fahrzeug zieht ganz leicht nach rechts, werkstätten und tüv ratlos.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fahrzeug zieht ganz leicht nach rechts, werkstätten und tüv ratlos.

      der wagen zieht beim fahren gaaanz leicht nach rechts und auch das lenkrad ist wenige grad nach rechts verdreht. von der intensität des "ziehens" kann man sich das in etwa vorstellen wie bei
      einer schrägen fahrbahn auf der autobahn. die sind ja leicht nach aussen geneigt damit das wasser abläuft. und da ist es oft normal dass man gaaaanz leicht gegenlenken muss.
      bei meinem ist das so dass ich etwas mehr gegen lenken muss, bzw wenn die fahrbahn zur anderen seite geneigt ist, muss ich gar nicht lenken, und wenn sie plan ist dann eben nur dieses kleine bisschen.
      und dass das lenkrad schief steht nervt halt auch ein bisschen.

      nun ist es so dass der wagen dieses jahr schon drei mal vermessen wurde. bei der messung ist das lenkrad grade, alle werte genauestens kontrolliert, alles im lot. teilweise sogar besser als erlaubt, sprich sehr geringe abweichungen.
      vorne wie auch hinten.
      reifen scheiden aus, phänomen ist bei allen radsätzen gleich. je breiter die reifen desto ausgeprägter
      auch zieht er beim gasgeben mehr als bei normaler last.

      tüv hat ihn jetzt auch auf der rüttelplatte gehabt und mit zwei ingenieuren alles durchgenommen. keinerlei spiel vorhanden. hat ja auch erst 140.000 gelaufen.

      ein verdacht wäre der vordere oder hintere achsträger, dass die nicht richtig ausgerichtet sind. aber dann dürfte doch auch die spur nicht korrekt einstellbar sein.

      zweiter verdacht: querlenker vorne mit weichen gummis, weil mal diesel oder öl drauf gelaufen ist. spiel haben die nicht, aber evtl weich geworden?

      wer hat noch ne idee wo man mal nach schauen könnte?
    • Hi Peter,

      Schließe mich kurzerhand mal an. Hab das vor einiger Zeit auch schon mal irgendwo erwähnt.

      Ist bei mir ähnlich:

      leichtes Ziehen. Je nach Fahrbahn mal mehr, mal weniger, mal weg; bei Beschleunigung - da aber auch eher wenn er eh schon rollt und zieht, selten beim Starten an der Ampel.

      Er wurde auch schon 3x Vermessen. Nur beim 1. mal wurde ne Kleinigkeit nachgestellt. Querlenker wurden dann proforma getauscht und nochmal vermessen. Bisher keine Verbesserung.
      Beim TÜV Termin hab ich den Prüfer mal gebeten, etwas genauer auf die lenkungsrelevanten Teile zu schauen mit der Info über das Verhalten.

      Aber er kann auch mit seiner Spezialbühne kein Spiel oder sonst was erkennen.

      Hab mich demnach damit abgefunden.

      gruß
    • Hatte das selbe Problem schon mal. Kann am Spiel im Lenkgetriebe liegen was beim fahren unter last etwas nachgibt aufgrund von verschleiß(das muss man nicht fühlen) .
      Das selbe gilt auch für Querlenker, es reicht wenn die Gummis wären der fahr nachgeben weil sie weich sind. es muss nicht wirklich ersichtlich oder fühlbar sein. Aber zum Schluss waren es aber nur die Reifen wobei die recht neu und unauffällig waren.
      Nach dem Reifenwechsel war alles wieder gut. Weiche Gummis der HA können auch schuld sein.
      Dazu kommt das selbst eine Achsvermessung mit einem Modernen Gerät den Mondi nur schwer zum geradeauslauf bekommt.
    • Fr33man schrieb:

      ..... Querlenker wurden dann proforma getauscht und nochmal vermessen. Bisher keine Verbesserung.

      .....
      die hab ich schon hier liegen. wenn das eh nix bringt dann schenk ich mir die aktion gleich.

      zieht er bei dir auch nach rechts?

      Actros2554 schrieb:

      Ist jetzt vielleicht ein wenig weit hergeholt, aber was ist mit den Antriebswellen und/oder dem Differenziall? Da alles OK?
      ich meine die haben die auch gecheckt. habe aber auch keine geräusche in der richtung.
      hatte auch schon überlegt ob das beim mondeo vielleicht konstruktionsbedingt "normal" ist, wegen unterschiedlich lange antriebswellen.
    • nehvada schrieb:

      ob das beim mondeo vielleicht konstruktionsbedingt "normal" ist, wegen unterschiedlich lange antriebswellen.
      Da rechts ein Lager mehr ist müsste er aber nach rechts ziehen, es sei denn, dein linkes Lager hat Schwergang.
      Wenn er mal wieder auf der Bühne ist, Motor an, Gang rein, dann müssten sich beide Räder etwa gleich schnell drehen.

      .......................
    • herbyman78 schrieb:

      Würde eventuell auch mal die Bremse vorn rechts prüfen. Nicht das die ein bisschen schwergängig ist und das Fahrzeug dadurch in die richtung gezogen wird.
      ne, ist ja lastabhängig, sonst würde die ja dauernd ziehen und blau anlaufen.

      also wenn ich beispielsweise im zweiten gang knapp über leerlauf freihändig rollen lasse und dann gas gebe, dann dreht sich das lenkrad ein paar grad nach rechts.
      wenn dann bei 1800 der turbo einsetzt und gut drehmoment auf die räder kommt dreht es noch mal ein gutes stück und ich muss gegenlenken.
    • jelu1a schrieb:

      Da rechts ein Lager mehr ist müsste er aber nach rechts ziehen,
      Upps, ich sehe gerade, er zieht ja nach rechts.

      Dann stell ihn doch mal vorne hoch und lass ihn laufen, dann siehst du doch gleich, ob er rechts langsamer oder gar nicht dreht.

      Was macht er denn beim Bremsen?



      Edit: Lesestoff

      mondeomk3.de/index.php/Thread/…-links-was-kann-das-sein/

      mondeomk3.de/index.php/Thread/…ren-nach-rechts/?pageNo=1

      .......................

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

    • Ich hatte mal nen Peugeot 206 mit dem selben Problem. Da war im inneren Gelenk der Antriebswelle das Fett so fest und verharzt das das Gelenk sich fast garnicht mehr bewegen lies. Die Manschette war aber vollkommen in Ordnung.Möglicherweise wurde mal falsches Fett aufgefüllt? Beim durvhdrehen der Räder hat man das nicht gemerkt...!!
    • da hat einer ein gutes popometer.
      Die querlenker werden weich und das hält vielleicht ewig, nur die Stabilität lässt nach.

      Es wird das traggelenk sein was etwas weich ist.
      Entweder mit leben und warten bis der tüv was sagt bzw dein Ohr ein knacken war nimmt oder du besorgst dir neue querlenker und es ist wider strammer im gerade aus laufen.
      Senior Red,
      Geboren 22.12.2000
      Rente was ist das

    • Die 15 ist das Traggelenk, die gab es für den KA immer einzeln, die Nieten wurden abgeschnitten und dann sind 3 schrauben zur Montage dabei gewesen.

      Einen defekt hier sieht aber meist der Tüv, hatte es am KA das sie die sich gesetzt haben und so die Lenkung gerades etwas "einrastete", merkt man aber an der Spur eher weniger.


      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • BastianUE schrieb:

      die gab es für den KA immer einzeln
      Gibt es auch für den Mondeo. Meyle Nummer ist: 716 010 0016, Preis 46.10 € + Steuer laut TecDoc

      Wie ist das Verhalten beim Anbremsen? Zieht der dann zur anderen Seite?
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei