Defekte Injektoren lokalisieren, austauschen und programmieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Defekte Injektoren lokalisieren, austauschen und programmieren

      Hi Leute,

      ein Bekannter hat mich gefragt, ob ich ihm helfe, beim Injectoren-Tausch bei seinem Mondeo und so. Es handelt sich dabei um einen Mondeo Baudatum: 09.04.2003, mit 2.0L Duratorq DI CR (130PS) Motor und es müssen zwei Injectoren getauscht werden. Für den Fehlerspeicher auszulesen, steht ein Delphi DS150E CDP Pro zur Verfügung. Kann man damit die Codes der Injectoren programmieren und müssen die Injectoren "angelernt" werden, oder irgend welche Korrekturwerte programmiert werden? Hat der Injector irgendwelche Dichtungen, welche ersetzt werden müssen? Und ganz wichtig, falls das Delphi geeignet ist, welche Software wird dazu benötigt?


      So, ich danke Euch schon Mal im voraus.


      Daniel


      P.S. Welche Injectoren müssen für diesen Motor besorgt werden, oder kann man das "irgendwo" auslesen?
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lennysworld ()

    • Hallo, danke die schnelle Antwort aus der schönsten Stadt Europas. Ich muss mir in Zukunft angewöhnen, dass ich in den Beitrag schreibe, dass ich das Forum abgegrast habe, BEVOR ich diesen Beitrag geschrieben habe. Folglich ist davon auszugehen, dass ich die Infos aus meinem Beitrag NICHT über die SuFu gefunden habe.

      Ach ja, wenn man als Forumsteilnehmer eine Antwort im Sinne, ".. kann über die SuFu gefunden werden..", sollte man zumindest EINEN EINZIGEN Link für zumindest EIN EINZIGES Beispiel aus meinem Beitrag mit senden, weil eine Antwort die lautet: " Kann man hier finden " bringt mich erst mal nicht weiter. Vielleicht hätte man aus meiner Schreibweise erkennen können, dass ich ein kleines bisschen Ahnung habe.
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:
    • dann übe die SuFu richtig zu nutzen! Du bist nicht der Erste der bei einem 13 Jahre alten Auto der Injektoren wechseln muss/möchte/darf... alleine wenn ich das Suchwort "Injektor" eingebe finde ich gefühlt 1 Million Treffer! (effektiv 1000 Treffer!)

      Es gibt eine Rubrik im Forum die sich nur mit den Dieselmotoren beschäftigt, da findet man Informationen zu Injektoren, Injektoren programmieren (selbst oder machen lassen), selbst eine Wechselanleitung findet man ohne großen Aufwand!

      zum Beispiel:
      Anleitung zum Wechseln
      Injektor Ausbau Anleitung
      oder auch hier
      Injektor wechseln

      man muss auch etwas lesen und nicht nur gucken, ob ein passendes Thema angepinnt ist wo alle Infos für einen bereitliegen und am besten noch vorgelesen werden...
      Viele Grüße
      Sascha
    • Hallo, danke für Deine schnelle Antwort. Diese Beiträge habe ich bereits gelesen. Aber bis jetzt weiß ich nicht, ob das Delphi Gerät dafür geeignet ist und ob evtl. Dichtungen getauscht werden müssen, oder nicht UND ob ich erst die Injektoren ausbauen muss, um Ersatz bestellen zu können........ soll ja verschiedene Injektoren geben......

      Ach ja, LESEN kann ich und es reicht bei mir gerade noch so weit, dass ich einen Beitrag auch ganz lesen kann, bevor ich das Forum um Hilfe bitte :D
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:
    • Lennysworld schrieb:

      Für den Fehlerspeicher auszulesen, steht ein Delphi DS150E CDP Pro zur Verfügung. Kann man damit die Codes der Injectoren programmieren und müssen die Injectoren "angelernt" werden
      Sollte mit Delphi auch funktionieren, ist ja eigentlich "Profiwerkzeug". Aber da du das ja hast, warum schaust du nicht nach ob das damit geht?

      Lennysworld schrieb:

      Und ganz wichtig, falls das Delphi geeignet ist, welche Software wird dazu benötigt?
      , du hast ja sicher das Delphi auf einem Laptop, oder? Dann einfach installieren und mit einem funktionierenden ELM Adapter alles abarbeiten.
      Infos zu und ELM´s findest du über die SUFU )mit Absicht keinen Link gesetzt, Silbertablett ist beim aufpolieren :D)

      Lennysworld schrieb:

      P.S. Welche Injectoren müssen für diesen Motor besorgt werden, oder kann man das "irgendwo" auslesen?
      Die passenden Injektoren besorgen. Aber warum neue/ander besorgen wenn es viel einfacher ist die defekten, am besten aber gleich alle 4 zu zu schicken?

      Ansonsten für dei Klärung der Frage welche Injektoren per Suche über FIN:
      - ford.7zap.com/de/car/99/no/
      - catcar.info/ford/?lang=en
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 , geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Hallo ruberbernd, vielen Dank für Deine Antwort, hat mir schon mal weitergeholfen. Ja, Delphi ist auf dem Laptop installiert und auch. Ich hätte vielleicht schreiben sollen, wegen dem ELM Adapter, ob das Delphi Gerät dafür geeignet ist.

      Die Injektorsuche über FIN ist auch soweit ok. Aber auch hier hat man für den 130 PS mehrere Injektoren zur Auswahl, siehe unten. Woher weiß ich jetzt, welche mein Bekannter braucht und kann man den Injektortyp vielleicht per Software auslesen, das war die eigentliche Frage?


      injektor-1.jpg

      injektor-2.jpg

      injektor-3.jpg
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:
    • Die Typ-Nr. steht auf dem Schaft des Injektor´s, sowas wie EJDR00504Z zum Beispiel, entweder ausbauen oder mit Zahnarztspiegel ablesen. :thumbsup:
      Keine anderen einbauen, könnte Probleme geben!!! :shit:
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • Mal ehrlich, günstiger als bei wird es wohl eh nicht. Deshalb oder ausbauen und hinschicken oder bei denen die nötigen Informationen hinterlegen und die melden sich.

      Hier gibt es mehr als genug zum zu lesen. Habe auch mal die unterschiedlichen Bezeichnungen gelesen. Beim wirst du rein gar nix finden an Codes, dafür einen Zahnarzt-Spiegel verwenden und ab gehts, oder der Wagen hat noch den Aufkleber mit den eingebauten Codes.

      arbeitet nur mit einem ELM (10-30€).

      Wieso macht man sich das Leben eigentlich immer so schwer?!
      Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

      Probieren geht über Studieren!!! :this:
    • Neue Injektoren gibt es mit neuem Code, dieser muss ins Steuergerät programmiert werden,ob das mit beim geht, weiß ich nicht, bei falscher Codeeingabe kann es passieren, das der Motor nicht mehr anspringt oder wie ein Sack Nüsse läuft! Alte ( Original- Injektoren ab Werk! ) ) Codes stehen auf dem Aufkleber entweder auf dem Ventildeckel oder der Motorabdeckung, diese dann nicht mehr benutzen.
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • Programmieren bzw. Eingabe der Injektorcodes geht auch beim . Nur auslesen der alten Codes geht nicht.
      Das geht wenn dann nur beim .
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 , geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • ruderbernd schrieb:

      Nur auslesen der alten Codes geht nicht.
      Das geht wenn dann nur beim .
      Beim eigendlich immer.
      Der hatte ein eigenes IDM, welches ab im integriert ist.
      Das IDM vom kann wohl Informationen vom lesen, aber keine an das senden. wie auch können aber nur aufs zugreifen - nicht aufs externe IDM.
      Beim - wie auch beim - werden die Injektorcodes ins geschrieben. Beim übernimmt das externe IDM die Codes und löscht den temporären Speicherbereich wieder, beim übernimmt das integrierte IDM die Werte und lässt die Codes im Übergangsbereich stehen.
      Viele Grüße
      Stefan
    • m4lisch schrieb:

      Mal ehrlich, günstiger als bei wird es wohl eh nicht. Deshalb oder ausbauen und hinschicken oder bei denen die nötigen Informationen hinterlegen und die melden sich.

      Hier gibt es mehr als genug zum zu lesen. Habe auch mal die unterschiedlichen Bezeichnungen gelesen. Beim wirst du rein gar nix finden an Codes, dafür einen Zahnarzt-Spiegel verwenden und ab gehts, oder der Wagen hat noch den Aufkleber mit den eingebauten Codes.

      arbeitet nur mit einem ELM (10-30€).

      Wieso macht man sich das Leben eigentlich immer so schwer?!

      Günstiger geht das mit Injektoren bestimmt, allerdings stellt sich da die fragen warum günstiger. Kann da nur minderwertige China teile im Injektor sein.
      Nein zur Umweltzone
    • Hallo Leute,

      also erst mal vielen herzlichen Dank an Alle, die mir mit wertvollen Tipps weiter geholfen haben. :thumbsup:

      Natürlich kaufe ich die Injektoren bei . Es muss nicht um jeden Preis günstig sein, sonst bleibt die Qualität auf der Strecke, soviel ist mal sicher und mit China Import gebe ich mich lieber nicht ab. Bei meinem Audi TDI hatte ich früher sehr gute Erfahrungen mit EPS gemacht. Aber wie man sieht, der eine war mit EPS unzufrieden, andere wiederum mit . Ich lasse mich einfach überraschen, was kommt.

      Ich werde berichten und mal n paar Fotos machen, wenn ich das Ganze über die Bühne gezogen habe.
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lennysworld ()

    • Hmm, versteh ich jetzt nicht ganz..... ?(
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:
    • Hmm, ja, stimmt, da "könnte" der Unterschied liegen. Aber ich muss sagen, dass ich mit dem Service von EPS schon echt super zufrieden war. Versteh aber auch net, warum Ford net auf Bosch gesetzt hat.

      Aus Deiner Erfahrung: Denkst Du die Einspritzanlagen von Ford sind gut, besser, oder schlechter als die von VW-Konzern? Ich weiß, dass z.b. der 170 PS TDI Motor eine Missgeburt in Sachen Injektoren ist. Da wurde eine Kleinigkeit geändert, dass er etwas weicher läuft und schon ist er anfälliger.....(hat mir ein VW Meister verraten).
      Theorie ist: Wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist: Wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei mir sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum :thumbsup:
    • Lennysworld schrieb:

      Versteh aber auch net, warum Ford net auf Bosch gesetzt hat.
      Das ist evtl. eine Frage des Preises.
      Mein Focus DI hat eine Bosch VP30 Pumpe, aber Delphi-Düsen (keine "Injektoren", da kein Common-Rail).
      Mein Ex-Mondeo Mk2 TD hatte sowohl Pumpe als auch Düsen von Delphi (Lucas).
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76