Angepinnt Anleitung DPF Temperatur und Differenzdruck in Torque einstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anleitung DPF Temperatur und Differenzdruck in Torque einstellen

    So, ich hoffe jetzt kann ich der Community endlich mal was zurückgeben.

    Mit carli80's Hilfe im motor-talk Forum, habe ich endlich die PIDs gefunden, die man in Torque einstellen muss, um die DPF Temperatur und den Differenzdruck am DPF in der Torque App anzuzeigen (zumindest für meinen 2.0 TDCi, carli80's ist ein 1.6 TDCi, aber dann wohl kein MK3, passt anscheinend trotzdem).


    Anleitung:

    Ihr benötigt die Kaufversion von Torque, nur hier kann man eigene PIDs definieren.
    Die PIDs werden in den Torque Einstellungen unter dem Menüpunkt "Zusätzliche PIDs/Sensoren" gemanagt (Bild 1)

    PID anlegen:
    Im "Zusätzliche PIDs/Sensoren" Fenster Android Menütaste drücken und "Eigene PID hinzufügen" wählen.
    (Bild 2)
    DPF Temperatur
    • Feld: OBD2 Modus und PID Wert: 220992
    • Vollername und Abkürzung könnt ihr selbst sinnvoll vergeben
    • Minimum 0, Maximum keine Ahnung, ich habe 700 eingestellt
    • Skalierungsfaktor: 1
    • Gerätetyp: Habe ich "°C" geschrieben, weiß nicht ob hier was anderes hin kann, bin noch auf der Suche in der Torque Anleitung
    • Gleichung: (((A*256)+B)/1)-40
    • OBD-Header: "Auto"


    Dann mal versuchen, ob eine Antwort ausgelesen werden kann bei verbundener ECU mit dem Button "Test". Hier sollte eine ordentliche Antwort zurückkommen (nicht No Data oder No Response).
    Dann mit OK speichern und in den Echtzeitinformationen könnt ihr dann eine Anzeige aus der Liste der Sensoren hinzufügen. Der Name des Sensors ist dann der Wert, den ihr in "Vollername" eingestellt habt.

    DPF Differenzdruck
    • Feld: OBD2 Modus und PID Wert: 2209e2
    • Vollername und Abkürzung könnt ihr selbst sinnvoll vergeben
    • Minimum 0, Maximum keine Ahnung, ich habe 25 eingestellt, kann man ja anpassen, wenn man in die Gegend eines vollen DPF kommt
    • Skalierungsfaktor: 1
    • Gerätetyp: Habe ich "kpa" geschrieben
    • Gleichung: ((A*256)+B)/75 und in den Einheiten-Einstellungen von Torque "psi verwenden" ausstellen
    • OBD-Header: "Auto"


    Und wieder speichern mit OK.

    Unter dem Hauptmenüpunkt "Echtzeitinformationen" könnt ihr jetzt eigenen Anzeigen hinzufügen, entweder durch Drücken der Menütaste des Handys, oder durch langes Drücken auf einen freien Bereich und wählen der Option "Neue Anzeige hinzufügen". Hier wählt ihr dann eure neu angelegten Anzeigen aus (Bild 3 + 4).

    Zusätzlich kann man in den Einstellungen noch Alarme anlegen, z.B. wenn die DPF Temperatur 600 Grad erreicht o.ä., so dass man weiß, dass gerade eine Regeneration stattfindet und seinen Fahrstil entsprechend anpassen kann (Bild 5)

    Würde mich freuen, wenn euch das auch hilft, so spart man sich erstmal den Forscan-Laptop. Außerdem wäre es cool, wenn das die Werte noch jemand verifizieren könnte. Wie gesagt mein Parallel-Test mit Forscan sah gut aus. :D
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sleepy_t () aus folgendem Grund: Bilder hinzugefügt

  • Na, war ja nicht mein Verdienst, sondern wie geschrieben der von carli80 aus dem Motor-Talk Forum, der da in Handarbeit viel Arbeit reingesteckt hat. Er hat das anscheinend mit einem Focus MK1 hinbekommen und die beiden PIDs passen netterweise auch beim Mondeo MK3.
    Ist ganz nett, denn mit der Android App kann man sich auch einen Alarm definieren, so dass wenn die DPF Temperatur z.B. über 450C steigt man gewarnt wird, so dass man eventuell auf eine gerade stattfindende Regeneration schließen kann. Und das Handy hat man ja eher dabei als einen Laptop mit Forscan.
  • So, die Bilder sind jetzt auch hinzugefügt. Mir hat Torque heute schon sehr geholfen, der Wagen fühlte sich auf der Autobahn zwar etwas rauer an, aber mit einer DPF Regeneration hätte ich das nicht verbunden, aber durch Torque konnte ich die DPF Temperatur auf 600 Grad hochschnellen sehen und wusste was los ist. Außerdem sieht man gleich wann die Regeneration vorbei ist, die Temperatur geht dann wieder auf normale 200-300 Grad runter. Falls noch fragen sind einfach melden.
  • Moin moin,


    lese auch schon einige Monate im Forum mit.

    Ich habe einen Mondeo mk3 85kw... von meinem Arbeitskollegen gekauft, der ist damit nach Bayreuth ca 350km gefahren und da unten liegen geblieben.
    Von der Werkstatt da unten kam dann verstopfter DPF die hätten den angeblich gereinigt.... kann aber nicht sein weil als ich den ausbaute die Sonden und alles knallen fest saßen.
    na gut ich habe ihn dann ausgebrannt und irgendwann war er wesentlich freier.....
    Wieder zu Ford hin der sollte dann die Fehler löschen, da ich vorher gelesen hatte, dass man die nicht selbst Löschen kann.

    Ford hat dann bemerkt,dass der Schlauch zum AGr defekt ist, den ausgetauscht und wieder ran an Tester, irgendwie konnte die dann auch nichts löschen und haben die Schläuche vom Differenzdrucksensor abgezogen. Danach konnten sie ihn regenerieren.

    Die Schläuche sind nun immer noch ab ich werde Sie mal auf Marderfraß kontrollieren und ggf erneuern.
    Wo kommt da welcher Schlauch dran haben die unterschiedliche Durchmesser?

    Wie kann ich den Differenzdrucksensor test/überprüfen kann man den reparieren?

    Vielen Dank erstmal
  • Ob man den irgendwie Testen kann weiß ich nicht, aber mit Forscan habe ich bei mir Werte zwischen 1 und 20 (kPa?). Die steigen mit zunehmender Geschwindigkeit und wenn der Turbo einsetzt entsprechend an. Sobald der DPF voller wird, sieht man das auch, weil der Druck dann immer etwas höher ist.
    Das wäre jetzt meine Methode den zu "testen", wenn hier völlig abweichende Werte angezeigt würden, hätte wahrscheinlich der Sensor einen Defekt.

    Wollte der Ford Händler eine statische Regeneration durchführen? War der DPF denn mit Asche voll (weil er halt alt ist) oder mit Ruß (weil er nicht regeneriert hat)? Wenn der mit Asche voll ist müsste man nach Säuberung erst den Beladungswert zurücksetzen, bei mir damals hieß es nach dem Fehlerauslesen als Fordanweisung: "Asche voll. Auf keinen Fall statische Regeneration durchführen". Eventuell konnte deshalb nicht regeneriert werden.
  • Ich wusste es auch nicht mehr, aber ich meine ein Schlauch war so viel kürzer, dass er an den entfernteren Messpunkt gar nicht gepasst hätte, oder?
    Auto ist gerade nicht hier, sonst würde ich mal drunterrollen :)

    Aber selbst das sollte man denke ich mit Forscan dann feststellen können, falls die Schläuche falsch herum sind. Dann wären der Differenzdruck ja negativ (rein logisch), es könnte natürlich sein, dass das Steuergerät automatisch den Betrag rechnet, keine Ahnung.
    Ist halt nur mehr Arbeit, weil man sie wieder tauschen müsste, falls sie falsch angebracht sind.
  • okay so ne große arbeit ist das auf und ab stecken ja auch nicht.......
    also im Cockpit zeigt der Mondeo jetzt auf jeden Fall wieder diese Motorlampe an........ Was hat das denn für Auswirkungen wenn ich ohne die Schläuche fahre? Der Dpf regeneriert dann nicht?
    Werde mich der Gelgenheit morgen mal widmen vielleicht hat ja bisdahin einer den "Verdüddelungsplan"

    und dann werde ich mich auch mal um die Blinddichtungs fürs AGR kümmern welche brauche ich da wohl, gibt es doch unterschiede?
    genau so wie um diese klasse APP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basti25 ()

  • Genau weiß ich es nicht, aber ich gehe davon aus, dass das Steuergerät so schlau ist und merkt, dass ein Differenzdruck von 0 nicht sein kann und deshalb den Fehler wirft.
    Die Regeneration wird wahrscheinlich nicht durchgeführt, da das Steuergerät ja anhand der Differenzdrucke die in verschiedenen Lastbereichen vorherrschen, berechnet, wann es mal wieder Zeit ist zu säubern.
    Lies doch einfach mal mit Torque/Forscan den Fehlerspeicher aus, dann wirst du wissen warum die Lampe an ist.

    Für die Blinddichtung einfach das AGR suchen und den Abstand der beiden Halteschrauben messen. Gibt zwei Größen, ich hatte die kleinere von beiden.
  • BTT Bitte, hier wird schon wieder stark vom eigentlichen Thema (Der Konfiguration der APP) abgewichen. Zum Thema DPF und AGR gibt es ausführliche Themen. Der Ordnung und Übersicht zu Liebe bitte für alles andere die entsprechend vorhandenen Themen nutzen.

    Gruß Alex
  • Erstmal herzlichen Dank für die Anleitung.

    Leider funktioniert es bei meinem 2006er Mondeo mit 2.2 TDCI nicht: No response

    Kann leider nicht sagen, ob es denn nun am Dongle liegt oder am Fahrzeug.
    Welches Dongle nutzt ihr?

    Anzeige wie Kühlmitteltemperatur, Drehzahl, Spannung der Batterie geht.



    grüße,
    Stefan
    Dateien
  • Bist du sicher das du einen werksmäßigen DPF verbaut hast? Ist bei den 2.2ern ja nicht gerade standart (deshalb auch viele nur mit gelber Plakette). Sollte dem nicht so sein wäre es normal das dein Gerät sagt "no response". Ist nur eine Überlegung.

    Gruß Alex
  • Whooza schrieb:

    Bist du sicher das du einen werksmäßigen DPF verbaut hast? Ist bei den 2.2ern ja nicht gerade standart
    so viel mir bekannt ist ist ab bj 10/2005 kein DPF verbaut worden(zuminderst bei 2.2 tdci). ich habe kein DPF und trotzden grüne plakete. es hängt mit dem elektrischen agr und dem kat direkt am motor. ich habe die info direkt bei ford bekommen.
    Gruß Thomas
    Zu viel Kompetenz macht unsympathisch :whistling: .
    MK3 HAMBURG- nach 2.2 TDCI kommt jetzt ST220
  • Die nachgerüsteten werden normalerweise nicht über Sensoren an die Bordelektronik / Steuergeräte gekoppelt. Deshalb wird das nix mit dem Auslesen.

    Gruß Alex
  • ok, danke für die Infos.
    Woher weiß der DPF dann, dass er regeneriert werden soll? Hat der einen eigenen kleinen Computer verbaut, wenn das nicht über die
    Ford-internen Steuergeräte geschieht? Weiß das jemand?



    gruß
    Stefan
  • Ich kenne es bei nachrüst DPFs so, das die sich immer von alleine / automatisch regenerieren wenn die Abgastemperatur hoch genug ist. Sprich Drehzahl / Last anliegt. Es kann auch noch andere Systeme geben, aber das ist eine Möglichkeit.

    Gruß Alex