Motorneuling, ganz viel Pech-jetzt mal hoffentlich Glück... 4ter Zylinder nur 2bar Kompression, was tun????

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Motorneuling, ganz viel Pech-jetzt mal hoffentlich Glück... 4ter Zylinder nur 2bar Kompression, was tun????

    Hallo liebes Forum,

    ich habe mal ein anliegen und ein ziemliches Problem an der Backe.
    Ich habe mir vor kurzem einen Ford Mondeo Mk3 bei nem Autohändler gekauft.. nach ungefähr 250 km hat der wagen angefangen zu rütteln, ich also zu nem befreundeten Schrauber und dieser hat dann festgestellt das die Zündkerze auf dem 4ten Zylinder nass war... naja damit dann Zündkabel und Zündspule gewechselt, danach hatte er sich aber immer noch nicht besser angehört.
    Ich hatte dann den adac gerufen, der wagen stand mittlerweile bei mir zuhause, da ich ADAC Plus Mitglied bin, dieser hat dann auch die feuchte Zündkerze trocken geföhnt und weiter geschaut. Der nette Mann hat dann mal die Kompression gemessen und auf dem dritten Zylinder 12Bar gemessen und auf dem vierten nur zwei Bar.
    Ach ja, natürlich war währenddessen immer die Motorkontrollleuchte an. Ein Bekannter von mir hat den wagen dann mal ausgelesen und fehlzündungen auf dem vierten zylinder feststellen können.

    Nun denn, ich habe dann mit verschiedenen Schraubern telefoniert und über den Fahrzeugbrief sogar den Vorbesitzer des Wagens über FB anschreiben können. Dieser hat mir dann zurück geschrieben das er den wagen bevor er ihn an den autohändler verkauft hatte, bei nem Kfz-Meister hatte, der hat wohl festgestellt das der wagen zu hohen Druck im Kurbelgehäuse hat und das daher Öl von unten nach oben (oder so) gepresst wird, daher hätte der Wagen nur einen leicht erhöhten Ölverbrauch....
    ich also mit werkstätten telefoniert und die haben mir dann gesagt das es zu neunzig Prozent wohl ein Motorschaden ist der auf den Kolben zurückzuführen wäre.. also das schlimmste was geht.

    Jetzt ist meine Frage what to do...
    Ich hab auch mit nem Anwalt telefoniert und wurde auch schön mit dem Vertrag den ich unterzeichnet habe ver*******. Da ich keine Rechtsschutz hatte siehts da auch finster aus, der Händler sagt mir das ich einfach nur ne neue Zündkerze da reinschrauben soll und dann würde der Wagen auch wieder fahren.. tja, und nen Anwalt kann ich mir grad nicht wirklich leisten, nicht wenn ich in nächster Zeit noch ein Auto brauche und jetzt schauen muss.. also..

    Vielleicht hat jemand irgendeine Idee was ich tun könnte,
    -den Wagen zum schrauber bringen, Motor aufmachen lassen und hoffen das es dann doch "nur" die Ventile oder die Dichtung ist...??
    -nen gebrauchten Motor suchen und den einbauen lassen?? -hat vielleicht jemand so einen Motor zum verkauf??
    -den Wagen wieder irgendwie loswerden...ich mein was bekommt man für den noch?

    Gibts hier vielleicht jemand in Essen oder Umgebung der Lust auf solch eine arbeit hat, oder nen Motor zu verkaufen hat oder mir irgendwie weiter helfen kann??

    Ich habe vorher einen Mondeo Mk1 gefahren, den Wagen über zwei Wochen verliehen und mit nem Kupplungsschaden zurückbekommen, alles herrlich... dann hatte ich mir gedacht ok dann ist jetzt mal zeit für ein neues Auto und jetzt das.. tja, wie oben geschrieben, ganz viel Pech gehabt und jetzt mal wieder die Suche nach ein klein wenig Glück, so ein Mondeo wäre schon was absolut feines..
    Dateien
  • Hat der Händler den Wagen "im Auftrag" verkauft oder normal mit offiziellem Kaufvertrag? Wenn letzteres, MUSS er in den ersten 6 Monaten ab Übergabe für solche (offensichtlich) bei Kauf vorhandenen Mängel haften! Dazu kannst Du auch gern mal die Übergeordneten Institutionen befragen BZW lasse dich über die ADAC Rechtsberatung beraten, darauf hast Du als + Mitglied Anspruch! ;) Nicht den Kopf hängen lassen.
  • Ich kann die Situation verstehen und hätte eigentlich ziemlich viel Kritik an der Beschreibung, Überschrift und Co.

    Aber Hilfe ist wohl die erste Station.

    - Hilfe vor Ort -> Hier bist du gut aufgehoben, im Raum Ruhrgebiet gibt es genug MK3 Fahrer

    - Newbie sagt es schon, Vertrag beim Händler ist auch ohne Rechtschutz eine gute Absicherung. Solange es nicht im Auftrag verkauft wurde - auch da ist mit Rechtschutz von Privat zu Privat eine arglistige Täuschung schnell nachgewiesen und nicht rechtens! Anders gesagt, brauchen wir ein paar mehr Informationen zum Kaufvertrag

    - Zündungsteile alle original von Ford? Ventildeckeldichtung vielliecht undicht?

    - Auslesen mit ForScan und noch einmal Kompression checken lassen. (Hilfe vor Ort)

    Mein Motor war auch bei ~245.000 kaputt - wahrscheinlich Ölverlust. Ich bin zwar erst am 09.03. wieder in Hilden, solltest du bis dahin aber keine Hilfe mit ForScan und Kompression gefunden haben, kann ich gerne rumkommen.
    Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

    Probieren geht über Studieren!!! :this:
  • Wie schon die Vorposter geschrieben haben - wenn du nicht "Im Kundenauftrag" vom Händler gekauft hast, würde ich dem die Karre auf den Hof stellen und sagen - machen oder Geld retour. Falls doch im Kundenauftrag - ist wie gesagt das Kind auch noch nicht in den Brunnen gefallen - letztendlich hast du vom Vorbesitzer, der wohl doch nicht derjenige ist, von dem du via dem Händler gekauft hast die 'Aussage, dass da was nicht stimmte - somit sollte "arglistige Täuschung" durchaus herleitbar sein. Deine Karten stehen also gut, dass der Händler, oder wer auch immer dir "offiziell" das Fahrzeug verkauft hat entweder den Schaden beheben muss, oder du dein Geld zurückbekommst - abzüglich deiner Nutzung zuzüglich deiner Kosten wie An- und Abmeldung, Pannendienst etc.

    Ich würde da an deiner Stelle also nicht dran rumdoktern - denn damit könnte es sein, dass der Händler fein raus ist, da du ihm nicht die Gelegenheit geboten hast, nachzubessern.

    Ob der Kolben ein Loch hat, oder ein Ventil abgebrannt ist, ist momentan uninteressant - könnte man wohl mit einer kleinen Kamera durchs ZK Loch klären.
  • hmm.. zwei probleme sind da,der Vertrag hat ein mini-kreuzchen mit Verkauf an Unternehmer, habe das beanstandet und die haben mir dann Verkauf an Privat nur auf der Kopie angekreuzt.. zudem stimmt die Kilometer Angabe auf dem Vertrag auch nicht, 1000 km ungefähr unterschlagen, ich glaube das ist noch nicht mal soo schlimm aber mit dieser Nummer "Verkauf an Unternehmer (heisst ohne Gewährleistung)" haben die mich einfach ver******, und ich war so blöd und hab das auch noch unterschrieben.
    Und ich hab auch einfach keinen Anwalt... bzw. jetzt einen zu nehmen ohne die Rechtsschutzversicherung kostet auch einfach ne Menge Geld....

    Ich wüsste halt einfach mal gerne was wirklich dran ist, da mir über Ferndiagnose das ja auch niemand sagen kann, zudem kenn ich niemand der dieses FORSCAN Gerät hat. höre mich grad über Facebook schon um nach jemand aus dem Raum Essen der vlt mal vorbeikommen könnte.
    Brauche also jemand der den Wagen mal vernünftig auslesen kann, am besten ne Kamera hat um in den Motor zu schauen und direkt noch die Kompression prüfen kann...
    Kann denn diese Kompression von nur 2bar daher kommen das die Zündkerze einfach nicht richtig funktioniert?
    Die Zündspule ist von NGK, die Zündkabel von Brümi oder so...??!!

    Und was bedeutet das mit den wirbelklappen? Großer Schaden oder reperatur möglich?

    So wie ich das grad sehe wäre es ne Option den Wagen in reparatur zu geben und dafür nochmal geld hinzu legen...
    nach allem was ich gehört habe und gelesen habe ist die Gewährleistungs-nummer über einen Anwalt nicht wirklich erfolgsversprechend. sowohl leute im Mondeo MK3 Schrauber Forum bei Facebook haben mir geschrieben das es wohl Jahre dauern kann bis da irgendwas erreicht wird ( und das ohne Rechtsschutz.... :( ...) und selbst dann gabs nur n Bruchteil des Geldes, asl auch das mir der Adac-vertragsanwalt gesagt hat das bei so nem geringen wert des Autos und dazu mit so einem vertrag das sich nicht rechnen würde wenn ich jetzt auch noch einen Anwalt bezahlen müsste...

    Also wie bekomme ich ne Aussage möglichst günstig womit ich wenigstens mal was anfangen könnte, so ists ja grad eher ein Rätselraten mit der Diagnose. Kann man mit Forscan das dann wirklich so einschränken das man wüsste, ok es sind die wirbelklappen? und das kostet dann so bis soviel ?? wie komme ich an solche Informationen? besten dank beste Grüße
  • egal was auf dem Vertrag steht! Du bist Privatperson und dir MUSS der Händler Gewährleistung geben. Stell Ihm den Wagen auf den Hof und sag nachbessern oder Rückgabe, sonst Anwalt! Wer hat dich denn bitte beim ADAC beraten? Aber fahr erstmal zum Händler und sei erstmsl freundlich, wirkt das nicht, siehe oben. Nimm am besten jemanden unauffällig mit als Zeugenfunktion
  • Also ich als juristischer Laie würde mir über Reparaturen gar keine Gedanken machen, sondern ne juristische Erstberatung in Anspruch nehmen. Das, was du von dem "Händler" beschreibst, stinkt ja zum Himmel.
  • Aber mal nur für mich:
    alle Informationen die ich habe:
    -also nasse Zündkerze auf dem vierten Zylinder,
    - nach zwei/dreihundert Kilometern hat der Wagen an einer Ampel angefangen zu ruckeln,
    vorher lief der ja ganz gut.
    -Auslesegerät (nicht FORSCAN) sagt Fehlzündungen auf dem Zylinder,
    -Adac misst 2 bar auf dem Zylinder,
    -und der Vorbesitzer berichtet mir von " Der Ölverbrauch kommt durch einen zu hohen Druck im Kurbelgehäuse zu stande. Das Öl wird wohl von unten nach oben in die Verbrennungskammern gepresst"- laut ihm war das die aussage eines Kfz-Meisters.
    -Wagen springt mittlerweile nicht mehr an und die MKL leuchtet.

    reicht das für ne Rückgabe, bedeutet das, das der wagen einen dicken Motorschaden hat??? wie gesagt, ich bin Motorneuling und hab was sowas angeht nicht wirklich irgendnen plan!! also was tun? vlt in ne Ford-Werkstatt den Wagen erstmal analysieren lassen und ne vernünftige Diagnose haben selbst wenn die nochmal zig hundert Euro kosten würde?
    was tun??
  • - Kompression müsste gemessen werden
    - FC müssten gelesen werden
    Hast du mal bei "Hilfe vor Ort" gesucht? In Essen und Umgebung (du solltest auch mal deinen Karteneintrag bearbeiten ;) ) sollte es doch bestimmt jemanden geben der mal drauf schauen kann. Ansonsten wirst du dich wohl mal an eine Werkstatt wenden müssen.

    Das mit dem Verkauf an Firma ist natürlich mehr alks Hinterfotzig von dem Händler.
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Lieber Sebastian
    Sei mir nicht böse aber kann es sein das du recht blauäugig an den Kauf ran gegangen bist...zumindest liest es sich so.
    Alleine schon die Aktion "Verkauft an Unternehmer" , da wäre für mich schon Schluß gewesen. Was noch wichtig wäre....wieviel hat der Mondeo gelaufen und wieviel hast du bezahlt ?
    Es ist nunmal leider so das die MK3 Mondeos weit unterwert gehandelt werden . Wenn wir jetzt mal vom Worst Case Szenario ausgehen was die/den Schaden angeht würde ich überhaupt nichts
    in den Wagen investieren sondern gucken das ich den Großteil meines Geldes wiederbekomme. Für mich fällt das Händlergebahren eindeutig unter Betrug bzw. Arglistiger Täuschung...und genau
    das würde ich ihm vorwerfen und je nachdem wie er sich verhält auch dagegen vorgehen.
    Gruß Ralf


    :thumbup: The One and Only Fuchs :thumbup: