neue Federn einbauen - Infos zu Spurplatten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neue Federn einbauen - Infos zu Spurplatten

      UFF, jaaaa, ich weiß, das ist schon fast ein endloses Dauerthema, aber leider ist nichts dazu angepinnt, was als Anleitung dienen könnte. Auch die SuFu habe ich gequält, aber immer nur die selben Infos gefunden, dass es an der Hinterachse einfach sein soll und für vorne ein Federspanner benötigt wird.

      Aber da ich gern selbst schraube, möchte ich - nachdem ich schon meine Bremsen und den Keilriemen habe machen lassen - wenigstens die anstehenden Tieferlegungsfedern selber einbauen. Habe mir dazu schon diverse Fahrzeuge hier im Forum angesehen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass meine Bertha tiefer soll, aber nicht zu tief. Sie soll auch auf etwas unebeneren Straßen noch fahrbar bleiben. Eine leichte Keilform hat mir bis jetzt eher zugesagt, als eine gleichmäßige Tieferlegung, also habe ich mich auf eine Tieferlegung 40/30 festgelegt.

      Kann mir nun jemand eine Schritt für Schritt Anleitung geben, wie ich am effektivsten die Federn gewechselt bekomme? Da ich Mechatroniker bin, muss es nicht für "Dummies" geschrieben sein. Aber je genauer es erklärt wird, umso weniger muss ich nachfragen. :thumbup:


      Im Anschluss sollen Spurplatten drauf. Dazu eure Meinung? Nur hinten, oder rundrum? DRM, oder DRS? Was ist in welchem Fall geeigneter, ist was zu beachten beim Wechsel Sommer-/Winterreifen? (17" Alusonderräder - original 16" Stahlus) Mit welchem System ist der Wechsel am einfachsten? Kann ich die längeren Bolzen vom Durchstecksystem für die Stahlfelgen im Winter dran lassen?

      Vllt könnte hier ein Profi mal eine ausführliche Anleitung und Zusammenfassung niederschreiben, die ein Anheften an der Pinnwand wert wäre. Ich wäre dafür sehr zu Dank verpflichtet.

      Grüße, Roman
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Also bezüglich Fahrwerk einbauen bin ich selber am grübeln, ob ich mir das zutraue. Grundsätzlich ist das ja nicht so ein riesen Ding, wenn dieser ver♥♥♥♥♥♥ Hilfsrahmen net wär ! Deshalb bin ich auf ne Profi Antwort gespannt !

      Spurplatten auf jeden Fall DRM, sonst haste im Winter die Stehbolzen ewig überstehen ! Hatte an meinem Jeep auch 30mm pro Rad ganzjährig ( da musste ich keine Reifen wechseln für den Winter, bei dem Profil was da drauf war) und das war ne super Lösung ! Kein Vergleich zu den Beilagscheibchen mit längeren Schrauben am Golf vorher ! Das hat irgendwie immer gewobbelt ! Außerdem flexibler, falls mal ne andere Rad/Reifen Kombi ansteht !
      l`eclat, c`est moi

      :modo:
    • Threads zum Fahrwerk Einbau gibt es hier etliche. GreyScorpion hat mal einen bebilderten geschrieben bei Motortalk. Zwar vom Mk2. Allerdings sind die fast identisch. Spurplatten würde ich ab 20mm aufwärts auf DRM zurück greifen.

      Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    • burner78 schrieb:

      Also bezüglich Fahrwerk einbauen bin ich selber am grübeln, ob ich mir das zutraue. Grundsätzlich ist das ja nicht so ein riesen Ding, wenn dieser ver♥♥♥♥♥♥ Hilfsrahmen net wär!


      Was hat der Hilfsrahmen mit Fahrwerk einbauen zu tun?

      Hinten is bei Kombi echt easy. Vorne geht das auch recht einfach wenn man einen Federspanner zur Hand hat...


      Schwarz ist bunt genug.

    • Es geht sicher und das absenken vom Hikfsrahmen. Was man allerdings nicht braucht wenn man die Federn vorne weit genug vorspannt. Da wiederum ist der richtige Spanner das A und O.

      Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    • SuicideMondi schrieb:

      Threads zum Fahrwerk Einbau gibt es hier etliche. GreyScorpion hat mal einen bebilderten geschrieben bei Motortalk. Zwar vom Mk2. Allerdings sind die fast identisch.
      Hättest du einen Link für mich zur Hand? Bin nicht bei MT angemeldet und über Google hab ichs nicht gefunden...
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Einbaurichtung progressiver Schraubenfedern

      Mal noch eine andere Frage... Meine Tieferlegungsfedern sind ja progressiv, also auf einer Seite "enger" gewickelt. Nach langer Suche im Netz, wie rum die Federn nun eingebaut werden müssen, bin ich auf geteilte Meinung gestoßen. Die einen sagen, die engen Wicklungen nach oben, die anderen sagen nach unten - der Rest sagt "ist egal". An manchen Federn haben die Wicklungen oben und unten andere Durchmesser, sodass die Einbaurichtung vorgegeben ist; an manchen Federn steht "TOP", wodurch festgelegt wird, dass diese Seite oben ist.

      Nun, meine Federn haben auf beiden Seiten den gleich Durchmesser und keinen Aufdruck, wo oben ist.

      Wisst ihr es besser und könnt mir sagen, wie rum die Federn an der VA und HA eingebaut werden müssen?

      Grüße, Roman
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • kom-pensiert schrieb:

      Nunja, erstmal so, das die Kennzeichnung auf den Federn lesbar ist

      Das ist offenbar kein Indiz auf die Einbaurichtung. Die Schlussfolgerung habe ich jedenfalls aus zig Beiträgen gezogen. Der Prüfer scheint offenbar nur zu prüfen, ob alles freigängig ist und ob nix klappert, wenn die Dämpfer voll auslenken (wie auf der Hebebühne der Fall), das wars. Es gab Fälle, da wurden die Federn links/rechts jeweils verdreht zueinander verbaut. Das heißt, eine mit engen Windungen oben, die andere unten. Trotzdem gabs keinen Mangel und wurde so abgenommen. Dachte, hier gibts nen Schrauber, der vllt in ner Werke arbeitet und das tagtäglich macht...
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Aus ein und dem selben Forum, aufs gleiche Thema - 3 Antworten:

      die engeren Windungen immer nach oben

      Die beschriftung auf den Federn muss lesbar sein also darf nicht "Kopfstehen" Das bemängeln gerne TÜV´s wenn sie zu kleinlich sind!

      wenn beide seiten in die untere federhalterung passen ist es egal wie rum.


      Quelle: bmw-syndikat.de/bmwsyndikatfor…Federn_3er_BMW_-_E30.html

      Das sind auch die Aussagen, die ich immer wieder finde - egal welches Forum.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • dib schrieb:

      Vielleicht kannst du ja alle drei auf einmal erfüllen?

      ICH leider nicht. Bin am vorderen rechten Dämpfer ausbauen schon gescheitert. Der ist so lang, dass ich wahrscheinlich den Hilfsrahmen absenken müsste. Auch wenn es Leute im Forum gibt, die behaupten, es auch so schon geschafft zu haben. Was mir aber aufgefallen ist, ist dass die Dämpfer nicht von Motorcraft sind. Hat hier Ford noch andere Teile verbaut, oder dürften die schon mal gewechselt worden sein?
      Hab jetzt in der freien Werke um die Ecke für Donnerstag einen Termin. Kostenpunkt 170,- inkl. TÜV-Abnahme vor Ort.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Schau mal im Post 8. Da ist ganz versteckt ein Link dazu... :)
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • die zwei linken ( hinteren federn) mit dem kunstoffüberzug nach unten ( also Schrift so das man sie lesen kann)
      die vorderen genauso, Schrift so das mans lesen kann...


      solltest du noch fragen haben, dann wende dich doch einfach mal an den Hersteller


      SCHRIFT LESBAR UND PROGRESSIVE SEITE NACH UNTEN
      :golly: Mehr PS, mehr Drehmoment...--> MEHR SPAß :pillepalle:
    • dib schrieb:

      Einfach die Schrauben des Hilfsrahmens ein einer Seite lösen, aber nicht ganz rausdrehen.


      Mal ne Frage von mir. Kann man nicht den Achsschenkel vom Querlenker am Traggelenk lösen? Somit hat man doch mehr Spielraum und brauch den Hilfsrahmen nicht losschrauben.

      Somit dürfte man doch den Stossdämpfer vorne besser ausgebaut bekommen oder täusch ich mich dabei?

    • und dann willst du den dämpfer aus dem schenkel wie ausschlagen??? nur am spurstangenkopf, bremsschlauch und antribeswelle hängend?
      :golly: Mehr PS, mehr Drehmoment...--> MEHR SPAß :pillepalle: