Neues aus der Oase mit nyuma ........

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hartundweich schrieb:

      Nein ich wollte in keinster Weise wen kritisieren
      ich fühlte mich auch nicht kritisiert ;)

      ich gehe da dann eher nach dem Motto: "versuch macht kluch" (klug)
      so tat ich es auch bei der servo, denn alles was ich darüber gelesen hatte mit laufendem Motor und co gefiel mir nicht.

      gibt bestimmt schnellere und auch bessere Methoden das zu machen, aber diese hat sich bei mir als gut rausgestellt.
      daher mache ich das so weiter bis mir was besseres einfällt oder mir jemand eine bessere Methode zeigt ;)
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Sooooooo Gemeinde..

      Gestern war es Soweit und mein Dicker war Wieder in der OASE :vain:

      Es sind Ja Zwei drei Arbeiten gewesen die Olaf,s Augen beim Letzten Treffen aufgefallen sind und die Dringenden Handlungs Bedarf vorrausgesetzt hatten.

      Nachdem ich dann Alle Teile besorgt hatte und endlich mal wieder Arbeitsbedingt Zeit hatte Ging es Gestern um 13 Uhr direkt nach der Arbeit los zu Olaf kaum Angekommen musste Natürlich der "Dicke" erstmal Abkühlen um am Motor zu Schrauben.

      Als Erstes war die Servo an der Reihe der wir mit einer Schönen Spühlung zu Neuer Roten Flüssigkeit verhelfen Konnten.
      (Bilder wird Olaf Noch Liefern)

      Im Zweiten Stepp ging es der Wasserpumpe an die Schrauben. Das Lösen dieser Ging auch Sehr Gut nur die Dichtung der Wapu wollte die Gesammte Wapu einfach nicht Loslassen also Wurden Olaf und Ich mal etwas Ruppiger zu Ihr :pump: und nach Gefühlten Stunden war sie bereit Los zulassen.

      Dann Sahen wir das die Wapu aber garnicht Inkontinent war :nono: sondern das es der Anschluss(Plastik) des Schlauches war der in den Motorblock ging. :pillepalle:

      Also machten wir Alles sauber bauten die NEUE Wapu und Keilrippenriemen ein dann kam wieder Kühlwasser drauf und Gut war Wieder Alles.

      Im Dritten Stepp machte Olaf sich dann an die Achsmanschette (Tripodigelenk) wo Ich nur zugucken und Staunen Konnte was für eine Krasse Arbeit das war die Olaf aber ausführte als würde es Täglich 100mal ausführen :thumbsup: ich Machte mich nach Kurzer Einweisung (WIE MAN ES RICHTIG MACHT) an einen Bremsen Wechsel der Vorderachse und Konnte es Auch eigentlich Wir schon so Oft Gut ausführen mit den Zwei Tipps vom Chef ging es Sogar wieder Alles Besser und nach der Sichtprühfung von Olaf war ich Stolz wie Bolle das ich Alles Richtig gemacht hatte :rolleyes:

      Nach dem dann Alles wieder Zusammen gebaut war am Dicken ließen wir Noch den Motor Laufen um den Kühler zu entlüften und Konnten dann nach 6.5 Std die Letzte Baustelle abschließen.. (Eine Letzte kommt noch)

      Da mein FFH mir Leider nach dreimaligem Fragen die Falsche VentildeVentildekeldichtung mit gegeben hatte konnten wir Stepp Vier leider nicht machen ;(


      Es war wieder ein Sehr Lehrreicher und erfolgreicher Tag für Mich.

      Ich habe wieder Sehr Sehr Viel Gelernt :thumbup:
      Einen Riesen Dank an Olaf der wie immer die Ruhe weg hat beim Erklären wie und was alles beachtet werden Muss/Sollte beim Schrauben. :thumbsup:
      LG Jens.


      Lieber Gemütlich Fahren als Gestresst Laufen... :thumbup:
    • JFP_mk3 schrieb:

      (Bilder wird Olaf Noch Liefern)
      wenn ich diese man erstmal aus dem Handy auf den rechner bekommen würde.
      immer diese neue Technik, da wird man ja ganz kirre in der Birne. :D
      aber das werde ich dann wohl die tage noch hinbekommen und hier einfügen.

      zur servo spülen hab ich noch was nachzutragen.
      es war davon die rede das die rücklaufleitung ja verschlossen werden müßte bei dem vorgang.
      ich habe diesmal den ganzen Prozess ein wenig abgewandelt, denn es macht tasächlich sinn die rücklaufleitung zu schließen.
      aber erst nachdem ein paar hübe durchgelaufen sind, denn diese soll ja auch gespült werden.

      verschließt man dann die rücklaufleitung, ist der spülvorgang schneller erledigt und man verbraucht weniger servoöl dafür.
      geht aber wie schon vorher mal geschrieben auch ohne verschließen der rücklaufleitung. ;)


      JFP_mk3 schrieb:

      Dann Sahen wir das die Wapu aber garnicht Inkontinent war sondern das es der Anschluss(Plastik) des Schlauches war der in den Motorblock ging.
      nach 150tkm ist das aber nicht so schlimm das wir eine neue verbaut haben. :whistling:
      der anschluß zum Motorblock ist bei jens seinem mit einem plastikstutzen versehen, da schein etwas kühlwasser rauszukommen.
      zur zeit ist anscheinend aber alles dicht :hmm: komischerweise, aber wir wollen mal nicht meckern das es so ist. :fie:


      JFP_mk3 schrieb:

      war ich Stolz wie Bolle das ich Alles Richtig gemacht hatte
      hast du fein gemacht und darfst es beim nächsten mal auch wieder machen ;)

      JFP_mk3 schrieb:

      Da mein FFH mir Leider nach dreimaligem Fragen die Falsche VentildeVentildekeldichtung mit gegeben hatte konnten wir Stepp Vier leider nicht machen
      der trottel hat ihm die Dichtung für den alu ventildeckel gegeben. :zacepi:
      da wir nun aber schon alles auseinander hatten mußte eine lösung her.
      denn so wollte ich es nicht wieder zusammenbauen, denn dann wären die kerzen ja gleich wieder im Ölbad gewesen.
      also nach alter schrauber Manier das dichtmittel aus der Schublade geholt und an den Dichtungen etwas aufgetragen.

      somit haben wir auch hier ruhe und belassen das auch so bis wieder öl an den kerzenlöchern zu finden ist.
      warum etwas erneuern wenn ein Provisorium doch so gut hält. :rofl:


      JFP_mk3 schrieb:

      Ich habe wieder Sehr Sehr Viel Gelernt
      Einen Riesen Dank an Olaf der wie immer die Ruhe weg hat beim Erklären wie und was alles beachtet werden Muss/Sollte beim Schrauben.
      hat mir auch wieder viel spaß gemacht.
      vor allem weil du dich bei den ganzen Sachen ja auch nicht dumm anstellst, was man dir erklärt setzt du dann ja auch richtig um.
      so soll das auch sein und macht dann auch demjenigen (also mir) spaß etwas weiterzugeben ;)

      ein paar Kleinigkeiten haben wir ja noch an deinem zu machen, also dann auf ein neues.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • nyuma schrieb:

      verschließt man dann die rücklaufleitung, ist der spülvorgang schneller erledigt und man verbraucht weniger servoöl dafür.
      Finde ich super, dass du es probiert hast und auch ein Effekt bemerkbar ist... was tu ich aber jetzt mit 5 Liter Servoöl? Ich fürchte da muss ich beim Regierungsfahrzeug auch Servoöl wechseln?
      Bin schon auf die Bilder neugierig... mir wars dieses Wochenende ein wenig zu stressig darum hab ich's noch nicht gemacht...



      nyuma schrieb:

      warum etwas erneuern wenn ein Provisorium doch so gut hält.
      Manche Provisorien halten besser als das Orginal - gibt also nix dagegen einzuwenden..
    • entweder habe ich weniger bilder gemacht als ich dachte, oder das Handy hat welche gefressen :D

      von daher nichts aussagekräftiges was ich an Bildern anbieten kann, leider :pardon:
      IMG_0221.JPG hier hat sich die Leitung versteckt die getrennt werden soll zum tausch der servo Flüssigkeit.

      IMG_0220.JPG ok hier ist es besser zu sehen.

      an dem stück welches von der motorseite kommt sind außen zwei eckige "knöpfe" die zusammengedrückt werden müssen.
      dann kann man die radseitige Leitung rausziehen.
      aber bitte gleich was drunter stellen, die suppe läuft sofort.

      nach einigen lenkvorgängen ist die radseitige Leitung soweit gespült und kann verschlossen werden.
      ich habe hier einfach eine gummitülle außen drüber geschoben.
      sowas in der Richtung wie auf den entlüfter Nippeln am bremssattel aufgesteckt ist, nur in entsprechender größe natürlich ;)

      Patrick hat eine super Beschreibung erstellt wie man die wapu beim 1,8ter oder 2,0ler wechselt.
      nur hatten wir das Auto auf der bühne ohne räder stehen und es brachte uns wenig einen gang einzulegen um die schrauben von der wapu Riemenscheibe zu lösen.
      was machen wir denn da, das der Motor mit gang drin als gegenhalt dienen kann wenn die räder frei stehen?

      na ganz einfach, da die bremsen eh komplett nachher noch neu kommen, haben wir das so gemacht
      IMG_0222.JPG einmal links IMG_0223.JPG und einmal rechts

      schon flutsche das ganze als wenn der wagen auf dem boden steht.

      leider wie schon gesagt keine weiteren bilder auf dem verfressenen Handy zu finden. :whistling:
      irgendeiner muß ja die schuld kriegen, warum soll das ich sein :hmm:

      da ich jetzt gelernt habe wie das mit den Bildern und dem neuen Handy geht, gibt es dann auch demnächst wieder ein paar mehr.
      wenn das Handy nicht wieder alle auffuttert :rofl:
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Ich sage immer allen das die Fotos machen müssen. Ich mit moddrigen Fingern das Handy anpacken geht gar nicht :D
      Oder halt nur im Notfall wenn keiner da ist der das übernimmt ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei