Späne im Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Späne im Motor

      Nabend alle zusammen :)

      Ich hab da ein kleines Problemchen...

      Ich habe mir Samstag von Privat einen Mondeo MK3 2.0 TDCI von 2002 Gekauft.

      Laufleistng knappe 150.000 KM.

      Dem Vorbesitzer ist vor knapp 1 Jahr der Turbo hochgegangen, der dann getauscht wurde. Da er den Wagen nur als zweitwagen nutzte, wurde er seitdem kaum Gefahren, und jetzt schliesslich Verkauft zu nem für mich guten Preis.

      Nun denn, ich war Heute beim Tüv, alles super ohne Probleme 2 Jahre Plakette.

      Nun hat sich der Kurbelwellensensor verabschiedet, alles gut, kann ja mal Passieren... Neuen besorgt, alten heute ausgebaut, und gesehen, dass dort Späne dran ist. (sieht genauso aus: data.motor-talk.de/data/galler…4/207893839-w988-h556.jpg)
      Nach google Recherche ist es ein Kapitaler Motorschaden, da anscheinend die Späne durch den Kaputten Tubro in den Motor gekommen sind (Motor ist oben auch voller Öl-(Reste).
      Habe trotzdem mal den neuen Sensor eingebaut. Nach nichmal 300KM wieder platt (komme nicht über 2500 U/min, dann geht der Motor aus, und die Vorglühanzeige blinkt. Nach nem Neustart gehts dann wieder (solange ich niedrigtourig fahre...)

      Soweit ich jetzt Recherchieren konnte, sitzen die Späne im Öl, liege ich damit Richtig?
      Einen Ölwechsel ansich habe ich noch nicht gemacht, der steht die Tage an.

      Bekomme ich die mit vielen Öl und natürlich Filterwechseln komplett oder zumindest zu einem sehr großen Teil wieder raus?

      Der Motor ansich läuft soweit Wunderbar, der Turbo arbeitet auch (ist ja neu...)

      Wenn ja, welches Öl nehme ich zum Spülen? Würde da ungerne Literweise 5w30 oder 0w40 durchjagen um es direkt zu entsorgen.

      Mir ist klar, dass es irgendwann vermutlich auf einen Motorschaden hinauslaufen wird, da ich aber keinen Motor tauschen kann, und gerade auch nicht das passende kleingeld für Motor und Tausch habe muss der ersteinmal noch halten :D

      Und kann man den Kurbelwellensensor irgendwie Überbrücken? Sprich, dass der Motor "denkt" alles wäre ok? Alle paar KM 40€ für nen neuen Sensor... puh :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von usekevin ()

    • usekevin schrieb:

      Und kann man den Kurbelwellensensor irgendwie Überbrücken? Sprich, dass der Motor "denkt" alles wäre ok? Alle paar KM 40€ für nen neuen Sensor... puh
      wenn du den überbrückst kannst du gleich Geld zur Hand nehmen und einen neuen Motor kaufen.
      was meinst du denn wofür der da ist?
      im zusammenspiel dazu gehört übrigens auch der nockenwellensensor. ;)

      einmal getasucht sollte erstmal wieder halten, so zumindest bei dem diesel den ich hier in der Oase in pfelge habe.

      usekevin schrieb:

      Würde da ungerne Literweise 5w30 oder 0w40 durchjagen um es direkt zu entsorgen.
      ölwechel machen und gut ist, die späne kommt ja auch von irgendwo her.
      soll heißen, ohne die Ursache zu bekämfen, ist alles andere sinnfrei.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Späne am kws sind eigentlich normal, da diese von der Kupplung und dem zms kommen. Gerade bei erhöten alter und laufleistung. Der kws bekommt keinen Tropfen Öl ab der ja seitlich am zms hängt.
      Wenn der alte Turbo mechanisch kaputt gegangen ist dann hängen kleine Metall Teile in den ladedruckschläuchen und im ladedruckkühler. Die sollte man reinigen, am besten mit Diesel durchspielen und Druckluft. Da der neue Turbo diese kleinen Teile sonst Ansaugen kann und dann das verdichterrad und Welle dadurch sterben.
      Also Gedanken wegen einem Motorschaden brauchst du dir da nicht machen. Wenn der neue kws nach kurzer Zeit wieder defekt ist dann war es ggf ein chinateil, pech oder vielleicht ein kabelbruch am Stecker oder sonstiges.
    • Oh je... Hier wird ja wieder zusammengelesenes Wissen lustig zusammeninterpretiert...

      Also Turboschaden sollte man wissen was da wie kaputt gegangen ist?! Wenns den Verdichter zerbröselt hat liegt vermutlich die 'Ansaugung' voller Späne. Jedoch nicht das Motoröl! Das sind 2 unterschiedliche 'Kreise'... Mit Glück filtert der Ladeluftkühler den Großteil raus...

      Ein KW-Sensor muß nicht zwangsläufig im trockenen sitzen, am Escort sitzt der bei mir auch im Motoröl. Wie das beim TDCi ist weiß ich aber aktuell auch nicht.

      Wenn wirklich das Motoröl voller Späne ist kannste da nichts spülen. Die hängen zB auch in den Lagerstellen usw. Ausbauen, Motor zerlegen...

      Und das der Motor kaum Drehzahl schaft liegt dann wohl eher an wa anderem. Schonmal ausgelesen? Raildruck zu gering kommt mir da als erstes in den Sinn.

      Haste dich vorm Kauf mal ein bissel in die Sache eingelesen?!


      Schwarz ist bunt genug.

    • der KW Sensor TDCI sitzt im trockenen in der Kupplungsglocke, das ist richtig. Man kann ihn nämlich beim Kupplungswechsel versehentlich abreißen :D
      Da sind also keine Späne im Öl, jedenfalls nicht aufgrund DIESER Diagnose.
      Fehlerspeicher auslesen (lassen)

      Der neue Turbo saugt nur vom Luftfilter her was an (wie auch sonst) und drückt das Ergebnis in die Ladeluftschläuche. Was immer sich in den Ladeluftschläuchen befindet
      muß erst durch die Zylinder, bevor es wieder abgasseitig durch den Turbolader wandert.
      [s]MK3 TDCI 2.2 BJ 2006 - 401 993 km[/s]
      Ford Grand Tourneo Connect TDCI BJ 2017
      Hyundai i10 LPG BJ 2017
    • danke für eure antworten.
      Ein ölwechsel steht für heute an. Das alte öl hat es definitiv hinter sich. Mal schauen was so im öl schwimmt. Hab jedoch dank euch die hoffnung, dass dort soweit nichts ungewöhnliches zu finden sein wird :)

      Wie bekomme ich denn die späne aus der kupplungsglocke? Zumindest einen großteil? Ich werde gleich nochmal schauen, dass ich den sensor nochmal rausnehme und reinige. Vielleicht funktioniert er dann ja wieder
    • Die erste Frage wäre mal was am alten Turbo defekt war. Falls dieser wirklich HD-Seitig geschrottet wurde können Metallteile über die Ladeluftstrecke in den Motor gelangen, diese wirst du aber nicht am KWS finden, weil wie schon erwähnt dieser bei der Kupplung sitzt.
      Für weitere Diagnosen wäre mal der Fehlerspeichereintrag interessant.
    • Ich würde mal behaupten die Späne stammen vom Anlasser und oder dem Zahnkranz auf dem Schwungrad.

      Sollte der Turbo Teile seines gleichen in die Ladedruckleitungen geworfen haben würde ich vorm AGR mal auf machen und schauen was da ist.

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • also, hab grad das öl gewechselt.

      Im motoröl sind keine späne.

      Allein im kurbelwellengehäuse sind späne, die der magnetische (?) kws herausholt und dadurch anscheinend kaputt geht.

      Ich würde ungerne den nächsten auch sofort schrotten.

      Fehlerspeicher ist leer. Lediglich den kws meldet er wenn ich über 2500 u/min drehen lasse, sodass der wagen dann aus geht

      Untere bild ist von gerade. Kann das andere vom handy aus nicht löschen

      Was am alten turbo defekt war, weiss ich leider nicht. Der herr der den wagen hatte scheinte mir nicht gerade die hellste leuchte zu sein.
      Dateien
    • schraub mal den Anlasser ab. Wenn der auch voll mit grauem Staub oder Spänen ist, hat dein Mondeo trotz des frühen Baujahrs wohl ein ZMS, welches am kaputtgehen ist.
      Sagt meine Glaskugel :D
      [s]MK3 TDCI 2.2 BJ 2006 - 401 993 km[/s]
      Ford Grand Tourneo Connect TDCI BJ 2017
      Hyundai i10 LPG BJ 2017
    • hab da leider keine mehr drunter. Warte sehnsüchtig darauf dass mein schrotti des vertrauens sich meldet wegen der abdeckung. Also ist der von unten irgendwo erreichbar
      ?


      Ok, gefunden :D wie soll man da einigermaßen drankommen ohne die front abzubauen? :D
      Für die die es nicht wissen, er sitzt zwischen front und motor. Von oben Quasi keine Chance ohne wer weiss was abzubauen, von unten mit Extremer fummelei möglich.



      Da traue ich mich dann aber nicht ohne Hilfe heran. Habe jetzt den Sensor ausgebaut und sauber gemacht und diesen immer wieder reingesteckt und wieder rausgezogen, bis nun fast keine Späne mehr dran war. Aktuell fährt er Problemlos, und geht auch von der Drehzahl wieder bis in den Begrenzer. Werde das die nächsten Tage mal beobachten. Danke euch für eure Hilfe :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von usekevin ()

    • usekevin schrieb:

      Ok, gefunden wie soll man da einigermaßen drankommen ohne die front abzubauen?
      Also ich hab definitiv den Anlasser von oben wechseln können. Wenn natürlich der AGR Krempel Vorne ist, nicht wie bei mir, dann muss ma mehr abbauen, wobei ich auch Ladeschläuche Halter etc. abbauen musste.

      Spacy schrieb:

      Dann sind es nur 4 Schrauben wenn ich mich recht erinnere
      Ich glaub 2 Bolzen und 2 Muttern. Bei mir musste ein Ratsche dran glauben und der Griff wurde abgesägt. Ist nun die Anlasserratsche ;)

      Unbenannt.png
      Ich dachte mir auch schon das im Motoröl keine Späne sind.. sondern das es zweierlei Stiefel sind :crazy:
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Schätzung Länge über alles 1/2 Zoll Ratsche ca 12-15cm. Mal sehen ob ich heute noch in die Werkstatt komme zum genau messen ;)
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg