Automatische Handbremse vFl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Automatische Handbremse vFl

    Hallo ihr lieben.

    Und zwar habe ich einen extrem Langen Handbremshebelweg. Ich habe noch die Automatisch einstellende Handbremse.
    Ich habe mal eine PDF Datei gefunden, wo beschrieben war, wie man den Bügel von dem Handbremshebel biegen muss.
    Weiß nur leider nicht mehr ob es hier war oder ich es einfach über Google durch Zufall gefunden hatte.
    Kann mir eventuell einer weiter helfen? Ich möchte mir kein neuen Handbremshebel kaufen. Es soll nur zum TÜV langen
    und gut ist.

    Danke schon mal im voraus.

    PS: Es ist ein Mondeo MK3 vFl Bj. 2002 BWY
  • ​Hatten wir doch erst die Tage.


    Guten Morgen.

    Sorry, ich habe es nicht gefunden. Habe die komplette suche durch und die ersten paar Seiten.
    Danke dir, dass ist genau das was ich gesucht habe.

    Einfach das beste Mondeo MK3 Forum was es gibt.

    Gruß Dennis
  • Ich hab das mal beim vFL nach Anleitung gemacht. Ergebnis war, dass die Bremse hinten ein paar Tausend km immer mitgeschliffen hat. Reparatur war nicht billig.

    An den Bremsen sollte man wirklich nur basteln, wenn man genau weiß, was man tut.
  • TDDI schrieb:

    deswegen wird es hier auch keine anleitungen zum thema bremsenreparatur geben. sicherheitsrelevantes bauteil. das gehört ich fachmännische hände.


    Finde ich eine gute Einstellung. Aber warum gibt es dann die PDF-Dateien? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zu großer Hebelweg durch den Anschlaghebel hervorgerufen wird. Es wird wohl eher an defekten Handbremsseilen, Bremssätteln oder Verschleiß der Bremse liegen. Vor dem Hintergrund behandeln die PDF-Dateien nur die Symptome aber nicht die (sicherheitsrelevante) Ursache. Für mich ist das ziemlicher Pfusch und gehört noch weniger hier her als fachmännisch korrekte Anleitung zur Bremsenreparatur.

    MondiDennis schrieb:

    Man gut das ich Kfz-Mechaniker bin, mit über 10 Jahren Berufserfahrung ;)

    Ich weiß schon was ich mache und was nicht.


    Warum willst du dann so einen Pfusch machen? Nur um dem Prüfingenieur eine intakte Bremse vorzugaukeln? Finde ich nicht besonders fachmännisch, sorry.

    Beste Grüße,
    Blackskull
  • Warum willst du dann so einen Pfusch machen?


    Das ist kein Pfusch. Es gab mal von Ford eine TSI über zu lange Handbremshebel. Dort wurde aber was über das Ende der Feder gemacht (glaube zumindestens, dass es so war).
    Meine Bremse ist zu 100% inordnung, wüsste also nicht, was da nun Pfusch oder vorgaukeln oder sonst was sein soll? Dann ist es ja genau so Pfusch, wenn man eine Manuell einstellbare
    Handbremse nimmt und die nachstellt, weil die Seile sich ein wenig gelängt haben. Völliger Schwachsinn deine Aussage!
  • Blackskull schrieb:

    Aber warum gibt es dann die PDF-Dateien? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zu großer Hebelweg durch den Anschlaghebel hervorgerufen wird.

    Die Federspannung ist entfernt mit einer Einstellschraube zu vergleichen.
    In meinen Augen ist es kein Pfusch, der Nachstellautomatik einen neuen Grundwert zu geben, wenn der Alte nicht mehr korrekt ist.


    Edit: Ich muss schneller schreiben lernen, Dennis.

    .......................
  • In meinen Augen ist es kein Pfusch, der Nachstellautomatik einen neuen Grundwert zu geben, wenn der Alte nicht mehr korrekt ist.


    Richtig, genau so sehe ich es auch. Handbremsseile längen sich nun mal mit der Zeit. Egal wie die Einstellung erfolgt und bei Manuell einstellbaren, wird es auch korrigiert.
    Zwar über eine Einstellschraube, aber das hat ja den selben Effekt, wie das Beschriebene in der PDF Datei. Und wenn die Bremse/Handbremse zu 100% in Ordnung ist, was spricht
    denn da gegen?

    Edit: Wieso Jens?
  • MondiDennis schrieb:

    Meine Bremse ist zu 100% inordnung, wüsste also nicht, was da nun Pfusch oder vorgaukeln oder sonst was sein soll?


    Dann ist ja gut. In deinem Eingangsthread hat sich das für mich anders angehört. Und weil beim letzten Mal auch die PDFs zu Rate gesucht wurden obwohl wahrscheinlich Handbremsseil oder Bremssattel defekt waren, habe ich mir (offenbar voreilig) so meine Gedanken gemacht.
    Wenn es dir nur darum geht der Nachstellung wieder auf die Sprünge zu helfen, ist das natürlich eine Variante. Das war dann ein Missverständnis meinerseits, sorry dafür.

    Trotzdem sollte auch daran nur jemand rumbasteln, der weis was er tut. Wenn du sagst, dass du "vom Fach bist", ist das ok. Es sind hier aber bestimmt nicht alle. Wäre zumindest meine Meinung.

    Beste Grüße,
    Blackskull
  • Ja war unglücklich ausgedrückt.
    Aber ich sehe "noch" keinen Sinn da drin, mir gleich ein neuen Handbremshebel inkl. Seile zu kaufen, wenn es mit der Methode auch funktioniert.

    Alle anderen Gründe für einen langen Hebelweg habe ich natürlich vorher geprüft. Da es ja auch oftmals andere Gründe hierfür gibt. Deshalb sehe ich da kein Pfusch, wenn alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen werden können. Wie ich schon mehrfach sagte, wird bei den Manuell einstellbaren, hin und wieder auch nach gestellt. Warum also hier nicht auch?

    Alles gut @Blackskull, ich bin da ganz deiner Meinung. Es ist ja deine Meinung und die Akzeptiere ich auch.

    Trotzdem sollte auch daran nur jemand rumbasteln, der weis was er tut. Wenn du sagst, dass du "vom Fach bist", ist das ok. Es sind hier aber bestimmt nicht alle. Wäre zumindest meine Meinung.​


    Genau so sehe ich das auch. An Sicherheitsrelevanten Bauteilen sollten wirklich nur Leute vom Fach hantieren. Egal ob Bremse, Airbag, Klimaanlage oder sonst der gleichen. Ich habe oft genug Mist gesehen, die durch unerfahrene Schrauber passiert sind. Und die nicht ganz ohne waren. Ich kann deine Einstellung hier schon nachvollziehen.

    Aber mach dir keine Sorgen, ich weiß was ich tue und mache :)
  • Hallo,

    ich verstehe es, dass solche Anleitungen nicht öffentlich gemacht werden, trotzdem würde ich mich sehr darüber freuen, wenn mir einer diese privat zuschicken könnte.

    Grüße
  • Ich hänge mich mal hier dran!
    Wenn man sich die Mechanik genauer ansieht, hat das mit Nachstellautomatik wenig zutun, es ist n einem anderen Thread auch schon benannt, es geht eher um eine Straffung des Seils.

    In der Mechanik liegt nach meiner Auffassung aber auch der Grund dafür, dass der Hebelweg zu lang ist. Der Straffer kann ja einen bestimmten Weg zurück legen, beim betätigen des Hebels wird, bevor es überhaupt zu einer Bewegung des Seils kommt, zunächst dieser Weg zurückgelegt und so kommt es eben zu einem verlängerten Hebelweg.

    Dürfte der Mechanismus zum straffen nicht eigentlich nur in der Nullstellung des Hebel funktionieren und beim anziehen der Handbremse in irgend einer Form arretieren?

    Gruß arreis