so auch die Bremse entlüfte kann ich dann direkt am Nehmerzylinder an der Kupplungsglocke am Getriebe die alte Brühe ablassen

    Z.B. so (MTX75 Getriebe):
    Frage zum Kupplungwechsel bzw. Teilekauf
    oder so (MMT6 Getriebe:
    Frage zum Kupplungwechsel bzw. Teilekauf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KX292 ()

  • Schaue mir das morgen mal unterm Luftfilterkasten an. Von unten kommt man jedenfalls nicht an den Nehmerzylinder zum entlüften dran.

    Sieht aber auf den o.g. Bildern von dir im ersten Link nach dem Entlüfter vom Geberzylinder aus, stimmts?
    Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
  • Heute nach den Bremsen Kupplung entlüftet:

    Luftfilterkasten und Batterie ausbauen dann gehts am bequemsten.

    Schlauch auf den Entlüfternippel gesteckt und nach oben geführt. Vorher 8er Ring drauf.

    20171206_145143.jpg
    20171206_145122.jpg
    Druck auf den Behälter geben. Vorher natürlich alte Sauce raus und neue drauf. Ich habe heute vor dem Bremsen entlüften auch mal den Behälter ganz entfernt und gesäubert (mit frischer bremsflüssigkeit und verschlossenen Anschlüssen kräftig geschüttelt) Habe ich aber nur wegen der Fahrezeugübernahme gemacht und der alten Brühe da drin.

    Jetzt könnt ihr den 8er Ring lösen und die alte Sauce läuft vom Ausgleichsbehälter über den Geber- zum Nehmerzylinder aus dem Entlüfter raus. Fertig

    Ich habe zusätzlich zwischendurch beim entlüften nochmal die Kupplung betätigt und das Pedal wieder hochgehoben damit auch ggf due Ablagerungen von den Zylindern mit rauskommen.

    Vorm Ende nochmal den Auffangbehälter leer machen und säubern. Dann nochmal kurz entlüften lassen dann sieht man auch ob alkes klar (auch keine Partikelchen mehr) ist oder noch nicht. Dann weiter spülen.

    Bei mir war es dann okay.

    Habe jetzt Dot 5.1 drauf
    Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revox ()

  • Weil ich die Bremsflüssigkeit gewechselt habe, war die Kupplung natürlich auch mit zu Durchspülen und zu Entlüften.

    Davon ab hat mir der Vorbesitzer gesagt, dass ab und an die Kupplung nicht mehr hochkam. Ich habe das hier beim Rangieren auf dem Hof noch nicht gehabt. Das könnte mit der alten BFK (sah nicht mehr gut aus) oder Luft im Kupplungssysten zu tun gehabt haben. Leider habe ich vergessen mir das Innenleben vom Geberzylinder mit Anzusehen ob dieser ggf im Dichtungsbereich verschlissen und oder oxidiert ist. Bei allen Bremskolben habe ich das aber gemacht und neue Dichtungen eingebaut. Beim Geberzylinder ist der Einbau eines Repsatzes erst in zwei Jahren dran wenn die hängende Kupplung nicht doch wieder auftritt. Werde es sehen wenn ich hoffentlich nächste Woche die erste wirkliche Probefahrt machen kann.

    Einen Unterschied habe ich nach dem Wechseln aber nicht wirklich feststellen können.
    Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revox ()