Radio ohne Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radio ohne Funktion

      Hi,

      Ich habe vor ner Weile die Batterie aus meinem 2.0 tdci 2003 ausgebaut, um sie am Ladegerät zu laden. Nachdem ich sie wieder eingesetzt hatte wollte das Radio natürlich zuerst den Key, doch trotz richtigem Key bleibt es jetzt ohne Ton.

      Alle Funktionen des Radios gehen wie gewohnt, jedoch kommt selbst auf der höchsten Lautstärke kein Ton mehr. Lediglich aus der vorderen rechten Box kann man die musik gaaaaaaaaanz leise hören wenn es still im auto ist.

      Hat jemand eine Idee wie ich das Problem beheben kann ?

      Danke und Gruß
      BigRic :phat:
    • Besteht das Problem bei allen Signalquellen? Also Radio, CD, AUX?
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Hey,
      danke für die Antworten

      @RomanK
      Das Problem besteht bei allen Signalquellen. Die Funktion des Radios ist völlig unbeeinträchtigt bis auf den Ton

      @Bleichgesicht
      1. Nein, bin ich nicht. Wie überprüfe ich das ?
      2. Ja, die Funktion wird auf dem Display ganz normal ausgeführt.
    • So wie ich das sehe, ist das Bedienteil, das Hochfrequenzteil u. der CD-Player in Ordnung. Der Fehler müßte also im Niederfrequenzteil liegen. Da dieses aber wegen des Stereos doppelt vorhanden ist, ist das auch unwahrscheinlich. Ich zweifle daher, daß der Fehler überhaupt im Radio liegt. Jedenfalls sind die Fehlermöglichkeiten sehr gering. Aber ohne Schaltplan kann man da nichts genaues sagen.
      Schon mal die Stecker hinten am Radio überprüft?
    • Aber auch mit nur 1x PLUS (und zwar Dauerplus) läuft das Radio - nach dem manuellen Einschalten im 1h-Modus. Und wenn das Radio sonst funktioniert, nur kein Ton rauskommt, liegen wohl die 12V an und es ist vermutlich was im Radio selbst faul.
      Auch wenn mein erster Schritt wäre, Radio raus, Verbindungen prüfen, abstecken, Spannung messen, wieder anstecken... hilft wohl vermutlich nix. Das ist meines Wissens nach nicht der erste Thread mit der Aussage "Radio nach Batteriewechsel ohne Funktion".

      Aber ich will nicht alle Hoffnungen nehmen. Manchmal steckt nur der Wurm drin. ;)
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Bei mir sind letztens beide Scheinwerfer gleichzeitig durchgebrannt....

      Im Hifi Bereich (also Wohnzimmer Hifi) sind die meistens getrennt abgesichert. Warum sollte das hier nicht so sein...

      Zu dem beschriebenen Problem passt Endstufe am besten. Sonst mach mal einen Vorschlag der noch passt. Was banales wäre noch Stecker für die Lautsprecher ab, oder Masse der Lautsprecher ab.
    • Bleichgesicht schrieb:

      Es können nicht beide Endstufen gleichzeitig kaputt gehen,

      Ähm, Begründung? Ich hatte mal ne Stereoanlage... die lief IMMER einwandfrei. Und auf einmal, nach dem Einschalten - tote Hose. Müssen ja nicht die Verstärkerschaltkreise selbst sein. Irgendeine Elektronik davor reicht schon. Bei mir waren es damals aufgeblähte Kondis, die dann einen Kurzen in der Endstufe verursacht haben. War glaube ein Schaltkreis für links und rechts. Spezialteil... irreparabel.
      (Angaben aus dem Gedächtnis - das ist locker gut 10 Jahre her, evtl. sogar 15. Daher können Details abweichen. Aber irreparabel war es so oder so)

      Bleichgesicht schrieb:

      Ich habe auch noch nie gesehen, daß die getrennt abgesichert sind.

      Irgendwann ist immer das erste mal. Ich habe so viel noch nicht gesehen, trotzdem ist es so oder es gibt es. Sag niemals NIE.

      Big Black Car schrieb:

      Bei mir sind letztens beide Scheinwerfer gleichzeitig durchgebrannt...

      Klasse! X/
      Zum Glück habe ich IMMER zwei Ersatzbirnen im Handschuhfach. Das hab ich auch noch nicht gesehen, geschweige denn selbst erlebt. ;)

      Big Black Car schrieb:

      Zu dem beschriebenen Problem passt Endstufe am besten.

      Sehe ich auch so.
      Ich sage aber auch nicht, dass es das 100%ig ist. Aus der Ferne kann man viel Mutmaßen und sollte immer alle Möglichkeiten offen lassen ^^
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Selbst wenn die Endstufen abgesichert sind, gehen nicht beide Sicherungen ohne Grund kaputt.
      Und, daß 2 Endstufen ohne Grund gleichzeitig kaputt gehen, glaube ich auch am allerwenigsten.
      Ich könnte mir vorstellen, daß ein IC defekt ist, der für die Umschaltung der Audioquellen zuständig ist.
      Oder daß eine Leiterbahn weg gebrannt ist, wo die Stromversorgung für die Endstufen drüber läuft.
      Möglicherweise hat der Mann ja einen Kurzschluß verursacht ohne es zu wissen. Man kann da viel spekulieren, aber wie gesagt ohne Schaltplan ist das sehr schwierig.
    • Bleichgesicht schrieb:

      Ich könnte mir vorstellen, daß ein IC defekt ist,

      Der zählt bei mir in den Begriff "Endstufe" mit rein. Ein Verstärker ist ja schon ein bisschen mehr als nur ein einziger Schaltkreis. Da ist in der Regel mehr drumherum. Wie ich oben beschrieben hatte, ein Elko aufgebläht --> Schaltkreis durchgebrannt - Exitus.
      Mit etwas Bastelerfahrung könnte man das Radio einfach mal aufschrauben und reinsehen. Natürlich erst nachdem die "einfachen" Sachen von der Checkliste abgearbeitet wurden.

      Ich bezweifle da eher, dass der Stecker der Lautsprecher einfach "runtergerutscht" ist. Schließe es zwar auch nicht aus, halte es aber für unwahrscheinlich.

      Aber wie gesagt, solange kein weiteres Feedback kommt, kannn alles möglich sein.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Bleichgesicht schrieb:

      Mir fällt gerade ein, es gibt ja auch Endstufen-IC's die haben 2 Endstufen in einem Gehäuse. Dann wäre der Fehler ja einfach zu erklären. Ich weiß gar nicht warum ich nicht gleich auf diese Idee gekommen bin.

      Wie bei mir:

      RomanK schrieb:

      Bei mir waren es damals aufgeblähte Kondis, die dann einen Kurzen in der Endstufe verursacht haben. War glaube ein Schaltkreis für links und rechts. Spezialteil... irreparabel.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Viel Spaß beim suchen.

      Aber noch ein Beispiel für Zufälle.

      Ein Nachbar wollte eine FI Schalter im Sicherungskasten haben. Also Strom abgeschaltet und eingebaut. 45 Minuten habe ich für alles gebraucht. Nachdem wir alle Sicherungen rein gemacht haben war das uralte Modem tot. Das ging gar nicht mehr, keine Lampe wollte mehr. Das hat wohl gedacht "OHA Strom weg, wird Zeit für die Rente"

      >Zufälle gehören dazu....
    • Ums mal aufn Punkt zu bringen, eh noch 100 weitere Beispiele kommen, die letztenendes nicht hier her gehören:

      99% aller Glühlampen gehen beim Einschalten kaputt.

      Warum?

      Einschaltstrom.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic