ST220 Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ST220 Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich

      ST220 Fehlzündungen im hohen Drehzahlbereich

      Guten Abend
      Nach langem hin und her hoffe ich auf eure Hilfe bei meinem Problem.
      Also wie in der überschrift schon geschrieben, hab ich das problem das ich ganz normal fahren kann bis ca 3000 U/min dann fängt er mit Zündaussetzern an und tut sich schwer überhaupt noch zu beschleunigen.
      Wenn man den Motor dann mal auf 4000 U/min gequält hat und vom Gas geht haut er mir auch Fehlzündungen raus solang die Drehzahl sinkt.
      Fehlercode bekomme ich alle 2 wochen:
      P0300 Zufallsbedingte/mehrere Zylinder Fehlzündung detektiert

      P0301 Zylinder 1 Fehlzündung detektiert

      P0302 Zylinder 2 Fehlzündung detektiert
      Wenn ich diese lösche sind sie für 2 wochen weg Problem bleibt aber bestehen


      Im Stand oder bei langsamer fahrt ist alles ganz normal.

      Habe folgendes schon gemacht leider alles ohne Erfolg:
      Alle Teile NEU & Orginal vom Händler

      Zündkerzen
      Zündkabel
      Zündspule
      Nockenwellensensor
      Gehäuse entlüftungen alle neu

      Kompression wurde geprüft: Alle Zylinder ca 11 Bar
      Kraftstoffdruck im Motorraum gemesen ca 4,5 bar <<< Keine Ahnung ob der so in Ordnung ist

      Sämtliche Schläuche ob Unterdruck oder Luftführung wurden im Wasserbad unter Druck geprüft alles Dicht
      DAnn noch bei laufendem Motor mit Bremsenreiniger besprüht um zu testen ob er Falschluft zieht auch alles Dicht.

      In den nächsten Tagen will ich noch den Kraftstofffilter und die Dichtungen der Ansaugbrücke tauschen und dann bin ich mit meinem Latein am Ende

      Ach ja hab hier mal für besseres verständniss 3 Videos jedesmal mit Vollgas ´´gefahren´´

      1. Gang auf Ebener Strecke
      youtube.com/watch?v=ABgu8gxcI-Q

      2. Gang Berg auf
      youtube.com/watch?v=Q5RjQRZRE4k

      un das letzte ist 2. Gang Berg AB!!
      youtube.com/watch?v=aZuhP7VrmH0

      Hoffe Ihr könnt damit was anfangen
      DAnke schonmal im vorraus
      und einen besonderen Dank an Olaf der mir schon viel geholfn hat

      LG
    • bloß leider hat meine hilfe bis jetzt noch nicht das gewünschte ergebniss gebracht ;(

      das "klackern" was zu hören ist ab ca 3000u/min ist das immer da wenn die leistung flöten geht?
      oder sind das nebengeräusche aus dem innenraum?
      erstes video ab 4000 u/min
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • wenn du das meinst was ich denke im letzten video hört man es gut ab der 6. sekunde ca 4200 U/min was sich so anhört wie popkorn wenns platzt hab ich immer wenn ichn so quäl was im moment zum glück vermeidbar ist
    • geanu das habe ich gemeint.
      wenn ich es nicht besser wüßte würde ich sagen stell mal deine zündung richtig ein.
      aber das geht bei unseren ja nicht mehr manuell, deswegen würde ich in der richtung weiter suchen.
      scheint tatsächlich wie wir schon zu anfang vermutet hatten, als deine zündungswerte noch im nirvana lagen, der knackpunkt zu sein.

      nun müßte man mal wissen wie früh die zündung steht wenn er anfängt popkorn zu machen.
      aber vielleicht hat noch jemand anderes eine zündende idee zu dem problem.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Hab grad ma im Buch nachgelesen.

      Dein Benzindruck ist völlig ök.

      Für den Zündzeitpunkt ist der Nockenwellenstellungs-Sensor zuständig. Der soll an der linken Seite am Stirndeckel sitzen. Unterhalb der Deckeldichtung, oberhalb vom Keilriemen.
      Ich würde mal den Stecker abziehen und schauen ob die Kiste läuft und wenn was er an Drehzahlen annimmt.
      Ansonsten einfach mal tauschen. Kosten ja nich die Welt.
    • Hey
      Ja den hab ich schon neu und wenn ich ihn zieh ändert sich nicht viel
      Ich hab heute mal nen neuen Kraftstofffilter eingebaut und die unterdruckdose des Benzindruckreglers mal runtergenommen und mit einer Pumpe unter -und Überdruck erzeugt!
      Am anfang tat sich garnichts bis auf das öl raus kam ???
      Wie das da rein kommt fragt mich nicht... Auf jedenfall hab ich das ding mal gründlich gereinigt und nun läuft er schon etwas besser, quält sich nicht mehr ganz so stark mt höherer Drehzahl.
      Wenn es mir morgen reicht werde ich auch mal die Einspritzleiste inkl Düsen reinigen vlt sind die ja verstopft..
    • das hat mich den ganzen abend und die halbe nacht beschäftigt.
      wie zum geier kommt öl in deine unterdruckdose, bzw in die angeschlossenen leitungen.

      da wenn ich das richtig im kopf habe diese an der ansaugbrücke angeschlossen ist, muß auch hier zu viel öl sein.
      bitte einmal hinter das drosselklappenteil sehen, wenn möglich drosselklappe ausbauen und auch diese von der rückseite begutachten.
      mach bitte von beiden sachen bilder, ich möchte was sehen davon, beschreibung ist dabei immer schlecht.

      wenn nun dein unterdrucksystem mit öl "geflutet" ist, werden einige sachen nicht richtig funktionieren.
      scheinen ein paar baustellen mehr zu sein die das große ganze verursachen.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Haben wir vielleicht ein neues Phänomen für unsere Sixpacks ? :search: :hmm: :thinking:

      Unbedingt sämtliche Gehäuse Entlüftungen kontrollieren. Speziell die Kurbelwellengehäuse Entlüftung.
      Wenn die zu ist drückt der Motor den Überdruck und auch Öl da raus wo die nächste Möglichkeit ist. Über die Ventildeckelschläuche die zur Drosselklappe gehen. Mach mal den Schlauch vom Lufi zur Drosselklappe ab und schau mal da rein.
    • hallo sven, ausgeschlafen? das war jetzt ein kleiner pieker mit einem :phat:
      les mal was ich vrher geschrieben habe, ok, ich hols für dich mal raus :D
      bitte einmal hinter das drosselklappenteil sehen, wenn möglich drosselklappe ausbauen und auch diese von der rückseite begutachten.
      mach bitte von beiden sachen bilder, ich möchte was sehen davon, beschreibung ist dabei immer schlecht.


      weswegen soll er denn da reinsehen?.................juhuuuuu richtig wegen öl und ablagerungen.
      sorry, konnte ich mir nicht verkneifen, bei der vorlage die du gegeben hast :thumbsup: :whistling:
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • so nach nochmal reichlich hirn arbeiten lassen (was bei einem kleinen hirn länger dauert ^^ ) bin ich auf eine vielleicht lösung gekommen.
      wenn deine unterdruckdose nicht mehr zu macht, kann er auch keine leistung obenrum haben und könnte auch zu fehlzündungen kommen.
      weil wenn ich das richtig sehe macht die dose zu wenn mehr sprit gebraucht wird über unterdruck.

      wie gesagt wenn ich das richtig sehe und keinen gedankenfehler drin habe.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Ich habe zwar Benziner-Technisch nur Zweiradfahrzeuge, aber sowas Kenn ich entweder wenn.
      1. Das Zündkabel beim einbau Gecknickt wurde, dann Springt bei genug spannung der Funke über. :rolleyes:
      2. Die Spulenkondensatoren trocken sind, ich denke das der Monde mit zündmodul sowas nicht hat.
      3. Das gemisch im warmen Zustand abmagert, immerhin Beschleunigt er wie ein 3, nicht wie ein 6 Zylinder im 2. Gang :D

      Bei 3. Würde ich zuerst schauen inwieweit deine Unterdruckseite voll Öl steht, nicht das das Zeug bis in den Bremskraftverstärker kommt. (oder ist blos der TDCi mit dem Unterdruck am BKV?)
      Wenn du soviel öl an den Stellen hast, unbedingt prügen ob die Gehüseentlüftungen zu sind, oder die Membran im Ölabscheider gerissen ist.
      Hast du beim Kaltstart blauen Rauch im Abgas, bzw. erhöten Ölverbrauch?

      Superflux Umfeldbeleuchtung selber Nachbauen?
      Klick Hier!


    • bremskraftverstärker läuft über unterdruck beim st, haben eigentlich nur die turbos das sie mechanisch versorgt werden.

      die gehäusenetlüftung beim st hat keinen "kasten" mit membran, hier sind laufen schläuche zu den ventildeckeln und ansaugtrakt.

      das mit dem abmagern meine ich ja wenn die unterdruckdose vor der einspritzleiste nicht arbeitet.
      diese macht zu wenn man ihm einen auf den pinsel gibt, bleibt sie offen magert er ab.
      ergo, gemisch zu dünn, schlechte leistung, übertemperatur, fehlzündung........................

      würde also alles zu der fehlerbeschreibung passen, wenn ich nicht noch einen gedankenfehler drin habe.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Hey
      Sind ja wieder gute Ideen die ihr habt
      Also was ich im moment noch sagen kann vor allem wegen Bilder kann ich erst am wochenende machen hab dafür unter der woche nicht die zeit
      da mein motor vor 2 monaten noch zerlegt aufm tisch lag hab ich da alles sauber gemacht da war schon gut öl drin aber in dem moment war auch die motorentlüftung also der dicke schlauch der direkt hinten an der ansaugbrücke hängt zu. Die 3 Schläuche für die Entlüftung hab ich jetz ja neue drin und auch mehrmals schon offen gehabt auch die drosselklappe da ist so gut wie kein öl mehr drinne.
      Was natürlich noch defekt sein könnte wär das ende von der Motorentlüftung der schlauch geht zwischen die 2 Zylinderköpfe in ne schwarze Plastik box (keine ahnung was das ist)

      Heute habe ich mal den Kraftstoffdruckregler testen wollen
      Hab mir heute morgen mal gedanken gemacht, hatte das ding ja offen und die frage ist wie funktioniert das ding bzw wie regelt das den druck? Ich kenn es nur so das da eine art nadel in der rail sitzt die dann je nach Lastzustand öffnet oder schliesst also den weg in der leitung blockiert und so den Druck begrenzt..... aber bei mir ist da nichts? Hab das ding aber bis jetz auch nur bei meinem ST offen gehabt deshalb kann ich nicht sagen ob das normal ist oder nicht
      ABER
      Zu meinem test ich hab ne lange unterdruckleitung genommen und von dem Druckregler in den Innenraum gelegt und mit einer Handpumpe verbunden
      das ich den regler sozusagen ´´manuel´´ mit unter oder überdruck versorgen kann den anschluss an der drosselklappe hab ich dicht gemacht damit er da keine falschluft zieht!!!
      Und was soll ich sagen wärend der fahrt hat mein beifahrer pumpen dürfen in alle richtungen und......
      es tat sich überhaupt nichts

      dazu kommt das seit ein paar tagen mein LLRV komische geräusche von sich gibt ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ankurion ()

    • Hey
      Hab heute mal die Einspritzdüsen ausgebaut un naja in der Brücke war schon ein bisschen Öl drin, kann aber auch noch altes sein das sich nun da gesammelt hat.
      Ölverlust hab ich seit Anfang Oktober keinen, zumindest nicht Messbar steht seither immer knapp unter MAX markierung

      imageshack.com/a/img13/2444/h3gw.jpg

      Vor der Drosselklappe war nichts auch im Ansaugschlauch kein Öl

      Hab nochn Bild von den Ventilen vlt kann damit jemand was anfangen

      imageshack.com/a/img842/521/kkyz.jpg

      Hab dann auch gleich alle Entlüftungsschläuche geprüft alle sauber und nicht zu!

      Langsam weis ich echt nichtmehr weiter was es noch sein könnte.. ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ankurion ()

    • ist aber schon ölnass überall, aber das dürfte mit dem problem nuichts zu tun haben.

      warum fügst du die bilder nicht direkt in beitrag ein als dateianhang?
      ich finde es ist angenehmer zu lesen und anzusehen wenn die bilder gleich mit drin sind.

      wir sind aber auf jeden fall von etwas total abgekommen, zu anfang hattest du eine frühzündung von 50°
      was eindeutig total daneben ist, ich hab schon wieder vergessen (sorry dafür lese und schreibe ich hier zu viel um alles zu behalten) was der fehler war.
      ich meine das in der richtung weiter gesucht werden sollte.

      auf jeden fall sind in deinem mondi anscheinend auch mehr als ein fehler die ursache für das ganze.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Das mit den 50° vor OT sagte mir ein Gutmann Tester die dinger sind eigentlich nicht schlecht aber da hat er wohl total daneben gehauen

      Hab den Zündzeitpunkt nun schon 3 mal mit einem Ford Tester gemessen und jedesmal waren es normale Werte. Also im leerlauf 10° und unter last zwischen 20-30°

      Was mir aber noch aufgefallen ist, dass wenn wenn er ne weile steht und ich ihn dann starte volle Leistung hab das geht dann 1 ma und dann ist wieder schluss. Hab das 3 mal proiert wills eigentlich nicht machen wenn der Motor kalt ist ist das so ne SAche.


      Morgen will ein bekannter von mir ne Runde mit drehen, er ist KFZ-Meister und vielleicht bekommt er was raus....
    • ok, dann können wir die zündungsgeschichte wohl außen vor lassen.
      das birngt mich dann wieder zu deinem beschriebenem mit der unterdruckdose in der spritleitung.
      wenn er kalt ist und volle leistung hat (sollte man wirklich nicht so oft machen) bin ich bei spritmangel.
      im kalten läuft er mit angefettetem gemisch, sprich weniger luft mehr sprit.
      oder deine werte vom luftdurchsatz stimmen nicht, das er die menge nicht korrekt weiter gibt ans steuergerät.

      ist das was mir dazu spontan in den kopf kommt.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Hm
      Ich warte nun mal ab was mein bekannter morgen dazu sagt
      Den Druckregler hab ich ihm heute mal vorbei gebracht er hat ihn dann mal getestet so gut es geht und denkt nicht das es an dem liegt.
      Da ich nicht weis wie genau der funktioniert weil ich diese Bauweise so noch nie gesehen hab (Kenn nur die in der Rückleitung).

      Den verdacht auf den LMM hat er heute schon geäussert
      Da gabs auch mal nen Fall bei Audi der so ziemlich auf meine Symtome passt. Das will er morgen mal testen und dann sehen wir weiter
    • Also
      Heute ist er mal mit meinem Mondi gefahren.
      Er hat 2 vermutungen:

      Die erste ist das zu wenig Kraftstoff gefördert wird und der Motor in den hohen Drehzahlen einfach nicht genug Benzin bekommt

      oder was er eher glaubt

      Das meine Zündung nicht stimmt also das Steuergerät falsche Werte schickt
      Also den Zündzeitpunkt daneben haut was wir ja schon lange vermuten.

      Dazu fällt mir gleich noch die frage ein ob der ST eine verstellbare Nockenwelle hat?
      Ich glaube aber das er sowas noch nicht hat oder täusch ich mich da?
      Und wo sitzt den das Motorsteuergerät?

      Er kennt einen Ford Mechaniker Meister den versucht er nun zu erreichen damit er auch mal mit meinem ST fährt und seinen Senf dazu gibt :phat: