ForScan unter Linux - hat das schon jemand zum Laufen gekriegt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zu viele Kinder :D Bei mir sind es bald 3 ;) soll jetzt am 22. Kommen. Das DSL linux ist gar nicht so verkehrt. Habe irgendwie mittlerweile ne Linux Sammlung hier liegen, halt eine Version nur zur Datenrettung usw.

      Ihr kennt die Spielereien ja ;)
    • Verwende selbst Debian und habe die Wine-Version gar nicht probiert. Normalerweise gibt's mit Wine immer irgendwelche unerwarteten Fehler und beim Manipulieren der Software am Auto ist mir das dann doch zu heikel. Für solche Zwecke habe ich ein altes Thinkpad mit Ultrabay. Da kann man einfach das normale CD-Laufwerk per Schalter rausnehmen und eine Halterung mit 2,5"-Festplatte reinstecken. Auf diese dann einfach Windows drauf und der bootet dann von der.
    • Hallo!

      So, grad ausprobiert: negativ.

      Linux Mint 18 "Sarah" mit Cinnamon-Desktop, 32-Bit.

      OBD-Adapter mit USB-Anschluss, wie oben verlinkt.

      ForScan (2.3.5 beta) für Wine hatte ich ja neulich schon installiert.

      Heute den Treiber für den Adapter unter Wine einwandfrei installiert. Danach prophylaktisch Neustart.

      Adapter gesteckt, in ForScan die Einstellungen durchprobiert: nirgends ne Verbindung zum Adapter.

      Dann die beim Adapter mitgelieferte Software (ForScan 2.3.4 beta) installiert.

      Wieder die Einstellungen durchprobiert: nix.

      Hab aber neulich im LinuxMintUser.de gelesen, dass unter Wine USB-Verbindungen irgendwie nicht (immer) klappen sollen?!

      Mit "lsusb" wird mir der Adapter am USB-Port angezeigt.

      Scheint aber wohl keine "Durchverbindung" vom USB-Port->Linux->Wine->Windose zu geben?

      Hat von euch noch jemand Ideen, was ich noch versuchen könnte?
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Du musst Wine sagen, dass du das Device durchgeben willst. Dazu öffne eine Konsole und führe winecfg aus. Finde heraus unter welchem Pfad dein USB-Adapter auftaucht ( /dev/xxx ). Dann den Pfad für ein Laufwerk setzen. Hört sich merkwürdig an, funktioniert aber, zumindest manchmal. Wenn das nicht funktioniert, kannst du noch versuchen irgendwo im Wineordner einen symbolischen Link zum Device zu setzen (weiß aber nicht wo).

      Ansonsten würde ich eher von Wine abraten, siehe mein vorheriger Post.
    • Hallo Martin!

      Konsole öffnen ist so weit klar.

      "Finde heraus unter welchem Pfad dein USB-Adapter auftaucht ( /dev/xxx )" krieg ich vielleicht auch noch hin.

      Aber wie mache ich Folgendes:

      - Dann den Pfad für ein Laufwerk setzen???

      - Wenn das nicht funktioniert, kannst du noch versuchen irgendwo im Wineordner einen symbolischen Link zum Device zu setzen???

      Da ich noch Linux-Anfänger bin, wären konkrete Programmierbefehle, sofern du sowas hast, hilfreich.
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Wenn du in der Konsole winecfg ausführst (Konsolenbefehl), müsste sich ein Konfigurationsfenster für Wine öffnen. In diesem gibt es den Reiter "Laufwerke". Dort klickst du auf "hinzufügen" und klickst OK (Buchstabe egal). Auf das neu erstellte Laufwerk klicken, unter "Pfad" den Pfad angeben und auf OK. Das hat bei manchen USB-Geräten schon funktioniert, bei manchen auch nicht.
    • Hallo Marcus,

      Der Hintergrund von Wine, es ist eben kein Emulator, er soll also nix nachbilden wie zb. das Windows oder teile von ihm,
      deswegen gibt es auch keine Unterstützung für USB.

      Es ist zwar die Option da den Com Port in der Software zu nutzen, den kann man aber nur mit einem
      Trick wie Martin beschreibt umleiten.
      Also der Treiber wird bei dir im Mint eingebunden und so steht der OBD adapter dann im Gesamten System zur Verfügung,
      über einen Konsolenbefehl kann man USB Geräte suchen und bekommt dann die Bezeichnung raus mit dem Pfad
      ( /dev/xxx )
      Jetzt kann man in der Konfiguration von Wine die Schnittstelle wie Com1 auf die im System verfügbare USB-Adresse umleiten

      Hier in dem Thema ist das angerissen
      forum.ubuntuusers.de/topic/usb…-mit-wine-nutzbar-machen/


      Das Wikipedia von Ubuntu ist eigentlich immer die beste Adresse für das Mint, es hat ja die gleiche Basis

      wiki.ubuntuusers.de/Startseite/
      Hier ist das Thema für Wine
      wiki.ubuntuusers.de/Wine/


      Zur Not musst du da noch mal schauen ob es da Querverweise gibt zu USB unter wine


      Ich habe schon 3 Kinder :thumbsup: und deswegen ist jetzt meine Zeit gerade wieder begrenzt ;)


      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Hallo Martin und Bastian!

      Vielen Dank für eure Tips!

      Ich hab in "/dev" mit "ls -l" bei angestecktem und abgezogenem Adapter gesucht und "ttyUBS3" als Adapter identifiziert (das wird nur angezeigt, wenn der Adapter steckt.

      Dann hab ich mit "winecfg" ein Laufwerk "Y" angelegt und dort als Pfad "/dev/ttyUSB3" eingestellt.

      Leider funktioniert die Verbindung zum Adapter immer noch nicht.

      Ich versuch mal, im Netz noch was zu "USB unter wine" zu finden. Bastians erster Link hat mich auf ne Spur gebracht ("com1" anlegen und mit dem Pfad verknüpfen), nur leider ist dort im letzten Beitrag der Link tot. Und ich weiss nicht, wie ich da ein "com1" anlege und konfiguriere. Mal sehen, was ich dazu sonst noch im Netz finde.
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Hallo Markus,
      Jetzt wird es langsam schwer, ich muss wohl doch mal Forscan bei mir auf Wine drauf werfen.

      Schau mal hier
      winehq.org/docs/wineusr-guide/config-wine-main

      Hier ist es interessant


      To add another drive, for example your CD-ROM, just create a new link pointing to it:

      $ ln -s /mnt/cdrom ~/.wine/dosdevices/d



      Für dich muss es heißen

      $ ln -s /dev/ttyUSB3 ~/.wine/dosdevices/com4

      Dann im Forscan den com4 wählen

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Hallo Bastian!

      Vielen Dank für deine Hilfe! :beer:

      So langsam schwirrt mir hier immer mehr der Kopf und ich weiss garnicht, wo ich anfangen soll.

      Dein Link zur config-wine-main wirft bei mir die Frage auf, WELCHE DLLs ich denn überhaupt für ForScan brauche, wo ich die finde, wie und woher ich sie evtl. nachinstalliere, bzw. ob ich ÜBERHAUPT was an den DLLs machen muss.

      Ich hatte den Verkäufer meines Adapters mal angeschrieben, ob er evtl. nen Trick kennt, wie man den unter Linux zum Laufen kriegt. Die sind zum Glück echt schnell und hilfsbereit, schreiben aber, dass sie unter Linux / wine auch keine Ahnung haben. Aber die haben mir nen Linktip geschickt, wo ich mir FTDI-Treiber runterladen kann: ftdichip.com/Drivers/D2XX.htm

      Da muss ich mich auch erstmal durchfusseln. Natürlich auch alles in Englisch. Ok, n bißchen Englisch kann ich. Aber Deutsch würds mir leichter machen.

      Und schon hab ich noch mehr Fragen: wo fange ich jetzt an: DLLS oder FTDI-Treiber? Und auch bei Letzterem: wo anfangen und welche laden? Ich will mir das System ja nicht mit unnötigem Mist vollstopfen.

      Dritte Baustelle allein nur für dieses Problem: gestern abend hab ich noch bis in die Nacht und bis zum Augenzufallen selbst im Netz zu recherchieren versucht und so ähnliche Programmierbefehle, wie du geschrieben hast, ausprobiert. Kein Erfolg. Und im ForScan auch keine Auswahlmöglichkeit an USB-Ports, nur die Möglichkeit "Auto".

      Ich werds jetzt noch mal mit deinen Programmierbefehlen versuchen. Und hoffen, dass ich mir da nicht nachher irgendwas verdreht habe, weil ich den USB-Anschluss ausser für den Adapter natürlich auch noch für andere Geräte brauche. Bisher hat meine Maus dadran so schön problemlos funktioniert. Nicht, dass ich das nachher zerschossen habe und der Port ausschliesslich mit dem Adapter funktioniert. Oder noch schlimmer: Adapter funktioniert zwar immer noch nicht, aber leider auch nix anderes mehr an dem Port. ;(

      Ich werde berichten, so bald ich mit meinen weiteren Versuchen durch bin.
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • So, ich nochmal.

      xyz@xyz ~ $ ls -la ~/.wine/dosdevices/
      insgesamt 8
      drwxr-xr-x 2 xyz xyz 4096 Jan 14 14:13 .
      drwxr-xr-x 4 xyz xyz 4096 Jan 14 14:11 ..
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 10 Dez 26 18:16 c: -> ../drive_c
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 12 Jan 13 21:40 com1 -> /dev/ttyUSB3
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 8 Dez 26 18:19 d:: -> /dev/sr0
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 8 Dez 26 18:19 e:: -> /dev/sr1
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 8 Dez 26 18:19 f:: -> /dev/sdb
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 8 Dez 26 18:40 g:: -> /dev/sdc
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 21 Jan 6 14:38 h: -> /media/xyz/STORE N GO
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 9 Dez 26 18:40 h:: -> /dev/sdc1
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 12 Jan 14 14:13 y: -> /dev/ttyUSB3
      lrwxrwxrwx 1 xyz xyz 1 Dez 26 18:16 z: -> /


      Ich habs mit meinem gestrigen Gemurkse und Rumprobieren immerhin hinbekommen, sowohl über die winecfg das Laufwerk y: anzulegen und mit /dev/ttyUSB3 zu verbinden, als auch einen com1 anzulegen und ebenfalls mit /dev/ttyUSB3 zu verbinden.

      Leider wird in ForScan immernoch nur "Auto" als Auswahl beim Com angezeigt. Und es wird keine ELM gefunden, also keine Verbuindung zum Adapter.

      Ich geh dann mal weiter suchen und wuseln...
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Und nochmal ich.

      Nachdem ich mich hier durchzuwuseln versucht habe:

      ftdichip.com/Support/Documents…ation_Guide_for_Linux.pdf

      beim Codeabtippen noch Fehler gefunden habe (mit langem Suchen und Fluchen!), wie z.B. dass es nicht "releases", sondern "release" heissen muss und irgendwann nur noch Fehlermeldungen kamen, hab ich den Kram irgendwann abgebrochen und bin mit meinem Latein endgültig am Ende! :crazy: :cursing:
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Hallo Marcus,

      Hab jetzt Wine Drauf und mal etwas gespielt

      dann hast du doch schon mal was erreicht wenn du es jetzt schaffst den einen Link für den USB Adapter zu setzen.
      wenn du diesen Link wieder rausnehmen willst kannst du ganz einfach bei dir im Home Ordner den Versteckten
      Ordner öffnen und den link Löschen

      also einfach mit STRG+H die versteckten Dateien anzeigen und dann in den Ordner .wine/dosdevices/
      bei mir sieht das so aus, hier kannst du auch den COM löschen wenn du willst, das laufwerk bekommst
      du ja über das wineconfig gelöscht
      Bildschirmfoto_2017-01-14_22-16-49.png


      Jetzt wollen wir erstmal schauen ob dein USB-Gerät richtig läuft !
      wie sieht die Ausgabe aus wenn du den Befehl lsusb ausführst ?


      Um da genauer etwas zu finden solltest du das Paket hwinfo installieren, jetzt weiß ich nicht ob du schon mal über die Konsole was installiert hast, sollte aber über den Befehl > sudo apt-get install hwinfo funktionieren
      wiki.ubuntuusers.de/Ger%C3%A4temanager/

      Jetzt kannst du mit dem Befehl dir deine Informationen zu den Geräten anzeigen lassen, dazu einfach hwinfo --usb
      ausführen so werden nur die UBS geräte ausgefiltert.

      Da ich nur einen USB-Serial adapter habe sieht das ganze dann so aus
      Bildschirmfoto_2017-01-14_23-00-53.png

      So können wir sehen ob da überhaupt Treiber für deine OBD abgelegt sind und auch verwendet werden.

      Gesehen habe ich auch das mit dem "Auto" bei dem COM Port was du beschreibst, normal sollte Forscan hier selber die Ports durchsuchen, mangels Adapter kann ich das jetzt auch nicht mal unter Windows prüfen wie das genau abläuft!

      Evtl haben wir auch noch ein Problem mit dem Link für Wine und wir müssen es alles groß schreiben >> COM1

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Hallo Bastian!

      Die versteckten Dateien habe ich bei mir dauerhaft auf "anzeigen" gesetzt. Wenn das nicht stört, würde ich sowohl den com1, als auch das Lw Y:/ erstmal drin stehen lassen. Eins von beiden werde ich doch wahrscheinlich zum Verbinden mit dem Adapter brauchen, oder? Oder beeinflussen sich die beiden negativ? Falls ja, was soll ich davon zuerst löschen?

      Zitat: "dann hast du doch schon mal was erreicht wenn du es jetzt schaffst den einen Link für den USB Adapter zu setzen."

      Ja, es wäre schön, wenn ich jetzt "nur noch eben" die Verbindung hinkriegte. :D



      xyz@xyz ~ $ lsusb
      Bus 001 Device 003: ID 12d1:1436 Huawei Technologies Co., Ltd. Broadband stick
      Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
      Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 003 Device 002: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
      Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
      xyz@xyz ~ $


      Der Adapter (Future Technologie...) wird gefunden und angezeigt.


      hwinfo ist habe ich jetzt installiert. Hier die Ausgabe von hwinfo --usb:

      xyz@xyz ~ $ hwinfo --usb
      21: USB 00.0: 10a00 Hub
      [Created at usb.122]
      Unique ID: uIhY.gkSaZmjGyhD
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.1/usb3/3-0:1.0
      SysFS BusID: 3-0:1.0
      Hardware Class: hub
      Model: "Linux Foundation 1.1 root hub"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x1d6b "Linux Foundation"
      Device: usb 0x0001 "1.1 root hub"
      Revision: "4.04"
      Serial ID: "0000:00:1d.1"
      Driver: "hub"
      Driver Modules: "usbcore"
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v1D6Bp0001d0404dc09dsc00dp00ic09isc00ip00in00"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown


      22: USB 00.0: 0700 Serial controller
      [Created at usb.122]
      Unique ID: KRJj.PFHwWOZzjaF
      Parent ID: uIhY.gkSaZmjGyhD
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.1/usb3/3-1/3-1:1.0
      SysFS BusID: 3-1:1.0
      Hardware Class: unknown
      Model: "Future Technology Devices International FT232 USB-Serial (UART) IC"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x0403 "Future Technology Devices International, Ltd"
      Device: usb 0x6001 "FT232 USB-Serial (UART) IC"
      Revision: "6.00"
      Serial ID: "A503GR3O"
      Driver: "ftdi_sio"
      Driver Modules: "usbserial", "ftdi_sio"
      Device File: /dev/ttyUSB3
      Device Files: /dev/ttyUSB3, /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A503GR3O-if00-port0, /dev/serial/by-path/pci-0000:00:1d.1-usb-0:1:1.0-port0
      Device Number: char 188:3
      Tags: mouse, modem
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v0403p6001d0600dc00dsc00dp00icFFiscFFipFFin00"
      Driver Info #0:
      Driver Status: ftdi_sio is active
      Driver Activation Cmd: "modprobe ftdi_sio"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      Attached to: #21 (Hub)


      23: USB 00.0: 10a00 Hub
      [Created at usb.122]
      Unique ID: zPk0.RTX9xWW_uz4
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.2/usb4/4-0:1.0
      SysFS BusID: 4-0:1.0
      Hardware Class: hub
      Model: "Linux Foundation 1.1 root hub"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x1d6b "Linux Foundation"
      Device: usb 0x0001 "1.1 root hub"
      Revision: "4.04"
      Serial ID: "0000:00:1d.2"
      Driver: "hub"
      Driver Modules: "usbcore"
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v1D6Bp0001d0404dc09dsc00dp00ic09isc00ip00in00"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown


      24: USB 00.0: 10a00 Hub
      [Created at usb.122]
      Unique ID: 2XnU.CCckIHJirFC
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.3/usb5/5-0:1.0
      SysFS BusID: 5-0:1.0
      Hardware Class: hub
      Model: "Linux Foundation 1.1 root hub"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x1d6b "Linux Foundation"
      Device: usb 0x0001 "1.1 root hub"
      Revision: "4.04"
      Serial ID: "0000:00:1d.3"
      Driver: "hub"
      Driver Modules: "usbcore"
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v1D6Bp0001d0404dc09dsc00dp00ic09isc00ip00in00"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown


      25: USB 00.0: 10a00 Hub
      [Created at usb.122]
      Unique ID: k4bc.9T1GDCLyFd9
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.7/usb1/1-0:1.0
      SysFS BusID: 1-0:1.0
      Hardware Class: hub
      Model: "Linux Foundation 2.0 root hub"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x1d6b "Linux Foundation"
      Device: usb 0x0002 "2.0 root hub"
      Revision: "4.04"
      Serial ID: "0000:00:1d.7"
      Driver: "hub"
      Driver Modules: "usbcore"
      Speed: 480 Mbps
      Module Alias: "usb:v1D6Bp0002d0404dc09dsc00dp00ic09isc00ip00in00"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown


      26: USB 00.0: 0700 Serial controller
      [Created at usb.122]
      Unique ID: Uc5H.gswxSaZue_E
      Parent ID: k4bc.9T1GDCLyFd9
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.7/usb1/1-4/1-4:1.0
      SysFS BusID: 1-4:1.0
      Hardware Class: unknown
      Model: "Huawei Broadband stick"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x12d1 "Huawei Technologies Co., Ltd."
      Device: usb 0x1436 "Broadband stick"
      Driver: "option"
      Driver Modules: "usbserial"
      Device File: /dev/ttyUSB0
      Device Files: /dev/ttyUSB0, /dev/serial/by-id/usb-HUAWEI_Technology_HUAWEI_Mobile-if00-port0, /dev/serial/by-path/pci-0000:00:1d.7-usb-0:4:1.0-port0
      Device Number: char 188:0
      Speed: 480 Mbps
      Module Alias: "usb:v12D1p1436d0000dcEFdsc02dp01icFFiscFFipFFin00"
      Driver Info #0:
      Driver Status: usb_storage is active
      Driver Activation Cmd: "modprobe usb_storage"
      Driver Info #1:
      Driver Status: option is active
      Driver Activation Cmd: "modprobe option"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      Attached to: #25 (Hub)


      33: USB 00.0: 10a00 Hub
      [Created at usb.122]
      Unique ID: pBe4.v+N+B0xY+P6
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-0:1.0
      SysFS BusID: 2-0:1.0
      Hardware Class: hub
      Model: "Linux Foundation 1.1 root hub"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x1d6b "Linux Foundation"
      Device: usb 0x0001 "1.1 root hub"
      Revision: "4.04"
      Serial ID: "0000:00:1d.0"
      Driver: "hub"
      Driver Modules: "usbcore"
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v1D6Bp0001d0404dc09dsc00dp00ic09isc00ip00in00"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      xyz@xyz ~ $


      Ich kann da nur nicht wirklich was mit anfangen. Da steht was von "ftdi_sio". So was Ähnliches hab ich gestern bei meinem erfolglosen Installationsversuch der FTDI-Treiber gesehen. Wie oben geschrieben, hab ich da aber nach jede Menge Fehlermeldungen irgendwann abgebrochen, weil ich nicht mehr weiter wusste.


      Falls ich mich in den nächsten Wochen hier nicht regelmäßig melden kann: ich bin ab morgen auf einem beruflichen Fortbildungslehrgang, der leider dann Vorrang hat. Ich nehme den Laptop und den Adapter aber mit und werde versuchen, wenigstens alle paar Tage mal reinzuschauen, je nach dem, wie der Lehrgangsstoff mir Zeit lässt.

      Auf jeden Fall schon mal ein GANZ FETTES DANKESCHÖN, dass du dir so viel Mühe machst, mir zu helfen! :beer:
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Marcus BULLIZEI schrieb:

      22: USB 00.0: 0700 Serial controller
      [Created at usb.122]
      Unique ID: KRJj.PFHwWOZzjaF
      Parent ID: uIhY.gkSaZmjGyhD
      SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1d.1/usb3/3-1/3-1:1.0
      SysFS BusID: 3-1:1.0
      Hardware Class: unknown
      Model: "Future Technology Devices International FT232 USB-Serial (UART) IC"
      Hotplug: USB
      Vendor: usb 0x0403 "Future Technology Devices International, Ltd"
      Device: usb 0x6001 "FT232 USB-Serial (UART) IC"
      Revision: "6.00"
      Serial ID: "A503GR3O"
      Driver: "ftdi_sio"
      Driver Modules: "usbserial", "ftdi_sio"
      Device File: /dev/ttyUSB3
      Device Files: /dev/ttyUSB3, /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A503GR3O-if00-port0, /dev/serial/by-path/pci-0000:00:1d.1-usb-0:1:1.0-port0
      Device Number: char 188:3
      Tags: mouse, modem
      Speed: 12 Mbps
      Module Alias: "usb:v0403p6001d0600dc00dsc00dp00icFFiscFFipFFin00"
      Driver Info #0:
      Driver Status: ftdi_sio is active
      Driver Activation Cmd: "modprobe ftdi_sio"
      Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
      Attached to: #21 (Hub)
      das hätte gereicht ;)

      Also der Treiber ist installiert und das Gerät läuft auch soweit,
      hast den auch einmal unter Windows getestet ?

      Was die Links in dem Ordner von Wine angeht, du kannst diese auch einfach in einen neuen Ordner kopieren dann arbeiten sie nicht mit.

      Einmal das Funktionsprinzip, wenn du in einer Anwendung die im Wine läuft ein Laufwerk oder einen Anschluss ansprichst wird von Wine in dem Ordner nach der Bezeichnung gesucht.
      Sucht jetzt Forscan nach Com-ports wird die Anfrage bei einem treffer auf com1 an die im Link stehenden Adresse weitergeleitet.
      Da ja bei dir im System der obd mit Treibern unter der ttyUSB3 eingebunden wird sollte Forscan eigentlich direkt da hin sprechen können.

      Ich hab da noch ein paar ideen, die kann ich aber mit meinen Tablet Grad nicht umsetzen, heut Abend noch mal Laptop.

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Hallo Bastan!

      Auf meinem anderen Laptop mit Windows ließ sich der Adapter einwandfei installieren, wurde erkannt und ich hab sogar einmal kurz "ins Auto geguckt" mit dem Teil.

      Nur hier auf dem Linux-Laptop will es irgendwie nicht so richtig. Weder mit der Wine-Version von ForScan, noch mit der Windows-Version. Installieren ließen die sich beide. Nur ein ELM wird nicht erkannt, egal was ich, wie weiter oben beschrieben, auch versucht habe.

      Kann das irgendwas damit zu tun haben, dass ich die FTDI-Treiberinstallation nach den ganzen Fehlermeldungen irgendwann abgebrochen und sein gelassen habe? Vielleicht nur unvollständig installiert, oder sowas?

      Oder muss ich eine der ForScan-Versionen (wenn, dann wahrscheinlich eher die Windows-Version?) wieder runterschmeissen?
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei
    • Wie die Zeit geht,
      Ich habe mal meinen Adapter unter Windows 7 zum laufen gebracht, unter Linux ist irgendwie noch nix zu machen, so wie es sich darstellt gibt es wohl in Verbindung mit Wine ein Problem den Com Port oder das Gerät anzusprechen.

      Da gibt es jetzt 2 Möglichkeiten, Wine hat ein Problem mit dem com Port
      oder aber ForScan spricht das Wine falsch an.

      Ich bleib am Ball

      Bastian
      Im Sommer mit der Schwalbe 4 mal Schalten bis 60 :thumbsup:
    • Ich hab auch etwas weiter gebastelt. Linux rennt, Virtualbox läuft nach anfänglichen Schwierigkeiten auch soweit ordentlich und der extension pack für USB 2.0 support rennt auch.
      Das Test-Image von Microsoft vergrößert sich allerdings nach Import in Virtualbox auf knapp 10GB. Man braucht also einen mindestens 16GB Stick der schnell ist oder nen kleinen Stick und zusätzlich ne Festplatte für die VM. Anderes Problem ist das hochladen von einem so großen Brocken Daten.

      Das einfachste wär ein DIY Baukasten:
      - Linux runterladen, vorkonfiguriert mit Virtualbox.
      - Win7 Image bei Microsoft runterladen und importieren
      - ggf Sprachdateien für Deutsch nachinstallieren, da das Test-Image auf englisch ist
      - FORScan installieren
      - ggf extended license draufhauen

      Wird also wohl nix mit Plug ´n Play.
      Ich hab mir noch was anderes überlegt, das wird aber wohl auch nicht machbar sein. Zumindest nicht als Download.
      Windows 7 könnte man als PE Version als ISO direkt von CD, USB oder unter Virtualbox booten. Allerdings darf aus rechtlichen Gründen kein fertiges PE zum Download angeboten werden. Müsste man dann mit einem PE-Maker wieder selber klöppeln. Funktioniert auch nur wenn man schon Windows irgendwo laufen hat oder jemand hat, der das für einen erledigt.
      Für sone ISO kann man das PE ziemlich zusammenstutzen, macht dann ca 300MB aufwärts.

      Die erste Version weiter oben beschrieben würde auch für Leute funktionieren, die kein Windows rumfliegen haben. :)
    • Hallo Bastian, hallo Unregistered!

      Auf meinem Windoof XP Laptop läuft es ja erstmal problemlos. Also hat es mir nicht grad Eile deswegen. Wär halt ein nettes Gimmik, wenn ich das ohne allzu großen Aufwand auch auf meinem Linux-Laptop zum Laufen kriegte.

      Im Moment bin ich aber erstmal auf ner ziemlich stressigen und zeitraubenden Fortbildung, also eher keine Zeit für großes "Rumbasteln" und der Mondeo hält hoffentlich die Zeit über durch, dass ich nix auslesen muss.

      Die erwähnte Variante mit Virtualbox o.ä. fällt leider aus, da der Linux-Laptop wahrscheinlich zu alt ist, um dass das Ganze dann noch vernünftig läuft. Mir wärs am Liebsten, wenn ich da nur irgendwas "zusammenklimpern muss" (ein paar Zeilen Programmtext, vielleicht ein oder zwei kleine Hilfs- oder Adapterprogramme laden) und fertig.
      BULLIZEIliche Grüße

      Marcus

      ---------------------------------------------------------
      Meine BULLIZEI-Homepage: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei