Angepinnt Anleitung Wechsel Ventildeckeldichtung 1,8 und 2,0 16V Duratec Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anleitung Wechsel Ventildeckeldichtung 1,8 und 2,0 16V Duratec Benziner

      Für den Wechsel benötigt:
      - 8er Langnuss
      - 10er Langnuss
      - 15er Langnuss
      - Wasserpumpenzange
      - neue Ventildeckeldichtung (in diesem Fall 4teilig)

      Als erste Motorhaube auf, Motorverkleidung abnehmen. Wie das geht sieht man eigentlich selber... ;)

      Wenn die Verkleidung runter ist siehts dann so aus.

      Ventildeckel 1.jpg

      Zuerst die Zündkabel abziehen, n bissel hin und her drehen hilft beim lösen. Sitzen möglicherweise SEHR stramm. Dann die 3 Schniepel mit den roten Pfeilen in 15er Schlüsselweite abschrauben, diese halten die Motorverkleidung.

      Dann geht's weiter...

      Ventildeckel 2.jpg

      Dort an den grünen Pfeilen die beiden Muttern abschrauben, 10er Schlüsselweite. Am gelben Pfeil mit der Zange die Klemmschelle lösen und ein Stück weiter auf dem Schlauch wieder sitzen lassen. Den Schlauch dann abziehen. Und zu guter letzt den Nockenwellensensor, Stecker lösen reicht natürlich. Von unten die Verriegelung eindrücken und abziehen.

      Ventildeckel 3.jpg

      Dann kanns losgehen, 14x 8er Schlüsselweite ringsrum die Schrauben losdrehen. Rausziehen geht nicht, also nur schrauben bis sie lose sind.

      Ventildeckel 4.jpg

      Anschließend den Ventildeckel abnehmen.

      Ventildeckel 6.jpg

      Mit nem kleinen Schlitzschraubendreher lassen sich die alten, steinharten Dichtungen rauspopeln. Alt - neu ist schon ein deutlicher Unterschied...

      Ventildeckel 5.jpg

      Die 3 kleinen Dichtungen um die Zündkerzen sind aufgrund ihrer Form selbsterklärend, bei der großen Dichtung aussenrum sind im Bereich der Steuerkette 2 "Markierungen" die das richtige einlegen der neuen Dichtung deutlich vereinfachen.

      Ventildeckel 7.jpg

      Wenn dann alle 4 Teile wieder sitzen kann das gute Stück auch schon wieder drauf.

      Ventildeckel 8.jpg

      Nach mittlerweile 215.000km in 12 Jahren noch ganz schick...

      Ventildeckel 9.jpg


      Schwarz ist bunt genug.

    • Hatte vor Jahren beim Wechsel der Dichtung, eine Anleitung in welcher Reihenfolge die Schrauben angezogen wurden und mit wie viel Newtonmeter.
      Da ich nun Focus fahre habe ich diese Anleitung leider nicht mehr.
      Gruß
      Manni-Mondi
    • 10 Nm beim VENTILDECKEL nach bestimmter Reihenfolge...? Wenn ich da händisch nachdrücke, übe ich mit meinem Gewicht wohl n höheren Druck auf die Dichtung aus als die Schrauben... ;) Is total unnötig. Beim Zylinderkopf ok, aber nicht bei der Dichtung da...


      Schwarz ist bunt genug.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick4939 ()

    • So nach 177680 Km durfte nun auch ich meine Ventildeckeldichtung wechseln. Dabei kam mit deine Anleitung lieber Patrick4939 sehr gelegen und hat mir super geholfen, Danke dafür.

      Hat alles super geklappt. Schön mit Industriereiniger alles sauber geschrubbt mit Lappen und Zahnbürste und wieder alles schön zusammengebaut. Läuft :vain:
      Dateien
    • Ja, ich musste da heute auch mal ran.
      Dateien
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76
    • Wieso? Ist ein 5W-40.
      Aber mir ist auch schon aufgefallen, dass das Öl recht schnell dunkel wird.
      Entweder zuviel Kurzstrecke oder der hat in seinem Vorleben nicht allzu viele Ölwechsel gesehen. Das Öl ist jetzt vielleicht 5000 km drin, mehr nicht.
      Demnächst mal ne Spülung machen... :thumbup:
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76
    • Patrick4939 schrieb:

      Da gibt's ja auch noch solche und solche...


      Öl vollsynthetisch
      SAE 5W-40
      API SN/CF
      ACEA A3/B4
      MB-Approval 229.5
      PORSCHE A40
      RENAULT RN 0700/0710
      VW 502.00/505.00
      JASO MA2


      Patrick4939 schrieb:


      Spulenseitig sieht der Kopf jedenfalls nicht soooo schön aus.

      Ich sehe da jetzt keinen bemerkenswerten Unterschied zu deinem.
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76
    • Hallo MK3-Freunde,

      ich habe mal eine Frage zum Dichtungswechsel und hoffe, sie ist hier richtig:

      Mein Schrauber hat mir gestern die Ventildeckeldichtung getauscht und ich habe ihm dabei über die Schulter geschaut. Dabei ist mir eine Sache aufgefallen, die mir seitdem keine Ruhe lässt:

      Er hat die Nut, in die die Dichtungen eingesetzt werden, nicht vom Öl gesäubert. Ich persönlich hätte den gesamten Deckel und auch die Auflagefläche richtig mit Bremsenreiniger vom Öl befreit und nun hab ich Bedenken, dass er da etwas gefuscht hat (er ist von der Sorte "schnell mal machen"). Seid ihr auch der Meinung, dass das unbedenklich ist und ich dass alles so lassen kann oder soll ich den Deckel noch mal öffnen und die Dichtungen rausnehmen um alles vernünftig zu säubern?

      Ich hoffe, ihr haltet mich deswegen nicht für oberpingelig oder bekloppt ...


      MfG
      Rob