Zylinderkopf gasfest machen...Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zylinderkopf gasfest machen...Fragen

      Hallo zusammen,
      möchte mich mal kurz vorstellen. Bin 30 Jahre alt, wohne bei Darmstadt und habe einen Mondeo Turnier Bj 2006 mit 110 PS und 1.8 Liter Duratec-Motor.

      Ich habe den Mondeo erst seit ein paar Wochen, sozusagen als Projekt gekauft. Der Motor hat beim Kauf schon Probleme gemacht, weswegen ich das Auto sehr günstig bekommen habe. Ich hatte auf ein Zündungsproblem gehofft, dass sich aber nach einem Kompressionstest erledigt hatte...4 Bar auf Zylinder 1 und 2.

      Dass dieser Motor nicht gasfest ist, habe ich erst später erfahren. Naja, im Nachhinein ist man immer schlauer.

      Nach ewigem Teile abbauen habe ich nun gestern endlich den Zylinderkopf abgebaut und heute zerlegt. Fazit: An Zylinder 1 und 2 ist jeweils ein Ventil abgebrannt.
      Da ich jetzt schon so viel Zeit und Arbeit da reingesteckt habe, kommt für mich nur noch in Frage, das Teil richtig Instand zu setzen.
      Den ganzen Zylinderkopf in eine Fachwerkstatt zu bringen und dort alles von A-Z machen zu lassen möchte ich nicht. 1000€ und mehr dafür auszugeben lohnt sich bei dem Auto nicht, außerdem macht mir das Schrauben und damit verbundene Lernen viel Spaß.

      So, mein Plan ist nun sämtliche Ventile und Ventilsitze durch härtere, gasfeste zu ersetzen. Wenn ich mir schon mal die Mühe mache, dann soll das auch ewig halten, würde den Mondeo von mir aus gerne 10 Jahre fahren,
      ohne wieder den ZK abnehmen zu müssen.

      Gibt es hier jemanden, der das selber schon einmal gemacht hat?

      Den ZK möchte ich bei einem Motorenbauer abgeben, damit der mir die alten Ventilsitze rausschmeißt und neue, härtere einsetzt und auf das richtige Maß schleift. Die Ventile möchte ich mir selbst besorgen und danach mit Hand selbst einschleifen. Hat jemand Tipps, wo ich solche gehärteten Ventile herbekomme? Auf was muss ich beim Kauf genau achten...welche Legierung zB?

      Sollte ich später beim Ventilspiel einstellen, trotz gehärteter Ventile, das höchste Maß nehmen? Ich mein die wären für Einlass: 0,28mm und Auslass: 0,33mm.
      Oder ist es noch besser gleich 2/100 mehr zu nehmen? ..das wird doch eh immer enger, wie ich gelesen habe.

      Was wird das wohl kosten nur die Ventilsitze neu einsetzen und fräsen zu lassen (ohne finales einschleifen)?

      Sehr spezifische Fragen, ich weiß. Aber vielleicht kann mir ja doch hier jemand weiterhelfen.
      Würde mich sehr freuen.
    • Mondeo gasfest zu machen wird auch aber weit in die 100€ Bereiche gehen.

      Lohnt sich wirklich der Aufwand für einen 1.8 dem gasfest?

      Mein 2.0 Motor ist nun seit knapp 200.000km auf Gas umgebaut. Wenn man beachtet, dass man bei Gasbeteieb kein „Vollgas“ fahren darf, hält auch der Motor eine halbe Ewigkeit.
      Obwohl ich doch vom "Fach" bin, arbeite ich immer nach dem Motto:

      Probieren geht über Studieren!!! :this:
    • Mit knappen 600€ rechne ich sowieso jetzt mit allen Dichtungen, was noch ok wäre.
      Würde schon sagen, dass sich der Aufwand lohnt, erst Recht wenn man sieht, wie sich die Benzin-und Dieselpreise entwickeln und wie teuer gute gebrauchte Gasautos sind Der Ford soll ne reine Familienkutsche werden, nichts zum heizen oder so.

      @Patrick
      Also würdest du sagen, ich kann mir die normalen Ventile bestellen von freccia zB? Macht das nichts, wenn die "weichen" Ventile auf die "harten" Sitze schlagen?
      Sind die Kolbenringe denn ein Problem beim Duratec?
    • Was meinste denn warum die "normalen" Ventilsitze kaputt gehen?! Weil die Ventile zu weich sind vermutlich eher nicht... Bohre mal ein Ventil an, dann weißte was "hart" bedeutet.

      1,8er mit Ölverbrauch ist Standart, kann man hier gut nachlesen.


      Schwarz ist bunt genug.

    • m4lisch schrieb:

      Lohnt sich wirklich der Aufwand für einen 1.8 dem gasfest?
      Und dann noch eine Mega-Rakete :duckundweg

      HerrFord schrieb:

      Also würdest du sagen, ich kann mir die normalen Ventile bestellen
      Ja, das meint Patrick, er hat ja auch geschrieben warum

      HerrFord schrieb:

      Sind die Kolbenringe denn ein Problem beim Duratec?
      Ölverbrauch
      Wenn du nun schon bastelst, dann mach es gleich richtig. Was nutzt es alles wenn der Motor am Ende gasfest ist aber 3 oder 4 Liter Öl auf 1000km braucht. Solche hohen Ölverbräuche liest man nämlich immer wieder und das nicht nur auf Fratzenbuch ;)

      HerrFord schrieb:

      Die meisten im Internet schreiben halt, das es die Sitze UND Ventile sind
      Auf Fratzenbuch die vielen selbsternannten Ingenieure sicher :dash:

      Auch von mir die Empfehlung, wenn du gasfest machen willst, also Geld in den Hobel stecken willst, dann mach es richtig.
      Zu den Ventilsitzen gehört dann auch ein vermessen und unter Umständen der Austausch der Ventilführungen.
      Ich persönlich würde den Kopf zum Instandsetzer bringen und da richtig aufarbeiten lassen. Gut, das Ventile einschleifen ist kein Hit, aber nachher das Einstellen des Ventilspiels. Weißt du wie viele Stößel du dann brauchst? Wenn es dumm läuft mußt du alle 16 neu kaufen. Ein Stößel kostet ca. 15€, das dann mal 16 ;) Aber das mußt du selber wissen. Hier schon mal die passende Seite zum bestellen der Stössel. Vor allem siehst du da auch welche Masse angeboten werden: ford.7zap.com/de/car/99/no/5/1534/15214/66051/#11
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Von den 2,0ern gibt's vielleicht nicht so viele?! Die Konstruktion ist jedenfalls das Gleiche, nur mit größeren Kolben.

      Bei den beiden Dieseln sind ja sogar nur Kurbelwelle und Pleuel anders. Die Blöcke jedenfalls gleich.


      Schwarz ist bunt genug.

    • Danke für eure Hilfe.
      Ich denke ich wechsele jetzt die kaputten Ventile aus und die, welche kurz davor sind, bau das Ding zusammen und fahre es ne Zeit und verkaufe es.
      Je mehr ich über den Motor lese, desto mehr kommt mir das Grauen. Wenn ich schon einiges neu mache, dann soll der auch 8-10 Jahre noch fahren können, aber diese Ölverlustprobleme scheinen ja immer wieder zu kommen, selbst nach gewechselten Kolbenringen. So wie ich das sehe, ist dieser Mazda-Motor einfach sch....
    • So wie Patrick sehe ich das auch. Wenn der Bolide ansonsten gut da steht mach doch den Motor richtig fertig. Dann kannst du dir fast sicher sein das er auch problemlos läuft.
      Meiner Meinung nach liegt der Ölverbrauch auch immer ein bisschen am Pflegezustand. Regelmässig Ölwechsel mit vernünftigem Öl sollte da schon einiges bewirken.
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • HerrFord schrieb:

      Die meisten im Internet schreiben halt, dass es die Sitze UND Ventile sind, die zu weiche wären, auch beim Duratec. Deswegen wollte ich nochmal nachhaken.
      Was mir wieder einmal auffällt...es wird hier im Forum um Rat gebeten. Dieser wird erteilt und dann kommt der Internet-Hammer....warum fragt ihr dann hier im Forum, wenn ihr immer wieder dagegenhaltet mit den Äusserungen und Antworten aus dem Internet ??? :dash:
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Charliesdaddy schrieb:

      HerrFord schrieb:

      Die meisten im Internet schreiben halt, dass es die Sitze UND Ventile sind, die zu weiche wären, auch beim Duratec. Deswegen wollte ich nochmal nachhaken.
      Was mir wieder einmal auffällt...es wird hier im Forum um Rat gebeten. Dieser wird erteilt und dann kommt der Internet-Hammer....warum fragt ihr dann hier im Forum, wenn ihr immer wieder dagegenhaltet mit den Äusserungen und Antworten aus dem Internet ??? :dash:
      Ja natürlich hake ich nochmal nach und frage wieso und weshalb. Ich will ja verstehen, was der Hintergrund ist. Oder glaubst du ich mach mir die ganze Arbeit einfach so, nur weil mit das irgendeiner rät, ohne mir den Sachverhalt genauer zu erklären, sodass ich ihn nachvollziehen kann? Warum kann man nicht mal etwas diskutieren und wieso fühlen sich alle gleich auf den Schlips getreten, nur weil man deren Aussage nicht einfach so hinnimmt, sondern es genauer erklärt haben möchte??

      Außerdem liegt es auch weniger an der Härter der Ventile, sondern wie sie sich bei höherer thermischer Belastung verhalten. Die Aussage "die Ventile sind sehr, sehr hart" hat im ersten Moment gar nichts zu bedeuten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HerrFord ()

    • HerrFord schrieb:

      Warum kann man nicht mal etwas diskutieren und wieso fühlen sich alle gleich auf den Schlips getreten, nur weil man deren Aussage nicht einfach so hinnimmt, sondern es genauer erklärt haben möchte??
      Niemand hier fühlt sich auf den Schlips getreten,es sei denn, es werden die Antworten unserer Cracks hier in Frage gestellt.Warum stellst Du Fragen, deren Antworten Du nicht für bare Münze nimmst? Meinst Du nicht auch, dass sich die Spezis hier echt 'nen Kopf machen und wissen ,was sie antworten? BTT
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain: