Qual der Wahl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Qual der Wahl

    Hallo Gemeinde,

    nach ein paar Monaten Abstinenz und FoFiST.... werde ich wohl zum "Wiederholungstäter"
    Ich brauche einen Kombi und.... mein MK3 war soweit super :thumbsup: nur etwas zu viele KM (zum Schluss fast 200; 50 von mir mit wenigen Mängeln).

    Ich bräuchte mal eure Einschätzung (bitte objektiv); welchen der 3 würdet ihr nehmen?

    Erste Wahl

    Zweite Wahl

    Alternative

    Die "kritischen" Dinge wie Rost, Lenkgestäng, ZV... kenne ich ja von meinem 2.0 Giha von 2001....

    Achja, auf Grund der Euro 6 Diskussion steht ein "alter" Diesel nicht zur Diskussionm es muss ein Beziner sein.

    Grüße

    Jockelchen
    :beer:

    Nävver äffer without leather :nono:
  • Seltsame Vergleiche...
    Ein 170 PS FL mit Automatik
    gegen 170 PS vFL mit Schaltung
    und dann noch nen alternativer MK4 mit 125 PS.

    Wären die annähernd gleich, könnte man auch was sagen! Für mich persönlich sind die alle zwar von Ford, dass wars dann aber auch mit dem "Vergleich".
    Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

    Probieren geht über Studieren!!! :this:
  • Ich sag mal... V6 mit V6 zu vergleichen ist wohl nicht zu weit her geholt.
    Die Frage wäre: Was taugt das Automatikgetriebe im Vergleich zum Schalter... lt. Verbrauchsangaben sind es 3 Liter auf 100 KM Unterschied und wie haltbar/wartungsintensiv ist die jeweilige Variante.

    Der MK4 steht als günstiger im Verbrauch und neuere Technik als Alternative mit zur Auswahl.

    Der 2.0 Benziner hat die Wirbelklappenproblematik, dich ich aber schon mal selbst repariert habe.
    Den V6 Sauger (und auch den Turbo aus dem ST) kenn ich nicht.

    Es geht hier auch um die "Luxusausstattung" die alle 3 haben.

    Ich stimme dir dahingehend zu, dass der MK4 nicht so richtig reinpasst.
    Mein Hauptaugenmerk liegt auf hohe Ausstattung im Vergleich zu wartungsarm und Unterhaltskosten.
    :beer:

    Nävver äffer without leather :nono:
  • Schwer zu sagen - wenn die 52.000km des ersten mit Serviceheft belegbar sind ist der sicherlich interessant - auch wenn es kein Ghia ist, die Standheizung macht die fehlende Sitzheizung wohl wieder wett :)
    Mein Nachbar fährt den 2.5 V6 Automatik nFL nun schon seit ein paar Jahren ohne Probleme und hat auch immer wieder mal den Pferdeanhänger hinten drauf.
    Da ich derzeit den 2.2 TDCi habe würde ich mir den 2.5 V6 wohl nicht nehmen, da würde ich wenn es ein Beziner sein soll eher zum ST220 greifen.

    MK4 - da kann ich zu den Motoren nicht viel sagen, man hört nur von den Dieseln wohl nicht sehr viel gutes, aber dazu findest du sicher in einem passenden MK4 Forum wichtige Hintergrundinfos. Bei mir stand auch erst vor kurzem die Diskussion an ob MK3 oder MK4, habe mich dann für einen MK3 nFL entschieden, vFL hatte ich schon vor meinem Chrysler, optisch gefällt mir der nFL wesentilch besser und ich denke auch die Sache mit dem Türkantenrost ist hier schon etwas besser im Griff...
    Sollte dich der vFL wegen der Ghia Ausstattung reizen: unbedingt Türkanten aufs genaueste inspizieren, evtl. wurde da ja auch schon was gemacht, dann sollte es eigentlich eh unproblematisch sein. Beim MK3 vFL würde ich wohl eher die FInger auch vom TDCi Diesel lassen, da gab es immer wieder mal Probleme mit Inkjektoren und Hochdruckpumpen? Aber das berührt dich als Bezinsuchender ja eher nicht.

    Zum MK4 noch was: 1600ccm mit 125PS aus Benzin könnte wohl etwas "schwach" auf der Brust sein? Kommt aber auch immer drauf an was du dir motorenmäßig von deinem Auto erwartest...

    Ich weiß damit ist dir jetzt wahrscheinlich nicht geholfen, von diesen 3 würde ich mir am ehesten noch den ersten nehmen, wobei meine erste Wahl wäre wenn es Benzin sein muss ein ST220 in Ghia X oder Titanium X. Vom 2.5 V6 weiß ich aus eigener Erfahrung dass der nicht so viel Spaß beim Fahren macht wie der 2.2 TDCi - der ging meiner Meinung nach viel zu selten über den Ladentisch :)
  • Jockelchen schrieb:

    Es geht hier auch um die "Luxusausstattung" die alle 3 haben.
    Den MK4 schaue ich mir nicht an, aber wenn du sowas schreibst, fällt der erste ja komplett weg. Kein Tempomat, kein Denso, keine Sitzheizung/Klima usw. Sollte der Punkt wirklich wichtig sein, wäre es mehr der vFL.

    hartundweich schrieb:

    ... ST220 in Ghia X oder Titanium X.
    ST ist ST, nix Ghia oder sonst was. :P
    Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

    Probieren geht über Studieren!!! :this:
  • Sorry... dacht der ST hätte nen Turbo. Aber der macht die 50 Mehr-PS wohl über die 0,5 l Hubraum (ist doch ein 3.0 ?)

    Die ST's die ich gefunden habe, haben ziemlich viele KM (so um die 200 TKM) und bei einer "Sportvariante" bin ich eher mal vorsichtig.

    Ich sehe das auch so Automatik und Standheitzung gegen Tempomat und Sitzheitzung....
    Vom Motor/Getriebe erwarte ich Standfestigkeit. Er soll nix ziehen, wird nicht getreten (zum "Heitzen" hab ich mein Mopped). Eine Klimaautomatik ist ein MUSS (wegen Hunde und Regelbarkeit). Und eine Radio ist schnell eingebaut... mit allen Funktionen die ich brauche. Ob die Kiste nun 8 oder 9 Liter verbraucht... is mir eigentlich relativ Latte. Diesel ist im Hinblick auf die Injektoren und die Euro 6 halt nicht so toll, die kann man zZ. rel. günstig aber mit viel KM bekommen.
    :beer:

    Nävver äffer without leather :nono:
  • Ich finde den zweiten interessanter. Die Laufleistung ist nachvollziehbarer, der ist beim FFH zur Inspektion
    gegangen und er hat das Stylingpacket. Schaltgetriebe gefällt mir auch besser. Wenn an der Automatik
    mal was kaputt geht, wirds teuer.
    Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos die aus Frankreich sind!
  • Aquarium schrieb:

    Jockelchen schrieb:

    Und eine Radio ist schnell eingebaut...
    Das würde ich bei den Mondis nicht gerade sagen, zumindest wenn es um ein Doppel Din geht :D :P
    Hab ich doch bei meinem "EX" schon hinter mir ;) (und ja.... schnell is was anderes, aber es war überschaubar)
    :beer:

    Nävver äffer without leather :nono:
  • Schwieriger Vergleich. Der dunkele Mk3 kostet rund 1000 Euro mehr, ist aber auch fast 2 Jahre jünger und hat nicht einmal halb so viele Kilometer auf dem Buckel. Außerdem hat er CD statt Cassette, Xenonlicht, eine Standheizung, Automatik und einen zusätzlichen Satz Winterreifen.
    Der Mk4 ist aber auch nur noch einmal 500 Euro teurer, weitere 4 Jahre jünger und schon eine Fahrzeuggeneration neuer. Andererseits hat er die meisten Kilometer und den schwächsten Motor.

    Das "Vernunftauto" ist in meinen Augen der Mk4, wenn man auf 2 Zylinder und 45 PS und etwas Luxus verzichten kann. Er hat sicher noch einige Jahre mehr vor sich als der Mk3 aus 2003 und ist irgendwann besser zu verkaufen, vorausgesetzt, dass alle Angaben in den Anzeigen auch stimmen.

    Ich selber bin dann wohl auch eher nicht so der Vernunfttyp. Schon bei meinen ersten drei Autos ist eine Steigerung von 34 über 44 zu 50 PS zu erkennen. ;) Es handelte sich um 3 VW Käfer.
    Noch als Praktikant, -aber schon mit Nachwuchs-, gönnte ich mir nacheinander zwei Passat Variant Fünfzylinder, dann einen G60. Dann folgten einige Sechszylinder (Renault Espace, Golf VR6, Multivan VR6, Audi A6, Mondeo ST 220). Mein jetziger ST hat übrigens einen Turbolader, allerdings ist es ein Focus Mk2 Fl.

    Du mußt Dir also selbst die Frage beantworten, ob Du eher der kühle Rechner bist und einen unkomplizierten, geräumigen Pampersbomber willst, oder der "Bruno Banani- Typ" aus der Parfum- Werbung im Fernsehen mit den Teufel- Hörnern, der gern etwas mehr Leistung und Komfort haben möchte, dafür aber auch ein etwas älteres Semester in Kauf nimmt.
    Man könnte natürlich auch noch etwas weiter suchen. Vielleicht nach einem günstigen Mk4 mit dem Fünzylinder- Turbo oder nach einem Mk3 mit noch mehr Leistung (204 PS) oder doch nach einem ST 220. Ich hatte 12 Jahre Spaß damit.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)