Anleitung Benzinpumpe Kraftstofffördereinheit St220 wechseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anleitung Benzinpumpe Kraftstofffördereinheit St220 wechseln

      Hallo!

      Ich habe mit dem Thema zwar hier

      Vom Sierra zum Mondeo MK3

      begonnen, aber ich denke es ist hier sinnvoller plaziert ...

      Sind die Benzinpumpen der o.g. Modelle identisch? Für den ST220 bezahlt man leider Mondpreise für von 190 Euro aus UK:

      ebay.de/itm/Ford-Mondeo-ST220-…4e7f87:g:Cg8AAOSwnHZYY-I8

      Die für den 2.5 liefert aber auch 4.5 bar bei 74/L pro Minute und kostet gerade mal um die 70 Euro als komplette Einheit:

      pkwteile.de/ridex/8056212

      Laut einer alten Aussage im ST220 Forum soll die auch passen. Etwas genaueres konnte ich aber nicht finden.

      Die OEM Nummern der 2.5er Pumpe passen natürlich nicht mit meiner (2S719H307BD bzw. 2S719h307A1A) überein, sehen aber genauso aus (mit blauem Pumpenkopf).

      VG Stephan
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • Diese Pumpe aus Polen soll laut Auskunft des Verkäufers auch die 4.5 bar liefern:

      pompa-paliwa.pl/mobile/pl/p/po…5Y-ST220-2S719H307BD/2793

      Die haben auch noch eine mit angeblich 5.9bar für den ST220 im Programm:

      pompa-paliwa.pl/mobile/pl/p/FO…-%2C-pompka-paliwowa/6137
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • Also nach langem hin und her habe ich die Ritex Kraftstoff Fördereinheit

      RIDEX Kraftstoff-Fördereinheit
      Art. Nr.: 1382F0091

      für ca. 70 Euro genommen. Diese liefert laut Datenblatt 4.5bar und bis zu 74L/h. Das sollte reichen. Das gleiche Modell gibt es auch von ERA und Meat&Doria. Aber vorsicht es werden auch 3bar Pumpen für den 2.5 V6 MK3 Mondeo angeboten.

      Der erste Startversuch klappte dann auch prompt - klingt gar nicht schlecht der ST so ohne Auspuff ... . Bin ja noch keinen Meter mit gefahren....

      ABER ich habe wohl den Schlingertopf um 180 Grad falsch herum befestigt. Das vermute ich weil ich nur 10 Liter eingefüllt habe und die Anzeige knapp unter halb voll steht. Ich hoffe ja noch, dass das daran liegen könnte da er hinten hochgebockt ist.

      Laut dieser Skizze

      Screenshot_20171124-180004.png

      zeigt der Tankgeber mit dem Metallgestänge schräg in Richtung Tankmitte. Ich habe ihn genau 180 Grad andersrum eingedreht. Die relativ steifen schwarzen Spiralschläuche liessen m.E. beim Einbau nicht auf eine andere Einbauposition schliessen.

      So wie ich es gemacht habe lag der Tankgeber mit dem schwarzen Plastikschwimmer schräg in Richtung Beifahrer auf einer bereits etwas hoch geformten Tankkontur auf.

      Mir grauts wenn ich den Tank wegen dieses blöden Missgeschickes wieder abbasteln muss. Oder kommt man was ich bezweifel über das Loch unter der Rücksitzbank dran um "nur" noch mal den Topf im Tank zu drehen?

      VG Stephan
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revox ()

    • Habe das ganze jetzt nochmal durchgeführt und den Schligertopf um 180 Grad gedreht, so dass der Tankgeber schräg in Richtung Tankmitte zeigt. Jetzt passt auch die Tankanzeige wieder.

      Finde die Pumpe ganz schon laut. Sind allerdings auch nur 10 Liter im Tank. Hört ihr eure Pumpe auch?

      Hier ein Bilder der "wiederholten" Aktion:

      Sofern irgendwie möglich entleert den Tank von außen. Wenn der Wagen hinten auf Rampen steht. Stellt einen entsprechenden Auffangkanister auf den Boden der dann tiefer steht. Ein Schlauchstück in den Tank stecken, Daumen drauf halten, schnell nach unten und loslassen. Dann sollte es rauslaufen. Ggf. das Timing mehrmals verändern. Ansonsten müßt ihr euch beim Ablassen des Tanks unnötig damit abkämpfen wenn der Tank noch Benzin enthält dieses dann hin und her schwabt und die Aktion unnötig erschwert.

      Bevor ihr euch schmutzig macht, löst als erstes von der Rücksitzbank aus, den Anschlussstecker zur der Kraftstofffördereinheit. Ich habe das von unten direkt gemacht - ist aber nicht zu empfehlen da man sich fast die Finger dabei bricht.

      Wie man an das Loch unter der Rücksitzbank kommt habe ich noch nicht geprüft.

      20171125_144030[1].jpg Hier seht man es zumindest von unten mit dem herausgezogenen Gummipropfen der von oben zugänglich ist. Von oben aus dann den Stecker durch drücken (Nase) und ziehen am Stecker diesen abziehen.

      Dann in den Blaumann-Kombi und den Rest von unten ...

      20171125_140220[1].jpg

      Als erstes die Anschlüsse am Benzinfilter lösen und den daran hängenden Anschluss an die Vorlaufleitung in Richtung Motor. (3 Stück also). Schön leer laufen lassen und mit Tape zukleben. Diese Anschlüsse erfordern das zurückschieben der weißen Kunststoffnasen an beiden Seiten des Anschlusses damit sie sich lösen.


      20171125_141419[1].jpg Dann den Tankentlüftungschlauch (hinten links) vom Tank lösen.

      20171125_141448[1].jpg Dieser Anschluss löst sich indem ihr beide schwarze Kunststoffnasen zusammendrückt!

      20171125_141601[1].jpg Dann mittels eines dünnen Schlitzschraubendrehers die Oetikerschelle der Tankbelüftung in Richtung Betankungsanschluss lösen.

      20171125_142017[1].jpgSchon mal einen fest stehenden Gegenstand unter dem Tank positionieren. Ggf. verschiedene Brettstärken zum unterschieben erleichtern die De- und Montage später.

      20171125_141703[1].jpg Dann können die Haltebänder gelöst werden. Diese sind hinten eingehakt im Unterboden und vorne verschraubt (13er Stecknuß).

      20171125_141719[1].jpg

      20171125_141638[1].jpg Beim dann möglichen Ablassen des Tanks auf den darunter positionierten Gegenstand auf den Betankungsstutzen achten. Das hier sichtbare Rohr steckt in einer grippten Gummimuffe. Beim Ablassen also durch Gegenhalten am Rohr dieses vorsichtig aus dem Tankanschluss ziehen. Der weiße Kunststoffring dient als Anschlag beim Wiedereinschieben, der kommt dann mit nach oben raus und bleibt auch auf dem Metallrohr stecken. Kann brechen also vorsichtig:
      Dateien
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von revox ()

    • Fortsetzung:

      20171125_143132[1].jpgHier nochmal ein Detailbild von dem "bösen Stecker" der Benzinpumpe der sich etwas kompliziert lösen läßt. Wenn ihr daran verzweifelt- so wie ich kurzzeitig- dann schaut euch nochmal kurz die Mechanik des baugleichen Steckers am LMM direkt hinter dem Luftfilterkasten an. Dann wisst ihr wie ed geht (zufällig heute gesehen das der identisch ist)

      20171125_145034[1].jpgDer demontierte Tank von oben. Mittels vorsichtigen Schlägen auf die seitlichen Nasen der große schwarze Kunststoffmutter diese lösen. Die Vor- und Rücklaufleitungen am besten vorher abziehen und provisorisch verschließen.

      20171125_145659[1].jpg

      Hier ist der Schlingertopf zur Sehen der auf dem Tankboden eingerastet ist. Ich habe ihn zunächst um 180 Grad in die verkehrte Position eingebaut. Der Geber muss schräg in Richtung Tankmitte zeigen und dort auf dem Boden auf der tiefsten Stelle aufliegt. Bei dieser Gelegenheit den Tank komplett entleeren und säubern. Den Sprit könnt ihr später mittels eines Filterfließes (die dünnen blau-weißen Haushalts -Putztücher von Gut und Billig in den Trichter legen) wieder gesäubert in den Tank gießen (Klappt prima und filter alles raus ohne zu fusseln).

      Dann wieder den neuen Deckel des Schlingertopfes mit der Gummiringdichtung einbauen und mit der großen Kunststoffmutter gut fest ziehen. Die Anschlüsse von Vor- und Rücklauf wieder an den neuen Deckel der KFE. Kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ggf. auf die O-Ringe achten dass ihr nicht die alten mit in die neuen Anschlüsse schiebt - die stecken nämlich bereits in den neuen direkt drin so dass die alten überflüssig werden.

      Nun den Tank unter das Fahrzeug auf die erhöhte Unterlage schieben (ggf. nach und nach passend mit Brettchen erhöhen und das Betankungsrohr wieder vorsichtig einführen und die restlichen Anschlüsse auch wieder verbinden.

      Die Haltebleche mit dem Hitzeschutzblech einhaken und befestigen usw ....

      Bevor ihr den Auspuff wieder drunter baut würde ich das ganze überprüfen. Also mehrmals die Zündung ein und aus damit sich der Kraststoffdruck aufbaut und dann starten. Sollte aber klappen.

      Noch zu erwähnen sei dass ich zur Demontage des Tanks das Auspuffrohr knapp hinter der Hinterachse getrennt habe und mir eine passende 56er Edelstahlmuffe besorgt habe. So läßt sich der Auspuff auch später mal wieder einfach demontieren.
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revox ()

    • Ford Mondeo ST220 Original Teilenummer 2S719H307BD Finis: 1375225

      Hallo :)

      Also das heisst das die Ridex Art. Nr.: 1382F0091 100% kompatibel ist und eigentlich auch die richtige Pumpe ist, ohne einbusen der Leistung und Qualität...?
      Demfall reine Marketing sache...



      Oder ist doch eine Original Teilenummer kompatibele 2S719H307BD Finis: 1375225 die bessere wahl?

    • nights schrieb:


      Also das heisst das die Ridex Art. Nr.: 1382F0091 100% kompatibel ist und eigentlich auch die richtige Pumpe ist, ohne einbusen der Leistung und Qualität...?
      Demfall reine Marketing sache...

      Bei dieser Einheit der Ridex Pumpe ist jetzt bei mir nach knapp 2 Jahren die Tankanzeige defekt. Zeigt weiter leer an nachdem ich gerade vollgetankt habe usw.



      Bei meinem 2.5 stand folgendes auf der Original Pumpe

      Pumpen Typ 1S7UBF 9H307 1143A B0022865 / bei Ford OE Nr = 1S7U9H307BF
    • Also meine Ridex läuft noch einwandfrei seit dem o.g. Einbau. Bin allerdings auch erst rund 6000 km damit gefahren :)
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • Kennt jemand die Original Daten wieviel Liter Fördermenge und Bar druck von einer Original 2S719H307BD Finis: 1375225 Pumpe?

      P.S.: Leider gibt es zur Zeit nirgends eine offiziell kompatible 2S719H307BD Finis: 1375225 Pumpe zu einen vernünftigen Preis... Nur bei Ford gibt es Originale die kostet aber sogar mehr eine eine Rennsport Bosch 044 Pumpe... Ok das wäre vielleicht auch eine Option... schon mal jemand so eine eingebaut?

    • Was erhoffst du dir von der Rennsportpumpe?

      Das einzige was die macht ist fördern, für unsere Motoren irrelevant


      Hol dir eine vom kleineren Motor 2,5 ausm Zubehör, achte auf die 4,5bar Fördermenge und du hast ruhe. Gibt es bei Pkwteile oder autodoc.
      Passen 1zu1 rein.
    • Ist zwar nicht dasselbe aber im vectra v6 hab ich ne Bosch ca 4 bar eingebaut. Läuft.
      Die Vorgänger no name hatte ich vorsorglich wegen Geräusche getauscht. Dort ist eine Revisionslucke unter dem Sitz.
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Packesel schrieb:

      Ist zwar nicht dasselbe aber im vectra v6 hab ich ne Bosch ca 4 bar eingebaut. Läuft.
      Die Vorgänger no name hatte ich vorsorglich wegen Geräusche getauscht. Dort ist eine Revisionslucke unter dem Sitz.
      Wieviel Fördermenge Liter pro Stunde macht die Bosch ? Beim ST220 sollte 4.5 Bar vorne ankommen.... hab per mail ( kunden@ford.com ) Daten erhalten das der ST220 3.0L V6 eine Fördermenge von mindestens 80 Liter oder mehr haben sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nights ()

    • Also entscheidend ist doch dass die 4.5 bar in der Kraftstoffleitunz erreicht werden. Ob dass jetzt 74 wie die Ridex oder 80 Litet/h sind ist doch wurscht.

      Mein betagter Kombi fährt (wie er soll) um die 240 und stottert dabei nicht. Auch nicht beim Beschleunigen.

      Daher meine ich dass die Ridex vom 2.5er voll ausreichend ist.

      Beim Ausbau wirst du merken dass auch die Originale eine ganz simple Kraftstoffpumpe ist.
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • nights schrieb:

      Wieviel Fördermenge Liter pro Stunde macht die Bosch ?

      Um die 3.5 bar u min 80 l/h

      Es gibt aber auch Andere die haben 3.8, 4 u 4.5 bar und bis 120l/h.

      Aber bei mir ist es en Opel. Mein Opel liebt Bosch Ersatzteile. Was nicht unbedingt der mk3 auch tut. Und außerdem hab ich im Motorraum ein Kraftstoffregelventil auch von Bosch. Das regelt sowieso.

      Also ist es egal wie die Daten sind.

      By the way 1.

      Mit Magneti Marelli hab ich auch gute Erfahrungen gemacht. Da hab ich die Zündspule. Weil die Bosch in diesem Fall eklatant zu teuer war, auch in der bucht.

      Aber mehr erzähle ich mal nicht ^^ bin ja nicht im Vectra Forum

      By the way 2

      Die Vfp im mk3 Tddi ist aktuell eine Vemo. Die läuft auch tadellos.
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • So, hab in der Zwischenzeit (Arbeit ca. 30 Min) die Pumpe gewechselt ohne denn Tank runterlassen zu müssen etc.. So das ich immer an die Pumpe rann kann und ein Wechsel jederzeit nur 5 Min dauert...

      Hab zuerst mit dem Blech Nibler mit Akku Bohrmaschine ausgeschnitten (geht wie durch Butter), dann Kanten bearbeitet etc… Rost Schutz 24H gewartet (ob wohl nur der reine schnitt von max 1mm des dicken Blech evtl. wenn überhaupt rosten könnte... da gibts Original von Ford ab Fabrik schon ganz andere Flächen / Teile die anfälliger sind und eher rosten bevor es dort bei meiner Bearbeiteten stelle rosten würde...) dann noch Gummi Kantenschutz drüber... 4 Löcher passend zum Deckel gebohrt.. dann 4 Gewinde Nieten rein und Fertig…
      Den Deckel aus einen Ford Transit hab ich angepasst bzw. etwas rum biegen müssen… und dann noch Sanitär Dichtung und schrauben rein… Fertig… ;)

      Natürlich noch die Pumpe gewechselt :) Und auch verglichen..
      Die alte Pumpe habe hab ich mal auseinander genommen und auf der Kraftstoff Pumpe (Benzinpumpe) steht die Nummer 2S7U-9350-AC

      Auf Fotos sieht es etwas asymmetrisch aus…

      Gruss
      Dateien
      • IMG_1393.jpg

        (365,57 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1394.jpg

        (205,41 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1397.jpg

        (599,78 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1410.jpg

        (664,43 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1411.jpg

        (737,8 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1413.jpg

        (609,67 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1426.jpg

        (267,98 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1427.jpg

        (206,6 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1428.jpg

        (376,12 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von nights ()