Alpine CDE-185BT gegen Radio-Aus beim Motorstart?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir persönlich wären die 50€ für diese Box echt zu viel. daher hab ich gebastelt.
      Nur nen Kondensator, der genug Kapazität hat um das Radio weiter zu versorgen ist extrem groß (je nach Stromverbrauch der sich schwer ermitteln lässt) und auch Sauteuer.
      Dann kann man auch die Box kaufen.
      Daher meine Schaltung, die ist Stromfest, billig, klein und versorgt das Radio mit einer sauberen Spannung die auch richtig ein und ausgeschaltet wird, nicht wie bei einem Kondensator, der langsam entlädt bzw lädt.
    • Phago_Z schrieb:

      So jetzt hab ich die Schaltung verändert (mit Transistoren war das Signal nicht befriedigend)
      So funktioniert es. ich bau es bei mir die Tage ein. Am Osziloskop aber einwandfrei und auch Lastunabhängig
      Bis 23A kann man in meinem Fall (abhängig vom benutzten Mosfet) das Ding belasten.

      Bei Allen Bauteilen, kann man natürlich auch entsprechend passende Alternativen verwenden, schließlich gibt es unsagbar viele Hersteller und Versionen.

      Effekt der Schaltung ist, dass das Zündplus (vom Auto) nur noch als Signal verwendet wird.
      Das Radio selbst wird dann die ganze Zeit über den Dauerplus (der parallel zum Dauerplus am Radio angeschlossen wird) betrieben wird.
      Bei Ausschalten der Zündung hält das Signal noch etwa 5 Sekunden.

      Kosten für die ganze Geschichte beim selber Basteln (nur Material) etwa 3€ wenns hoch kommt.
      1,40€ für Bauteile und ein bisschen was für ne Lochrasterplatine.


      Die Schaltung bringt aber nichts wenn das Radio wegen dem Spannungseinbruch wie es z.B. beim Kenwood der Fall ist ausgeht.
      Ich hab ja mein Zündplus mittels Diode auf die Radiostellung gebrückt, hat nichts gebracht. Nun könnte man sagen eine Diode hat einen Spannungsabfall von 0.3 bzw. 0.6 Volt je nach Typ, aber an dem liegt es auch nicht, selbst wenn ich das Radiozündplus und Dauerplus testweise ganz brücke geht das Radio beim starten aus.
      Deine Schaltung kann man auch problemlos mit 2 Dioden und einem Relais bewerkstelligen, wenn man keine Lust oder Möglichkeit zum löten und Platinen basteln hat.
      Was benötigt wird ist eine Pufferung von Dauerplus und Zündplus am Radio für den kurzen Spannungseinbruch wenn der Anlasser anläuft.
      Mondeo Ghia Turnier 2.5 V6 Bj. 02 mit LPG
      Focus Futura Turnier 1.6 Bj. 04 mit LPG
      Escort XR3i Cabrio Bj.89
      Capri 2.8 Turbo Bj.79
      Capri 1.6GT Bj.73

      LPG
    • Ja genau so sieht es aus wie Cosworth schreibt und diese Bauteile sind auch nicht so teuer wenn mann es unbedingt selber machen will :)
      Ist nur ein Schaltungs Beispiel für Pufferung mit Elko oder Batterie, die Klemme mal außer acht lassen, es reicht warscheinlich das Zündungsplus zu Puffern.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von fiddi ()

    • habt ihr euch mal einen Elko mit 4700uF angeguckt?
      überspritzt gesagt, kannst du den dir aufs Dach schnallen.
      Aussagen wie: reicht wahrscheinlich.. sind halt in der Elektrotechnik schlecht, wenn man eine zuverlässige Lösung will.
      Denn ob der Kondensator dafür reicht, hängt vom Strombedarf des jeweiligen Radios ab. und das dürfte bei jedem unterschiedlich sein.
      einfach nur dioden dazwischen hängen kann man sich auch sparen, dann kann man auch einfach Dauerplus fest an Zündplus mit dran hängen.
      Die Platine wird (wenn man es gut anordnet) etwa halb so klein wie eine EC-Karte

      Von Akkus halte ich allgemein nicht viel, da man die dann auch regelmäßig austauschen darf.
      heißt also jedes mal, Radio ausbauen blablabla...

      Ob das Radio bei starten ausgeht in diesem Fall hoffe ich mal nicht.
      Das werd ich nächste woche sehen.
      Meine Platine wird morgen vergossen und dann hab ich sie Freitag wieder und kann sie nächste woche einbauen.
      wir werden sehen.
    • Hallo Marius,

      eigentlich ist alles gesagt, das der Elko natürlich bedarfsgerecht angepasst wird ist ja selbstverständlich, aber für ein kleines normales Radio wird das schon reichen.

      Wie du ja in dem anderen Thread gelesen hast (wo du auch deine Schaltung angehangen hast) funktioniert unsere einfache Schaltung ja, siehe auch den Spannungsregler
      PhonoCar 5/146 der dort mehrfach erfolgreich verbaut wurde. Bei der größe des Reglers kannst du ja mal raten wie groß die dort eingebauten Kondensatoren sind.

      Und zum Thema > da kann mann ja Dauerplus auf Zündungsplus legen < trifft ja wohl eher auf deine Schaltung zu.
      Und zum Thema > einfach nur dioden dazwischen hängen kann man sich auch sparen < zeigt das du diese einfache Schaltung nicht verstanden hast.

      Thema (für mich) erledigt.

      mfg fiddi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fiddi ()