Kapitaler Motorschaden Mondeo 2.0 TDCI VFl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kapitaler Motorschaden Mondeo 2.0 TDCI VFl

    Hallo,

    ich lese hier schon lange mit und bin seit Mai stolzer Mondeobesitzer.. 2.0 TDCI VFL leider läuft meine Beziehung zum Auto nicht so rund...

    Gekauft mit 243000 km schlecht laufend als Nebelmaschine, Injektoren zu DTB wurden alle 4 überholt. angelernt Dieselfilter und Luftfilter getauscht, Ölwechsel samt Filter gemacht.. Testfahrt Auto fährt super.. (Qualmt zwar beim Kaltstart, aber das sind dann wohl die Glühkeruen) Besitzer Stolz wie Bolle..

    Nun aufgrund des Norddeutschen Sommers die Flucht ergriffen Tochter von Rügen abgeholt (fast 1000 km) und Auf nach Italien.. Auto läuft gefühlt immer besser Temperaturen alle normal Verbrauch knapp über 6 Liter, dann gut 1000 km später ein Schlag Auto aus.. Ölspur zum Glück sofort anhalten können..

    In der Ölspur ein Teil vom Motorblock.. (siehe Bild)

    Natürlich der Supergau für mich der leider chronisch Klamm ist, ich werde das Auto aber abholen.. (weil verschrotten auch 200 Euros kosten soll)

    Natürlich ist das Kaffeesatzlesen aber was kommt denn da als Ursache in Frage? Es gab keinerlei Vorankündigung.. Flüssigkeiten alle ok... ich würde gerne noch nen Versuch der Rettung wagen.. Teile bekommt man ja ohne Ende..
    W

    Würde gern ein zwei Meinungen hören... von den Fachleuten.. Auto hat TÜV bis Ende 2018 und steht ansonsten gut da..

    Danke Thorstenimage.jpg
  • Erst mal mein beileid zu dem Schaden. Wenigstens kam niemand zu Schaden.

    Was ich zweifelsfrei sagen kann ist, daß das Teil von Ford ist ;) (Wer den Schaden hat, braucht blablabla)...

    Grob ohne was anderes zu sehen würd ich sagen es ist vom Motorblock. Das würde bedeuten das du dir am besten einen Tauschmotor besorgst und den einbaust.

    Laut meiner Glaskugel könnte sich zb ein Pleuel verabschiedet haben und wollte die große weite Welt sehen und hat ein Gugloch in den Block geschlagen. Aber ohne weitere Bilder ist das alles wildes Rätselraten
  • Tja Danke,

    mir ist ja schon klar das das noch reine Spekulation ist.. passt aber super zu diesen beiden Bildern, die ich im Netz gefunden habe.. vermutlich erst mal in die Heimat bringen.. Idee ist ja nen neuen Rumpf aufzubauen.. vielleicht auch Quatsch
    Dateien
    • IMG_6841.PNG

      (970,56 kB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6842.PNG

      (838,93 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Wenn du den retten willst nimm nen kompletten Motor vom Verwerter. Ein Block ist viel zu viel Aufwand. Kompletten Motor heißt alles raus Motor ab, anderen ran und fertig. Block heißt dann zusätzlich alles zerlegen, Dichtungen usw. erneuern und und und Wird am Ende sicher auch teurer. Es sei denn du machst alles selber. Wenn du nur Ersatzteile zahlen mußt könnte es billiger werden wenn du nur den Block wechselst ;)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Den Ölwechsel hab ich machen lassen, bei MacOil (gehören zu Mac Wash) die machen Ölwechsel nur nach Herstellervorgabe mit 5W-30 Shell Öl, mit Filter für 70 Euro und lassen auch ab, nicht absaugen. Fand ich dann nen fairen Kurs.. ob das Öl nun zu gut für den alten Motor war.... :S
  • viellecht war es einfach nur Pech :| Montags Pleul ...
    aber glaub nicht das der Schaden an sich selbst am Öl lag, wenn dannn vielleicht an den mangelnden Service Intervallen vom Vorbesitzer??

    wobei schon was dran ist, obwohl es Ford niemals zugibt das sein Ford Norm ÖL nicht für die Rennstrecke(BAB) und Dauer Vollast ist,
    vielleicht hat Patrick doch recht und dem Ölfilm wurde es zu bunt :S


    aber schlussendlich werden wir es nie erfahren X/ :( ;)


    Thread ÖL

    Infothread zum Thema Motoröl Benziner und Diesel



    Bei welche Geschwindikeit passierte es eigentlich?



    Plotpark schrieb:

    Den Ölwechsel hab ich machen lassen, bei MacOil (gehören zu Mac Wash) die machen Ölwechsel nur nach Herstellervorgabe mit 5W-30 Shell Öl
    Du meinst sicherlich Mr. Wash die ne Mac oil Werke drin haben. Waren wir früher auch dort ab und an. Bei uns wurde auch gefragt, obs auch das 5w 40er sein soll... Und das ist nicht Ford Norm aber besser und günstiger
    anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

    Gruß Oli aus dem Schwobaländle


    Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
    :pleasantry: ....
    :duckundweg
  • nach dem was ich gehört habe soll es bei den dieseln keine Problem geben mit dem 5w/30ger öl.
    Voraussetzung ist hier natürlich auch das es ein vernüftiges öl war was eingefüllt wurde.
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • Ich glaube das die Vorbesitzer vermutlich zu lange mit den defekten Injektoren gefahren sind... den Pflegezustand kann ich schlecht nachvollziehen, bis 190.000 zumindest Scheckheft.. passiert ist das auf ner Bergabpassage bei 130 also fast ohne Last, bin die Tour ansonsten immer um die 160 gefahren Auto lief top bis dahin.. werde mich mal in das Ölthema einlesen.. Danke für den link.. Öl ist ja nun kein billiges drin gewesen.. hatte gehofft noch etwas länger Freude dran zu haben..
  • Also mein "Ex" ist auch mit 5 w30 befüllt worden, und da gab es keine Probleme :hmm:

    Bei dem neuen steht auch ein Ölwechsel an, da muss ich mich auch nochmal durchlesen zum Thema Öl beim Diesel.

    Aber hätte es nicht Anzeichen geben müssen, wenn falsches Öl das Problem war?
    Denn laut TE kam das ja aus dem nichts
  • Wenn der Schmierfilm reißt, dann reißt er. Von jetzt auf gleich, ohne vorher zu klingeln.
    Dann reibt Metall auf Metall, bis es so heiß wird, das es sich verschweißt. Spätestens dann steigt irgendwas aus, notfalls halt auch quer durch den Motorblock.


    Schwarz ist bunt genug.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick4939 ()

  • nyuma schrieb:

    nach dem was ich gehört habe soll es bei den dieseln keine Problem geben mit dem 5w/30ger öl.
    Voraussetzung ist hier natürlich auch das es ein vernüftiges öl war was eingefüllt wurde.
    da hast du recht Olaf, nichts desto trotz bin ich deinem Rat und auch dem Rat vieler Anderer hier im Forum gefolgt und habe mich mit dem Thema Öl noch etwa auseinander gesetzt und für mich entschlossen von 5W30 auf 5W40 mit den entsprechenden Freigaben von MB umzuölen und habe es mittlerweile 130.000 km nicht bereut ;) nach dem ersten Wechsel hat man allein schon einen Unterschied feststellen können...
    Viele Grüße
    Sascha
  • Zuerst mal mein Beileid zum kapitalen - wenn du es nicht selber schrauben kannst ist ein Tauschmotor sicher die beste Wahl, hier in Österreich werden genug Mondeos geschlachtet wenn dir der Weg nicht zu weit ist - schau mal auf willhaben und dort auf Marktplatz und suche nach Mondeo - da ist immer wieder was mit 2.0 TDCi und 130PS dabei, letztens erst einer, der hat vor 4.000 km neue Injektoren bekommen und dann das Pickerl (TÜV) wegen Rost nicht mehr geschafft...

    BrummBaer schrieb:

    nach dem ersten Wechsel hat man allein schon einen Unterschied feststellen können...
    Welchen Unterschied? Ich bin meinen 2.0 TDDi auch nur mit 5W30 Aral Super Tronic gefahren und hatte nie Probleme, kein Ölverbrauch, gutes Kaltstartverhalten im Winter... Hab jetzt erst vor kurzem bei meinem aktuellen 2.2 TDCi von Castrol 5W30 reinmachen lassen und will das wie gewöhnlich 20.000 km weit fahren. Für mich ist der Erhalt meines Motors essentiell wichtig, beim 2.2 TDCi wird wohl ein Tauschmotor nur schwer zu bekommen sein... ist ja eher die ausgefallene Motorisierung...
  • es kann auch Einbildung gewesen sein, aber ich hatte das Gefühl, dass der Motor besser lief...

    Wenn man sich mit dem Thema Öl etwas mehr beschäftigt, stellt man fest, dass das Öl von Ford nicht gerade das beste Öl ist und welche Hersteller noch höhere Ansprüche an ein Öl stellen...

    so viel dazu, den Rest kann man entweder im entsprechenden Thread nachlesen oder dort weiter diskutieren ;)

    und nun BTT ;)

    auch in Deutschland werden genügend Mondeo geschlachtet und es sollte m. M. n. kein Problem darstellen einen Austauschmotor für den Guten zu finden, egal ob in Deutschland, Österreich, oder wo auch immer ;)
    Viele Grüße
    Sascha
  • hartundweich schrieb:

    Ich bin meinen 2.0 TDDi auch nur mit 5W30 Aral Super Tronic gefahren
    Es ging dabei, glaube ich, nicht um 5W30, sondern um die Ansprüche, die Ford an das Öl stellt.

    Bei Opas Trecker hieß es in der Bedienungsanleitung, dass es frei von Wasser und Bitumen sein soll.
    Ford liegt nur knapp drüber. ;)

    .......................
  • Kleines Update... Hab das Auto die Woche abgeholt (was nen Ritt) ich muss mich von dem Debakel etwas erholen.. Ich werde erst mal für die Teile sparen.. und dann wird er wieder belebt.. Darf erst mal in der Scheune von nem Bekannten parken und die 2 hier passen gut auf.. ;)
    Dateien
    • IMG_7131.JPG

      (171,41 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )