Xenon Scheinwerfer mit Forscan kalibrieren...?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Fred ist zwar etwas älter, aber ich glaube ich habe das gleiche Problem. Habe diesen Beitrag eben hier duch Zufall gefunden. Der Erstbesitzer meines Mondeos hat entweder auch nur das Steuergerät oder den linken Xeonos tauschen lassen. Dem Augenschein nach ist zumindest der Scheinwerfer links etwas "frischer" als der rechte. Was genau getauscht wurde, läßt sich jetzt wohl nicht mehr herausfinden.

      Jedenfalls ich habe ich das gleiche Fehlerszenario von Gast MaxiKitcar. Was ist mit Durchlauf "Modulkonfiguration" gemeint?

      Der erste Button oben links und dann die dritte Registerkarte "Module" würde ich dann morgen auch nochmal versuchen. Das soll ja "irgendwie" bei MaxiKitCar geklappt haben - aber nur wie? Anschreiben kann man das Mitglied ja leider nicht mehr ...

      Hier im Forscan-Forum gehts um das gleiche, habe das hier mal verlinkt:

      Forscan Forum Link zu diesem Beitrag

      Wenn ich ihn morgen früh wieder von den Rampen fahre und in Waage stelle, versuche ich es nochmal vorm TÜV-Termin mit der Modulkonfiguration. Hört sich ja so an als könnte man da nichts verkehrt machen.

      So, ich habe eben versucht die Modulkonfiguration durchlaufen zu lassen:

      erweitertelizenz.png
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von revox ()

    • revox schrieb:

      Mit erw. L. probiert. Wurde mit Fehlermeldung abgebrochen bzw Forscan hat sich aufgehangen. Hoffe mal dass ich die damit nicht geschrottet habe.
      Fahre jetzt besser zur Werkstatt.
      Hab es gestern auch probiert lief ohne Probleme bei mir komisch :thinking: . Wenn ich mich nicht schwer täusche gibt es da 2 Sachen die man machen kann. Hab zuerst das eine gemacht und dann das andere. Justieren werde ich die Tage erst zu kommen es zu probieren muss erst zur Werkstatt die Sensoren auf 0 Stellung bringen :thumbsup:
    • Wenn es bei dir geklappt wäre es schön wenn du die genaue Prozedur mal hier beschreiben könntest. An einigen Stellen war es mir nicht ganz klar. Vieleicht habe ich was falsches geklickt.

      Bei der HU hat das niemanden interessiert.
      Vorher hat mein Schrauber es mit seinen Werkstatttester versucht. Das klappte aber auch nicht. Könnte evtl. mit dem Delphitester gehen meint er, aber heute wird das wohl nichts mehr. Was kostet die Initialisierung/Kalibrierung wohl bei Ford?

      HU habe übrigends bestanden
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • So heute war es soweit neues Jahr beues glück :D . War in der Werkstatt wegen Nullstelung :thumbsup: . Hinten klappte es vorne riesen :thumbdown: . Da er Tiefergelegt ist ist das nicht möglich. Der ganze halter ist nicht lang genug. Ich müsste zusätzlich ein stück Blech anbringen und denn weiter nach unten setzen weil so wie es jetzt befestigt ist bekommt man den Knochen nicht in Nullstellung. Zudem habe ich glaube ich ein neues problem gefunden warum auch nicht ist immer schön was neues zu finden was arbeit macht :D . Ich habe mich davon nicht abhalten lassen es zu probieren :dance: .

      So jetzt erstmal ein paar Bilder die liebt ihr ja :phat: .

      Hier mal der vordere Sensor den bekommt man durch die Tieferlegung nicht auf seinen Nullpunkt.


      20180102_105212.JPG :this:
      20180102_105217.JPG :this:


      Dann ist hier das Kabel zu sehen was wie ich vermute durch ist wollte da jetzt nicht zuviel dran Poppeln :fie:


      20180102_104251.JPG :this:
      Kabel.JPG :this:


      Trotzdem probiert erstmal den Scheinwerfer kurz abklemmen vielleicht hilt es :thinking:

      Scheinwerfer.JPG :this:


      Dann mal laufen lassen das Forscan wobei mir so paar sachen nicht klar sind :thinking:

      20180102_115340.JPG :this:

      Damit konnte ich nichts anfangen :fie:

      Werte komisch.JPG :this:


      Aber das ende vom lied kann sich jeder denken ist das hier :thumbdown: :pinch: :ill:


      20180102_115251.JPG :this:


      Ganz ehrlich? Mir vergeht langsam die lust bezüglich dem Sch... Xenon :dash: . Das blöde Kabel heile machen dann eine zusätzliche halterung vorne basteln und das alles ohne eine Bühne :cookie: . Kann man das Kabel überhaupt reparieren? Die halterung dürfte wenn man eine Bühne hat kein problem sein.
    • MK3V6 schrieb:

      Kann man das Kabel überhaupt reparieren?
      Warum sollte man das nicht reparieren können?

      MK3V6 schrieb:

      Zudem habe ich glaube ich ein neues problem gefunden warum auch nicht ist immer schön was neues zu finden was arbeit macht .
      Ich glaube auch, da scheint die innere Achsmanschette defekt zu sein, stimmts? Oder warum ist der Sensor so modderig schwarz?
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • wenn du in FORScan Daten eingegeben hast und diese programmieren willst, dann musst du logischerweise "write" drücken, damit die Daten geschrieben / einprogrammiert werden...

      "restore" heißt wiederherstellen, könnte also heißen, dass die Standardwerte wieder hergestellt werden... das habe ich aber noch nie ausprobiert, da ich die asbuilt-Daten für mein Auto habe und über die Eingabe dieser Werte dann die Standardprogrammierung wiederherstelle.


      @MK3V6 in die Felder nach den Einträgen mit denen du nichts anfangen kannst, beginnend mit 71-01 bis 71-05, sollen die asbuilt-Werte des zu programmierenden Gerätes eingegeben werden. Diese kannst du dir im Internet mit Hilfe deiner VIN heraussuchen und so die Bauteile auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Die asbuilt-Daten kannst du hier klicken :this: einsehen und dann ganz einfach in FORScan eingeben
      Viele Grüße
      Sascha
    • Ich habe auch eben versucht die Xenon Scheinwerfer mit ForScan zu kalibieren, nachdem ich vorne den neuen Sensor verbaut habe (und mich versichert habe, dass er funktioniert).
      Wenn man den Kalibrierprozess startet, checkt er zunächst die DTCs, hier ist alles ok.

      Dann soll man 11 Sekunden warten, in dieser Zeit fahren beide Scheinwerfer komplett nach unten.
      Dann nochmals 11 Sekunden warten und die Scheinwerfer fahren wieder hoch, in Nullstellung.

      Sollten sie - der rechte fällt leider wieder komplett runter, muss wohl ein Hardwaredefekt sein, vermutlich Zahnrad ohne Zähne oder sowas, da schau ich demnaechst nach.

      Nun aber das Problem: Jetzt geht ein Fenster auf, dass man die Scheinwerfer mechanisch einstellen soll. Dann kann man Ok oder Cancel klicken.

      Klicke ich auf OK kommt Vorgang abgebrochen, klicke ich auf Cancel kommt Vorgang vom Benutzer abgebrochen. In beiden Fällen hab ich dann zwei DTCs im LHID die man nicht löschen kann.

      Man kann dann den Vorgang erneut starten, die DTCs stoeren dabei nicht (sind auch nur
      B2477 - LHID Module configuration attempt failed
      B2626 - LHID HCM not calibrated).

      Einige schreiben der Sensorarm muesste in Nullstellung sein, damit es funktioniert. Das geht aber nur wenn ich den Sensor abbaue und dazu das Rad abnehmen.