Der ST220 Motorumbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genau so habe ich es am Ende gehandhabt :D . Hat recht gut geklappt, bis auf eine Kleinigkeit... ich habe vergessen die Lenkung "einzufädeln" :S ...
      Nun ... dann lasse ich den Träger hinten nochmal ab. Das sollte weit genug runter gehen, spekuliere ich mal, um den "Pin" in die Lenkstange zu bekommen.

      Kleinigkeiten, nerven noch. Wie ich Festellen musste fehlt so eine Halteklammer vom Gaszug ( da wo er an der Drosselklappe befestigt wird ), scheint es bei Ford nicht zu geben als Einzelteil. Was mich nicht wundert. Da werde ich mir wohl erst mal mit "selbstverschweißendem" Isolierband helfen. Das sollte erst mal halten.

      Das mit dem Seil zwischen den Federbeinen habe ich dann gemacht nachdem ein Federbein schon ab-gekippt war :/ . Bleibt zu hoffen das nix passiert ist.
      Da ist wie schon gesagt die Antriebswelle auch ganz aus dem Getriebe gefluscht :huh: ... wunderte mich das da kein Getriebeöl kam ! Ist das richtig so ??

      Dann halt das spannende.... alles richtig angeschlossen, nix vergessen ? Kupplung, Bremsen entlüften, hoffen das kein Fehler gemacht beim Kupplungsumbau.... und und.... :crazy:
    • Eeeeeendlich.... gestern war der Tag. Motor läuft und schnurrt wie ein Kätzchen :D . Natürlich nicht ganz Problemfrei 8| ... läuft ein wenig niedrig im Leerlauf, wenn ich fahre und schnell Gas wegnehme beim anhalten geht er aus, wenn ich vorsichtig Gas wegnehme laaangsam bleibt er an.
      Irgendjemand hatte hier das gleiche Problem, hatte es irgendwo gelesen, finde es aber nicht wieder.
      Nun, da werde ich erst ein mal den anderen Leerlaufregler versuchen. Unterdruckschläuche ect. hatte ich vor Einbau auf "Herz und Nieren" geprüft. Der Motor läuft ja ansonsten auch schön rund.
      Vielleicht kann, muss, sollte ich auch einfach den Leerlauf etwas höher stellen !? Ist ja die Drossel klappe und Gasgestänge ect vom "alten" Motor.
      Da gab es ja schon die eine oder andere Änderung am Motor ( Anbauteilen ) Das Wasserrohr vorne am Block zb.

      Die Lenkung muss ich noch richtig entlüften. Den Kühlkreislauf auch ?? Habe so etwas gelesen aber eine "Ablassschraube" konnte ich nicht entdecken an der Wasserpumpe ?( .
      Das Kühlwasser hat dann auch bei der "Probefahrt" für einen Schreck gesorgt. Auf einmal fing es heftig an zu qualmen und zu stinken, sah aus als käme es aus dem Auspuff und von unter der Haube =O .
      Von unter der Haube kam es auch... da habe ich eine Verbindung am Thermostat , so weit ich es erkennen konnte , nicht richtig angeschlossen und Kühlwasser lief aus. Puh :rolleyes: . Wenn das alles bleiben sollte.

      Interessant... beim zerstörten Motor ( Pleuel abgerissen ) wurde ja kurz zuvor ein Ölwechsel gemacht mit... Ford Öl... dem gefürchtetem... und es befanden sich Bosch Zündkerzen drin ! Keine Ahnung ob das eine Rolle spielt.
      insgesamt musste ich mich schon wundern , der Wagen wurde immer bei Ford gewartet, da hatte ich einen besseren Pflege zustand erwartet zumindest was den Motor betrifft. Bestätigt mal wieder meine Meinung über Werkstätten.
      Was ich auch Festellen musste.... wäre der Ölfilter etwas "länger" , wäre es erheblich weniger gewürge diesen ab zu bekommen. Es könnt'es so einfach sein....
      Vielleicht könnte ein echter Ölkühler die Probleme des ST Motors beseitigen ? Hat jemand einen verbaut ??

      Das einstellen des Fahrwerks.... kann das jede gute Reifenbude ? Wegen der Daten ect ? Oder muss da Ford ran ?

      Mal schauen was der Fehlerspeicher am Ende so anzeigt. Beim ersten versuch gab es vor allem jede Menge der ziemlich leeren Batterie geschuldeten Fehlermeldungen. Motor nix :D .
      Kupplung Kuppelt gut... also zumindest auf der ersten Probefahrt und das obwohl ich beim Abbau der Kupplung vergessen hatte mit dem SAC Werkzeug auf Spannung zu stellen !
      Die Gelenkwellen scheinen die nicht ganz fachgerechte Behandlung auch schadlos überstanden zu haben.





      @Phynx
      Na da bin ich mal gespannt ob mein Ford Händler das hinbekommt. Bis es soweit ist, habe ich mir erst mal mit dem selbstverschweißendem Isolierband geholfen. Funktioniert Prima ;)
    • V6 Fan schrieb:

      Vielleicht kann, muss, sollte ich auch einfach den Leerlauf etwas höher stellen !?
      Höher stellen wird nicht gehen. Ist sicher das LLRV das schwer geht. Das geht ja beim Gas geben zu und schafft es sicher nicht so schnell auf zu regeln wenn du vom Gas gehst. Die eigentliche Leerlaufgrehzahl solltest du jedenfalls nicht ändern können, die ist in der SW vorgegeben

      V6 Fan schrieb:

      Das einstellen des Fahrwerks.... kann das jede gute Reifenbude ? Wegen der Daten ect ? Oder muss da Ford ran ?
      Reifenbude, Freie Werkstatt, unsere Freunde bei den 3 Buchstaben.....
      Wegen der Daten brauchst du dir keine Sorgen machen. Der Mondeo MK3 ist ja nun kein Geheimprojekt, somit sind Einstelldaten für jede Wewrkstatt die weiß wie auch erhältlich. Wenn eine Werkstatt einen Achsmesstand hat sollte die auch die Vorgabedaten von so einem alten Schinder haben. Die habe ich sogar bei unserer 15 Jahre alten Achsvermessungsanlage hinterlegt ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Jo... der elende Leerlaufregler X( ... ich habe den vom anderen Motor dran gezimmert. Schon besser..... aaaaber nun habe ich den Nebelhornefffekt !! :/ .

      Fehlermeldungen sind... P1504 Fehler im Stromkreis Regelung - Leerlauf Signal nach VBatt kurzgeschlossen, wahlweise unterbrochen ... wie bekomme ich das weg ?(

      einen hat er noch.. P0122 Niedriger Eingangspegel TP - Sensor ( Drosselklappensensor )

      Dazu muss ich sagen, Batterie war völlig leer. Ersatzweise habe ich die Batterie vom Taunus genommen, die hat nicht sooo viel AH. Braucht der ST vielleicht einfach etwas mehr Batterie Power ??
    • Patrick4939 schrieb:

      Wie bekommt man Nebenwirkungen eines defekten LLR weg...? Gute Frage...
      Nun, wenn es so einfach wäre .... bei so einigen Usern hier, hat der wechsel des LLR nicht geholfen.

      Die Fehlermeldungen bezüglich des Stromproblems kommen nach löschen und auch nach wechsel des LLR wieder.

      12 V ist klar. Strom ist nicht so mein Ding 8|
    • Gute frage ! :D ... ich denke aber nicht, das dies gegen die Fehlermeldungen hilft. Betrifft ja auch den Drosselklappensensor.
      Wobei... ich habe noch einen Drosselklappensensor... mal schauen...
    • Fehlermeldungen bzg. Stromkreis sind verschwunden. :D .
      Nebelhorn ist noch da, gelegentlich.... 8| . Werde neues Leerlauf dingens bestellen und gut is.
      Ansonsten läuft alles prächtig, paar Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden ( Radhausverkeidung ect )
      Dann mal schauen.... gibt sicher noch das eine oder andere zu erneuern. Irgendwas ist immer ... :rolleyes: .

      Eine Frage noch, was ist das für ein Ding ? Wozu ist das gut ? --->share-your-photo.com/9df8d1c376
    • V6 Fan schrieb:

      Eine Frage noch, was ist das für ein Ding ? Wozu ist das gut ? --->share-your-photo.com/9df8d1c376
      und warum kann man die bilder nicht im anhang hochladen?
      irgendwann schau mal einer hier rein und weiß nicht wovon die rede ist weil er ds bild nicht sehen kann da es vom Server weg ist.

      lade das bild doch bitte in deinem beitrag mit hoch.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • ruderbernd schrieb:

      Ist am Motorlager mit dran? Dann ist es ein Schwingungstilger ;)
      Na so was in der Art hatte ich vermutet. Man findet aber nix darüber. Schon gar nicht, welche Motoren das ab wann bekommen haben und warum spätere nicht mehr ?( . Der das hatte war von 2004. Der neuere ( kaputte) von 2006 hatte das nicht !
      Deshalb hat er wohl auch die etwas andere Kurbelwellenriemenscheibe ( Dicker ) !?
      DSC_0109.JPG