neue Federn einbauen - Infos zu Spurplatten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • -Reaper- schrieb:

      PROGRESSIVE SEITE NACH UNTEN

      Ist das IMMER so? Habs schon oft genug anders gesehen. Oder ist das Herstellerabhängig?

      However, da ich Probleme hatte, den Dämpfer raus zu bekommen, lass ichs nun doch in der Werke machen. Ohne Hebebühne gehts echt umständlich, wenn man keine geübten Handgriffe drauf hat. An dem Hilfsrahmen vergreif ich mich nicht und meine extra gekauften Federspanner waren zu lang, als dass ich die Feder im eingebauten Zustand hätte spannen können.

      dib schrieb:

      Einfach die Schrauben des Hilfsrahmens ein einer Seite lösen, aber nicht ganz rausdrehen.

      Da gehts schon mal los, dass ich eigentlich gar nicht genau weiß, was der Hilfsrahmen ist (auch wenn ich es mir schon gut vorstellen könnte, wo ich da locker schrauben müsste. Aber das ist mir aufm Boden mit Wagenheber zu umständlich.

      -Reaper- schrieb:

      und dann willst du den dämpfer aus dem schenkel wie ausschlagen

      Also ich hab hab zwischen Schenkel und Federteller den Hydraulikwagenheber geklemmt. Hat ganz gut funktioniert, nur dass der Wagenheber ca. einen halben cm zu kurz war. :D Aber ohne hab ich den Dämpfer einfach nicht den letzten Zenti rausbekommen.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RomanK ()

    • ein Problem ist beim Mondeo auch sehr oft das die schrauben im Achsschenkel abreißen... dann muss man ewig ausbohren und helicoil nutzen
      :golly: Mehr PS, mehr Drehmoment...--> MEHR SPAß :pillepalle:
    • jelu1a schrieb:

      Das Thema gab's schon mal, du brauchst auf alle Fälle einen, der Einseitig zieht.
      Zu dem Entschluss bin ich jetz auch gekommen, zumindest wenn man die Feder im eingebauten Zustand spannen will. Aber...
      However, da ich Probleme hatte, den Dämpfer raus zu bekommen, lass ichs nun doch in der Werke machen.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • -Reaper- schrieb:

      und dann willst du den dämpfer aus dem schenkel wie ausschlagen??? nur am spurstangenkopf, bremsschlauch und antribeswelle hängend?


      Natürlich vorher etwas lösen oder so vorarbeiten das das Federbein aus dem Achsschenkel leicht zu entnehmen ist.

      Ich habe letzte Woche hinten an meinen Mondi beide gewechselt, weil der Rechte Dämpfer Ölte und defekt war.

      Mit einer Spreiznuss habe ich die Achsschenkelaufnahme wo der Dämpfer verbunden ist etwas gespreizt und der Dämpfer lies sich ohne Probleme entnehmen.

      Siehe hier im Video. youtube.com/watch?v=yquBHGqyoj0

    • ich würde dennoch lieber den hilfsrahmen lösen und ein paar cm absenken. ist doch kein Problem... aber dadurch bleibt das hydrolager der querlenker ganz und wenn das kaputt geht kannst du eh alles zerlegen
      :golly: Mehr PS, mehr Drehmoment...--> MEHR SPAß :pillepalle:
    • Sobald man aber den Hilfsrahmen löst, verändert sich die Spur. Der Hilfsrahmen muss dann wieder mit Spezial Einstell-Werkzeug (fixierdorn) bei Ford eingestellt und festgeschraubt werden, und danach muss die Spur kontrolliert und eingestellt werden.

      Der Aufwand ist somit höher und Teuer. Dann lieber den Achsschenkel Lösen, von mir aus auch die Antriebswelle vom Achsschenkel lösen, die Antriebswelle kann ja mit Draht fixiert werde und muss nicht mit ausgebaut werden und den Dämpfer dann samt Achsschenkel ausbauen und den Tausch vornehmen.