Der (mal etwas andere) Motorschaden mit dem ST220

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der (mal etwas andere) Motorschaden mit dem ST220

    Wegen der äußersten Relevanz für alle ST220-Fahrer und diejenigen, die denken, ein Facelift-ST-Motorschaden sei selten, oder aber auch für Mercedes-Enthusiasten: Hier mein kleines Erlebnis vom Wochenende.

    Samstag Morgen, der Termin liegt noch etliche huntert Kilometer entfernt, irgendwer hat wieder besonders lange zum Aufstehen gebraucht (oh, diesmal hatte ich glaub etwas gekränkelt), Geschenk ist auch noch nicht wirklich gekauft, aber Auto ist vollgetankt. Also angenehme Reisegeschwindigkeit eingestellt.

    Wegen Autos auf der Straße das übliche vom Gas gehen, Abbremsen, Beschleunigen, Überholen .. nichts Besonderes. Nur ein Rolls-Royce aus England. Oder ein Mercedes S55 AMG - aber an dem ist etwas anders. Breitreifen und schneller als die LKWs? Sowas gibts auch? Naja, bin halt vorbeigefahren und dann vorneweg.

    Am nächsten LKW war er wieder nah dran. Aber bei der darauffolgenden Beschleunigung kann er dem ST nicht ganz das Wasser reichen. ;) Ein paar Meterchen weiter aber immer noch nicht wirklich abgehängt. Dann später, beim obligatorischen Blick in den Rückspiegel, ob nicht irgend so ein Irrer gerade vorbei will, dacht ich einfach nur: "Ach du Sch...". Man konnte zwar noch Gewohntes im Rückspiegel erkennen, also Straße und Autos, aber sonst war alles voller Rauch.

    Ein kurzer Blick auf die Armaturenbrett sagt, alle Zeiger zeigen immer noch - zumindest etwas - nach oben. Also lieber erst mal weiter fahren, vielleicht kann der Dunst ja doch abgehängt werden.

    Und so war es auch. Je kleiner der AMG im Rückspiegel wurde, desto mehr lichtete sich die Sicht. Die darauffolgende rückwärtige Leere konnte den Adrenalinspiegel wieder senken. Jetzt konnten auch die Instrumente wieder präziser abgelesen werden: Öldruck da, Öltemperatur auf 120°C, Wassertemperatur auf 100°C, Lambdaspannung bleibt oberhalb von 0,5V. Alles gut. Zumindest hier.
  • besser bei ihm als bei dir
    "verheitz deine Reifen, aber nicht dein Seele"(BikerBoyz)

    Wenn ich nicht mehr weiter kann, schließ ich Pluss an Minus an.

    "Warte kurz ich muss gucken ob ich das da haben... Ah da ist es ja" :D :D
  • Leichter Schock vorm Lesen, aber dann doch mit gutem Ende, zumindest für den ST.
    Allzeit gute Fahrt.

    PS:
    Aber auch FL können geschrottet werden. So lebt der vFL Motorschaden-Mythos weiter...
  • vFL mit 277.000km runter, erster Motor, erstes Getriebe :D
    "verheitz deine Reifen, aber nicht dein Seele"(BikerBoyz)

    Wenn ich nicht mehr weiter kann, schließ ich Pluss an Minus an.

    "Warte kurz ich muss gucken ob ich das da haben... Ah da ist es ja" :D :D