Mondeo TDCI läuft unruhig in den ersten 10 sec.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu dem Sensor:
      Fehler wurde noch nicht ausgelesen, mein FFH macht es nur mit Termin und gegen 40€.
      Habe mal ein Video gesehen von einem 2.0 TDCI mit dem gleichen Fehler, bei ihm war es nur der Sensor.
      Und was mich auch noch auf den Sensor bringt, egal wie warm der Motor ist, er Glüht immer die gleiche Zeit vor.
      Der sensor ist auch verhältnismäßig günstig, deswegen kommt er morgen dran.
      Werde mir heute in der Arbeit auch noch ein stück Schlauch mitnehmen für den Test der Injektoren.

      Werde euch dann morgen berichten, was rausgekommen ist

      Und danke für die vielen Anhaltspunkte
    • Ich hätte das Geld für den Sensor lieber in einen OBD Adapter investiert, mit dem du die 40 Euro beim FFH dir sparen kannst. Neben dem Fehlerauslesen hättest du die Werte des Sensors direkt auf Plausibilität prüfen können. Bin mir ziemlich sicher, dass es nicht an dem liegt. Wenn der aufgrund eines Defekts unplausible Werte lieferen geht der Wagen normalerweise in den Notlauf. Das hat aber mit dem schlechten Anspringen nichts zu tun.
    • Ich habe so ein OBD2 Adapter, habe es mal mit der Torque App versucht, da wurde mir jedoch kein Fehler angezeigt.

      Also laut App ist alles in bester Ordnung, aber die kann auch nicht alles auslesen.

      Dann werde ich morgen erst den Rücklauftest machen, den Sensor kann ich noch zurück geben, ist noch verpackt.
    • So, kurze Rückmeldung.
      Komme grade von der Nachtschicht, Motor schön warm, habe versucht die Rücklaufschläuche an den Injektoren abzuziehen.
      Aber sieht alles Original aus, also der Schlauch ist recht stabil.
      Die Schläuche wollen nicht von diesem Plastikdingens, also was "um" die Injektoren ist, also der Halter oder wie sich das nennt.
      Gibt es da einen Trick bei, oder einfach kompletten Halter entfernen und ein etwas dickeren Schlauch reinstecken?
    • Man muß den Schlauch mit dem Rücklauf-Clip abnehmen. Dabei vorsichtig sein, da diese leicht brechen können. Dann sollte man sinnvollerweise ein Set für einen Rücklaufmengentest haben, u.a. da die abgenommenen Rücklaufleitungen verschlossen werden müssen, damit keine Luft ins Kraftstoffsystem kommt. Am besten noch mal ins Thema hier im Forum einlesen.

      Hier noch ein Link zu einem Youtube-Video,was ich auf die Schnelle gefunden habe:
    • Ok, kann in dem Video alles erkennen, danke für die Hilfe :).

      Aber, wo bekomme ich so ein Set, bzw. die Einzelteile dafür her? O.o
      Beim FFH?
      Sind ja laut Video 4 "nackte" Clips mit Meterwarenschlauch und dann noch was um die Originalen zu Verstopfen, oder habe ich noch was übersehen?
    • Ich will jetzt nicht über Sinn oder Unsinn des Rücklaufmengentests reden, aber an deiner Stelle würde ich das überspringen. Bau die Injektoren aus und schick sie zu DTB. Dann hast du für 60 € eine abschließende Diagnose bzgl. Der Injektoren. Bei den Symptomen und der Laufleistung ist höchstwahrscheinlich mindestens ein Injektor defekt.
    • So, kurze Rückmeldung.
      Den Sensor habe ich nicht getauscht.

      War bei einem befreundeten KFZ-Meister gewesen.
      Er meinte nur "Starte Motor und mach danach die Klima an".
      Gesagt getahn.
      Das Nageln wurde unter der Last lauter, er guckt auf die Einspritzbrückr, also da wo die Leitungen zu den Injektoren gehen, sieht Delphi und dagt ohne zu Überlegen "Injektor".
      Er hatte heute leider nicht mehr Zeit gehabt, aber nachm Urlaub wird Rücklauftest gemacht.
      Habe mir jetzz Forscan geladen und diesen OBD2 Adapter bestellt, war hier im Forum mal eine Sammelbestellubg.
      Da meine Großeltern in Polen leben, lasse ich den da hin Liefern, kann ich mir dann nächste woche abholen.

      Also nachm Urlaub Rücklauftest machen, mal alles Auslesen und dann den/die defekten Injektoren austauschen.

      und danke für den Tipp mit dem Sensor von fofi, schon mal 30€ gespart.

      Sobald ich weiß welcher Injektor es genau ist, melde ich mich noch mal.

      Und euch noch viel Spaß mit euren Mondeos :)
    • Martin1503 schrieb:

      Sobald ich weiß welcher Injektor es genau ist, melde ich mich noch mal.


      Ich glaube, es wird dir nicht viel bringen, dann nur 1 oder 2 Injektoren zu wechseln, über kurz oder lang sind die anderen auch dran! Ich habe sie alle gewechselt, ist einmal Arbeit und dann ist wieder Ruhe im Karton für die nächsten 200 Tkm. Ist meine Meinung, mußt du nicht teilen, jedem das seine! :thumbsup:
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Actros2554 ()

    • So, der OBD-Adapter ist gekommen, funktioniert wunderbar, direkt ohne probleme :).

      Injektoren mal laufen lassen,
      A & D waren bei -0.1...
      B -0.6..
      C +1.1..

      Also ist der dritte hinüber und der zweite tritt in seine Fußstapfen?
      Richtig verstanden oder habe ich da ein denkfehler?

      bin für jede hilfe dankbar.

      mfg
    • Habe auch mal Fehler auslesen lassen, war soweit nichts drin.

      Also die Werte von den 2 Injektoren, können die der Fehler sein für das erzwungende Anspringen?
      Aber werde die ja so oder so erneuern müssen
    • Ich glaube die Werte stimmen nicht ganz, oder die Wiedergabe der Software ist langsam.

      Normalerweise ergibt die Summe aller Korrekturwerte 0.

      Injektor C spritzt im Leerlauf zu wenig ein. Diese zusätzliche Kraftstoffmenge wird je nach Leistung der einzelnen Zylinder / Injektoren bei den anderen abgezogen.

      Mal ein Rechenbeispiel :
      Der Motor brauch 40mg Kraftstoff um die Leerlaufdrehzahl zu halten.
      Die Injektoren fördern dann ab Motorstart jeweils 10mg. Bei zwei verschlissenen Injektoren oder ungleicher Kompression ergibt sich dann folgendes :

      Injektor a : 12mg
      Injektor b : 9mg
      Injektor c : 11mg
      Injektor d : 8mg

      Wenn alle Injektoren zu wenig oder zu viel fördern sieht man das meistens an der Gesamtmenge

      Wenn er anspringt und sich schüttelt hat er z.b.
      10mg pro Zylinder. Wenn er sich fängt und rund läuft 14mg

      Schau dir den Raildruck beim Startvorgang an. Der sollte innerhalb 1 Sekunde auf 200- 250 bar ansteigen. Wenn er das erst langsam nach z.b 5 Sekunden mit dem Anlasser macht ist am Kraftstoffsystem was faul. Zieht Luft, Pumpe verschlossen oder Injektoren haben zu hohen Rücklauf.

      Dann hättest du normalerweise aber auch ein Leistungsmangel und den Fehler p0251.

      Ein zu langsam drehender Anlasser kann aber auch Startprobleme verursachen