Angepinnt Anleitung Wechsel Radlager HL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luky schrieb:

      Hallo, möchte hinten re. das Radlager tauschen hat jemand Erfahrungen mit den günstigen no Name Lager aus der Bucht oder eher Finger davon lassen?

      Am besten

      Luky schrieb:

      Finger davon lassen

      Hinten is zwar nicht ganz so umständlich zu wechseln wie vorne, aber wenn man sich die Arbeit nur einmal macht, is doch besser. ;)


      Schwarz ist bunt genug.

    • Also ich habe mir SKF geholt hab um die 85 Euro bezahlt ist ja Lager und Narbe zusammen finde ich nicht teuer dafür das man qualität bekommt.Einige bauen no Name ein sind zufrieden die anderen bereuen es. Muss ansich jeder für sich entscheiden.Ist genauso wie mit Zündkerzen,Kabeln und Spule.Am besten wenn es halten soll Motocraft einige wissen es besser bauen zb.NGK Kerzen ein und sagen dann der ruckelt kurze zeit später wieder.
    • kauf dir SKF und Du hast Lange Zeit Ruhe in der Bude..

      Alles andere ist Billiger Schrott. Und wer Billig kauft Kauft zweimal :thumbup:
      LG Jens.


      Lieber Gemütlich Fahren als Gestresst Laufen... :thumbup:
    • Es gab hier schon Berichte, das Schrauben oder Radbolzen abgerissen sind von den NoNamedingern, also ehrlich, da ist mir das Risiko zu groß, das mich dann ein Hinterrad überholt und ich im günstigsten Fall im Graben lande, dann lieber etwas mehr bezahlen und auf Nr. sicher gehen, kauf SKF, dann ist erst mal Ruhe! :thumbsup:

      Patrick4939 schrieb:

      Die billigen gibt's praktischerweise ja meist im Zweierpack...
      Du bist ja ein Schelm!!! :thumbsup: :D
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • Patrick4939 schrieb:

      Luky schrieb:

      Hallo, möchte hinten re. das Radlager tauschen hat jemand Erfahrungen mit den günstigen no Name Lager aus der Bucht oder eher Finger davon lassen?
      Am besten

      Luky schrieb:

      Finger davon lassen
      Hinten is zwar nicht ganz so umständlich zu wechseln wie vorne, aber wenn man sich die Arbeit nur einmal macht, is doch besser. ;)
      Danke für eure Meinung, vorne re habe ich schon gewechselt, hinten ist ja nur schrauben, werde dann Triscan nehmen ist kein no Name und trozdem Preiswert.
      Man lebt nur einmal
    • GL76 schrieb:

      Weil DU etwas nicht kennst ist das Noname? Ich kenne Triscan.
      Triscan ist sicher KEIN No Name, auch wenn einige den Hersteller nicht kennen. Allerdings ist SKF trotzdem die Empfehlung die ich auch aussprechen würde. Ich bin auch der Meinung das der Unterschied zum Triscan beim SKF nicht mehr so gravierend sein sollte, also doch lieber SKF ;)

      Aber wie auch schon erwähnt: jeder so wie er es möchte.....
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Triscan ist ein ziemlich großer Hersteller von Ersatzteilen. Nix Noname.

      /edit: da ich das Posting ganz übersehen habe

      ruderbernd schrieb:

      Triscan ist sicher KEIN No Name, auch wenn einige den Hersteller nicht kennen.

      Triscan schreibt:


      Radlagersätze von Triscan sind Originalausstattung bei Alfa Romeo, Fiat, Lancia, MAN und Scania.
      Triscan Spiralfedern sind Erstausrüstung auf BMW, Ford, Mercedes, Opel und VW und mit mehr als 2.600 Referenzen sind insgesamt mehr als 41 Automarken abgedeckt.
      Triscan produziert die Lenkungsteile bei führenden europäischen und japanischen/asiatischen Fabrikken. Diese Teile findet man größtenteils in der Erstmontage bei einem großen Teil des Fahrzeugpark, wie z.B. Audi, BMW, Daewoo, Ford, GM, Hyundai, Kia, Mercedes, Opel, VW etc.
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GL76 ()

    • So heute Radlager gewechselt, und alles gut geklappt die Schrauben sind besser aufgegangen wie erwartet , dabei gesehen das hinten die Beläge auch neu müssen, kommen dann rein mit den Sommerrreifen.
      Man lebt nur einmal
    • Patrick4939 schrieb:

      Die Rückseite der neuen Radnabe habe ich dann mit Mumpe eingeschmiert, ich mag es wenn später mal alles wieder ohne Gewalt auseinander geht. ;) Was man da nimmt soll jeder selbst entscheiden...
      Dann das Schutzblech der Bremsscheibe RICHTIGRUM ansetzen, den Stecker vom ABS-Sensor dranmachen und die Nabe mit den neuen Schrauben anschrauben. Bei meinem SKF-Lager waren es jetzt wieder 50er Torx.
      Ich habe den Flansch der Bremsscheibe ebenfalls noch mit Mumpe versehen. Falls diese nochmal wieder runter muß geht auch das einfacher...
      Dann die Bremsscheibe wieder drauf, den Sattel samt Halter drübergesteckt und die beiden Schrauben wieder festgezogen und das Rad ran.
      Und dann ist wieder Ruhe im Karton.

      Ich habe die Stehbolzen auch getauscht weil ich längere habe, normal sind dort natürlich neue dabei. ;)
      Bin jetzt kein Profi nur Hobbyschrauber, aber die Anlagefläche der Bremsscheiben einschmieren denke ich ist nicht Sinnvoll da die schlagen könnte beim Bremsen auch wenn man es bei der Hinterachse nicht so merkt wie bei der Vorderachse.
      Man lebt nur einmal
    • Luky schrieb:

      aber die Anlagefläche der Bremsscheiben einschmieren denke ich ist nicht Sinnvoll da die schlagen könnte beim Bremsen
      Ich nehme immer Wartungsspray oder Ceramicspray, je nachdem was ich gerade am Platz habe.
      Man kann auch einen Hauch Öl auftragen, nur als "Trennschicht, das sich beides nicht gleich miteinander "verheiratet" wenn es beginnt zu gammeln ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Mumpe, Schmatze...LOL Kupferpaste wurde mir abgeraten von Mechanikerseite...wegen elektrochemischer Korrosion...also, nehme ich Keramikspray als Trennmittel...geht super .
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Moin zusammen,

      erstmal vielen Dank für die Anleitung, habe kürzlich ein Lager gewechselt und mit der Anleitung war das schnell erledigt.
      Kleine Anmerkung von mir: ich habe mir die mehrfach empfohlene Radnabe von SKF besorgt und eingebaut, allerdings waren anstatt der 50er Torx bei der Nabe E14 E12 Außentorx als Ersatz dabei. Für die hatte ich natürlich erstmal kein passendes Werkzeug - wie schon öfter konnte mir dann der benachbarte Lackierer den richtigen Schlüssel geben. Also für alle potentiellen Käufer: Teile rechtzeitig besorgen und evtl. Werkzeug oder andere Schrauben klar machen :thumbup:

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El Rey ()

    • Ui, da müsste ich jetzt nochmal kucken ums mit Sicherheit zu sagen - eigentlich war ich mir doch recht sicher aber ich will hier natürlich keine Unwahrheiten verbreiten. Am Ende kauft noch einer das falsche Werkzeug.
      Nächste Woche bin ich nochmal bei Lackierer um meine Hintertüren anzukucken. Ich werde mein Bestes tun mich dran zu erinnern und nochmal kurz den Schlüssel dranhalten.