Was meint ihr - passt der Preis?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was meint ihr - passt der Preis?

    Hallo zusammen,

    nachdem meine Sommerreifen auf den 17" Ford Alus nicht mehr fahrtauglich sind und mir die 16" Noname Alufelgen mit den Winterreifen nicht wirklich gefallen habe ich die Idee geboren nochmal einen Satz 17" oder 18" Felgen für die Sommerreifen zu organisieren und meine 17" Felgen dann in weiterer Folge mit Winterreifen zu bestücken damit ich die 16" Noname hässlichen Dinger wegbekomme.
    Ich hab hier jetzt was gebrauchtes gefunden - was meint ihr? Lohnt sich anschauen und auf 400 runterverhandeln? Oder noch weniger? Oder sind die die 450 wert mitsamt den Reifen? 18" ST Felgen gebraucht

    Bin schon mal auf euren Input gespannt.
  • Die Reifen sind vermutlich nicht schlecht. Ohne Angabe von Laufleistung oder Profiltiefe kann das halt trotzdem alles Mögliche bedeuten. Muss nur die Spur nicht gescheit eingestellt sein und schon sind die Schlappen vielleicht teilw. nicht brauchbar. Wenn sie dem Alter entsprechend normal abgefahren sind, dann kann man sie auf jeden Fall noch benutzen und sind auch was wert.

    Bei den Felgen würde mich persönlich interessieren wie sie aussehen wenn man sie sauber macht. Am Ende hat man Flecken oder angegriffene Oberflächen und muss sie erstmal aufbereiten (oder aufbereiten lassen) bevor sie wieder richtig schön werden. Kommt halt jetzt auch drauf an was du für Ansprüche stellst. Wenn sie nicht mehr so dolle werden, muss man halt was am Preis machen.

    Ich würde an deiner Stelle erstmal Kontakt aufnehmen und offene Punkte klären. Der Preis kann voll in Ordnung sein oder auch nicht, das hängt für mich vom tatsächlichen Zustand der Räder ab.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El Rey ()

  • Mal abgesehen von Preis und Zustand: ich mag auch keine 16 Zoll Stahlfelgen im Winter und habe sie bei meinem Mondeo ST 220 durch 18- Zöller ersetzt. Das hat soweit auch gut funktioniert, nur Schneeketten passen eben nur auf die 16er. Man braucht sie zwar nur sehr selten, aber ich mag auch nicht kurz vor dem Ziel in einem Wintersportgebiet wieder umkehren müssen, weil welche vorgeschrieben sind. Aber ich hatte ja zur Not auch noch meinen VW Bus, der jetzt irgendwo in Afrika herumfährt.
    An meinem Focus habe ich im Winter wieder kettentaugliche 16 Zoll- Alus, die in 18 Zoll sicher auch schicker aussähen.

    450 Euro für ST- Felgen finde ich ok. Der eine abgebildete Reifen scheint zwar einseitg abgefahren zu sein, aber einen Sommer wird es schon noch gehen. Da sie nur etwa 30 km von Dir entfernt sind, kannst Du ja den Zustrand vorher noch prüfen und evtl. etwas handeln. In Deutschland bräuchtest Du vermutlich eine Freigabebescheinigung, aber ich bin auch ohne es zu wissen mit anderen Fordfelgen herumgefahren.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • Kurze Frage zu den Reifen...Du hast die 155 PS Maschine drin, gewiss durch den Diesel ein höheres Drehmoment, aber verlierst Du nicht ,wenn Du 18" drauf tust? Ich meine, je größer der Durchmesser, desto höher die Hebelwirkung und es geht Dir Kraft verloren...oder liege ich da falsch ?? :hmm:
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • Also erstmal danke für den Input...
    Also einseitig abgefahren - ja es sieht außen etwas komisch aus, aber nicht nur das: auch die Längsrillen erscheinen in der Mitte des Reifens weniger tief als außen, kann aber auch eine optische Täuschung sein.
    Zu den Felgen selbst: ja man müsste mal sehen wie sie aussehen wenn sie sauber sind, ob die Oberfläche wo angegriffen ist.
    Schneeketten sind bei mir kein Thema, hab noch nie welche angelegt und gebraucht, auch damals nicht mit Heckantrieb und Automatik beim Scorpio am Stubaier Gletscher.
    Zu meinen optischen Ansprüchen: meine 17"er sehen aus wie neu - also so wie die in dieser Anzeige: 17" gebraucht - der macht auch Kilometerangaben...

    Hab mir grad die anderen Anzeigen des 18" Felgenverkäufers angesehen. Der verkauft auch den dazugehörigen Mondeo: Mondeoverkauf
    Wenn ich mir sein Auto mitsamt den Mängeln so ansehe dann tendiere ich eher dazu die Finger von den Felgen zu lassen...

    Schade 18"er sind in Österreich echt selten zu bekommen....

    Eintragen lassen muss ich die glaube ich nicht - es sind 18" Felgen von Haus aus laut meinem Genehmigungsbescheid zugelassen.

    Ob mir durch die 18"er Kraft verlorengeht beim 155 PS Diesel - keine Ahnung... aber so eklatant kann das bei dem Drehmoment nicht sein...
  • hartundweich schrieb:

    Eintragen lassen muss ich die glaube ich nicht - es sind 18" Felgen von Haus aus laut meinem Genehmigungsbescheid zugelassen.
    Ich weiß nicht, wie das in Österreich ist, aber in D gibts eine ABE für jeden Felgensatz. Es sollte in den Papieren stehen, ob explizit diese Felgengröße zulässig ist. Ich habe von meinem TDCI auch noch 17" im Keller liegen, man weiß ja nie. Dazu hab ich aber, obwohl der Mondeo damals mit diesen (FORD-)Felgen gekauft, wurde eine ABE.
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • Charliesdaddy schrieb:

    Kurze Frage zu den Reifen...Du hast die 155 PS Maschine drin, gewiss durch den Diesel ein höheres Drehmoment, aber verlierst Du nicht ,wenn Du 18" drauf tust? Ich meine, je größer der Durchmesser, desto höher die Hebelwirkung und es geht Dir Kraft verloren...oder liege ich da falsch ?? :hmm:
    Die 18"er haben doch einen geringeren Querschnitt. Somit bleibt der Umfang der Räder der gleiche. Sonst müsste ja der Tacho angepasst werden.
    Mondeo MK3 Turnier 2,0 TDCI Autom. BJ. 2003 - Skoda Fabia Combi 1.0l TSI, DSG, BJ. 2018 - Peugeot 205 XS 1,6 BJ. 93 - BMW R 1200 GS BJ. 08 - Honda CB-1 NC27 BJ. 93 - IHC 624 BJ. 67

  • undicherst schrieb:

    Die 18"er haben doch einen geringeren Querschnitt. Somit bleibt der Umfang der Räder der gleiche. Sonst müsste ja der Tacho angepasst werden.
    Also, das stelle ich mal in Frage. Der Tacho hat imho eine gewisse Toleranz. Aber dass 16" und 18" den gleichen Umfang haben ist Quatsch. U= pi*D ergo ist der Umfang eines 16 " Reifens nicht gleich eines 18" Reifens
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • Wenn Du das als Quatsch ansiehst, bitte. :(
    Aber die Zoll-Angabe bezieht sich doch auf die Felge und nicht auf den Reifenaußendurchmesser.
    Ich habe im Winter 16" Felgen und im Sommer 18". Beide Räder (also Felge mit Reifen) haben den gleichen Außendurchmesser.
    Mondeo MK3 Turnier 2,0 TDCI Autom. BJ. 2003 - Skoda Fabia Combi 1.0l TSI, DSG, BJ. 2018 - Peugeot 205 XS 1,6 BJ. 93 - BMW R 1200 GS BJ. 08 - Honda CB-1 NC27 BJ. 93 - IHC 624 BJ. 67

  • Charliesdaddy schrieb:

    Aber dass 16" und 18" den gleichen Umfang haben ist Quatsch. U= pi*D ergo ist der Umfang eines 16 " Reifens nicht gleich eines 18" Reifens
    Dann wollen wir das mal mit den Reifen ausrechnen wie denn nun der Außendurchmesser des fertig montierten Rades aussieht:

    16" entspricht 40,64 cm
    Auf 16" Felgen gehören 205/55er Reifen - diese Reifen haben eine Höhe von 55 % von 205 mm also: 112,75mm und das sind wieder 11,28 cm, das ganze natürlich mal 2 weil der Reifen ja oben und unten aufträgt: 22,56 cm
    Ergibt somit einen Gesamtdurchmesser von 63,20cm bei 16" Felgen - Gesamtumfang somit: 198,55 cm

    17" entspricht 43,18 cm
    Auf 17" Felgen gehören 205/50er Reifen - diese Reifen haben eine Höhe von 50% von 205 mm also: 102,50 mm und das sind wieder 10,25 cm, das ganze natürlich mal 2 weil der Reifen ja oben und unten aufträgt: 20,50 cm
    Ergibt somit einen Gesamtdurchmesser von 63,68 cm bei 17" Felgen - Gesamtumfang somit: 200,06 cm

    18" entspricht 45,72 cm
    Auf 18" Felgen gehören 225/40er Reifen - diese Reifen haben eine Höhe von 40% von 225 mm also: 90,00 mm und das sind wieder 9,00 cm, das ganze natürlich mal 2 weil der Reifen ja oben und unten aufträgt: 18,00 cm
    Ergibt somit einen Gesamtdurchmesser von 63,72 cm bei 18" Felgen - Gesamtumfang somit: 200,18 cm

    Der Unterschied im Umfang des Reifens ist meiner Meinung nach vernachlässigbar - mein MK3 wurde standardmäßig ab Werk mit 17" ausgeliefert (GHIA X) - vom Reifenumfang her ist es somit Sch....egal ob ich 17" oder 18" montiere - und die 2cm Umfang die der 16" weniger Umfang hat machen die Anzeig im Tacho nicht um so viel verkehrter, der geht ja ohnehin von haus aus ein wenig ungenau.
  • hartundweich schrieb:

    Der Unterschied im Umfang des Reifens ist meiner Meinung nach vernachlässigbar - mein MK3 wurde standardmäßig ab Werk mit 17" ausgeliefert (GHIA X) - vom Reifenumfang her ist es somit Sch....egal ob ich 17" oder 18" montiere - und die 2cm Umfang die der 16" weniger Umfang hat machen die Anzeig im Tacho nicht um so viel verkehrter, der geht ja ohnehin von haus aus ein wenig ungenau.

    Charliesdaddy schrieb:

    Der Tacho hat imho eine gewisse Toleranz. Aber dass 16" und 18" den gleichen Umfang haben ist Quatsch.
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • Der Abrollumfang hängt zwar noch von der Profiltiefe und dem Luftdruck ab, sollte aber aufgrund der unterschiedlichen Querschnitte relativ gleich sein. Es gibt dafür Vergleichstabellen.

    Allerdings ist der Rollwiderstand breiter Reifen in der Regel etwas höher und zusammen mit dem höheren Gewicht, dass eine höhere Massenträgheit verursacht, verschlechtert sich die Beschleunigung ein wenig und erhöht sich auch der Spritverbrauch. Dafür sind Traktion, Bremsweg und Kurvenlage besser. Zumindest bei Trockenheit und wenn zum Vergleich die gleichen Reifentypen aufgezogen sind. Das Gewicht erhöht auch die ungefederten Massen des Autos und verschlechtert zusammen mit den schlechteren Federeigenschaften der niedrigen Querschnitte den Komfort.

    Ich schätze, dass 18 Zoll wie auch bei vielen anderen Autos das fahrdynamische Optimum beim Mondeo darstellt. Das haben auch Tests in Auto Motor und Sport oder Sportauto z.B. am Golf GTI bestätigt. Nicht umsonst haben viele Rennfahrzeuge nur 18 Zoll Felgendurchmesser. 19 und erst recht 20 Zoll sehen vielleicht besser aus, sind aber auch in der Regel viel teurer und haben sonst überwiegend Nachteile. Sie machen vielleicht bei größeren Limousinen oder Sportwagen noch Sinn. 17 Zoll sind sicher für Komfort- und Kostenorientierte beim Mondeo Mk3 der beste Kompromiss. 16 Zoll fahre ich nur wegen der Schneekettenproblematik, sie sind aber auch am billigsten.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • Archie schrieb:

    Der eine abgebildete Reifen scheint zwar einseitg abgefahren zu sein
    Nein, das ist ein asymmetrisches Profil, d.h. der Inside und Outside Kennzeichnung. Schaut euch mal die Profilblöcke genau an, da könnt ihr das erkennen

    Das Bild von dem Reifen in Profilansicht läßt die Profiltiefe nur eher eranhnen. Aber sieht eigentlich so schlecht nicht aus. Ich würde so auf 6-7mm tippen. Wenn alle 4 Reifen so aussehen und die Felgen nicht zu sehr angerammelt sind würde ich 450€ schon für angemessen halten.
    Da du aber in der Nähe wohnst solltest du die auf alle Fälle anschauen und dann mit Bargeld winken. Du weißt ja nur bares ist wahres und der Spatz in der Hand usw. Vielleicht beommst du ja den Preis auf 400€


    Archie schrieb:

    Allerdings ist der Rollwiderstand breiter Reifen in der Regel etwas höher und zusammen mit dem höheren Gewicht, dass eine höhere Massenträgheit verursacht, verschlechtert sich die Beschleunigung ein wenig und erhöht sich auch der Spritverbrauch.
    Und, das muß ich immer wieder sehen an Autos mit breiteren Reifen als Original, der Verschleiß ist höher und die breiten Pellen neigen zu Sägezahnbildungen ;)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • ruderbernd schrieb:

    Aber sieht eigentlich so schlecht nicht aus
    Also wenn ich mir den Mondeo anschaue der da mal an den Reifen dranmontiert war, dann schreckt mich das eher derzeit von einer Besichtigung ab... aber nachdem die 18" doch Mangelware hier in Österreich auf den Gebrauchtplattformen sind... uff schwere Entscheidung... diese Woche gehts eh nicht mehr, wenn sie noch da sind wenn ich Luft habe, dann schaue ich mir das Zeugs mal an, außer ich krieg wo noch wirklich schöne gebrauchte 18" um das gleiche Geld - dafür würde ich auch etwas mehr Weg in Kauf nehmen.
  • Charliesdaddy schrieb:


    Charliesdaddy schrieb:

    Der Tacho hat imho eine gewisse Toleranz. Aber dass 16" und 18" den gleichen Umfang haben ist Quatsch.


    Aber ich habs oben ausgerechnet: die rund 1,5 cm die mehr Umfang sind im Vergleich zum Gesamtumfang von rund 200 cm aber wirklich vernachlässigbar.
  • ruderbernd schrieb:

    Und, das muß ich immer wieder sehen an Autos mit breiteren Reifen als Original, der Verschleiß ist höher und die breiten Pellen neigen zu Sägezahnbildungen ;)
    ...und zum einseitigen Abfahren.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • hartundweich schrieb:

    Also wenn ich mir den Mondeo anschaue der da mal an den Reifen dranmontiert war
    Können wir den auch mal sehen?

    Wenn du die Räder kaufen solltest, willhaben.at/iad/kaufen-und-ve…-mk3-traveller-236279621/ kann man für den Preis mitnehmen. Vielleicht auch als Zugabe vom Verkäufer ;) (sollte ja der selbe sein)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Sieht eher nach einer Matratze aus. Aber das ist ja irgendwie auch eine Art Stoßdämpfer.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)