Nicht nur Schlachtetreffen in 14550

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich möcht mich auch nochmal bei euch allen bedanken!

    Nachdem wir das letzte Mal den Klima-Trockner getauscht hatten, hat es diesmal endlich geklappt, einen neuen und passenden(!) Kompressor einzubauen. Das alte Expansionsventil hab ich auch mitsamt Spänen herausgeholt. Die positive Nachricht ist, dass meine Klimaanlage jetzt einwandfrei funktioniert, sogar im Standgas.

    Die schlechte Nachricht ist, dass Bernd mit seiner Nase bei mir nen Schaden der Zylinderkopfdichtung diagnostiziert hatte. ;( Das muss ich dann wohl doch angehen...

    Ne andere Baustelle ist noch ein, bis jetzt nicht lokalisiertes, Wackeln des (wahrscheinlich) rechten Vorderrades. Dazu hab ich ne Kamera unter das Auto gepackt und versuche jetzt aus den Bildern etwas zu entnehmen:

    So soll wohl der normale Einfedervorgang aussehen, der Querlenker kippt an:
    3.gif

    Und hier, durch Gas geben, seh ich wie sich der Querlenker sogar dreht:
    1.gif2.gif

    Bilder anklicken, sind animierte GIFs. Bessere Qualität geht schon wegen der Dateigrößenbeschränkung nicht :whistling:
  • Heute war wieder mal AMI Tag

    Mein Kumpel Willi aus der US Wagen Szene hat ein Problem. Der gute "De Ville Coupe", 8,2 Liter Motor, verliert Kühlwasser. Diagnose hat Willi schon selber gestellt, Froststopfen defekt :fie:
    Nun war die Frage ob ich das wohl machen würde. Vor 3 Wochen also mal drunter geschaut und "na klar Willi, das machen wir schon" :thumbup:
    IMG_20180620_135756.JPG IMG_20180620_135822.JPG

    Heute war es nun so weit IMG-20180620-WA0000.JPG IMG-20180620-WA0002.JPG IMG-20180620-WA0004.JPG da steht er neben meinem anderen Sorgenkind, wer es nicht kennt, FIAT X1.9 von Bertone (1,5 Einspritzer aus den USA) Der hat eine Elektrikproblem. Aber das ist eine andere Geschichte IMG-20180619-WA0012.JPG

    Also erst mal aufbocken IMG_20180620_135834.JPG IMG_20180620_135842.JPG IMG_20180620_141743.JPG
    :golly: IMG_20180620_135921.JPG Da ist der defekte Froststopfen zu erkennen IMG_20180620_141727.JPG IMG_20180620_141805.JPG

    Erst mal Gedanken machen über das "WIE". Meine Idee: Loch rein bohren und dann mit Konterschlaghammer raus ziehen.
    Frisch ans Werk, Auspuff ab und Anlasser raus IMG_20180620_141825.JPG IMG_20180620_141832.JPG IMG_20180620_151428.JPG IMG_20180620_153716.JPG IMG_20180620_153722.JPG IMG_20180620_153341.JPG Der erste ist raus, der zweite vorbereitet, der Dritte hat sich gewehrt IMG_20180620_153904.JPG IMG_20180620_160040.JPG

    Aber das hat ihm nichts geholfen, mit einem "Brechhebel" bin ich ihm zu Leibe gerückt :D Die beiden Frostsopfen links und rechts vorn, neben dem Motorlager mußte ich auch raus hebeln. Mal sehen wie ich die rein bekomme :hmm:
    Ersatzteile sind da IMG_20180620_160031.JPG und die ersten 2 schon wieder drin IMG_20180620_160020.JPG

    Nach ca. 2 Stunden Bastelei waren alle Froststopfen gewechselt und der Feierabend erreicht :) Also Schluß für heute. Hoffen das morgen beim Wasser auffüllen die vorderen Stopfen nicht undicht sind. Die mußte ich mit langem Hebel am Rahmen angesetzt und einer großen Nuss drücken. Die anderen hatte ich angesetzt und mit zärttlichen Hammerschlägen "rein getrieben" :D
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von ruderbernd ()

  • WDR Kurbelwelle undicht oder was ist da los?

    Ich hatte am Montag einen Mondeo MKIII 2.0 auf der Hebebühne. Der gehört einem Schlosser unseres FFH in der Stadt. Der gute hatte vor ein paar Wochen einen Arbeitsunfall und kann deswegen nichts allein machen z.Zt. Deswegen kam er zu uns und fragte ob wir nicht für ihn das Problem beseitigen könnten. Mein Chef fragte mich ob ich würde.... Da ich den Kollegen auch kenne und der mir auch schon öfter mal mit "Interna" geholfen hat war natürlich logisch das wir/ich ihm helfe.

    Also Fahrzeug hoch und den Ölverlust erst mal begutachten. Dabei ist mir aufgefallen das sehr viel Öl tropft. Das Öl kam auch nicht nur von Richtung Ölwanne/Getriebeglocke, sondern es kam auch von "weiter oben" Öl. Also Auto wieder runter und erst mal :search: Upps, da ist aber die VDD total undicht. Fahrzeug hat 190tkm runter und da war er nach eigenen Angaben noch nicht dran. Es waren auch 4 Schrauben so lose das ich die mit der Hand abdrehen konnte und die anderen waren nicht viel fester. Die VDD war auch "knüppelhart", somit stand fest erst mal die VDD erneuern und dann schauen wir mal. VDD bestellt, alles schön sauber gemacht und zusammengebaut. Diesmal die schrauben richtig fest gedreht und Probelauf. Mit Bremsenreiniger habe ich vorher die Kupplungsglocke "geflutet. Beim Benziner ist hinten am Getriebe, dort wo beim Diesel der OT-sensor sitzt, ein Gummistopfen. Den habe ich raus genommen und 2 oder 3 Liter Bremsenreiniger dort rein geblasen. Auch bei laufendem Motor, um sichjer zu gehen das der Reiniger "alles trifft". Dann auf Probefahrt und :golly: VDD war dicht. :thumbsup:

    Aber Was ist nun mit Ölverlust unten? Also Fahrzeug wieder hoch ;( es tropft immer noch, aber viiiiiieeeel weniger. Also auch noch mal von unten durch das Loch "gewaschen" und über Nacht dann stehen lassen. Am nächsten Morgen :thumbdown: Öltropfen. Also muß das Getriebe doch raus. Also machte ich mich dabei
    Als erstes Batterie raus IMG_20180627_074301.JPG dann die Schaltseile ab IMG_20180627_074324.JPG IMG_20180627_074733_1.JPG Die gelben Pfeile markieren die Stellen auf die man drücken muß und dann kann man die Schaltseile "abziehen" unter gleichzeitigem Druck auf diesen Knopf. Dann nur noch die Halterung verdrehen und das Seil komplett aus dem Halter ziehen. Dazu in Uhrzeigerrichtung an dem runden Teil drehen
    bis die roten Nupsis richtig raus sind IMG_20180627_074549.JPG Schaltseile ein Stück hinter den Motor legen das die uns nicht mehr im Wege sind.
    Jetzt den Stecker vom Rückfahrscheinwerfer abziehen. Dazu die markierte Nase drücken und den Stecker hoch ziehen IMG_20180627_074815.JPG

    Weiter geht es mit der Leitung des Zentralausrückers. Ich habe erst den Schlauch mit einer Schlöaucklemme zu gedrückt, damit es keine so große Bremsflüssigkeitssauerei gibt und dann den Drahtclip (gelb markiert) mit einem kleinen Schraubendreher hoch gepopelt IMG_20180627_075043.JPG Dann die Leitung mit ein wenig Schwung abziehen IMG_20180627_075153.JPG Dann habe ich den Bock erst mal wieder hoch gefahren und von unten weiter geschraubt.
    Aber vorher erst mal Getriebeöl abgelassen IMG_20180627_080613.JPG dann die Antriebswellen ausgebaut. Die Rechte welle muß man am Mittellager lösen IMG_20180627_080618.JPG sonst will die auch nicht raus :)

    Dann habe ich die Schrauben des Tragrahmens gelöst IMG_20180627_080624.JPG das ist die hintere Halterung, auf beiden Seiten 2 8er und die 14er Schraube in der Mitte. Vorn sind es 2 14er Schrauben (21er Schlüsselweite)
    Jetzt, wo der Tragrahmen etwas tiefer hängt kommt man auch an die linke Schraube der Lenkung dran IMG_20180627_083432.JPG aber die rechte Schraube IMG_20180627_083522.JPG löst man am besten von Oben, zumindest bei den nicht V6 Motoren geht das besser IMG_20180627_083617.JPG Wenn auch die Lenkung ab ist und das Kabel zur Lambdasonde entfernt ist noch die Tragegelenke aus den Achskörpern ziehen und die Stabistreben ab, dann kann man den Tragrahmen auch schon ausbauen IMG_20180627_101143.JPG IMG_20180627_101148.JPG
    Jetzt das Auto wieder runter. Motorgalgen anbauen IMG_20180627_104225.JPG linke Getriebehalterung ausbauen IMG_20180627_104634.JPG 4 10er Muttern (SW15/gelb) 1x 14er Mutter (SW21/rot)
    Dann den Halter vom Getriebe abbauen, vorher das Getriebe absenken bis man gut an alles dran kommt . Dazu 2x 8er Muttern (SW13/gelb) vorne lösen IMG_20180627_104646.JPG damit ist der Halter für die Kupplungsdruckleitung befestigt. Nun den kompletten Halter entnehmen IMG_20180627_110005.JPG Alle Halteschrauben Motor/Getriebe (SW13) entfernen und das Fahrzeug wieder hoch befördern. Getriebeheber ranholen, oder halt ein paar Kollegen und dann die restlichgen Schrauben raus und das Getriebe abnehmen IMG_20180627_110725.JPG IMG_20180627_110711.JPG Da ist auch noch Öl zu sehen! Kupplung und ZMS abbauen, natürlich mit ZMS Werkzeug!
    IMG_20180627_111836.JPG IMG_20180627_111847.JPG und hier :golly: IMG_20180627_111858.JPG die Schraube habe ich nicht angefasst, ich schwöre :hail:

    Nun den WDR inkl. Halter abbauenund alles schön reinigen IMG_20180627_114338.JPG denn das Öl läuft sonst weiter. Ich habe dann unten eine Silikonraupe an den WDR Halter gemacht weil da vorher auch Silikon dran war und die gummierte Fläche nicht wirklich viel war. Dann ZMS anbauen und die Kupplung mit Werkzeug wieder dran IMG_20180627_132346.JPG IMG_20180627_132100.JPG Wenn das erledigt ist "bauen sie in umgekehrter Reihenfolge wieder

    zusammen" ^^ Also alles ganz einfach dachte ich mir.

    Nachdem alles zusammen war, die Kupplung entlüftet war Probelauf auf der Hebebühne. Und...... :dash: :golly: :puke: es tropft immer noch oder auch schon wieder Öl!

    Alles noch mal schön von oben und unten gereinigt und dann über Nacht stehen lassen. Am Donnerstag früh dann :search: :miffy: Öltropfen. Also alles noch mal raus. Diesmal ging alles viel besser, es war ja schließlich gerade erst auseinander gewesen. Dann habe ich aber auch das Motoröl abgelassen, denn unten, wo ich das Silikon verbaut habe, war wohl doch noch ein Öltropfen gewesen. Dort lief jedenfalls wieder Öl raus. nachdem auch das Motoröl abgelassen war also die Dichtflächen porentief rein gemacht, Silikon dran und alles wieder zusammen wie schon einen Tag vorher. Nach dem ersten Probelauf keine Öltropfen :pleasantry: Nachdem ich dann Getriebeöl eingefüllt hatte ging ich auf Probefahrt. Auch danach alles immer noch dicht :thumbup: .

    Fazit: wenn an der kleinen Schraube die den WDR hält nicht das Öl raus gelaufen wäre, hätte die Sache irgendwann ein schlimmes Ende genommen. Ich habe mir so ausgemalt wenn die kleine 6er Schraube soi bei 4500 Umdrehungen mit 160km/h auf der Bahn da in der Kupplungsglkocke Karussell fährt hinterlässt die sicher tolle Spuren.
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruderbernd ()

  • bin am Freitag bei Bernd gewesen. Vielen Dank!! :thumbsup: :phat: Der Mängelbericht ist wirklich überschaubar.
    Fettaustritt Traggelenk links.
    Handbremsseile hinten mal in absehbarer Zeit tauschen
    Querlenkerbuchsen hinten eingerissen
    Riementrieb in absehbarer Zeit tauschen

    Klackgeräusch kommt aus dem Getriebe selbst
    Zittern im Lenkrad durch verlorenes Wuchtgewicht, hat mir Bernd freundlicherweise gleich neu gewuchtet :thumbup:

    Ein dreifaches Dankenfürs Warten über den Feierabend :thumbsup: :thumbup:
  • jelu1a schrieb:

    Wäre ....... oder hätte
    Kann ich dir so nicht beantworten. Wollte da keine Experimente machen. Habe auch nicht hinter das ZMS geschaut wieviel Luft da war, sorry ;(
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • defensiv-flott schrieb:

    bin am Freitag bei Bernd gewesen. Vielen Dank!!
    ....

    defensiv-flott schrieb:

    Ein dreifaches Dankenfürs Warten über den Feierabend

    Gern geschehen ;)
    Habe mich gefreut wieder jemenden LIVE kennen zu lernen der genau so verrückt ist wie die anderen :D
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Willi war heute mal wieder da mit einem Kumpel, natürlich mit einem Chevi. An dem soll ich Bremsschläuche wechseln und einen Resonator drunter bauen.

    Deswegen Update zu dem Chevi von HIER
    - Fahrzeug Baujahr 1975
    - 8,2 Liter V8
    - originale 190 PS (durch Umbauten und Optimierungen irgendwas in 200er jetzt)
    - originale 400 NM (durch genannte Maßnahmen jetzt ca. 500 NM)

    Und ich dachte der hat soooo viele P-Esse :D
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei