Hab da ein Problem ICU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab da ein Problem ICU

      Hallo Leute,

      ich hab mir nen neune ELM geholt (bei Converse wurde mir hier nahegelegt :D )
      Das ist nun mein zweiter.
      Ich kann mit beiden ohne Probleme verbinden
      Ich kann FC auslesen und soweit auch alles machen

      Wenn ich jedoch Daten aus dem ICU darstellen will, bringt er die Meldung, keine Zündung , Kein Datenstrom

      Hat jemand eine Idee?

      Grüße
    • Naja

      Verbindung zum Auto --- geht problemlos

      Steuergeräte werden alle gefunden beim "Hochfahren"
      Daten werden auch alle ausgelesen VIN usw



      Ich kann in diversen Steuergeräten die Echtzeit Tests starten nur eben im Steuergerät der Einspritzung nicht.
      Hier kommt besagte Meldung.
      Kein Datenfluss.... Sicherstellen das Zündung an ist....
    • Welche Daten von der ICU versuchst Du denn?
      Alles geht leider beim Mondeo nicht. Falls Du uns hier erzählst, was nicht funktioniert, dann kann ich (wenn auch aktuell kein identisches Auto) oder wer anders mal versuchen, ob es funktioniert.

      Öhmmm, noch 'ne Idee: hast Du vorher wieder auf HS-CAN umgestellt?

      Viele Grüße
      Stefan
    • Hab das alles schon getestet bringt nix :(

      Was mir im Video jedoch auffällt, das ICU fehlt in der Liste bei den Fehlercodes.
      Werd nochmal testen etz ist er warm ... vllt bring das was, darf zwar nicht aber wer weiss.
      Was mir auch aufgefallen ist, der piept im Fußraum, man sagt es liegt am kalten Wetter und der Eiswarnung ... ich bin wenn ich ehrlich bin ein wenig ratlos.
    • Lösch mal alle gespeicherten Profile. Da gab es bei FORScan schonmal Probleme mit, daher speicher ich das nie ab.
      U.U. musst Du auf der Festplatte vom Notebook noch nach Profilen suchen, da gab es mal was im FORScan-Forum.
      Dieses Profil speichern bewirkt, daß FORScan die einzelnen Steuergeräte gar nicht erst sucht, sondern nur die bei der ersten Speicherung erkannten Steuergeräte gezielt anspricht.

      Erzähl dem FORScan, daß Du nen HS-MS-Umschalter hast (geht in den Einstellungen).

      Der sollte beim Auslesen zumindest fragen, ob Du umschalten möchtest, und nach der Umschaltung dann mindestens die Klimasteuerung (sollte an sein, also nicht auf OFF vorher) mit auslesen.

      Viele Grüße
      Stefan
    • Profile waren hoffe ich keine drauf, da ich vor der Installation des neuen ELM alles runter gehauen habe auch ForScan wurde Deinstalliert.
      Hoffe dann ist alles weg, konnte nix weiter finden. (Wo speichert der das hin?)

      In den Einstellungen hab ich umgestellt.
      Hatte das aber auch noch mal laufen lassen und hier wurde ich gefragt usw.
      Lima und Tempsteuerung wurden erkannt.

      Habe auch nochmal ohne Profil einlesen gestartet und da ging es auch nicht.
    • In deinem Video musste zwischen zwei existierenden Profilen wählen.
      Das hat mich stutzig gemacht.
      Seit dem Theater damals (Umstellung V1 auf V2) hab ich keine Profile mehr gespeichert.
      Wenn er beim Auslesen der Module die ICU nicht findet, dann kannste die auch nicht auslesen.
      Schau mal, ob die Parameter nicht auch im PCM zu finden sind.
    • Danke für deine Geduld mit mir :)

      ich werd morgen nochmal rangehen.
      Fakt ist, er erkennt die ICU beim Starten des Programms also einlesen.
      In der Auflisten der Steuergeräte und zugehörigen Fehlercodes (bei mir keine) ist die ICU nicht da

      Wenn ich Live Tests machen will hab ich die Auswahl , kann es wählen aber er bring eben den Fehler.


      Ich schau morgen auf jedenfalls nochmal drüber, würde gern meine Injektoren mal nach der menge auslesen wie du mir geraten hast.
      Danke auf jedenfall. :thumbsup:
    • Maenla schrieb:

      Profile waren hoffe ich keine drauf, da ich vor der Installation des neuen ELM alles runter gehauen habe auch ForScan wurde Deinstalliert.
      Hoffe dann ist alles weg, konnte nix weiter finden. (Wo speichert der das hin?)
      Du hast Forscan zwar deinstalliert, aber es gibt noch Daten die die SW dann bei der Neuinstallation gefunden und gleich wieder verwendet hat. Deswegen hattest du die Wahl zwischen den Profilen ;)
      Ich weiß jetzt nicht wie sich FORSCAN verhält in solchen Dingen. Aber ich kann ein anschauliches Beispiel nennen.
      Gutmann Mega Macs 55, haben wir auf der Arbeit. Da wurde das Fahrzeug gespeichert, und wenn man dann später das aus der Liste wieder aufgerufen hat wurden nur die SG abgefragt die beim letzten lesen gefunden wurden. Ich fand das eine tolle Sache, denn so werden immer alle möglichen SG im Fahrzeug gesucht und versucht zu lesen. Heute gibt es Fahrzeuge mit 50, 60 und mehr Steuergeräten. Da dauert eine Gesamtanfrage schon mal bis zu 10 Minuten. Zeit ist Geld, auch im normalen Werkstattbetrieb. Jedenfalls habe ich bei den Gutmann Jungs mal nachgefragt ob sie die Funktion vom 55er nicht auch beim 66er einbauen wollen. Da haben die mir folgendes erklärt.
      Der 55er hatte diese Funktion nicht all zu lange, denn es hat sich ein gravierender achteil herausgestellt. SG die zum Zeitpunkt der Abfrage, z.B. wegen einem defekt nicht auslesbar waren wurden beim nächsten Aufruf aus der Historie nicht abgefragt. Nur wenn man den Eintrag in der Historie gelöscht hätte und einen neuen Eintrag nach der Reparatur gespeichert hätte. D.h. der Eintrag des neu auslesbaren SG wurde zwar gemacht beim auslesen nach der Reparatur, aber nicht in der Historie gespeichert. Somit ist keine komplette Auslese möglich. Daher wurde diese Funktion wieder entfernt. Ich hoffe es ist ausreichend genau beschrieben was ich meine damit. Vielleicht arbeitet Forscan ähnlich und ignoriert dann in gespeicherten Profilen irgend etwas was vorher auch nicht funktionierte?

      Am besten nach der Deinstallation von Forscan (übrigens mache ich das grundsätzlich an allen meinen Rechnern egal welches Programm ich "sauber deinstallieren" möchte so) die Registry mit TuneUp durchsuchen nach allem was irgendwie Forscan heißt und rigoros löschen. Das geht natürlich auch über "regedit", aber mit Tuneup geht es mMn komfortabler ;) Dann sollten auch eventuell vorhandene Profile gefunden werden
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruderbernd ()

    • Forscan speichert die Daten im Benutzerprofil. S. Bild.
      forscan_win.png

      In der Registry sind keine nennenswerten Einträge abgelegt, lediglich die Verknüpfung der .fsl-Dateien aus Datenaufzeichnungen mit Forscan.
      Fuhrpark
      Mondeo MK3 BWY 1.8 92kW 12/03
      Focus MK1 DBW 1.8 TD 66KW 10/00
      Capri MK1 ECJ 1.3 XL 39KW 11/70
      GL1000 K1 GL1 60KW 08/76
    • C und D dürften hinüber sein, m.M.n. 8) Kannst ja zur Sicherheit noch einen RLMT machen, wird aber wahrscheinlich die Angaben nur unterstreichen.
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • GL76 schrieb:

      Forscan speichert die Daten im Benutzerprofil.
      Das wurde dann aber bei der Deinstallation nicht mit gelöscht. Daher hat das frisch installierte FORSCAN gleich wieder nach dem zu verwendenden Profil gefragt ;)


      Actros2554 schrieb:

      C und D dürften hinüber sein, m.M.n. 8) Kannst ja zur Sicherheit noch einen RLMT machen,
      Das sehe ich anders ;) D ja, denn der ist der totale Ausreißer.
      Aber RLMT machen sollte jetzt Aufschluß bringen. Auch wenn es wieder mal keine Referenzwerte gibt :D
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Actros2554 schrieb:

      C und D dürften hinüber sein, m.M.n.
      Entweder ist C undicht und lässt zuviel Diesel raus, oder D ist verstopft.
      Ich vermute erstes. Rücklaufmengenmessung würd gewissheit bringen.
      Generell versucht das Steuergerät über die Klopfregelung einen optimal Rundlauf des Motors zu bekommen.
      Wenn nun C zu viel Diesel benötigt - ob durch Rücklauf oder in den Brennraum - versucht das PCM dagegen zu steuern und verringert die Einspritzmenge. Dieses wird durch andere Injektoren ausgeglichen.
      Oftmals ist der Injektor, bei dem die Einspritzmenge reduziert wird, defekt. Aber nicht immer.

      Die Gesamtsumme aller Korrekturen sollte immer Null ergeben.