Kalt - wenig Diesel - Glühwendel blinkt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BrummBaer schrieb:

    ... die Lady bekommt seit sie in meinem Besitz ist nur noch Shell V-Power Diesel oder Aral Ultimate Diesel (auch hierzu keine Diskussion bitte, diese gab es an anderen Stellen im Forum schon genug!)
    Der Hinweis ist aber richtig, 5€ auf ne Tankfüllung, was besseres kann man seinem Diesel nicht antun!
    Gruß Kalle
  • ruderbernd schrieb:

    Tonio schrieb:

    Ich lass ihn dort 2-3 Tage "auftauen"
    Im Normalfall reichen da schon ein paar Stunden ;)
    Ich gönn ihm mal ein paar Tage Ruhe in der "Therme" - :thumbup:


    BrummBaer schrieb:

    Tonio schrieb:


    • Dieselfilter hab ich 09/2016 gewechselt
    • Diskont-Tankstelle hat evt. mit Winterzusatz gespart oder zuviel Wasser im Diesel

    meiner Meinung die beiden größten Fehler ;)
    Bei voraussichtlichen Minus-Temperaturen tank ich nie wieder beim Diskonter und geb etwas mehr 2-Takt Öl dazu! Bezüglich dem Dieselfilter hab ich immer nach Intervall gewechselt - bis jetzt keine derartigen Probleme gehabt.

    MfG, Tonio
  • So dann hätte ich mal da zwei Videos von meinem Dicken...

    Hier bei -9 Grad am Bahnhof nach ca. 10 Stunden Standzeit:



    Und hier noch mal bei -11 bzw. -12 Grad heute morgen auch nach ca. 10 Stunden Standzeit



    Da sieht man echt was 2-3 Grad Unterschied im Startverhalten ausmachen. Die bläuliche Wolke im ersten Video ist leider nicht zu sehen, da sie in die andere Richtung verweht wird. Ist aber bei weitem nicht so schlimm wie bei -11/-12 Grad wie am zweiten Video - und ja ich gebs zu - beim ersten Startversuch heute Morgen war der Gang noch drinnen :(
    Meine Diagnos: Ich denke 2 von 4 Glühkerzen sind hinüber... was meint ihr?
    Zur Motortemperatur: mit viel Glück erreiche ich nach 20 km den ersten Strich aber nur wenn ich 5-6 km davon im 5. Gang mit 100 km/h fahren kann, kaum bin ich wieder im Ortsgebiet kann ich der Nadel beim Fallen gegen 0 zusehen wo sie dann auch wieder ankommt... Kleiner Thermostat wurde aber Juni 2017 gewechselt.... mal sehen ob ich den nochmal raushole wenn ich bei wärmeren Temperaturen die Ansaugbrücke und AGR reinige und das AGR gleich dicht mache...
  • Auspuff kaputt? Hört sich so an! Bezieht sich auf das 2te Video von hartundweich! :thumbsup: Solche Probleme mit dem Anspringen kenne ich hier aber nicht, gut, wir haben keine 12 Grad Minus, sondern nur so um 8 Grad, meiner steht hier auf dem Land draussen bei Wind und Wetter, wieviel Km hat deiner den weg? Meiner hat 300 Tkm hinter sich :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • @defensiv-flott: ja mit 4 neuen Glühkerzen sollte das bei mir auch so laufen - kenne das noch von meinem MK3 TDDi, da gings dann bei -16 mit 4 neuen Kerzen auch so.

    @Actros2554: der Auspuff wurde voriges Juni 2017 beim Flexrohr nachgeschweißt, da war ein kleines Loch und der Endtopf verliert auch die äußere Hülle - kann also gut sein, dass es etwas löchrig ist. Bei -8 Grad hab ich auch weniger Probleme - siehe mein erstes Video... ab -11 wirds ein wenig zäh mit Anspringen. Meiner hat jetzt 170 Tkm runter... Mein Verdacht Glühkerzen, es raucht ja blau und nicht schwarz oder weiß und es hat den typischen Dieselgeruch und nichts beißend stechendes...
  • TDDI schrieb:

    Welches Öl fährst du?
    5W30 Castrol irgendwas besseres... weiß jetzt nicht genau was die Werkstatt eingefüllt hat... bin jetzt nicht sicher ob Magnatec oder Edge... aber ich denke nicht, dass das Öl falsch ist? Die wissen schon was sie einfüllen... hatte in meinem alten TDDi damals Aral Tronic 5W30 drinnen...
  • Actros2554 schrieb:

    Ja, nach Ford-Spezifikation!
    Nö war eine freie Werkstatt... aber egal in 10 Tkm kommt das eh raus und da fülle ich selbst weil ich gleich die Ölwanne mittausche - die ist nämlich eingedrückt und hat mein Füllvolumen um gut 1 Liter verkleinert, das war schon so als ich ihn gekauft habe vor 1 Jahr - beim Ölwechsel dann in der Werkstatt ist es aufgefallen wie extrem sich das auf das Füllvolumen auswirkt: knappe 5 Liter und der Max Pegel war erreicht am Messstab.
  • Was ist bei den Temperaturen für einen Diesel gesünder?

    Starten und etwas tuckern lassen daß er möglichst schonend warm wird?

    Starten und fahren?

    Wie fahren, so wie immer möglichst höchster Gang?
    Oder etwas mehr Drehzahl um ihn schneller warm zu bekommen ( 2-3000 halten)

    Viel beschleunigen oder sanft fahren da er kalt ist ?

    Schnell fahren oder doch nur Stadt Tempo?


    Ich persönlich, startet so früh wie möglich den Motor und lass ihn tuckern.
    In der Zeit wird Eis Schnee beseitigt oder ein Kaffee getrunken.

    Dann fahre ich mit etwas mehr Drehzahl, sprich schalte später hoch.
    Fahre 80-90 auf dem Land, um kalten Wind zu Vermeiden, fahre auch 70 im 4 Gang.

    Fahre zwar den Benziner aber ihm merkt man -12 Grad deutlich an.
    Heizung läuft gut aber schwankt stark, je nach Geschwindigkeit

    Motor klingt auch kerniger als sonst.
    Ist man dann mal zu Hause, ca 35km, ist auch der Kühler warm aber nicht heiß und der Motor klingt geschmeidiger.

    Kühler und Thermostat sind ca 1,5 Jahre alt.
    Motoröl ist Shell Helix 5w40 von Mr wash Herbst letztes Jahr.

    Mache 3 Kreuze wenn dieser Dauerfrost nach lässt.


    Wer mal wissen will wie kalt 30 km mit schlechter Heizung sich anfühlen, darf gerne mal mein Yaris bei den Temperaturen fahren.
    Man darf ihn nicht Treten sonst fliegt das Wasser raus, dafür wird der Motor schon warm.
    Nur dumm das die Heizung Wasser brauch, also schleichen und beides bleibt kalt.
    Heizung macht lauwarm.

    Das hat aber hoffentlich ein ende, warte auf Anruf das der Focus abgeholt werden darf
    Senior Red,
    Geboren 22.12.2000
    Rente was ist das

  • da kann ich mich derzeit doch immerwieder über meinen Cinquecento. Bei der 2. Umdrehung läuft der Wagen, trotz 15W-40 und nach 500 Metern kommt Warme Luft.

    Ich denke optimal zum warmfahren ist ein Diagnosegerät, wo du dir den Lastzustand und den Saugrohrdruck anzeigen lässt. Anlassen, kratzen, rauchen etc um dem Öl einen Moment zu geben und das schlimmste ohne groß Drehzahl zu überstehen. Wichtig ist halt, hohe Drehzahlen, sowie Ladedruck zu vermeiden und eben die Ampelphasen kennen um gemütlich ohne groß Beschleunigen zu müssen gut durchzukommen. Niedrige Drehzahl hohe Last, dann dreht der Turbo mit kaltem Öl viel zu schnell, hohe Drehzahl wenig Last ist für den Motor auch nicht optimal. Gehupft wie gesprungen. Perfekt wäre ja ein Blockheater, oder eben eine Standheizung, welche gleich die Betriebsflüssigkeiten mit erwärmt.
  • Also ich halte es so:
    Anstarten und mal warten bis er rund läuft - bei -13 Grad mit Wind in den Kühler die ganze Nacht dauert das schon gut 20 Sekunden. Sind die Scheiben abzukratzen oder Schnee abzukehren mach ich das auch noch während er läuft. Ich weiß ist zwar verboten, aber bitte jetzt keine Diskussion darüber.
    Gefahren wird er dann mit sanfter Beschleunigung bis etwas über 2.000 rpm und dann geschalten. Im Ortsgebiet gibts 50 mit dem 4. Gang bei rund 1500 rpm - drunter mag ich ihn nicht fahren, will ja noch länger was von meinem ZMS haben.
    So nach 5-10 km drehe ich ihn dann schon bis rund 2500 rpm bis ich schalte. Aber auch nur sanfte Beschleunigung. Richtig warm wird er nach 20km nicht. Wenn die Straße frei ist erreiche ich in der Temperaturanzeige den ersten Strich, kaum bin ich wieder im Ortsgebiet fällt der Zeiger wieder Richtung 0.
    Lauwarme Luft kommt aber bereits 3-5 km
  • hartundweich schrieb:

    Ich denke 2 von 4 Glühkerzen sind hinüber... was meint ihr?
    Ich war ja immer der Meinung, beim TDCi sind die Glühkerzen Luxus, brauch man nicht.
    Ich bin etwa ein Jahr ohne Vorglühen gefahren, weil ich beim letzten Bauen vergessen hatte, die Stromschiene für die Glühkerzen anzuschließen. Ist mir erst beim durchmessen der Glühkerzen aufgefallen (Zweie tot :( ).
    Selbst im Winter, bei -8 oder -9 °C ist er ohne Vorglühen noch gut angesprungen.

    Heute morgen habe ich das nochmal gemacht und für die Nachwelt festgehalten.
    Auto stand drei Tage, Luft -12 °C, Kühlwasser -11 °C, normaler Diesel von Aral.

    Zu meiner Überraschung sprang er erst nach fünf Sekunden an, blaue Wolken hat er sich aber verkniffen.



    Fazit: Glühkerzen sind doch was Tolles. Vielleicht wechsel ich meine kaputten auch mal. :thumbup:

    .......................
  • Also wenn ich mir die Videos anschaue klingt das scheußlich vom motorlauf her. So klingt unser multicar auch kalt. Ich würde mal Öl wechseln bitte aber keine Castrol Brühe, nimm mal Motul 5w30 mit Ford Freigabe. Blaue Wolken sind Öl was über die Kolbenringe in brennraum kommt.
    Nein zur Umweltzone