Heckklappe, Schloss verliert nach mehrmaligen "benutzen" Spannung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heckklappe, Schloss verliert nach mehrmaligen "benutzen" Spannung

    Hallo,
    wir haben an unseren Mondeo Turnier ein für mich seltsames Problem.

    Wenn ich mehrmals hinter einander die Heckklappe öffnen will verliert das Schloss immer mehr die "Spannung",
    also ich öffne die Klappe, alles ist in Ordnung, schließen und wieder öffenen, man merkt schon das der Motor schwerer läuft, Heckklappe geht aber meistens auf, wieder schließen und beim nächsten mal geht die Klappe schon nicht mehr auf, man hört den Motor laufen aber es reicht nicht zum öffnen, wenn ich den Taster nun noch öfter betätige läuft der Motor vom Schloss immer weniger, bis er nur noch klickt und schließlich gar nichts mehr tut, warte ich nun eine Zeit geht die Klappe wieder auf.

    Es ist als ob der Motor vom Schloss über einen Akku betrieben wird der nach mehr maligen betätigen leer ist und erst wieder aufgeladen werden muss...

    Hat das schon mal jemand gehabt?
  • so noch nie gehört.
    würde mal vermuten das das ganze trocken gelaufen ist.
    aufmachen und nachsehen ob alles gangbar ist.

    könnte veilleicht auch ein massefehler vorliegen, da bin ich aber nicht der richtige mann für.
    kennen sich andere besser mit aus
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • warum kein schloß vom mondeo, das erste hat es doch auch ein paar jahre gemacht.
    bevor ich da noch einiges umbauen muß würdeich das orgi nehmen.
    ist ja nun nicht so das die alle nase lang kaputt gehen.
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • Schrauben braucht man 2 Maschinenschrauben (wegen Gewinde).

    Und original Ford bekommt man nur das ganze schloss und das kostet glaub ich etwas über 100 Euro.

    Ich habe mein Motor für 3,50 Euro ersteigert und er läuft besser den je.
  • Moto1987 schrieb:

    Schrauben braucht man 2 Maschinenschrauben (wegen Gewinde).

    Und original Ford bekommt man nur das ganze schloss und das kostet glaub ich etwas über 100 Euro.

    Ich habe mein Motor für 3,50 Euro ersteigert und er läuft besser den je.
    Aber da passen doch auch die alten Schrauben oder müssen die für den VW Stellmotor länger sein?
  • Nein Ford hat ein anderes Gewinde die schrauben für VW können auch kürzer sein müssen aber nicht.

    Hört sich alles schlimmer an als es ist habe für alles ca. 15 Minuten gebraucht.

    Und der Stecker ist der gleiche.

    Am besten den Stift (arm) samt Feder vom altem in das neue Gehäuse verpflanzen, sodass man im Grunde genommen nur ein neues Gehäuse samt E-Motor hat der rest ist original.
  • Moto1987 schrieb:

    Schrauben braucht man 2 Maschinenschrauben (wegen Gewinde).

    Und original Ford bekommt man nur das ganze schloss und das kostet glaub ich etwas über 100 Euro.

    Ich habe mein Motor für 3,50 Euro ersteigert und er läuft besser den je.

    dann hättest du aber hier auch den originalpreis von vw angeben müssen und nicht den einer auktion.
    in einer auktion bekommt man bestimmt auch ein mondeo schloss ;)
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • Oh sorry die bekommt man schon für 10 Euro sofort kauf (VW).

    Ford hab ich ehrlich gesagt gar nichts gefunden weder Auktion noch bieten und die von VW gibt es wie Sand am mehr.

    Hersteller ist ja Hella, ich glaube der Opel Meriva hat auch so einen E-Motor kann mich aber auch täuschen.
  • Moin

    ich hatte das gleiche Problem wie riemenreiter und die die Lösung von Moto1987 war wegen fehlender Teilenummer (die alten Links funktionieren nicht mehr) auch eher mäßig hilfreich und deshalb möchte ich euch mit meiner Lösung und ein paar Bildern beglücken. Übrigens, nach 7 oder 8 Betätigungen des Kofferraumöffnes wird der Stellmotor nicht mehr angesteuert (mit Multimeter nachgemessen).

    Problembeschreibung:

    Zunächst ließ sich der Kofferraum nicht mehr öffnen, wenn die Sonne drauf schien und mit fortschreitender Zeit (~3 Jahre) konnte man ihr nur noch bei erst- oder zweitmaliger Betätigung des Kofferraumtasters öffnen. Man konnte den Stellmotor jedes mal arbeiten hören, jedoch ließ sich der Kofferraum nicht öffnen. Ebenfalls wurde das Motorgeräusch auch immer leiser und kürzer.

    Problem:

    Wenn man nun den Stellmotor ausgebaut hat, dann sieht man, dass der Stellmotor seinen Kolben nicht mehr ganz einzieht und mit jeder weiteren Betätigung der Kolbenzug kürzer wird. Massives fetten hat auch nicht geholfen.

    Lösung:

    Der Stellmotor muss getauscht werden. Jedoch gibt es keine Teilenummer von Ford für den Stellmotor, sondern laut verschiedener Foren muss man wohl die gesamte Mechanikeinheit für 110€ oder so tauschen. Hier wurde von Moto1987 der Umbau des Stellmotors aus dem VW Sortiment angesprochen und dieser soll im Folgenden beschrieben sein:

    Ich habe einen Stellmotor von Hella (6NW 007 546-071) gekauft und dieser passt von den Abmessungen her zum originalen Stellmotor. Die Aufnahme für den Hebel ist angeklipst und kann einfach getauscht werden:

    20200327_113813.jpg20200327_113836.jpg20200327_113846.jpg

    Die silbernen Schrauben können einfach gegen die vorher verwendeten getauscht und auch von hinten angeschraubt werden. Jetzt kann der neue Stellmotor wie der alte eingebaut werden.

    Im Anhang finden sich noch Bilder vom geöffneten Stellmotor, die sind aber für die Reparatur nicht notwendig. Vielleicht interessierts wen :thumbup:
    Dateien
  • Viele Dank für den Tipp.
    Genau das selbe Problem hab ich auch,sicherlich schon zwei Jahre und heut bei noch nicht ganz so warmen Temperaturen hat die Heckklappe nach dem dritten mal öffnen gestreikt.
    Dann probier ich es mal :thumbup: