Anlasser tackert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anlasser tackert

      Hallo zusammen, das Problem mit dem Zündschloss hab ich ja jetzt erstmal behoben....
      Hab alles wieder zusammengebaut und wollte starten, aber vom Anlasser kommt nur noch ein ziemlich schnelles Tack,Tack,Tack,Tack.

      Könnt ihr mir hier nochmal verständlich für einen Laien helfen was ich tun kann.

      Gruß Markus
    • AW: Anlasser tackert

      Entweder hast du den Zundanlassschalter kaputt gemacht oder
      Deine Batterie ist leer.
      Lade die einmal und versuche es noch mal.

      Mfg

      Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk 2
      Echtes Wissen ist: Wenn Du das, was Du weisst,
      als Wissen erkennst, und das,
      was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

      Konfuzius



    • Batterie leer oder Anlasser defekt. Wenn Batterie laden oder neue Batterie nichts bringen sollte, evtl. mal den Anlasser ausbauen, reinigen und fetten. Wenn das auch nicht hilft, muss der auch getauscht werden.
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
    • Moin,

      So ein Mist :cursing: X/ . Bei mir zeigt der Anlasser ähnliche Todesanzeichen wie beim Threadersteller. Auto startet nicht. Starthilfe hat nix gebracht. Also gehe ich davon aus, dass der Starter defekt ist. Mir ist noch aufgefallen, dass die Tachobeleuchtung flackert, wenn die Zündung an ist ?( . Kann jemand sagen, von welchem Hersteller originaler Anlasser gefertigt wird? Ich überlege gerade, welche Marke ich kaufen soll, entweder billig oder doch was gutes :hmm: . Falls Ihr ein paar Tipps habt, gerne her damit :) .

      Gruß Hammer
    • Flackernde Tachobeleuchtung weist aber auch auf eine tote Batterie hin, und bei ner toten Batterie hilft auch keine Starthilfe, oder täusche ich mich da ?


      Edit: Ich meine eine tote Batterie, nicht nur eine leere Batterie!
      VFL hat NICHTS mit Fußball zu tun ;)
    • HammerBurger schrieb:

      Mir ist noch aufgefallen, dass die Tachobeleuchtung flackert, wenn die Zündung an ist
      nur Zündung an, oder auch laufender Motor?
      zum einen haben die mondeos ein Problem mit "normalen" Batterien.
      der ladestrom ist teilweise bei über 14 Volt, das können viele Batterien auf dauer nicht ab.
      eine silverline Batterie kann damit umgehen.
      hatte beim silbernen st auch flackern in der gesamten Beleuchtung (laufender Motor)

      nach tausch der lima war kurzfristig ruhe, ganz ruhe war erst nachdem ich ihm eine silverline spendiert hatte.

      wenn der anlasser tackert (auch hier kann man unterschiedlich interpretieren) zeigt eher eine Unterversorgung an Spannung.
      das kann a) eine tote Batterie sein, oder b) eine fehler an der masse
      überbrücken mit einer anderen Batterie hat nur dann erfolg wenn die eigene Batterie keinen plattenschluss hat.
      sollte dies der fall sein, nutzt auch überbrücken nichts.

      beim überbrücken bitte auch immer die masse an der Karosse (oder massepunkt am Motor) nehmen.

      wie Wolfgang auch schon geschrieben hatte, Batterie in ruehzustand messen und dann wärend des startversuchs.
      heir kann man dann schon einiges draus ersehen.

      beschreibe doch bitte mal genauer was "tackern" bei dir ist, oder stell ein Video rein.
      will der anlasser drehen, oder fährt die welle immer rein und wieder raus?
      so kann es viel und auch nichts heißen, denn tackern ist ein weiter begriff.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Tja, habe gerade die Spannung im Ruhezustand gemessen ---> 0 Volt. Somit ist die Batterie wohl tot :S . Ich versuche jetzt, sie wiederzubeleben. Dafür hole ich mir ein Ladegerät mit einem Rekonditionierungsprogramm. Wollte ich eh schon länger mal kaufen. Mal gucken.

      @nyuma

      Nur wenn die Zündung an ist. Falls wiederbeleben nicht klappt, gucke ich mir die Silverline - Batterien mal an ;) .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HammerBurger ()

    • ich kann dir hier ctek empfehlen, benutze ich seit jahren.

      mach dir aber nicht allzuviel Hoffnung das du die Batterie wieder fit bekommst.
      vermute mal einen (oder mehrere) plattenschluß, damit ist die Batterie im stromhimmel ;)
      gönn dir ne neue, der winter steht vor der tür.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • was anderes habe damit auch nicht sagen wollen.
      und auch nur davon berichtet was ich an unserem an Batterie verbaut habe. ;)
      deshalb hab ich ja auch den Gegensatz mit "normalen" Batterien bezeichnet.

      mit dieser aussage sollte eigentlich klar gewesen sein das man darauf achten sollte eine Batterie zu wählen die geeignet ist
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Hatte das auch mal. Alle Anzeichen deuteten auf eine leere oder defekte Batterie hin. Gemessen und so weiter. Schien eindeutig. Batterie getauscht gleiches Problem.

      Ende vom Lied war, dass der Anlasser einen Kurzen hatte. Zum Glück zu Hause passiert und nicht irgendwo in der Pampa.
    • cmoffroad schrieb:

      hi,

      Bei 0v im Ruhezustand kannst du dir das Ladegerät sparen. Investier das Geld in eine neue Batterie oder ein neues Messgerät, je nach dem, was kaputt ist...

      Grüße!

      normalerweise batterie, jedoch
      Elektriker Weisheit :
      Wer viel misst, misst mist :)

      SebastianD88 schrieb:

      Ende vom Lied war, dass der Anlasser einen Kurzen hatte. Zum Glück zu Hause passiert und nicht irgendwo in der Pampa.

      Deswegen klemmt man die Batterie ab am Plus, dass kein Verbraucher schuld sein kann um die Leerspannung der Batterie zu messen. Ggf kann dann noch eine Restspannung ermittelt werden.
      Denn 0v wäre ein Batterie Kurzschluss was faktorisch gesehen zum zerstören der Batterie letztlich folgt und ggf auch Schäden verursachen könnte! Kann man auch an Sulvertierten deckelchen erkennen....
      Oder @ruderbernd
      Ford Mondeo 2.0 TDCI:
      Telegram Gruppe @MondeoMK3de t.me/MondeoMK3de (chatten erwünscht)
    • cmoffroad schrieb:

      hi,

      Bei 0v im Ruhezustand kannst du dir das Ladegerät sparen. Investier das Geld in eine neue Batterie oder ein neues Messgerät, je nach dem, was kaputt ist...

      Grüße!
      Ein vernünftiges Ladegerät ist trotzdem nicht verkehrt, obwohl es diese Batterie nicht mehr retten wird!
      Gruß Kalle
    • Bei 0 Volt sollte eigentlich auch nichts mehr tackern. Bei mir waren die Symptome bei einem defekten Anlasser die gleichen: also tackern, wilder Zeigerausschlag und Blinken der Instrumente.
      Sollte die Batterie wirklich total defekt sein, dann müßte doch nach dem Abklemmen auch Fremdstarten wieder möglich sein. Oder man baut probeweise eine neue ein.
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
    • djdomi schrieb:

      normalerweise batterie, jedoch
      Elektriker Weisheit :
      Wer viel misst, misst mist
      Rüschtüsch

      Der Anlasser kann bei 0V nicht mehr klackern, geschweige denn irgend ein Lämpelein flackern.
      Messfehler gemacht?
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei