Federnbruch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HammerBurger schrieb:

      BrummBaer schrieb:

      ich habe gerade mal im Netz geschaut und da bist du für die Federn vorn in Serienhöhe auf den ersten Blick mit irgendwas zwischen 40 und 100€ dabei... aber Hersteller stehen da keine bei glaube ich...

      wenn ich es richtig im Kopf habe laut Erzählungen liegt die originale Feder beim FFH so grob bei 130€, für den gleichen Preis bekommst du im Netz für den B5Y auch das Eibach Pro Kit mit einer Tieferlegung 40/30 ^^


      Najaa, wenn Eibach Pro Kit, dann sollte man ja alle Federn tauschen, also VA und HA.( Beim meinem Wagen würde das 240 Euro kosten ) Das will ich aber nicht. Ich glaube ich fahre weiter mit meinem Geländewagen-Mondeo :D


      das war der Preis für alle 4 Federn ;)
      Viele Grüße
      Sascha
    • Greenzone schrieb:

      ich habe letzte Woche nach Federbruch bei meinem Daily Cruiser eine freie Werkstatt aufgesucht und mir beide Federn neu einbauen lassen.

      Kosten pro Feder 86,50 und der Gesamtpreis mit Einbau 300 Euronen inklusiv MwSt

      Gruß Robert



      Hmm, waren es originale Federn?

      Ich habe mal Preise für mein Auto angeschaut, da kostet eine Feder von Spidan oder Sachs zwischen 40-45 Euro pro Stück.( bei daparto.de ) Heisst also 85-95 Euro für Vorderachse-Federn mit Versand. Jetzt ist halt die Frage, was die Arbeit normalerweise kosten würde.. ?( Ich habe beim Abschleppen den ADAC Kollegen gefragt, er meinte, 40 bis max. 80 Euro für den Einbau sind ok. Morgen klopfe ich mal die Werkstätten in der Nähe bei mir ab, bin mal gespannt was für Preise die nennen ;) Zur Not mache ich es selbst mit einem anderen Bekannten.
    • Greenzone schrieb:

      Hallo Sergey,

      die Federn sind von Sachs, ob das originale sind weiß ich leider nicht. Ich habe bei zwei Ford Werkstätten angerufen und die wollten je 490 und 530 Euro haben. Die Entscheidung fiel mir dann nicht mehr so schwer!

      Gruß Robert


      Hallo Robert, du hast dich absolut richtig entschieden, der Preis ist super. Ich habe mal heute bei mehreren Werkstätten in Hamburg angerufen, um Einbaukosten zu erfahren. Ergebnis: Werkstatt 1 - 240 Euro, Werkstatt 2 - 400 Euro, Werkstatt 3 - 360 Euro, Werkstatt 4 - 180 Euro. ( alle Preise nur Einbau Vorderachse X/ ) Im Endeffekt ist mir das dann doch zuviel des Guten, ich baue die selber mit Hilfe vom Bekannten ein. Ich habe auch Sachs Federn bestellt.
    • HammerBurger schrieb:

      Ich habe auch Sachs Federn bestellt.

      Ich hätte da noch einen Satz originale federn im Keller liegen gehabt - gute 120tsd km erst gelaufen.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • RomanK schrieb:

      HammerBurger schrieb:

      Ich habe auch Sachs Federn bestellt.

      Ich hätte da noch einen Satz originale federn im Keller liegen gehabt - gute 120tsd km erst gelaufen.


      Hallo Roman, danke für das Angebot, ich habe die Federn aber schon bestellt und vorausgezahlt ;) Kosten zum Glück nicht die Welt.
    • Ich melde mich hier nochmal zurück. Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen, die Federn zu wechseln.. Aber die nächste Woche bin ich 100% soweit. :) Ich hätte da eine Frage zu der Klemmschraube zwischen Federbein und Achsschenkel. Wo bekomme ich diese Schraube her? ?( Ich habe alle möglichen Seiten durchgeforscht - nix da. :huh: Die Schrauben wollte ich schon mal zur Sicherheit kaufen, falls der Fall X eintritt. :whistling:
    • M10 M12 x 60 8.8 . Wenn Sie abreißt evtl aufbohren

      Drehmoment Klemmschraube Achsschenkel/Federbein
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Packesel ()

    • KX292 schrieb:

      Ist M12.

      Ok verbessert, :thumbup:

      ich dachte gelesen zu haben M10 abgerissen und dann aufgebohrt auf M12. Danke für die Verbesserung Rolf
      Immer gut wenn andere auch ihren Senf dazu geben. Ich wäre spontan auch mal zum FFH gegangen
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Habe die schraube in einer schraubenbude bekommen.
      1,50 das Stück.
      Bekomme die auch vom Kumpel der hat etliche rum liegen. Der schlachtet alte VW und Co.

      Die schraube ein Tag vorher mit rostlöser einweichen, dann sollte es leichter gehen
      Senior Red,
      Geboren 22.12.2000
      Rente was ist das

    • Wiederholter Federbruch in kurzer Zeit

      Hallo Gemeinde, ich melde mich mal wieder mit einem Problemchen zurück. Bei meinem Mondeo 2.2 Tdci bwy bj 2005 ist im Mai 2019 die Fahrwerksfeder vorne links gebrochen. Ich habe natürlich beide Seiten inklusive Domlager getauscht. Verbaut habe ich alles von Bilstein. Die Ersatzteilnummer von 7zap stimmte überein. Seitdem ist der Wagen wenns hoch kommt 5000 km gefahren. Nun, heute will ich zum Einkaufen und beim einsteigen dieses eindeutige Geräusch. Geschaut... Alles klar, selbe Feder glatter Bruch. :thumbdown:

      Ich überlege gerade was die Ursache sein könnte. Vielleicht habt ihr ja eine Idee was das verursachen könnte. In dem Sinne
      Mfg
    • rewind-slowmotion schrieb:

      Ich überlege gerade was die Ursache sein könnte.
      Wenns genau beim Einsteigen war dann bist du wohl zu schwer? :duckundweg

      Spaß beiseite - auch bei Neuteilen kanns mal Materialfehler geben - ich würde versuche mir auf Gewährleistung eine neue Feder zu holen und fertig. Ist ja noch kein Jahr alt das Ding...
    • Ja in dem Moment, als ich in den Sitz fiel gings "klong" :D
      Ja natürlich kann es auch bei Neuteilen Materialfehler geben. Aber haargenau die selbe. :huh: Beim Einbau hab ich denke ich auch alles beachtet. Aber mehr als schauen ob sie richtig im Teller sitzt kann man ja eigentlich eh nicht.
    • rewind-slowmotion schrieb:

      Aber mehr als schauen ob sie richtig im Teller sitzt kann man ja eigentlich eh nicht.
      Eigentlich nicht - wo ist sie denn gebrochen? Genau im Teller? Eventuell war sie ja dort am Ende schon angerostet (Produktionsfehler) und man hat es vielleicht nicht gesehen?
    • Nein, da war auch ein transparenter Gummischlauch an den Enden. Gebrochen ist sie in der Mitte des unteren Drittels. Der Bruch ist auch akkurat quer durchs Material (wie ein Schnitt). Sonst hat man ja meist so schräge Brüche. Kanns mir auch nicht wirklich erklären. :wacko: