Injektoren mit Forscan programmieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Injektoren mit Forscan programmieren

    Hallo, habe Probleme mit Forscan überholte Injektoren anzulernen. Beim Injektor 1 und 2 hat es funktioniert. Bei Injektor 3 und 4 gibt Forscan folgende Fehlermeldung aus. "Falsche Injektordaten eingetragen, bitte ändern"

    Forscan Version V2.3.6, V2.3.7 und V2.3.8 unter Windows 10 64 Bit ausprobiert. Was mich wundert, die ersten beiden haben ja Funktioniert. Habe auch immer einen zurzeit geändert. Wo mache ich den Fehler? ?(

    Habe einen Mondeo MK3 2.0 TDCI BWY von 04/2004.

    Gruß, Thomas
    Mondeo MK3 TDCI 2.0 BWY Bj. 04/2004 249.000Km

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vtr_1000a ()

  • vtr_1000a schrieb:

    Die Reihenfolge sollte doch egal sein
    Zylinder 1 bleibt 1.
    Aber Zylinder 2 ist bei Forscan Zylinder 4.

    Edit: mondeomk3.de/index.php/Thread/…?postID=361741#post361741

    .......................

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

  • Jain,

    Natürlich muss der eingegebene code sowohl zum injektor als auch zum zylinder passen, damit die Kiste ordentlich läuft.

    Ich meinte, das die alleinige code-eingabe bei forscan (und nur bei forscan) völlig egal ist.
    Auto läuft dann zwar bescheiden oder gar nicht aber das liegt dann an dem, der vorm Laptop den Code ins falsche Feld getippt hat.

    Ist der Code zu kurz oder zu lange, gibt's nen Fehler.

    Was ich nicht sagen kann ist, ob es einen bestimmten Algorithmus in der zahlenfolge gibt, der auch eingehalten werden muss.
    (desswegn der Tipp mit dem zahlendreher)
  • Motor würde laufen, aber nicht so wie er soll.
    ansonsten ist die Ausführung richtig.
    forscan kann nicht erkennen ob man die richtigen codes an falscher stelle geschrieben hat. ;)

    wenn die oben genannte Fehlermeldung kommt ist zu 100% eine stelle vom code nicht korrekt.
    das wiederum kann forscan feststellen, weil es immer bestimmte Reihenfolgen oder besser Kombinationen sind.
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • nyuma schrieb:

    wenn die oben genannte Fehlermeldung kommt ist zu 100% eine stelle vom code nicht korrekt.
    Stimmt.

    nyuma schrieb:

    das wiederum kann forscan feststellen, weil es immer bestimmte Reihenfolgen oder besser Kombinationen sind.
    Im Code sind Prüfziffern enthalten. Wenn da was nicht stimmt, dann lehnt das Steuergerät den Code ab und FORScan gibt die entsprechende Fehlermeldung raus. Die Meldung kommt aber eigendlich vom Steuergerät.
  • Hallo, danke für die zahlreichen Infos! Habe heute die originalen Codes programmiert. Wurden alle erfolgreich übernommen. Dann habe ich den Motor gestartet. Er ist angesprungen und ging danach gleich wieder aus. Weitere Startversuche blieben erfolglos! Forscan hat dann folgenden Fehler angezeigt. P2291, Steuerdruck – Einspritzventilwährend des Anlassens zu gering. Gestern und Vorgestern sprang er noch ohne Probleme an. Habe heute nur die Injektor Daten überschrieben. Ist doch die HD-Pumpe defekt? Oder nur der Drucksensor?
    Sind die neuen C2I-Codes von EPS nicht korrekt? Kann denen so ein Fehler unterlaufen?
    Gruß, Thomas
    Mondeo MK3 TDCI 2.0 BWY Bj. 04/2004 249.000Km
  • Actros2554 schrieb:

    vtr_1000a schrieb:

    Sind die neuen C2I-Codes von EPS nicht korrekt? Kann denen so ein Fehler unterlaufen?
    Ganau das ist der Fehler, wahrscheinlich!!! :nono: :stick:

    Das dachte ich auch gerade...
    Wer oder was ist "EPS"?? ?(
    Ab 250 km/h zieht mein Bobbycar etwas nach rechts!
  • vtr_1000a schrieb:

    Hallo, danke für die zahlreichen Infos! Habe heute die originalen Codes programmiert. Wurden alle erfolgreich übernommen.
    Was heißt du hast die originalen Codes programmiert? Hast du jetzt wieder die originalen Codes von den Injektoren vor der Überholung einprogrammiert? Dann weißt du warum der nicht damit läuft. Wenn sich die originalen Codes der Injektoren programmieren lassen, aber die neuen Codes der Injektoren nach der Überholung nicht, dann stimmt irgend etwas mit den neuen Codes nicht...
    Ab 250 km/h zieht mein Bobbycar etwas nach rechts!
  • vtr_1000a schrieb:

    P2291, Steuerdruck – Einspritzventilwährend des Anlassens zu gering
    AUTODATA meint Kraftstoffdruckregler. Da war was mit nem kleinen Dichtring der gern mal kaputt geht ;)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Habe eben die zwei neuen Codes und die beiden alten Codes wieder eingegeben. Er wollte aber immer noch nicht starten. Fehler P2291 kommt auch wieder. Habe dann eine Railleitung gelöst um zu sehen ob überhaupt Kraftstoff ankommt. Es kam nur sehr wenig Diesel. Danach habe ich am Filter die Leitung zur HD-Pumpe gelöst. Der Filter war bis oben hin gefüllt. Mit einer Spritze habe ich die Leitung zur HD-Pumpe gefüllt. Ging doch eine ganze Menge hinein. Nach dem zweiten Versuch ist er angesprungen und Forscan hat auch wieder Druck auf dem Rail angezeigt. Ca. 280 Bar. Nach ca. 1 Min. ging er wieder aus! Gleiches Spiel 3 mal wiedeholt. Warum holt er sich den Kraftstoff nicht aus dem Filter?
    Mit den zwei Injektoren, die man nicht programmieren kann, werde ich mich an "EPS" wenden.
    Die beiden O-Ringe am Drucksensor hatte ich vorsorglich schon erneuert.

    Soll ich für das Kraftstoffproblem ein neues Thema eröffnen?
    Mondeo MK3 TDCI 2.0 BWY Bj. 04/2004 249.000Km
  • vtr_1000a schrieb:

    Soll ich für das Kraftstoffproblem ein neues Thema eröffnen?
    Nein du sollst erstmal falls nicht getan vernünftig entlüften Kraftstoffsystem entlüften (TDCi/TDDi) Anleitungs- und Diskussionsthread

    bevor hier noch ne Pumpe hops geht ;)
    anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

    Gruß Oli aus dem Schwobaländle


    Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
    :pleasantry: ....
    :duckundweg
  • Hallo Oli, bin folgendermaßen vorgegangen. Neuen Dieselfilter mit einer Spritze befüllt. Dann mit dem Unterdruckball die Zuleitung entlüftet bis keine Blasen mehr zu sehen waren. Dann habe ich die Zuleitung zur HD-Pumpe an dieser gelöst und mit einer Spritze Diesel eingefüll bis es unten wieder heraus kam. Die Leitung an der Pumpe befestigt und die ganz befüllt. Er sprang auch nach dem zweiten Startversuch an und hat dann ca. 10 min. gelaufen. Dann ging er wieder aus. Der Filter war wieder komplett leer. Wieder aufgefüllt lief er ca. 20 min. bis ich ihn abgestellt habe. Am nächsten Tag wollte ich die beiden Injektoren noch programmieren, die ja nicht vom Steuergerät angenommen wurden. Seid dem habe ich wieder diese Startprobleme.
    Werde diesmal genau nach dieser Anleitung entlüften.

    Gruß, Thomas
    Mondeo MK3 TDCI 2.0 BWY Bj. 04/2004 249.000Km

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vtr_1000a ()