Leerlaufprobleme ST220

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leerlaufprobleme ST220

      Ich habe seit heute ein kleines Problem mit meinem ST.

      Das gute Stück lässt sich ganz normal starten und fahren. Kuppel ich allerdings aus und stehe an einer Kreuzung dann läuft er wie ein Sack Muscheln und stottert und schüttelt sich.

      Die Drehzahl schwankt dann zwischen 500 -800 und die Tachobeleuchtung flackert. Beim fahren und beschleunigen ist alles ganz normal und der Vortrieb ist auch vorhanden. Nach oben raus ist alles normal.

      Wenn ich die Drehzahl auf 1500 halte läuft er auch ohne Aussetzer.

      Die Batterie ist nun 1 Jahr alt, ich lade Sie gerade mal auf-

      Zündkabel sind original und der erste Satz, Zündkerzen original und ca. 50.000km gefahren.


      Wäre für Eure Tipps sehr dankbar. Leider haben die Werkstätten schon geschlossen sonst wäre ich dort mal vorbei gefahren.
    • die kerzen beim st werden alle 120tkm gewechselt.

      der leelaufstellmotor kann auch einen an der backe haben.
      meistens allerdings ist es der unterdruckschlauch der hinten an der ansaugbrücke runtergeht.
      läuft dann zwischen die zylinderbänke unter der drosselklappe durch.

      schau mal hier da ist der ausgebaute schlauch (das obere stück zu sehen)
      beitrag 150

      ansonsten würde mir noch eine verschmutzte stauscheibe einfallen (drosselklappe)
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich diese tolle Rakete in den letzten 12 Monaten kaum gefahren bin.

      Bekomme ja alle 8 Monate einen neuen Firmenwagen uns so bewegt meine Frau den ST mehr im Regionalen Bereich.

      Lange Rede kurzer Sinn, , war heute mal "heiss" auf den ST und habe Ihm mir mal wieder aus der Tiefgarage gefahren. Mal gewaschen, getankt und ausgesaugt und das Ding lief wie ein Sack Muscheln.

      Meine Frau wurde von mir befragt und Sie meinte das der Gute bislang ganz normal gefahren ist.

      Nach dem Waschen war die Fussmatte auf der Beifahrerseite nass, sprich die Abdichtung Scheibe und Abdeckung Innenraumfilter war nicht 100% dicht.

      Stecker und Steuergerät sind trocken, einzigst Stecker des Ventilators waren feucht.
    • wäre schön wenn du auch sagen würdest welcher schlauch defekt war.
      wenn du es ganz gut machen willst dann machst du noch ein foto davon.

      so ist denen auch geholfen die das gleiche problem haben und dies lesen.
      macht immer wenig sinn wenn die lösung garnicht oder nur halb geschrieben wird.
      danke schon mal das du überhaupt eine rückmeldung gegeben hast :thumbup:
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain: