Scheinwerfer renovieren (inkl Xenon-Linse reinigen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Scheinwerfer renovieren (inkl Xenon-Linse reinigen)

    Mittlerweile sehen einige Mondeo-Scheinwerfer ja nicht mehr ganz so schön aus...

    WP_20170922_08_13_14_Pro.jpg

    Scheibe vergilbt, Blende um die Xenon-Linse ebenso. Letzteres trifft bei Halogen natürlich nicht zu.

    Also ab in den Baumarkt, oder teure Set`s kaufen... Ich hab mir 2 Bögen 800er, einen Bogen 1.000er und noch einen Bogen 3.000er Nassschleifpapier gekauft.
    Scheinwerfer raus, Gummidichtung ringsrum abknibbeln und dann schleifen, schleifen, schleifen. Bis wirklich die GANZE Beschichtung runter ist.

    Mit 800er Papier:

    WP_20170923_12_03_32_Pro.jpg

    Mit 3.000er:

    WP_20170923_13_18_54_Pro.jpg

    Und poliert, mit Maschine...:

    WP_20170923_13_29_21_Pro.jpg

    Wenn man Halogenscheinwerfer hat, kann man jetzt schon neue Versiegelung draufmachen und ist eigentlich schon fertig.

    Bei Xenon mit miesem Abblendlicht macht man aber noch weiter. Linse und so...
    Dazu am besten die Scheibe runter. Heißluftgebläse ringsrum auf die Dichtnaht um den Kleber weich zu machen. Und ich hab dann ne selbstfrisierte Zange für sowas...

    WP_20170924_10_36_24_Pro.jpg

    Damit läßt sich die Scheibe super vom Gehäuse abdrücken. ;)

    Wenn die Scheibe dann runter ist, kommt die große verchromte Blende weg.

    Dazu die Standlichtblende unten in der Ecke raus, sind 3 Haltenasen...

    WP_20170923_15_56_01_Pro.jpg

    Dahinter ist dann ne Torx, überm Fernlicht noch eine. Dann kann man die nach vorn abziehen.

    WP_20170923_15_54_35_Pro.jpg WP_20170923_15_54_52_Pro.jpg

    Wenn die große Blende raus ist, kann man sich um die Blende um die Linse kümmern. Die ist mit 2 Nasen an den Reflektor geclipst.

    WP_20170923_15_53_02_Pro.jpg


    Weiter bei Teil 2...


    Schwarz ist bunt genug.

  • Wenn man den "Ring" dann in der Hand hat, kann man von hinten gut sehen was da vergilbt.
    Ich hab mir einen Pinsel genommen, die Borsten etwas borstiger geschnitten, Elsterglanz dazu (weil ich ausm Osten komme...) und dann schön mit dem Pinsel das gelbliche aus der geriffelten Blende geschrubbt.

    WP_20170923_14_07_04_Pro.jpg WP_20170923_14_06_19_Pro.jpg

    Wenn der Ring dann ab ist, kann man mit nem fusselfreien Tuch prima die Linse putzen. Ohne weiter was zu zerlegen und die Grundeinstellung zu versauen!

    WP_20170923_14_47_56_Pro.jpg WP_20170923_14_49_32_Pro.jpg

    Die Scheibe kann man dann auch mal von innen reinigen.

    WP_20170923_14_52_47_Pro.jpg

    Wenn man dann noch Lust hat kann man sich die große Blende noch vornehmen zum lackieren. Chrom muß natürlich runter, feine Stahlwolle geht da gut.

    WP_20170923_14_09_24_Pro.jpg

    Danach sollte es ungefähr so aussehen...

    WP_20170923_14_28_15_Pro.jpg

    In meinem Fall ist es natürlich schwarz geworden...

    WP_20170923_16_08_45_Pro.jpg

    Vorher ---> nachher

    WP_20170923_16_10_09_Pro.jpg


    Schwarz ist bunt genug.

  • leider kommt mit den Jahren auch mikrofeine Risse dazu.

    Deine Anleitung ist super, habe auch schon poliert nur ist bei mir der Wechsel Programmiert weil ich Risse im Glas habe.

    Bei aktuellen Wetter und Dunkelheit merkt man schnell wenn einem Licht fehlt trotz premium leuchten.

    Werde die Anleitung mal drucken und meinen Bruder geben, spart ihm etwas Geld.
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das

  • wie immer eine super Anleitung von dir :thumbup:

    kleine Anmerkung von mir noch dazu falls jemand dabei gehen will.
    bei den linsen ist ein kleiner schieber auf der platte, der muß auf der Stellung bleiben wie er ist.
    sonst hat man Scheinwerfer wie sie in England gefahren werden ;)
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • red_caratella schrieb:

    leider kommt mit den Jahren auch mikrofeine Risse dazu.
    Die sind gewöhnlich in der Beschichtung... ;) Also abschleifbar.

    Mache die von meinem Bruder nochmal neu und dann kommt richtige Versiegelung drüber.


    nyuma schrieb:

    bei den linsen ist ein kleiner schieber auf der platte, der muß auf der Stellung bleiben wie er ist.
    sonst hat man Scheinwerfer wie sie in England gefahren werden
    Eigentlich hat man dann nur kein asymetrisches Abblendlicht mehr. Also auf Englisch umstellen kann man die nicht, nur umstellen das man damit in England fahren kann. ;)


    Schwarz ist bunt genug.

  • ale_pla schrieb:

    Vlt sollte man noch ergänzen, das die BE erlischt wenn man Scheinwerfer schleift, poliert, lackiert was auch immer.
    Scheint nicht mehr so zu sein. Inzwischen gibt es Sets zum Aufarbeiten der Scheinwerfer. Die mir bekannten haben nur alle den Hinweis das sie nur im professionellen Umfeld anzuwenden sind. Aber wir sind doch Profis :D
  • BBG-AE185 schrieb:

    Scheint nicht mehr so zu sein. Inzwischen gibt es Sets zum Aufarbeiten der Scheinwerfer.
    Dann frag mal den TÜVer ;)
    Unser hat uns das nämlich bestätigt das es eigentlich nicht erlaubt ist. Aber er ist auch der Meinung das man so einen Scheinwerfer retten kann. Der hat jedenfalls nichts dagegen wenn wir das hier mal machen. Gibt trotzdem TÜV :thumbup:
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 , geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • BBG-AE185 schrieb:

    ale_pla schrieb:

    Vlt sollte man noch ergänzen, das die BE erlischt wenn man Scheinwerfer schleift, poliert, lackiert was auch immer.
    Scheint nicht mehr so zu sein. Inzwischen gibt es Sets zum Aufarbeiten der Scheinwerfer. Die mir bekannten haben nur alle den Hinweis das sie nur im professionellen Umfeld anzuwenden sind. Aber wir sind doch Profis :D
    Gibt vieles legal zu kaufen was trotzdem nicht erlaubt ist.
    Fakt ist du veränderst die Scheinwerfer und das ist lt. §22a StVZO nicht erlaubt.
    Aber wie gesagt will hier keine Diskussion auslösen, wollte es nur erwähnt haben.
  • ale_pla schrieb:

    Fakt ist du veränderst die Scheinwerfer und das ist lt. §22a StVZO nicht erlaubt.
    Wir hatten da mal was im Chrysler Forum - und es gab dann folgendes Ergebnis:
    Wenn die Scheinwerferscheibe im Originalzustand keine optischen Eigenschaften (Bündeln, Ablenken des Lichts,...) hat sondern nur als "Fensterscheibe" dient, dann kannst du es aufbereiten wie du willst, Hauptsache klar.
    Wenn diese vorgesetzte Scheibe aber den Lichtstrahl des Scheinwerfers umlenkt, bündelt, fokussiert was auch immer, dann definitiv nicht erlaubt, weil die optischen Eigenschaften verändert werden, und der Scheinwerfer dann das Licht nicht mehr so bündelt/umlenkt/was auch immer wie es in der Betriebserlaubnis vorgesehen ist.
    Das reine Polieren ist generell unbedenklich - egal bei welchem Scheinwerfer. Dort wo Schleifpapier zum Einsatz kommt könnte es die optischen Eigenschaften der Lichtbrechung oder was auch immer verändern und ist daher meines Wissens nach nicht gestattet.
    Beim Chrysler Voyager der Baureihe RG wäre es nach dieser Definitiion definitiv nicht gestattet mit Schleifpapier ranzugehen, der Mann vom ÖAMTC der das Pickerl (TÜV) gemacht hat und die trüben Scheinwerfer kritisiert hat hat mir aber gesagt: kannste selber machen wenn du gründlich bist. Gibt die unterschiedlichsten Sets dafür, keine Ahnung was da wirklich gut ist und länger als 1 Jahr hält von der Versiegelung.
    Meine freie Werkstatt nimmt pro Scheinwerfer 50,00 für die Aufbereitung, hält aber dann auch gut und gerne mal 5 Jahre.

    By the way: ich hab bis jetzt nur wenige Mondeo MK3 mit trüben Augen gesehen... ich denke wenn man die Teile pfleglich behandelt, halte die recht lange. Ich poliere meine immer wieder mit dem Lack mit und verwende die gleiche Politur - mache ich beim MK1 Focus genauso, der ist jetzt 15 Jahre alt und hat keine Eintrübung. Bei meinem Mondeo MK1 waren sie zum Schluss schon richtig gelb.
  • da kann kein Klarlack drauf sein.

    Beim bluedevil hatte ich ja ein lackierten bösen Blick, vor dem lackieren habe ich den Scheinwerfer mit aceton gereinigt.

    Aceton löst bekanntlich Lacke an bzw macht sie stumpf.

    Klarlack müsste sich auch beim schleifen in dem Papier zeigen.
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das

  • ale_pla schrieb:

    Fakt ist du veränderst die Scheinwerfer
    oder stellst den Auslieferungszustand wieder her. Laut der Herstellerbeschreibungen macht man eben keine Änderungen am SW, man soll ihn ja nicht mal ausbauen.
    Explizite Aussagen zur Zulässigkeit habe ich aber auch nicht gefunden. Allerdings ist es inzwischen Pflicht das Produkt zu kennzeichnen wenn es im Bereich der StVO nicht zugelassen ist. Da es die Sets inzwischen von Markenherstellern gibt die keine solche Kennzeichnung haben gehe ich von der Zulässigkeit aus.


    red_caratella schrieb:

    vor dem lackieren habe ich den Scheinwerfer mit aceton gereinigt.
    da warst Du aber mutig. Aceton löst auch sehr schnell Kunststoffe. An die Scheibe würde ich nicht mit Aceton gehen
  • red_caratella schrieb:

    da kann kein Klarlack drauf sein.
    Beschichtet sind sie auf jeden Fall. Die Beschichtung ist ja auch das was anläuft...

    Der Klarlack den ich zB für meine Felgen verwende, ist nur mit Schleifpapier zu verändern. Da ist noch nie was passiert, egal womit ich drangegangen bin.


    Schwarz ist bunt genug.