Suche Sollwerte für Luftmassenmesser TDCI 2.0 96 kW, Bj.2006

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ZiproX schrieb:

    filterwechsel ca 25-35 tkm


    Ist dann aber auch schon was her! Mal Wasser abgelassen? Untendrunter ist eine Wasserablaufschraube, zumindest bei den Filtern, die ich einbaue!

    ZiproX schrieb:

    hatten Freitag auch -6 * und da startete er auch schon was mühsam nach 3 versuchen Gings!


    Kann aber auch an der Batterie gelegen haben, oder? Selbst bei Minus 20 Grad vor ein paar Jahren hatte ich mit dem Diesel und anspringen keine Probleme, eher mit den Batterien!
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • jelu1a schrieb:

    Vor zwei Wochen hatten wir hier schon -14 °C, und da sind über 60 Polizeiautos nicht mehr angesprungen, Filter zugeflockt.
    Einer Kollegin ist das auch passiert, obwohl sie im Dezember getankt hat.


    Papa Statt, regelmässige Wartung und das liebe Geld!!! Mehr sage ich nicht dazu! :thumbup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Actros2554 schrieb:

    ZiproX schrieb:

    filterwechsel ca 25-35 tkm


    Ist dann aber auch schon was her! Mal Wasser abgelassen? Untendrunter ist eine Wasserablaufschraube, zumindest bei den Filtern, die ich einbaue!

    nein ! Sollte ich dann mal probieren danke

    ZiproX schrieb:

    hatten Freitag auch -6 * und da startete er auch schon was mühsam nach 3 versuchen Gings!


    Kann aber auch an der Batterie gelegen haben, oder? Selbst bei Minus 20 Grad vor ein paar Jahren hatte ich mit dem Diesel und anspringen keine Probleme, eher mit den Batterien!


    Kann vllt sein aber sonst startete er immer recht gut
  • ZiproX schrieb:

    Recht zügig , wie beim Kauf im Sommer.
    auser halt heute nach mehr fachen probieren


    Dann solltest du zusätzlich mal die Batterie und die Lima überprüfen, vielleicht ist da was nicht OK. Eine gute Batterie geht auch nach mehrmaligen Starten nicht direkt in den Keller!
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Neu

    Hallo zusammen,

    ich krame das Thema mal wieder hervor und häng mich dran.
    Bei der Fahrt mit dem Wohnwagen am Sonntag durch die Kasseler Berge fing bei mir auf einmal die Glühwendel an zu blinken. Nach Motor ausschalten und wieder an blieb sie aus, das hat nur kurzzeitig Abhilfe gebracht. Nach ein paar km war sie wieder an.

    Zuhause angekommen habe ich den ODB Adapter angeschlossen und sehe den Fehler P0100 im Fehlerspeicher. Ich denke der löst das Blinken aus, denn nach dem Löschen der Fehler und wiederkommen des Blinkens nach einigen Kilometern ist dies der einzige Fehler im Speicher.

    Daraufhin hab ich mal den Luftfilter gewechselt und die LMM Elektronik mal mit Kontaktspray gereinigt.
    Ich hab die Spannungswerte gemessen an dem blau-weissen Kabel gegen Batterie-Minus.
    Im Stand im Leerlauf schwankt die Spannung so zwischen 0,05 und 0,5V. Bei 3000rpm steigt die Spannung auf ca. 0,7V.
    Sollte die Spannung nicht deutlich höher steigen? Komisch finde ich, dass die Werte so schwanken. Wenn ich mit Forscan auslese springen die LMM Werte zwischen 0,8g/s bis 5g/s (im Stand im Leerlauf).

    Ist also der LMM hinüber? Oder gibt es noch etwas was ich checken sollte, bevor ich >50 EUR hinlege für einen neuen?

    Gruß
    Tobi
  • Neu

    sleepy_t schrieb:

    bevor ich >50 EUR hinlege für einen neuen?
    Schau mal beim Schrotti ums Eck? Kriegst du günstiger oder du kannst dir einen "ausborgen" zum Testen...
    Ansonsten die üblichen Verdächtigen: ein Auto mit dem Alter kann schon mal Kontaktprobleme in den Steckern oder auch bei Masseverbindungen haben oder sonst wo einen Murks im Kabelbaum.
    Am einfachsten wäre es wirklich wenn du dir wo einen "leihen" könntest um mal zu testen ob du mit dem anderen auch so komische Werte hast im Livebetrieb...
  • Neu

    Ja, hab ja mit Kerstingjohänner hier einen der größten Schrottis in Deutschland um die Ecke.
    Der will 55 EUR bei Selbstausbau. Nur das ist mir irgendwie zuviel, selbst wenns ein Originalteil ist hat es ja wahrscheinlich trotzdem schon um die 200000km gelaufen.
    Dafür krieg ich einen Nachbau neu.

    Naja, ich geh mal auf die Suche nach schlechten Massepunkten.
  • Neu

    sleepy_t schrieb:

    Dafür krieg ich einen Nachbau neu.
    Schau mal auf youtube bei den Autodocs - die hatten mal einen Nachbau LMM zur Diagnose da.... Normalerweise werden die Dinger nicht kaputt da kannst du ruhig um 55 für ein gebrauchtes Originalteil zuschlagen
  • Neu

    Nochmal ne Frage: An Pin 4 sollten doch eigentlich +5V Referenzspannung am Stecker anliegen, ist das korrekt?
    Die kann ich bei mir nicht messen, kommt nur auf +0,05V.
    Das deutet doch auf einen Masseschluss hin oder?
  • Neu

    Für die Spannungsprüfungen muss das Motorsteuerrelais eingebaut und funktionstüchtig sein.
    Versorgungsspannung prüfen.


    Luftmassenmesser
    2 u. Masse --> Fahrtstrom ein --> 11 - 14 V

    Luftmassenmesser
    5 u. Masse --> Fahrtstrom ein --> 0,05 V Signal prüfen.

    Luftmassenmesser
    5 u. Masse --> Motor im Leerlauf --> 1,7 V

    Luftmassenmesser
    5 u. Masse --> 3000 /min -> 3,4 V

    Pin 3 + 4 gehen zum SG, gemeinsam auf Pin 84 des SG-Steckers
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Neu

    Ok, Punkt 1 und 2 passen.
    3+4 nicht mehr. Da hab ich nur irgendwas um 0,7V maximal.

    Pin 3 meinst du wahrscheinlich der Pin 3 am Sensor, nicht am Stecker? Da hab ich 0,02V.

    Belegung ist bei mir so:
    1 - leer
    2 - +12V
    3 - Masse
    4 - (Pin3 des Steckers, was ist hier? Ich dachte hier kämen +5V als Referenz vom Steuergerät. Aber ich scheine falsch zu liegen?)
    5 - Signal
  • Neu

    Pin 1 am Stecker --> nicht belegt
    Pin 2 am Stecker --> Bordspannung, Klemme 15
    Pin 3 am Stecker --> --> Fahrtstrom ein --> 0V / Masse vom SG auf Pin 84 am SG
    Pin 4 am Stecker --> --> Fahrtstrom ein --> 0V / Masse vom SG auf Pin 84 am SG
    Pin 5 am Stecker --> Signal, variabel siehe oben je nach Betriebszustand

    Schaltplan gefällig? PN an mich ;)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Neu

    sleepy_t schrieb:

    3+4 nicht mehr. Da hab ich nur irgendwas um 0,7V maximal.
    Na das ist doch ein eindeutiges Indiz, dass der LMM die Grätsche gemacht hat..


    sleepy_t schrieb:

    LMM vom Schrottplatz ist gekauft und eingebaut. Und der treue Mondeo läuft wieder
    Perfekt so soll es sein!
  • Neu

    ruderbernd schrieb:

    Wie haben sich die gemessenen Werte geändert?
    Das war der Alte LMM: Im Stand im Leerlauf schwankt die Spannung so zwischen 0,05 und 0,5V. Bei 3000rpm steigt die Spannung auf ca. 0,7V.
    ... Wenn ich mit Forscan auslese springen die LMM Werte zwischen 0,8g/s bis 5g/s (im Stand im Leerlauf).


    Mit dem neuen habe ich kontinuerliche Werte, höher. Irgendwas bei 10g/s im Leerlauf. Habs jetzt nicht mehr genau im Kopf.