Kupplung rutscht - was tun? - habe das Forum schon danach durchsucht, aber trotzdem Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kupplung rutscht - was tun? - habe das Forum schon danach durchsucht, aber trotzdem Fragen

    Hallo, meine Lieben,

    nach einem guten Jahr bin ich mal wieder hier unterwegs. Ihr habt mir damals bei der Radiofrage echt geholfen, jetzt kommt aber etwas ernsthaftes:

    Die Kupplung rutscht, und es wird immer mehr. So langsam merke ich das in allen Gängen, und bevor ich noch stehen bleibe, tue ich lieber was. Ich habe in den letzten 2 Stunden so ziemlich alles gelesen, was es hier zum Stichwort Kupplung gibt und bin jetzt ganz verwirrt. Ich war z.B. immer der Meinung, dass auch die Gänge sich nicht mehr so gut schalten lassen, wenn die Kupplung den Geist aufgibt. Das ist aber nicht der Fall, Gänge schalten geht einwandfrei. Als ich den Wagen vor gut einem Jahr gekauft habe, hatte mir der Verkäufer gesagt, die Kupplung wäre vor kurzem getauscht worden. Da er das aber privat hatte machen lassen, hatte er keine Rechnung.

    Dann habe ich gefunden, dass Kupplungsprobleme evtl. auch mit einem "undichten Kurbelwellensimmering" zusammenhängen können. Da bin ich hellhörig geworden. Ich war nämlich mit dem Auto vor kurzem in der Werkstatt, weil der TÜV gemacht werden musste. Der TÜV hat dann auch diverse Dinge gefunden, wie "undichte Aschmanschette vorne rechts, Handbremse hinten links ohne Funktion, Scheinwerfer tlw. blind, ESP-Leuchte geht nicht" usw. - und er hat auch bemängelt, dass vorne links Öl an der Kurbelwelle ist. Ich finde leider den Bericht momentan nicht, deswegen kann ich euch nicht den genauen Wortlaut dazu geben.

    Ich habe einiges aus dem Bericht schon reparieren lassen, u.a. das ESP, vorne rechts das Radlager, der Spaß hat mich bis jetzt über 800 Euro gekostet. Jetzt müsste noch die Handbremse gemacht werden, Kostenvoranschlag ca. 500 Euro. Zu dem Ölaustritt vorne links meinte der Monteur, da könne man direkt vor der Nachprüfung eine Unterbodenwäsche machen, dann würde der Wagen evtl. TÜV bekommen, ohne dass man unbedingt noch den Simmering tauschen müsse.

    Worauf ich hinaus will: kann der Ölaustritt dafür verantwortlich sein, dass die Kupplung rutscht? Sollte ich also den Simmering auf alle Fälle tauschen lassen in der Hoffnung, dass die Kupplung dann wieder funktioniert? Oder muss die Kupplung auf alle Fälle trotzdem gemacht werden?

    Wenn das nämlich der Fall ist, dann überlege ich, ob ich gutes Geld dem schlechten hinterher werfen soll. Denn Handbremse plus Kupplung plus Antriebswelle/Simmering, wenn ich das hochrechne, da bin ich ja bei 2 Mille. Das Geld habe ich nicht, zumindest nicht auf die Schnelle...

    Was würdet Ihr mir raten?

    Lieben Dank schon mal im Voraus für Eure Meinungen.

    Viele Grüße, Annette
  • Also wenn du den Simmering machst dann gleich die Kupplung auch machen - das Getriebe muss so oder so ausgebaut werden. Wenn du nur ein EMS und kein ZMS hast dann halten sich die Materialkosten für die Kupplung auch in Grenzen...
    Zu der Frage ob dein Kupplungsrutschen vom defekten Simmering kommt: das sieht man erst wenn man das zerlegt hat - ich glaube aber eher nicht. Ich habe jetzt meinen zweiten Mondeo MK3 - der Simmering hat bei beiden mit der Zeit Öl durchgelassen, ist ganz normal, aber rutschende Kupplung hatte ich deswegen noch keine.

    Evtl. gibt es in deiner Nähe einen User der dir zumindest bei der hinteren Bremse zur Hand gehen kann? Material ist nicht teuer - ich nehme mal an Bremssattel und Handbremsseile tauschen und evtl. neue Scheiben und Beläge je nach Zustand..
  • Wo läßt du denn für 2.000 Euro ne Kupplung machen?! Das nimmt doch nichtmal Ford dafür...

    Ein undichter KW-Ring läßt das Öl an die Schwungscheibe. Die dreht sich samt der Kupplung auf der anderen Seite dran. Fliehkraft sorgt dafür, dass das Öl spätestens am Anlasserkranz die Schwungscheibe verläßt. Weit weg von der Kupplung. Bei mir ist es seit Jahren feucht zwischen Motor und Getriebe, ohne Einfluß auf die Kupplung.


    Schwarz ist bunt genug.

  • Malefiz schrieb:

    Denn Handbremse plus Kupplung plus Antriebswelle/Simmering, wenn ich das hochrechne, da bin ich ja bei 2 Mille.
    Ist ein wenig hochgegriffen, der Preis!!! Kupplung komplett gibt es im Netz schon für 300 bis 500 €, Simmerring kostet was um 60 Euro, nur das machen ist nicht ganz billig, Getriebe raus und rein kostet schon einige Stunden Arbeitszeit!!! :thumbup:

    Malefiz schrieb:

    Jetzt müsste noch die Handbremse gemacht werden, Kostenvoranschlag ca. 500 Euro.
    Was wollen die denn für 500 € machen? Vergoldete Bremssättel einbauen? Such dir mal eine andere Werkstatt oder suche hier mal unter " Hilfe vor Ort" jemanden, der dir das für wenig Geld mal machen könnte, ebenso vielleicht für die Kupplung und Simmerring! :thumbsup: Bei der Bremse sind eventuell nur neue Seile nötig, da die schon mal festgammeln!
    Mein Motor verliert schon seit Jahren etwas Öl an der Kupplung, hat aber keinen Einfluß auf die Arbeit der Kupplung, wird bei jedem Tüv vorher sauber gemacht und gut ist! :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Actros2554 schrieb:

    Bei der Bremse sind eventuell nur neue Seile nötig, da die schon mal festgammeln!
    Also bei dem Mangel "Ohne Funktion" tippe ich auch auf defekten Sattel - ist nicht ganz unüblich, überhaupt bei den vFL.. Günstige Austauschsättel gibt es um 60 Euro das Stück, gutes HAndbremsseil nochmal 40 Euro, wenn Scheiben und Beläge auch neu kommen sollen rechne nochmal 60 Euro für Scheiben und Beläge von TRW - Material für Hinterradbremse voll saniert: 220,00 - damit wäre Ruhe für die nächsten 5 Jahre. Wo der da nochmal 280 Euro für Arbeitszeit verbraten will uff...
    Such dir echt einen User in deiner Nähe - Bremsen sind keine Hexerei, Kupplung wird schon schwieriger aber auch nicht unlösbar...
  • Hallo, Ihr Lieben,

    erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Also, wenn ich den Wagen noch mal hinkriegen würde, wäre mir natürlich das liebste, denn ich fahre den echt gerne, und der Motor läuft trotz mittlerweile über 280.000 km immer noch super.

    Werde dann mal auf die Suche nach einem Schrauber gehen, und melde mich, wenn es neues gibt.

    Liebe Grüße, Annette
  • Malefiz schrieb:

    dass vorne links Öl an der Kurbelwelle ist
    Ähh wie könnt ihr das denn sehen, ich meine da ist doch die Getriebeglocke drüber. Oder befinden sich Ölspuren an der Trennstelle Motor/Getriebe? Antriebswelle vorne links ist hier nicht gemeint oder? Weil da kanns ja auch raussiffen wen der Wellendichtring hinüber ist.
  • ruderbernd schrieb:

    Mal bei Hilfe vor Ort schauen
    Hatte ich oben schon erwähnt, Bernd! 8)

    m4lisch schrieb:

    Wo ist eigentlichen Stefan @sf169 ?
    Arbeiten! Der fährt den ganzen lieben Tag spazieren und schaut Fenster! :thumbsup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • m4lisch schrieb:

    Wie war das nochmal, wie man eine Kupplung testen kann, @ruderbernd ?
    Da braucht man nicht mehr testen, denn die Kupplung rutscht ja eindeutig :D
    Da hilft nur noch wechseln.
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Evermon schrieb:

    Malefiz schrieb:

    dass vorne links Öl an der Kurbelwelle ist
    Ähh wie könnt ihr das denn sehen, ich meine da ist doch die Getriebeglocke drüber. Oder befinden sich Ölspuren an der Trennstelle Motor/Getriebe? Antriebswelle vorne links ist hier nicht gemeint oder? Weil da kanns ja auch raussiffen wen der Wellendichtring hinüber ist.
    Klar, ich meine die Antriebswelle.. Mein Gehirn ist heute ein Sieb, tut mir leid...

    Habe jetzt gesehen, dass bei kfzteile24 die komplette Kupplung "mit alles und scharf" ;) 420 Euro kostet. Was muss ich denn für Einbauen so rechnen bzw. was ist realistisch?

    Ich frage deswegen, weil ich heute mittag über Ebay Kleinanzeigen einen Schrauber hier um die Ecke gefunden habe, der das machen würde. Hat sich auf Autos älter 10 Jahre spezialisiert, die er nach Feierabend repariert. Hauptberuflich ist der Gute wohl LKW-Mechaniker. Er will heute abend kalkulieren und sich dann morgen früh melden und mir sagen, was es bei ihm kostet...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malefiz ()

  • Malefiz schrieb:

    Was muss ich denn für Einbauen so rechnen bzw. was ist realistisch?
    Laut AUTODATA ca. 5 Stunden für Kupplung und Schwungscheibe und mit Wellendichtring. Dann kommt es also auf seinen Stundenlohn an.

    Malefiz schrieb:

    Er will heute abend kalkulieren und sich dann morgen früh melden und mir sagen, was es bei ihm kostet
    Dann weißt du jedenfalls erst mal einen Zeitwert. Beim 2.0 Benziner geht das auch in der Zeit zu machen wenn man eine Hebebühne hat. Da du ein ZMS mit SAC Kupplung hast wird aber auch SAC Werkzeug benötigt. Das sollte der gute Mann beachten. Eine SAC Kupplung so anschrauben wie eine normale kann funktionieren, muß aber nicht ;)
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Malefiz schrieb:

    Evermon schrieb:

    Malefiz schrieb:

    dass vorne links Öl an der Kurbelwelle ist
    Ähh wie könnt ihr das denn sehen, ich meine da ist doch die Getriebeglocke drüber. Oder befinden sich Ölspuren an der Trennstelle Motor/Getriebe? Antriebswelle vorne links ist hier nicht gemeint oder? Weil da kanns ja auch raussiffen wen der Wellendichtring hinüber ist.
    Doch, ich meine die Antriebswelle.. Mein Gehirn ist heute ein Sieb, tut mir leid...
    Habe jetzt gesehen, dass bei kfzteile24 die komplette Kupplung "mit alles und scharf" ;) 420 Euro kostet. Was muss ich denn für Einbauen so rechnen bzw. was ist realistisch?

    Ich frage deswegen, weil ich heute mittag über Ebay Kleinanzeigen einen Schrauber hier um die Ecke gefunden habe, der das machen würde. Hat sich auf Autos älter 10 Jahre spezialisiert, die er nach Feierabend repariert. Hauptberuflich ist der Gute wohl LKW-Mechaniker. Er will heute abend kalkulieren und sich dann morgen früh melden und mir sagen, was es bei ihm kostet...
    Habe eben bei KFZTeile24 nachgeschaut und komme auf insg. 386,25€ (Kupplung, Ausrücker, Schwungrad, Wellendichtring) Alles LUK und Dichtring Reinz.
    Das Thema hatten wir erst vor einigen Tagen besprochen, habe mir die Sachen alle bestellt. Musst mal schauen die SuFu benutzen.
  • Malefiz schrieb:

    Habe jetzt gesehen, dass bei kfzteile24 die komplette Kupplung "mit alles und scharf" 420 Euro kostet.
    Das Set sollte aus folgenden Teilen bestehen: Kupplung, ZMS, Zentralausrücker und Kurbelwellendichtring der die Kurbelwelle zum Getriebe hin abdichtet. Wenn das Getriebe schon herunten ist, dann eben Zentralausrücker und Dichtring mittauschen, die kosten nicht so viel.
    Von der Arbeitszeit her würde ich schon meinen: 6 Stunden wird er brauchen.

    Malefiz schrieb:

    Doch, ich meine die Antriebswelle.. Mein Gehirn ist heute ein Sieb, tut mir leid...
    Wenn es die Antriebswelle ist würde ich in dem Fall gleich das Getriebeöl mitwechseln, schadet bei dem KM Stand sicher nicht.

    Ich hoffe der gute Mann hat eine Hebebühne samt Getriebeheber zur Hand, ansonsten wird es kompliziert.

    Drück dir jedenfalls die Daumen dass er es halbwegs preiswert hinbekommt.