Pendelnder Selbstschrauber sucht günstiges und zuverlässiges Fahrzeug

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pendelnder Selbstschrauber sucht günstiges und zuverlässiges Fahrzeug

    Ich fahre im Jahr 30.000 auch mal eher 40.000 . Bisher fahre ich einen alten Benziner mit Saugrohreinspritzung, Steuerkette,Hydrostößeln und noch unten liegender Nockenwelle. Also ein ziemlich alter Schinken, ich habe aber im Juni frischen TÜV gemacht und der Wagen soll als 2. Fahrzeug erhalten bleibt, denn wenn ich mir einen Diesel hole und damit nicht mehr in die Stadt darf habe ich da noch was in der Hinterhand. Außerdem ist der Wagen ein Auswuchs an EInfachheit und allein das macht als Selbstschrauber Spaß. Neuer Wischermotor, neue Lima, neue Stoßdämpfer, neue Wischwasserpumpe alles sehr einfach und schnell zu erledigen.

    Da ich beruflich jetzt täglich knapp 90 Km zu fahren habe und davon ein großer Teil Autobahn ist, macht das mit dem alten Wagen nicht soviel Spaß, gleichzeitig möchte ich aber auch nicht unnötig Geld für Wertverlust ausgeben. Nun hört man ja von Dieseln häufig schlechtes bezüglich der Reparaturkosten im höheren Alter und da ich auch weniger für Steuer und Versicherung zahle muss ja ein 1.8er auch keine schlechte Wahl haben. Den Thread was beim Gebrauchtwagenkauf zu beachten ist, habe ich mir durchgelesen und war erfreut wie wenig das ist und was das im Vergleich zu Anderen Autos für Kleinigkeiten sind.

    Mein Fahrprofil ist 5km Ausfallstraße, grob 40 km Autobahn und dann ca 1.5 km in denen man stufenweise langsamer wird. Also für Warm- und Kaltfahren geeignet und turbofreundlich. Ich bin kein Raser und fahre meistens 120, wenn ich es eilig habe auch mal schneller. Mein Fahrstil ist sehr sparsam und wie der Name schon sagt defensiv-flott. Den Wagen meines Vaters, der mit 13,4 Litern angegeben ist, fahre ich mit unter 11 Litern wenn ich will.

    Nun habe ich gelesen, dass die TDCI Motoren mit Euro 4 ein elektrisch gesteuertes AGR haben soll, dass Probleme macht und die Euro 3 Versionen nicht. Nun steht hier, dass alle TDCI Euro 4 haben, außer Automatik 8| . Desweiteren sollen laut Forum alle 130 PS Diesel ein 6 Gang Getriebe haben, komischerweise findet man auf mobile auch Fahrzeuge mit 5 Gängen und Euro 3 ?( .


    Gibt es konkrete Probleme, die einem das Vergnügen vertreiben können? Bei den 1.8er und 2.0er Benzinern gibt es Probleme mit den Drallklappen, leicht zu überprüfen und die kann man ja auch entfernen und hat dann Ruhe. Ventilspiel messen geht leicht, aber das Einstellen ist schon schwieriger. Was soll es sonst groß bei den Benzinern geben was schiefgehen kann und hohe Laufleistungen sollen die auch abkönnen, laut diesem Forum. Was spricht da also gegen einen Benziner, der viel Langstrecke gesehen hat? suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…rder=DESCENDING&fnai=prev Langstrecke ist für den Motor ja auch viel schonender, als ein Modell mit unter 100.000 welches viel mehr Kaltstarts gehabt hat.

    Hier habe ich mal einen Diesel mit zwar sehr hoher Laufleistung, aber mit Euro 3 (was es ja laut Foren-Wiki nicht geben darf) und anscheinend vielen Wartungsnachweisen. Auch steht der Wagen nicht weit von mir suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…tion.sortOrder=DESCENDING .

    Ansonsten kann es auch gerne eine Andere Marke sein, es darf halt nicht soviel kosten. Zwar habe ich durchaus Geld, bin aber derzeit am sparen und sehe ehrlich gesagt auch nicht ein, wieso ich zuviel zahlen soll. Ich bin kein Geizhals, mein Fahrzeug hat immer Markenersatzteile und Öl bekommen, aber wieso soll ich 10.000 für einen Passat ausgeben, wenn der auch noch schlechter ist? So meine ich das.
    Konkret gefallen mir folgende Fahrzeuge. suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING

    Image etc. ist mir total egal und ich bin was das angeht durchaus robust, mein bisheriges Auto hat einen Restwert von +- 200€ und sieht auch nicht besonders aus.
    Von daher habe ich mir auch folgende Autos mal ausgesucht und wollte eure Meinung dazu hören.

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING 8 fach bereift, viel TÜV, Klima und jung für guten Preis.

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING Junges Fahrzeug für wenig Geld aus 1. Hand

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING 0 Image, aber schon mein Großvater in Russland konnte Lada am Straßenrand reparieren und Teile sind spottbillig.

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING Was nicht dran ist, kann nicht kaputtgehen, aus 1. Hand, Klima und Webasto, aber kein elektrische Fenster :D


    P.S. Frontscheibenheizung ist ein nettes Feature, da ich in der Firma immer draußen Parke und Tempomat ist für die Autobahn auch ganz schön.


    Hoffentlich habe ich euch nicht verwirrt und ihr könnt mir aus meine Zwickmühle helfen.
  • defensiv-flott schrieb:

    Nun habe ich gelesen, dass die TDCI Motoren mit Euro 4 ein elektrisch gesteuertes AGR haben soll, dass Probleme macht und die Euro 3 Versionen nicht. Nun steht hier, dass alle TDCI Euro 4 haben, außer Automatik . Desweiteren sollen laut Forum alle 130 PS Diesel ein 6 Gang Getriebe haben, komischerweise findet man auf mobile auch Fahrzeuge mit 5 Gängen und Euro 3
    Den TDCi gab es schon im vFl, da hat er, grob gesagt, Euro 3 und Fünfgang.
    Ab ca. Mitte 2003 FL mit Sechsgang und ca. Ende 2003 Euro 4.


    defensiv-flott schrieb:

    Image etc. ist mir total egal
    Bevor ich mir einen alten Dacia hole, hole ich mir lieber einen alten Ford.
    Wenn es ein 1,8er werden soll, guck, dass er nur 125 PS hat.

    .......................
  • da wir hier in einem Mondeo MK3 Forum sind, sind die Links mit Dacia und Co uninteressant :D

    ich würde mir den 2006er anschauen gehen und evtl. den grünen 2003 FL.

    LG Nils
    - VERKAUFT wegen Nachwuchs <3 -
    Der Thread und die Facebookseite werden weitergeführt! Alle Hintergründe, vom FAKE bis zum letzten Foto!

    >> Thread: Mondeo RS komplett Umbau <<
    >> KLICK to Facebook: Mondeo MK3 ST220 Turnier - RS Umbau <<
  • jelu1a schrieb:

    Bevor ich mir einen alten Dacia hole, hole ich mir lieber einen alten Ford.
    Ich würde noch einen Schritt weiter gehen: bevor ich mir einen NEUEN Dacia hole, kaufe ich mir lieber einen gebrauchten Ford. Allerdings auch nicht unbedingt mit mehr als 200 000 km. Außerdem käme für mich kein Auto ohne grüne Plakette in Frage und ich verstehe auch nicht ganz, dass neben dem Mittelklasse- Mondeo auch noch Kleinwagen in Betracht gezogen werden. Ford baut ja schließlich auch noch den Focus, Fiesta oder Ka.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • kann es sein, dass das Forum antworten verschluckt? Ich habe hier gestern eine sehr lange Antwort geschrieben und die ist jetzt hier nicht mehr zu finden. Werde mich dem heute Abend nochmal widmen. Danke schonmal den Antwortenden.
  • jelu1a schrieb:

    Bevor ich mir einen alten Dacia hole, hole ich mir lieber einen alten Ford.
    Für viele von uns ist unser alter Ford keine Notlösung sondern die Bestätigung, dass wir genau richtig lagen mit unserer Wahl...
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • von mir ein kurzer Tipp: Die 2,0 TDCi mit werksmäßigem DPF können Kurzstrecke überhaupt nicht leiden, u.U machen schon sporadische Kurzstrecken Probleme.
    wenn das für dich kein problem ist oder du den DPF im falle des falles selbst frei brennen kannst, dann kannst du dir einen solchen bedenkenlos kaufen, ansonsten würde ich lieber einen ohne werks-DPF nehmen. Der 2,2 l TDCi hatte nie einen werks-DPF.
  • defensiv-flott schrieb:

    Langstrecke ist für den Motor ja auch viel schonender, als ein Modell mit unter 100.000 welches viel mehr Kaltstarts gehabt hat.
    Weiss nicht, ich denke, es kommt auf den Fahrer an. Langstrecke ständig mit Bleifuß ist auch nicht sehr materialschonend...
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • da hat hing wohl wieder ein Pixel meines Browers quer :shit:

    Na gut mehr oder weniger habe ich da geschrieben, dass ich derzeit einen 21 jährigen Fiat Cinquecento fahre und jeder weiter Investition Leichenschänderei darstellt. Der Wagen hat 39PS und da ist erstmal alles ein Aufstieg.

    Desweiteren ist ja auch ein Mondeo eher die ALternative auf dem Gebrauchtwagenmarkt und habe daher damit gerechnet von euch auch Tipps zu Mondeo alternativen zu bekommen und Markenjünger eher im VW Forum erwartet. Halb so schlimm. Kostenbewusstsein steht bei mir vor dem Image, daher ist auch ein Dacia kein Problem. Für den Lada spricht die Bodenfreiheit und das Robuste Fahrwerk. Mein Schwiegervater fährt seit 300.000Km einen Lada dort und das Fahrwerk ist dort trotz der endlosen Schlaglöcher vollkommen intakt und da ich auch regelmäßig abseits von asphaltierten Straßen unterwegs bin macht das die Sache nunmal interessant, aber auch der CInquecento kann für sowas in Zukunft weiter herhalten.

    Ok Kurzstrecke fahre ich quasi nie und wenn dann hält halt der CInquecento dafür her. Mein Fahrprofil sieht normalerweise so aus. 5km warmfahren auf Ausfallstraße, mit Dampf auf die Autobahn, 40km gemütlich vor sich hin gondolieren und dann nochmal 2km Geschwindigkeit runterschrauben und über paar Kreutzungen zum jeweilligen Einsatzzort in der Firma. Mal am Wochenende 2km zum einkaufen, sonst keine Kurzstrecke. Aber was hat der Vorbesitzer gemacht? Wie ist das AGR in den Griff zu bekommen? Tauschen, stilllegen oder gibt es alternative Software. Wie sehr verträgt der TDCi Diesel mit einer niedrigeren Cetanzahl, auf die man im Ausland in Südosteuropa schonmal stoßen kann?

    Wie sieht es mit OBD2 bei den Dieseln vor 2004 aus? Hat man das mit FL integriert oder laufend oder können alle Mondeo MK3 OBD2 ? Mit welchen Reparaturen muss ich rechnen bei so einem alten Diesel und wie kann ich das effektiv beim Kauf prüfen? Die Standardsachen sind klar und was grob im angepinnten Kaufberatungsthread steht auch. Wie groß ist der Akt eines Kupplungstausch und haben wir möglicherweise Forumsprofis die einen dabei unterstützen? Sollte man Xenon wie beim Vectra meiden?
  • defensiv-flott schrieb:

    habe daher damit gerechnet von euch auch Tipps zu Mondeo alternativen zu bekommen
    Du bist hier in einem speziellen Mondeo MK3 Board, da wirst du keine Tipps zu Alternativen finden :thumbdown: Wir mögen unsere Mondeos :thumbsup:

    defensiv-flott schrieb:

    Mein Schwiegervater fährt seit 300.000Km einen Lada dort und das Fahrwerk ist dort trotz der endlosen Schlaglöcher vollkommen intakt
    Wo ist dieses DORT?

    defensiv-flott schrieb:

    Wie groß ist der Akt eines Kupplungstausch und haben wir möglicherweise Forumsprofis die einen dabei unterstützen?
    Gewaltig! Motorträger ausbauen usw. Arbeitszeit beim Diesel knapp 6 Stunden
    Unterstützung: Hilfe vor Ort
    Schraubertreffen Gerolzhofen - das Original!
    Nicht nur Schlachtetreffen in 14550
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • da ich bisher mit einem Fiat Cinquecento mit lächerlichen 39 PS und 899ccm unterwegs bin, der Motor bläut ordentlich, die Kupplung ist durch, die Steuerkette rasselt und zu viert fahren ist ein Krampf und eine 5. Person habe ich bisher nur einmal mitgenommen. Da ist alles ein Aufstieg und Image ist mir wie gesagt wurscht. Wichtig ist, dass es mir nicht die Haare vom Kopf frisst und die Technik überschaubar ist. Dachte mir bloß, dass der Mondeo ja auch eher zu den alternativen und prestigefreien Fahrzeugen gehört, hier auch zu Anderen Fahrzeugen Input zu bekommen.


    Back to Topic:

    110 1.8 sind selten, sollen dafür aber länger übersetzt sein und die Leistung reicht ja auch um 120 zu fahren aber ich brauche nicht soviel Sprit und das Triebwerk ist auch weniger belastet. Wird der Leistungsunterschied nur über Software erzielt oder wie sieht das aus.

    Den SCi fand ich erst sehr interessant, da der Wagen ja 6 Gänge hat, als ich dann von den Problemen gelesen habe, hat sich das erledigt gehabt. :D

    Stimmt die Tatsache, dass ein Euro4 TDCi ein elektronisches und kein Unterdruck AGR hat und mehr Probleme macht? Dann wäre ja ein FL Euro 3 TDCi mit 130 PS optimal. Weniger Rostprobleme, kein Problem mit AGR und DPF.


    Der 2006er Mondeo dürfte ja schon einen Werks-DPF haben und von dem wird hier ja abgeraten.
  • ich habe meinen Post im Cache wiedergefunden :))
    Ok kein Problem, in Russland am Schwarzen Meer

    Also wenn die Kupplung mal fällig wird, bin ich nicht vollkommen aufgeschmissen, denn bei einem alten Mondi kann das ja mal schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden sein.
  • 2006er 2.2er hat kein DPF Probleme macht der auch nicht allerdings für Langstrecke. Wirst dir aber ein durch geschraubten holen müssen. Sind ja alle 13jahre alt. Und alle gut gewarteten sind auch so um 3500€. Weil es schnell teuer wird wenn es an Injektoren Turbo und AGR Kupplung plus ZMS ist nicht teuer. Nur der aus und Einbau etwas aufwendiger.
    Nein zur Umweltzone
  • Wir sprechen hier über Autos die mindestens 11 Jahre alt sind, im durchschnitt wohl eher 14-15!
    Mit schon allerlei Technik, Steuergeräten und und und
    Pflege ist alles, wenn man ein durchweg gewartetes Auto kauft kann man Glück haben und lange problemlos fahren.
    Das ist aber keine Garantie, das es wirklich so kommt.
    Passieren kann da immer was.
    Das kannst du nicht mit nem Lada vergleichen, den jeder Schmied in irgendeiner Taiga am laufen halten kann.
    Für ich SAG mal 3k finde ich den Mondeo an Platz, Komfort ,Sicherheitsausstattung ziemlich ohne Konkurrenz, zumindest für unsere Strassen, am Schwarzen Meer würde ich auch nen Niva vorziehen.
    Auch den Fiat kannst du nicht vergleichen, der Monroe hat mehr Technik in der Mittelkonsole als wie der Fiat.
    Unproblematische Autos gibt es schon lange nicht mehr.
    Meine Wahl für dich:
    Mercedes W124 Diesel oder Volvo 740/760, in deren Foren wird gemeckert wenn vor 400k was kaputt geht.

    Was ich sagen will, der Mondeo ist ein Top Auto
    Aber wenn mann so ein altes Auto kauft sollte man ein paar Taler mit ein rechnen/zurücklegen für Wartung und reparaturen.

    VG
  • wulfi69 schrieb:

    Volvo 740/760, in deren Foren wird gemeckert wenn vor 400k was kaputt geht.
    In der Oltimer Praxis gelesen: Volvo B230 Motor; 2,3 l; 405000 km; Druckverlust: 10 %, 17 %, 20 %, 10 %,
    zwei Zylinder Neuwertig, zwei normaler Verschleiß. :thumbup:



    defensiv-flott schrieb:

    kann es sein, dass das Forum antworten verschluckt?

    jelu1a schrieb:

    Hast du den post auch abgeschickt?

    defensiv-flott schrieb:

    ich habe meinen Post im Cache wiedergefunden :))
    ;)

    .......................

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

  • defensiv-flott schrieb:




    Stimmt die Tatsache, dass ein Euro4 TDCi ein elektronisches und kein Unterdruck AGR hat und mehr Probleme macht? Dann wäre ja ein FL Euro 3 TDCi mit 130 PS optimal. Weniger Rostprobleme, kein Problem mit AGR und DPF.
    Ich weiß nicht genau, ab wann der TDCi das elektronische bekommen hat, aber es gibt auch Welche mit unterdruck-agr, euro4 und grüne plakette ab werk, 6 Gängen und facelift. Mein bruder fährt so einen.
  • defensiv-flott schrieb:

    ich werde mir mal in der nächsten Woche den hier ansehen

    suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…ption.sortOrder=ASCENDING

    da habe ich Nachtschicht und kann mal tagsüber hinschauen. Gibt es jemanden aus der Gegend, der sich den Wagen mal mit mir ansehen kann.
    Wenn der anständig läuft, würde ich für den Preis zugreifen! :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing: